ForumInsignia A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Insignia 1,6 Turbo ST da fängt Auto an :-)

Insignia 1,6 Turbo ST da fängt Auto an :-)

Themenstarteram 12. Juni 2010 um 19:08

Hallo zusammen,

ich hab die Ehre die nächsten 2 Wochen einen Insignia 1,6 Turbo zu bewegen. In der Regel fahre ich z.Zt. eine Corsa D 1.2 easytronic.

Schon ein tolles Fahrzeug der Insignia.

Fahrzeug ist ausgestattet mit AGR, DVD Navi, Leder usw., leider kein AFL.

Nun zu meiner Frage:

Wieviel an KM ist mit einer Tankfüllung möglich?

Der BC zeigt zur Zeit 23Liter/100km an. Das Fahrzeug hat 9000km gelaufen. Ich denke mal vor mir hat den einer geprügelt bis zum abwinken.

Danke euch

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 19. Juni 2010 um 20:35

Mal eine Rückmeldung.

Bin jetzt knapp 500km Autobahn gefahren am Stück.

Der BC zeigt 6,9 Liter an, war nie schneller wie 150 km/h, meistens nur zwischen 100 und 130 unterwegs.

Bei "hart am Gas" geht aber mehr durch die Düsen.

Höchstgeschwindigkeit hab ich auch mal über eine Strecke von 100km ausgereizt. Bis 210 km/h geht er gut danach wird er zäh mit Klima.

Ohne Klima maschiert der Motor wie am Gummiband und schafft locker die 220km/h laut ZB.

Fazit:

Wer eine Alternative zum Diesel sucht ist hier auf Langstrecken sehr gut bedient. Raser sollten aber zum 2.0 T greifen.

Mir gefällt der 1,6 Turbo sehr gut. Jetzt noch eine Automatik und ich weis wie mein nächstes Auto heißt :-)

Qualitativ gab es an dem Fahrzeug nichts auszusetzen.

Der Spuhalteassistent nervt teilweise bei meiner Fahrweise, kann man aber abschalten.

Da es ein ST ist würde ich die elektrische Heckklappe nehmen (fehlt jetzt).

Navi ist wirklich super, jeder findet seine Einstellungen die am besten passt.

Eine Ansage war: Achtung gefährliche Situation durch liegengeblliebenes Fahrzeug in 3 Km (o.ä.).

Geräuschniveau ist absolut TOP.

Zu den Sitzen (AGR) brauche ich nichts schreiben, auch hier gibt es keine Beschwerden.

Am Rande ist zu erwähnen das der Insignia immer noch ein Kopfdreher ist. An fast jeder Ampel oder im Hotel kann man Leute beobachten die eine Blick in Richtung Fahrzeug oder den Inneraum machen (Fahrer einer neuen E-Klasse) oder tatsächlich Fragen stellen (im Hotel so passiert).

Nebenbei hatte ich leichte Vibrationen im Lenkrad und ein leichtes "nach links ziehen" bemerkt.

Nach prüfen des Luftdrucks (links 2,3, rechts 2,5) und angleichen auf 2,7 waren die Vibrationen und ziehen nach links weg.

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von t.n.t.

 

Nun zu meiner Frage:

Wieviel an KM ist mit einer Tankfüllung möglich?

frage deinen rechten Fuß ...:D:D

ansonsten 10l +? /- 1l auf 100km, 70 Liter gehen in den Tank ...

Zitat:

Original geschrieben von t.n.t.

Hallo zusammen,

ich hab die Ehre die nächsten 2 Wochen einen Insignia 1,6 Turbo zu bewegen. In der Regel fahre ich z.Zt. eine Corsa D 1.2 easytronic.

Schon ein tolles Fahrzeug der Insignia.

Fahrzeug ist ausgestattet mit AGR, DVD Navi, Leder usw., leider kein AFL.

Nun zu meiner Frage:

Wieviel an KM ist mit einer Tankfüllung möglich?

Der BC zeigt zur Zeit 23Liter/100km an. Das Fahrzeug hat 9000km gelaufen. Ich denke mal vor mir hat den einer geprügelt bis zum abwinken.

