ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Immer noch Probleme mit PN

Immer noch Probleme mit PN

VW Jetta 2 (19E)
Themenstarteram 26. Juni 2012 um 8:13

Hallo,

ich habe immer mein Problem mit dem PN, das der im Leerlauf immer schwankt.

Vor 2 Wochen habe ich mich da mal ran gewagt und alle Leitungen von Steuergerät zu den Steckern am Vergaser durchgemessen. Also ein Widerstands Messung durchgeführt und alle Leitungen lagen bei etwas ~0,2Ohm. Dann habe ich noch den Vergaser abgenommen, alle Bohrungen und Leitungen durchgepustet und ein wenig gereinigt.

Habe alles nach der Anleitung von ruddies-berlin gemacht aber es hat nur Zeitweise geholfen.

Die ersten Paar Tage danach lief das Auto ganz normal im Leerlauf, es wurde aber jeden Tag mehr das der wieder mit der Drehzahl Schwankt. Wenn ich fahre, habe ich keine Probleme, nur im Leerlauf.

Außerdem was komisch ist, wenn ich im Stand auf der Bremse stehe und die Kupplung ganz eben schleifen lasse, dann läuft der Motor wieder ganz normal und schwankt auch nicht. Nur wenn keine Last drauf ist kommt das.

Habe schon alles versucht und nach geguckt. Unterdrück Schläuche sind alle heile und Leitungen zum Vergaser sind auch in Ordnung, hatte ich alles auf Korrosion geprüft und ersetzt falls notwendig. Aber nichts.

Was kann es noch sein? Die Stecker vielleicht, dass die einen Wackler haben? Meine Vermutung ist die, das es am Kabelbaum liegt, eventuell hole ich mir den auch neu wenn es sein muss.

Ähnliche Themen
42 Antworten

Ich habe jetzt auch noch einmal alle Kabel gegen Masse getestet und um es mal ganz genau zu machen, auch noch einmal gegen Plus!

Dabei raus kam eigentlich nur das alle Leitungen heile sein müssen. Konnte ich mir irgendwie auch nicht recht vorstellen das die durch sind. Aber leider bin ich dadurch immer noch nicht weiter.

Stellglied Diagnose muss ich noch machen.

Stellglied Diagnose hat nichts ergeben.

Fehlercode 4-4-4-4.

Vielleicht ist der Vergaser einfach nur verstellt? Aber was/wie kann man ihn einstellen wieder?

Nach deinen Messungen scheint der Vergaser in Ordnung zu sein. So einen Vergaser hätten die meisten an ihrem PN gern.

Du kannst noch mal den Schlauch zum BKV absuchen. Manchmal ist die Undichtigkeit versteckt. Lässt sich der Schlauch am Vergaserstutzen drehen?

Ist der Krümmer am ZK dicht? Ist sein Anschluss zum Hosenrohr dicht? Wenn da Abgas herauskommt und in die Nähe der Lambdasonde, dann regelt die falsch.

 

PS: Hast du dir die Sammlung von *Dynator* in seiner Signatur zum 2EE angesehen?

Also undicht muss der Auspuff irgendwo sein. Das hört man, da gehe ich morgen einmal nach.

Kann den vergaser überhaupt einstellen wie zum Beispiel einen 2E2 oder 2E3? bzw. was kann man an dem überhaupt noch einstellen?

Am Vergaser kann man außer CO nichts einstellen.

'n Abend zusammen ! :)

Ich hab's leider momentan nicht so ganz auf dem Schirm, ob dann hier wirklich mal jeder einzige Unterdruckschlauch so richtig in Augenschein genommen wurde, aber ich hatte letzten Monat dann wieder mal so'n Ding mit mal leicht erhöhter Drehzahl und mal kurz vor'm absterben wohl unterhalb von 800U/min (...nach Gefühl und Gehör - habe leider keinen DZM im KI!), und nach meinem ->damaligen Erlebnis mit wohl dem ->Übeltäter schlechthin beim G/J2 hab' ich mir dann auch irgenwann gleich mal die U-Schläuche angesehen, und prompt war dann auch mal wieder einer defekt bzw. aufgeplatzt respektive aufgerissen - der ->hier<- direkt vom gelben Rückschlagventil zu diesem "3er-Verteiler" in Richtung Zündverteiler war's dann genau! ;)

