ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. In der Steigung ruckweises schalten

In der Steigung ruckweises schalten

Volvo XC90 1 (C)
Themenstarteram 4. Juli 2020 um 17:18

Habe ein großes Problem.

In der Steigung schaltet mein Elch ziemlich ruckweise, merkbarer Ruck in den nächsten Gang, vorher hohe Drehzahl......

Danke für Hinweise!

Beste Antwort im Thema

@Peak_t

erschliesst sich mir nicht, warum das „ostgotisches Kluggeschraube“ sein soll. Immerhin hat sich der Ersteller deutlich mehr Gedanken und Mühe gemacht, hat Bilder und Text erstellt und eine - hier oft geforderte, aber nur selten gelieferte - Anleitung zur Verfügung gestellt.

Ob das nun für jeden hilfreich ist, sei dahingestellt. Aber ein bisschen mehr Wertschätzung hat der Ersteller auf jeden Fall verdient. Selbst wenn du eine „bessere“ Anleitung hier reingestellt hättest, berechtigt es dich nicht, so auszuteilen.

Meine Meinung.

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Also wenn es bei Schaltvorgängen ruckt und nicht schlägt, also hoch dreht und den Gang rein knallt, dann kannst Du wirklich Glück haben das Du es mit einer Spühlung wieder geschmeidig bekommst.

Wenn die Solenoids allerdings schon verdreckt bzw. verschlissen sind ( Die ersten TF80SC hatten zu enge Passungen in den Führungsbuchsen der Solenoids ) dann wirst Du um einen Tausch dieser nicht Drumherum kommen.

 

Der Liqui Moly Automatikgetriebereiniger ist an sich eine gute Sache aber nicht im TF80SC.

Da der Filter fest im Getriebe eingebaut ist und Du diesen nicht ohne weiteres tauschen kannst, kann es passieren das Der den ganzen Dreck im großen Maß löst und den Filter verstopft.

 

Der Getriebeinstandsetzer von dem ich meines gekauft hatte sagte mir, dass Additive und Reiniger in dem Getriebe nichts verloren haben.

Themenstarteram 4. Juli 2020 um 21:35

Wie gesagt, auf der Ebene merkt man die Schaltvorgänge fast gar nicht. Erst heute, auf einer längeren Bergstrecke hat das angefangen

Zitat:

@owl-schwede schrieb am 4. Juli 2020 um 21:31:49 Uhr:

 

Der Getriebeinstandsetzer von dem ich meines gekauft hatte sagte mir, dass Additive und Reiniger in dem Getriebe nichts verloren haben.

Das habe ich auch schon gehört. Solche Sachen nur nutzen, wenn man den Filter wechseln kann. Das alte GM 4 Gang z.B.. Aber selbst da wäre ich vorsichtig.

Zitat:

@Sedge schrieb am 4. Juli 2020 um 21:35:56 Uhr:

Wie gesagt, auf der Ebene merkt man die Schaltvorgänge fast gar nicht. Erst heute, auf einer längeren Bergstrecke hat das angefangen

Das Spülen kostet nicht die Welt. Einen Versuch ist es allemal wert.

Ich nutze das RAVENOL T-WS LifeTime seit rund 12 Jahren. Hat schon der alten 5G sehr gut getan und das Öl war nach über 300000km seit dem Ölwechsel immer noch schön rot und hat nicht komisch gerochen. Ist allerdings auch nicht gerade billig (20l 170€).

Aber da gibt's ja genug hier zum lesen ;).

Zitat:

@volvocarl schrieb am 4. Juli 2020 um 21:37:15 Uhr:

Zitat:

@owl-schwede schrieb am 4. Juli 2020 um 21:31:49 Uhr:

 

Der Getriebeinstandsetzer von dem ich meines gekauft hatte sagte mir, dass Additive und Reiniger in dem Getriebe nichts verloren haben.

Das habe ich auch schon gehört. Solche Sachen nur nutzen, wenn man den Filter wechseln kann. Das alte GM 4 Gang z.B.. Aber selbst da wäre ich vorsichtig.

Ah geh... wird doch gleich wieder gewechselt... und auch das ist zumindest einen Versuch wert... und ich fahre schon seit 2500 km mit Dichtmittel drin rum, da der Simmerring zwischen Getriebe und Winkelgetriebe etwas leckt... macht dem Ding gar nix... ;)

Themenstarteram 4. Juli 2020 um 23:13

Mich würde nur mal interessieren wie der Automatik Ölwechsel beim XC90 genau funktioniert. Hab YouTube abgesucht, nix gefunden, und hier im Forum gibts eigentlich auch nix konkretes. Wenn ich es selber machen könnte, wäre es mir ehrlich gesagt lieber.

Ich hab dir ein Video verlinkt und Volvocarl eine Anleitung. Was noch?

Dann suche nach TF80SC Oil change. Usw.

Die Sprache ist ja eigentlich egal.

Themenstarteram 4. Juli 2020 um 23:21

D A N K E! Das hilft mir schon!

Themenstarteram 4. Juli 2020 um 23:36

@Lake Simcoe

Verstehe ich dass so richtig, dass der vorne einen Schlauch ansteckt, und solange Öl nachfüllt, bis oben nur mehr sauberes Öl rauskommt?

Ostgotisches Kluggeschraube... alles nix Konkretetes... man sieht nix... nicht mal welches Getriebe ... war mir alles zu blöd, deshalb Pumpe her und abgesaugt das Zeug und im gleichen gang wieder rein gepumt das ATF... das machste zwei drei mal und fertig ... nix abschrauben nix unterm Auto rum krabbeln... nix Probleme... fertig!

Themenstarteram 5. Juli 2020 um 9:14

@Peak_t

Ja, diese Methode wäre mir auch die liebsten, obwohl man damit natürlich nicht das ganze Öl herausbringt, aber möglicherweise sicher besser als wenn man das alte Öl drinnen lässt. Warum die bei dem Getriebe den Ölfilter so verbaut haben, erscheint mir irgendwie auch nicht ganz logisch.

Im Video vom Canadier sieht man doch alles.

Man kann aber auch ohne Schlauch Drain and Fill machen.

Ich mach es so.

Ablassen. 3 Liter auffüllen 1 Minute laufen lassen und durchschalten.

Das macht man 7 mal 3 Liter.

Im letzten Gang Level einstellen.

Ostgothisches Kluggeschraube.

Nur weil einem eine Sprache komisch vorkommt....

Ich komm klar damit.

Außerdem ist YouTube voll mit Videos. Da muss man eben schauen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. In der Steigung ruckweises schalten