Danke euch

Hallo,

muss nicht umbedingt so gewesen sein. Wenn du den Bordcomputer resettest und im Stand den Motor laufen lässt, dann geht der Durchschnittsverbrauch auch sehr hoch. Frag mich aber nicht, warum das so ist. Vielleicht wissen das die Experten hier. Danach sollte er aber bei normaler Fahrweise wieder runter gehen.

Versuche mal während der Fahrt den Durchschnittsverbrauch zu resetten und am besten bei gleichmässiger Fahrweise so 10 km zu fahren, dann müsste er deutlich unter 23 l sein.

Gruß Fluzz;)

Zitat:

Original geschrieben von t.n.t.

Hallo zusammen,

ich hab die Ehre die nächsten 2 Wochen einen Insignia 1,6 Turbo zu bewegen. In der Regel fahre ich z.Zt. eine Corsa D 1.2 easytronic.

Schon ein tolles Fahrzeug der Insignia.

Fahrzeug ist ausgestattet mit AGR, DVD Navi, Leder usw., leider kein AFL.

Nun zu meiner Frage:

Wieviel an KM ist mit einer Tankfüllung möglich?

Der BC zeigt zur Zeit 23Liter/100km an. Das Fahrzeug hat 9000km gelaufen. Ich denke mal vor mir hat den einer geprügelt bis zum abwinken.

Danke euch

Ich fahre im Schnitt 620 km mit einer Tankfüllung, dann tanke ich ca. 65 Liter nach. Ich muß dabei sagen, das ich viel Kurzstrecke fahre. Aber; jaja, ist schon ein tolles Auto!:D

Gruß Thomas

am 13. Juni 2010 um 22:14

Zitat:

Original geschrieben von Fluzz

Zitat:

Original geschrieben von t.n.t.

Hallo zusammen,

ich hab die Ehre die nächsten 2 Wochen einen Insignia 1,6 Turbo zu bewegen. In der Regel fahre ich z.Zt. eine Corsa D 1.2 easytronic.

Schon ein tolles Fahrzeug der Insignia.

Fahrzeug ist ausgestattet mit AGR, DVD Navi, Leder usw., leider kein AFL.

Nun zu meiner Frage:

Wieviel an KM ist mit einer Tankfüllung möglich?

Der BC zeigt zur Zeit 23Liter/100km an. Das Fahrzeug hat 9000km gelaufen. Ich denke mal vor mir hat den einer geprügelt bis zum abwinken.

Danke euch

Hallo,

muss nicht umbedingt so gewesen sein. Wenn du den Bordcomputer resettest und im Stand den Motor laufen lässt, dann geht der Durchschnittsverbrauch auch sehr hoch. Frag mich aber nicht, warum das so ist. Vielleicht wissen das die Experten hier. Danach sollte er aber bei normaler Fahrweise wieder runter gehen.

Versuche mal während der Fahrt den Durchschnittsverbrauch zu resetten und am besten bei gleichmässiger Fahrweise so 10 km zu fahren, dann müsste er deutlich unter 23 l sein.

Gruß Fluzz;)

Hi! wenn du im stehen Resetest geht der Durchsnittsverbrauch theoretisch hoch bis ins unendliche, weil du dich ja nicht vorwärts bewegst und somit nie die 100 KM erreichst, aber im stehen immer noch Spritt verbrauchst.

Gruß Jack

Themenstarteram 19. Juni 2010 um 20:35

Mal eine Rückmeldung.

Bin jetzt knapp 500km Autobahn gefahren am Stück.

Der BC zeigt 6,9 Liter an, war nie schneller wie 150 km/h, meistens nur zwischen 100 und 130 unterwegs.

Bei "hart am Gas" geht aber mehr durch die Düsen.

Höchstgeschwindigkeit hab ich auch mal über eine Strecke von 100km ausgereizt. Bis 210 km/h geht er gut danach wird er zäh mit Klima.

Ohne Klima maschiert der Motor wie am Gummiband und schafft locker die 220km/h laut ZB.

Fazit:

Wer eine Alternative zum Diesel sucht ist hier auf Langstrecken sehr gut bedient. Raser sollten aber zum 2.0 T greifen.

Mir gefällt der 1,6 Turbo sehr gut. Jetzt noch eine Automatik und ich weis wie mein nächstes Auto heißt :-)

Qualitativ gab es an dem Fahrzeug nichts auszusetzen.