Was ich dann damit eigentlich sagen möchte bzw. was unser Oldie hier dann wohl auch irgendwo mal geschrieben hatte: Man sieht's nicht gleich und man muss es dann eben auch leider nicht unbedingt gleich mit "Vergaser bewegen" oder der allseits beliebten "Methode Bremsenreiniger" einkreisen und herausfinden können, wo denn dann da der Fehler liegt - mein defekter Schlauch am Saugrohr hatte sich dann ja zuweilen wohl auch mal gerne -je nach Temperatur und Vibration- mal wieder "selbst abgedichtet".....und schon ging's dann ein Weilchen wieder einigermaßen normal weiter! ;)

 

Grüße und ansonsten viel Glück bei der Fehlereinkreisung, Dynator :)

 

PS@Oldie: An meinen Links in der Sig muss ich dann aber in der Zukunft nochmal etwas feilen und bearbeiten - die eine Hälfte passt so wohl heute leider nicht mehr ins aktuelle Forum und seine Funktionen, und die andere gibt's dann wohl auch schon etwas cleverer zusammengefasst in anderen Beiträgen bzw. ist dann eventuell sogar auch schon in unserer endlich von ein paar hiesigen Leuten in Angriff genommenen und aktuell noch im Aufbau befindlichen ->VW_Golf_1_&_2-FAQ (...die dann aber eben auch für den Jetta 1&2 gültig ist.....und die dann so eben auch nicht wirklich mit dem Link in meiner Sig übereinstimmt! ;)) aufgenommen und verewigt! ;)

Als ich mir das Foto von dem Schlauch zum BKV gesehen habe, ist mir noch etwas eingefallen. Manchmal, aber selten, ist das gelbe Rückschlagventil undicht.

Wie man den BKV zusammen mit dem Rückschlagventil auf Dichtheit prüft, steht im Selbsthilfebuch.

Schläuche etc bin ich alle durch gegangen. Abgenommen durchgedrückt alles um zu gucken ob risse oder sonst was drin sind. Aber rein gar nichts.

Ich weiß echt nicht mehr was ich noch kontrollieren soll. Denn ich habe wirklich alles Probiert.

Kabel gecheckt, schläuche gecheckt, ausgeblinkt, alles! Vergaser gereinigt und durch gepustet ob alle öffnungen durchlässig sind.

Weiß gar nicht was ich sonst noch gucken soll, außer dem Gelben Rückschlagventil.

Gibt jetzt einen neuen stand.

Ist mir eben auf einer kleinen tour durch die Stadt aufgefallen.

Wenn ich die Bremse die ganze Zeit Pumpe, geht die Drehzahl runter! Was kann das sein? BKV oder Rückschlagventil kaputt?

...könnte auch an einem defekten Dichtring zwischen HBZ und BKV liegen...

...kostet so ca. 2€...:)

...BKV überprüfung mit Unter-Druck-Pumpe....;)

Zitat:

Original geschrieben von Gibbel1

Vergaserflansch schon gecheckt / eingesprüht?

Prüf halt den BKV so, wie es im Reparaturbuch steht.

Zitat:

Wenn ich die Bremse die ganze Zeit Pumpe, geht die Drehzahl runter! Was kann das sein? BKV oder Rückschlagventil kaputt?

Das hat weder etwas mit einem defekten Rückschlagventil noch mit einem defekten BKV zu tun. Es ist ganz normal, dass der Motorlauf von dem Pumpen beeinflusst wird. Du belüftest dadurch fröhlich das Saugrohr und die Drehzahl steigt an, solange die Lambdasonde die "Falschluft" ausgleichen kann und fällt ab, wenn  die Regelung es nicht mehr schafft und das Gemisch zu stark abgemagert wird.

Das Rückschlagventil wirkt ja genau gegenläufig und verhindert, dass der BKV bei hoher Motorlast den Unterdruck verliert. 

Deine Antwort
Ähnliche Themen