ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Ideen-Sammlung: Hutablage selber machen.

Ideen-Sammlung: Hutablage selber machen.

Themenstarteram 2. Januar 2016 um 12:37

Hi,

ich habe einen Oldtimer und möchte mir selber eine neue Hutablage machen, da die alte defekt ist und nicht mehr zu bekommen ist.

Hat jemand eine Idee, wie ich diese am Besten selber machen kann?

Aus Holz mit dünnen Teppich bekleben, nehme ich mal vorweg, da es sicherlich noch einfachere Methoden geben wird. Aus welchem Material sind eigentlich Hutablagen bei modernen Autos?

Ähnliche Themen
13 Antworten

Hallo,

es wäre interessant, zu wissen, welches Modell und aus welchem Baujahr der Oldtimer ist.

In der Bucht habe ich schon einmal Rohmaterial für die Pappablagen der 50er und 60er Jahre gesehen. Das Material war, glaube ich, sehr feste Pappe ( oder dünnste Spannplatte ) mit einer Oberschicht aus Kunststoff oder Lack.

Dann braucht man das Material nur noch zuschneiden.

Die Methode mit Teppichboden halte ich nur für eine Notlösung - mein Kapitän hat dies vom Vorbesitzer verpaßt bekommen. Das wird demnächst geändert.

Vielleicht hat jemand noch gute Ideen...

Grüße aus der Parkstadt

am 2. Januar 2016 um 15:11

Zitat:

@conspiracy. schrieb am 2. Januar 2016 um 12:37:13 Uhr:

, da die alte defekt ist und nicht mehr zu bekommen ist.

Wie stark defekt ist die denn ? Risse und Löcher lassen sich doch mit solchen GFK Matten ganz easy reparieren ! Dann noch neu beziehen fertig !

Hier mal einige Videos zur Auswahl !

Die einfachste Methode ist eine Schrankrückwand zu nehmen, das Material entspricht ungefähr dem der Türpappen und Hutablagen der 60-70er Jahre. Dann mit entsprechendem Kunstleder oder Teppich bekleben. Bei meinem Granada ist die Hutablage ausserdem gepolstert.

Das mit der Schrankrückwand wollte ich auch schon schreiben, ich war mir aber nicht sicher.

mfg

"Schrankrückwand" nennt man auch Hartfaserplatte.

Themenstarteram 3. Januar 2016 um 9:35

Hi, ich hab einen 67er Caprice. Schrankwand finde ich persönlich nicht ganz so optimal. Diese Wände sind sehr Schimmelanfällig. Die alte Hutablage besteht aus einer Art Gitter, welches durch die Sonne Kaliforniens porös geworden ist. Eine Reparatur ist so nicht möglich. Sonst noch Ideen?

Zitat:

@conspiracy. schrieb am 3. Januar 2016 um 09:35:00 Uhr:

Diese Wände sind sehr Schimmelanfällig. Sonst noch Ideen?

Doppelstegplatte aus der Sanitärabteilung (Duschtrennwand). Schön leicht und schimmelfest, muss natürlich ebenfalls noch mit Textil/Teppich bespannt werden. Einen Nachteil haben diese Platten aber mit Hartfaserplatten gemein: Bei Belastung könnten sie sich dauerhaft verformen (durchbiegen).

Themenstarteram 3. Januar 2016 um 15:13

Hi,

so, hab eine Alternative gefunden: http://www.plattenzuschnitt24.de/products_info_by_flash.php?...

PVC Hartschaum ist dafür scheinbar gut geeignet. Sollte sich auch mit eine Heißluftpistole formen lassen.

Zitat:

@conspiracy. schrieb am 3. Januar 2016 um 15:13:06 Uhr:

PVC Hartschaum ist dafür scheinbar gut geeignet. Sollte sich auch mit eine Heißluftpistole formen lassen.

Klingt gut, würde ich aber trotzdem nicht machen. Mit PVC hast Du ein Brandschutzproblem, da sich bei Feuer sehr unschöne Substanzen (Salzsäure) bilden und der Rauch hochgiftig ist.

Es gibt aber etliche Platten aus anderen Kunststoffmaterialien, die Du sehr gut verwenden könntest.

Der Königsweg wäre, eine Platte aus GFK über einem passgenau angefertigten Holzbrett mit drübergelegtem Müllsack als Trennfolie selbst zu laminieren. Dabei kannst Du an den Kanten maßgenau kleine Stege/Profile im 90 Grad-Winkel integrieren, die die Platte perfekt aussteifen. Etwas mehr Arbeit und Gestank in der Werkstatt, aber die Arbeit mit GFK macht Spaß und man lernt viel dabei.

Themenstarteram 4. Januar 2016 um 9:43

@Sprintasport: Gut zu Wissen! Das mit GFK hört sich gut an. Was hälst du davon: Alte Hutablage ausbauen, Müllsack drüber und mit GFK modellieren? Dafür sollte die alte Hutablage noch ausreichen.

Zum reparieren wie gesagt nicht geeignet, da diese aus so ne Art Pappe besteht.

Wie viel GFK werde ich wohl benötigen? Die Hutablage ist ca. 156 cm breit und 50-60 cm tief.

Beim einfachen "Drüberlaminieren" über die alte Ablage als Positivform würde das neue Teil größer als das alte und deshalb möglicherweise nicht mehr passen. So könntest Du allenfalls eine Negativform für das eigentliche Teil herstellen. Für Stückzahl=1 klingt mir das zu aufwändig. Außerdem wird es vermutlich ohnehin nicht klappen, da die "Müllsack-Trennmethode" nur bei topfebenen Flächen klappt. Die Hutablagen die ich kenne haben aber alle irgendwelche Vertiefungen, Erhöhungen etc.

Wenn GFK für Dich infrage kommt, könntest Du aber auf die alte "Pappe" jeweils von unten und oben eine dünne Glaslage auflaminieren (geht natürlich nur, wenn kein Teppich oder ähnliches drauf ist). Die alte Ablage bleibt dabei als "Kern" im Laminat erhalten. In diesem Fall würde ich mit Epoxyd-Harz statt Polyester arbeiten. Das ist zwar deutlich teurer, ist aber wesentlich maßhaltiger (geringere Schrumpfung). Resultat wäre weniger ein neues Teil als vielmehr ein repariertes altes.

Themenstarteram 5. Januar 2016 um 0:27

Hi,

obwohl die alte Hutablage nicht wirklich aufwändig ist. Genau genommen ist unter der Hutablagepappe komplett eine Metallwanne in Form der Hutablage. Evtl. lässt sich ja das GFK direkt drauf modellieren? Oder ist der Geruch zu extrem um das direkt im Auto zu machen?

Img-0425

Vielleicht hättest Du das Bild schon zu Beginn einstellen sollen, ich hatte immer ein Heckklappen-Auto vor Augen, bei dem die Ablage was tragen muss.

Direkt auf Blech würde ich niemals laminieren, damit ruinierst Du das Auto. Im Auto selbst ist die Arbeit ohnehin zu klebrig, das würde niemals sauber klappen. Inzwischen rate ich doch eher zu einer geeigneten, fertigen Kunststoffplatte (nicht gerade aus PVC).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Ideen-Sammlung: Hutablage selber machen.