Der Spuhalteassistent nervt teilweise bei meiner Fahrweise, kann man aber abschalten.

Da es ein ST ist würde ich die elektrische Heckklappe nehmen (fehlt jetzt).

Navi ist wirklich super, jeder findet seine Einstellungen die am besten passt.

Eine Ansage war: Achtung gefährliche Situation durch liegengeblliebenes Fahrzeug in 3 Km (o.ä.).

Geräuschniveau ist absolut TOP.

Zu den Sitzen (AGR) brauche ich nichts schreiben, auch hier gibt es keine Beschwerden.

Am Rande ist zu erwähnen das der Insignia immer noch ein Kopfdreher ist. An fast jeder Ampel oder im Hotel kann man Leute beobachten die eine Blick in Richtung Fahrzeug oder den Inneraum machen (Fahrer einer neuen E-Klasse) oder tatsächlich Fragen stellen (im Hotel so passiert).

Nebenbei hatte ich leichte Vibrationen im Lenkrad und ein leichtes "nach links ziehen" bemerkt.

Nach prüfen des Luftdrucks (links 2,3, rechts 2,5) und angleichen auf 2,7 waren die Vibrationen und ziehen nach links weg.

Themenstarteram 26. Juni 2010 um 17:35

Noch zum Abschluß:

Nach einer Woche mußte ich das Fahrzeug tauschen weil der erste Insignia hinten einen Treffer hatte :-) Die Halter der Heckschürze sind gebrochen.

Der zweite Insignia war ein 2,0 CDTI ST Automatik mit AGR Sitze, elektrische Klappe, PDC, Leder und AFL (KLASSE).

Der Motor ist in der Stadt wie auf AB sehr gut zu fahren mit Automatik.

Bei fast immer 130km/h kam ich auf einen Schnitt von 6,7 Liter über 500 Km. Sehr selten bin ich mal 150 oder 170 gefahren aber nur zum Überholen. 90 Prozent der Zeit mit Tempomat.

Auffällig waren die die 20 Zoll Felgen die doch erhebliche Komforteinbußen zur Folge haben. Der 1,6 Turbo hatte 18 oder 19 Zoll.

Mann merkt bei den 20 Zöllern die steifen Reifenflanken sehr deutlich. Auch die Bereifung war auf der AB eindeutig lauter bei dem Insignia Diesel.

Vom Spaßfaktor ist der 1,6 Turbo eindeutig besser und auch im Durchzug überlegen (Mein Vergleich beruht jetzt auf der Tatsache 1,6 Turbo Manuell gegen 2,0 CDTI 160PS Automatik)

Am oberen Ende der Tachoskala werden beide zäh. Den Benziner kann man Reserven durch ausschalten des Klimakompressors entlocken, da merkt man halt den Hubraum :-)

Überholprestige haben natürlich beide durch ihr Auftreten, Die linke Spur wurde immer zügig geräumt wenn der Insignia im Rückspiegel auftauchte.

Mit dem Diesel hatte ich das Vergnügen über ca. 100km einem Audi Q5 zu folgen. Man merkt irgendwann das es ihm kein Spaß machte das ein Opel schneller beschleunigt als die Q5 Schrankwand (ist jetzt keine Abqualifizierung des Q5).

Wenn mal einer vor mir war und dann die Spur frei machte konnte der Q5 nicht folgen. Trotz 3,0TDI macht sich halt die Form des Audi bemerkbar.

Mein "Staatsfeind Nr.1" auf der Autobahn ist Passat TDI Kombi (vermutlich PumpeDüse).

Jedesmal wenn ich so eine Komiker vor mir habe fängt bei 180km/h an denen die Puste auszugehen. Da kann Rechts frei sein die räumen nicht die Spur. Ein blöder Opelfahrer könnte ja überholen (Oh, Gott geht ja gar nicht).

Ansonsten waren die knapp 2000 Autobahnkilometer sehr interessant.

Fast jeder Audi hat die linke Spur automatisch zu seinem Grundbesitz erklärt (ab A5 gibt es nur Blinker links auf linker Spur und wilde Lichthuperei).

Kann man bei Audi in der Aufpreisliste als Option: Linkespurautomatikassistenzsystem ankreuzen?

Danach folgt BMW 3er (die jungen Wilden) BMW 5er und 7er (hau ab du Prolet hier komm ich).

Mercedes nur wenn AMG drauf steht oder ein CLS.

Zitat:

Original geschrieben von t.n.t.

(...)

Mit dem Diesel hatte ich das Vergnügen über ca. 100km einem Audi Q5 zu folgen. Man merkt irgendwann das es ihm kein Spaß machte das ein Opel schneller beschleunigt als die Q5 Schrankwand (ist jetzt keine Abqualifizierung des Q5).

Wenn mal einer vor mir war und dann die Spur frei machte konnte der Q5 nicht folgen. Trotz 3,0TDI macht sich halt die Form des Audi bemerkbar.

(...)

160PS Insignia Kombi vs. Q5 3,0 TDI?

Der Insignia ist ein hübsches Auto keine Frage, aber mit dem 3l Audi-Diesel fährt Dir selbst ein Q7 davon, vom Q5 ganz zu schweigen. Der hatte entweder keine Lust mit einem Opel Rennen zu fahren, oder er wollte seinen Verbrauch unter 6 Litern halten - also bitte die Kirche im Dorf lassen.

;-))

Aber tatsächlich ist es sehr schade, dass Opel im Insignia keinen Motor in dieser Liga anzubieten hat (ich kenne beide, den Insignia haben wir, den A6 3,0TDI (ja, besserer cW-Wert, ich weiß - das ändert aber nicht viel am Durchzug) hatte ich als Alternative zu meinem A6 (Benziner V6) einige Zeit getestet) - die Motoren sind NICHT zu vergleichen. Leider.

Aber wer weiß, was in drei Jahren sein wird?

;-))

Zitat:

Original geschrieben von Noch ein Stefan

Zitat:

Original geschrieben von t.n.t.

(...)

Mit dem Diesel hatte ich das Vergnügen über ca. 100km einem Audi Q5 zu folgen. Man merkt irgendwann das es ihm kein Spaß machte das ein Opel schneller beschleunigt als die Q5 Schrankwand (ist jetzt keine Abqualifizierung des Q5).

Wenn mal einer vor mir war und dann die Spur frei machte konnte der Q5 nicht folgen. Trotz 3,0TDI macht sich halt die Form des Audi bemerkbar.

(...)

160PS Insignia Kombi vs. Q5 3,0 TDI?

Der Insignia ist ein hübsches Auto keine Frage, aber mit dem 3l Audi-Diesel fährt Dir selbst ein Q7 davon, vom Q5 ganz zu schweigen. Der hatte entweder keine Lust mit einem Opel Rennen zu fahren, oder er wollte seinen Verbrauch unter 6 Litern halten - also bitte die Kirche im Dorf lassen.

;-))

Aber tatsächlich ist es sehr schade, dass Opel im Insignia keinen Motor in dieser Liga anzubieten hat (ich kenne beide, den Insignia haben wir, den A6 3,0TDI (ja, besserer cW-Wert, ich weiß - das ändert aber nicht viel am Durchzug) hatte ich als Alternative zu meinem A6 (Benziner V6) einige Zeit getestet) - die Motoren sind NICHT zu vergleichen. Leider.

Aber wer weiß, was in drei Jahren sein wird?

;-))

Das denke ich auch,

ein Q5 3.0TDI beschleunigt von 0-100 in unter 7 Sekunden und der Insignia in mehr als 10 Sekunden, in der Endgeschwindigkeit ist er ebenfalls höher.

Das ist schließlich auch nen 6 Zylinder mit mehr als 70 PS mehr + 150Nm, da würde ich mal die Kirche wirklich mal im Dorf lassen.

LEIDER muss ich sagen das mich immer wieder die hohen Verbrauchswerte wundern.

Denn 6,7 Liter verbrauche ich mit meinem 6 Zylinder und das in dem Geschwindigkeitsbereich 150-170 km/h.

Das u.a. ist momentan der Faktor der mich abhält einen Insignia zu kaufen.

Themenstarteram 26. Juni 2010 um 21:54

Ob der Insignis "hübsch" ist oder nicht tut nichts zur Sache.

Dr Q5 kann nicht folgen als 3,0 TDi.

Wenn einer versucht über 100km AB drängelt und dann wenn die linke Spur frei ist nicht folgen kann sagt das schon was aus.

Natürlich sind Q5 Fahrer auf Spritsparen aus :-) Wie von dir erwähnt.

Die "Kirche im Dorf" lassen kannst du selber.

Die Endgeschwindigkeit eines Q5 kenne ich nicht, aber allein seine Form macht viel aus.

Wir können gerne diskutieren, aber pauschale Vorwürfe ala " lass die Kirche im Dorf" geht gar nicht.

 

am 26. Juni 2010 um 21:57

Zitat:

Original geschrieben von Noch ein Stefan

 

 

160PS Insignia Kombi vs. Q5 3,0 TDI?

Der Insignia ist ein hübsches Auto keine Frage, aber mit dem 3l Audi-Diesel fährt Dir selbst ein Q7 davon, vom Q5 ganz zu schweigen. Der hatte entweder keine Lust mit einem Opel Rennen zu fahren, oder er wollte seinen Verbrauch unter 6 Litern halten - also bitte die Kirche im Dorf lassen.

Dazu kann ich wiederum nur sagen, dass mich im Octavia RS mit 170PS PD sehr oft Q5 mit 3.0 TDI gejagt haben und den 2L TDI oft unterschätzen. Es kann ja nicht sein, dass ein lumpiger Skoda genauso schnell oder gar schneller ist. Überholen konnte sie immer erst dann, wenn ich das Gas weggenommen habe, da ich mir auf öffentlichen Strassen keine Rennen liefern möchte. Auch beim Durchzug konnten sie dem deutlich leichteren RS nicht den Staffelstab abnehmen. Einzig beim Beschleunigen von 0-50 km/h war der Skoda auf Grund schlechterer Traktion durch FWD benachteiligt.

Insgesamt spielen hierbei geringere Reibungsverluste im 4 Zylinder, ein geringeres Leergewicht und die bessere Aerodynamik des Skoda eine erhebliche Rolle. Im Bereich der oberen Geschwindigkeiten bin ich jedoch sicher, dass so mancher Insignia mit 2L-Diesel und wesentlich geringerem Luftwiderstand gut mit einem starken 3L-Diesel im Q5 mithalten kann - je nachdem wie stark der Opel leistungsbezogen nach oben streut. Denn wir wissen ja alle: der Luftwiderstand erhöht sich mit zunehmender Geschwindigkeit exponential.

Zitat:

Original geschrieben von Sucre79

Zitat:

Original geschrieben von Noch ein Stefan

 

160PS Insignia Kombi vs. Q5 3,0 TDI?

Der Insignia ist ein hübsches Auto keine Frage, aber mit dem 3l Audi-Diesel fährt Dir selbst ein Q7 davon, vom Q5 ganz zu schweigen. Der hatte entweder keine Lust mit einem Opel Rennen zu fahren, oder er wollte seinen Verbrauch unter 6 Litern halten - also bitte die Kirche im Dorf lassen.

;-))

Aber tatsächlich ist es sehr schade, dass Opel im Insignia keinen Motor in dieser Liga anzubieten hat (ich kenne beide, den Insignia haben wir, den A6 3,0TDI (ja, besserer cW-Wert, ich weiß - das ändert aber nicht viel am Durchzug) hatte ich als Alternative zu meinem A6 (Benziner V6) einige Zeit getestet) - die Motoren sind NICHT zu vergleichen. Leider.

Aber wer weiß, was in drei Jahren sein wird?

;-))

Das denke ich auch,

ein Q5 3.0TDI beschleunigt von 0-100 in unter 7 Sekunden und der Insignia in mehr als 10 Sekunden, da würde ich mal die Kirche im Dorf lassen.

LEIDER muss ich sagen das mich immer wieder die hohen Verbrauchswerte wundern.

Denn 6,7 Liter verbrauche ich mit meinem 6 Zylinder und das in dem Geschwindigkeitsbereich 150-170 km/h.

Das u.a. ist momentan der Faktor der mich abhält einen Insignia zu kaufen.

Naja 6.7 Ltr sind kein Rekord aber die 20 Zöller tragen da auch nicht zu bei leider :(

Im anderen Thread hast du angedeutet, du liebäugelst mit einem Insignia OPC aber der hat die zu wenig Ausstattungsvielfalt bei den Safety Features, hier sind die 6.7 ltr Diesel zu viel, also ich würde von einem 3.0 Ltr Diesel (wie in deinem älteren A6) nie auf einen 2.0 Ltr Diesel "absteigen", wenn du beim OPC-Plan bleiben willst sind also deutliche Zusatzkosten einzuplanen aber du sparst ja eh weil nicht soviel Sonderausstattung beim Opel zu Verfügung steht :rolleyes:

Themenstarteram 26. Juni 2010 um 22:07

Zitat:

Original geschrieben von Noch ein Stefan

 

Das denke ich auch,

ein Q5 3.0TDI beschleunigt von 0-100 in unter 7 Sekunden und der Insignia in mehr als 10 Sekunden, in der Endgeschwindigkeit ist er ebenfalls höher.

Das ist schließlich auch nen 6 Zylinder mit mehr als 70 PS mehr + 150Nm, da würde ich mal die Kirche wirklich mal im Dorf lassen.

LEIDER muss ich sagen das mich immer wieder die hohen Verbrauchswerte wundern.

Denn 6,7 Liter verbrauche ich mit meinem 6 Zylinder und das in dem Geschwindigkeitsbereich 150-170 km/h.

Das u.a. ist momentan der Faktor der mich abhält einen Insignia zu kaufen.

Das ich nicht von Ampelsprints und 0-100km/h geschrieben habe hast du aber schon gelesen?

Themenstarteram 26. Juni 2010 um 22:11

Ich weis nicht was an 6,7 Liter schlecht ist mit Tempomat über 90%

Zitat:

Original geschrieben von focus3333

Zitat:

Original geschrieben von Sucre79

 

Das denke ich auch,

ein Q5 3.0TDI beschleunigt von 0-100 in unter 7 Sekunden und der Insignia in mehr als 10 Sekunden, da würde ich mal die Kirche im Dorf lassen.

LEIDER muss ich sagen das mich immer wieder die hohen Verbrauchswerte wundern.

Denn 6,7 Liter verbrauche ich mit meinem 6 Zylinder und das in dem Geschwindigkeitsbereich 150-170 km/h.

Das u.a. ist momentan der Faktor der mich abhält einen Insignia zu kaufen.

Naja 6.7 Ltr sind kein Rekord aber die 20 Zöller tragen da auch nicht zu bei leider :(

Im anderen Thread hast du angedeutet, du liebäugelst mit einem Insignia OPC aber der hat die zu wenig Ausstattungsvielfalt bei den Safety Features, hier sind die 6.7 ltr Diesel zu viel, also ich würde von einem 3.0 Ltr Diesel (wie in deinem älteren A6) nie auf einen 2.0 Ltr Diesel "absteigen", wenn du beim OPC-Plan bleiben willst sind also deutliche Zusatzkosten einzuplanen aber du sparst ja eh weil nicht soviel Sonderausstattung beim Opel zu Verfügung steht :rolleyes:

Tja leider falsch, das EINE hat sehr wenig mit dem ANDEREN zu tun.

Ich sprach wenn du richtig lesen würdest, von generellen hohen Verbräuchen bei OPEL.

Genau aus diesem Grund ist auch ein S4 mit in der Auswahl und andere Konkurrenten

Und ja ich finde 6,7 Liter bei einem 4 Zylinder in diesen Geschwindigkeiten zu hoch im Vergleich zu diesem Verbrauch bei einem schwereren 6 Zylinder mit zwar nur 19Zoll aber auch 245 Reifen und schnelleren Durchschnittsgeschwindigkeiten.!!!

Richtig ist wiederrum das ich nicht einen 4Zylinder mit 160 PS fahren würde (was ich jedoch nicht als Abstieg betiteln würde)

Stell dir vor diese Zusatzkosten sind sogar eingeplant weil wenn du richtig recherchiert hättest, ändert sich aller Wahrscheinlichkeit auch mein berufliches Umfeld was nicht mehr eine jährliche km Leistung von 30000km erfordert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Insignia 1,6 Turbo ST da fängt Auto an :-)