ForumBMW Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BMW Elektro
  6. i4 - Erfahrungen zum Verbrauch

i4 - Erfahrungen zum Verbrauch

BMW i4 G26
Themenstarteram 17. Januar 2022 um 21:05

Hallo zusammen,

Nach dem ersten i4 bereits unterwegs sind, eröffne ich diesen Thread.

Es soll darum gehen, wie bei Euch der Verbrauch ist. Wie fahrt ihr (Stadt, Land, Autobahn)?

Gerne auch weitere Erfahrungen aus der Praxis.

Dann „Feuer“ frei, ich denke die Leser sind gespannt.

Ähnliche Themen
274 Antworten

Zitat:

@luzerner schrieb am 10. Mai 2022 um 18:11:11 Uhr:

Fahre seit Anfangs April einen i4M50 und habe in der Zwischenzeit ca 4500 km gefahren. Bin aus der Schweiz, das heisst maximal 120 Km/h (plus Toleranz) von daher sind die Verbrauchswerte sicher nicht relavant für Deutschland, aber für den Rest der Welt sicher spannend.

Reifen: 19" M LM-Räder Doppelspeiche 861 M Bicolor / MB und Sportreifen

Wert ab Werk: 18.4 kWh/100km (Fahre quer durch die Schweiz (Genf, Bern, Basel, Zürich, Luzern, St.Gallen) Autobahn aber auch mal sehr zügig über Pässe und kurvenreiche Strassen.

Heute St.Gallen-Luzern 140 km bei 26 Grad alles Autobahn: 15.2 kWh/100km

Ich bin begeistert vom Auto aber auch von der Effizienz. Die Reichweite von 500 km werden bei warmen Temperaturen locker erreicht.

Cool, bist mir 4,5k KM schon schön reingekommen ;).

Ich bin etwas über 1‘000 KM…

 

Gruss aus dem Grossraum Zürich

Hallo,

Ich habe jetzt auch fast die 1000km rum. (i4 40 M-Sport 18").

Verbrauch Überland 14-15 kWh

400km Autobahn (Österreich / Schnitt 93 km/h Temperatur zwischen 7-13°) - 18 kWh

Zitat:

@luzerner schrieb am 10. Mai 2022 um 18:11:11 Uhr:

Heute St.Gallen-Luzern 140 km bei 26 Grad alles Autobahn: 15.2 kWh/100km

Ich bin begeistert vom Auto aber auch von der Effizienz. Die Reichweite von 500 km werden bei warmen Temperaturen locker erreicht.

Ist immer gefährlich, den Verbrauch für die Strecke bergab anzugeben

(Luzern liegt rund 200m tiefer als St. Gallen).

War auch erst über den Verbrauch erstaunt, weil bei 14-15 kWh brauch ich eine Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 55 kmh (und Endpunkt = Startpunkt), das reicht höchstens für die Stadtautobahn. Aber überwiegend bergab, dann ist klar.

Heute nach einer kleinen Rundfahrt, die 300km (ab Werk) überschritten.

Der Verbrauch mit einem Durchschnitt von 15,6 kWh/100km ist wirklich sehr angenehm überraschend für mich.

Sicher es war keine Autobahn dabei, dafür waren einiges im Hügelland unterwegs, der Mehrverbrauch bergauf,

wird durch das rekuperieren bergab mehr als wettgemacht.

Bin begeistert!

Img

Zitat:

@Subana schrieb am 22. Mai 2022 um 18:26:20 Uhr:

Heute nach einer kleinen Rundfahrt, die 300km (ab Werk) überschritten.

Der Verbrauch mit einem Durchschnitt von 15,6 kWh/100km ist wirklich sehr angenehm überraschend für mich.

Sicher es war keine Autobahn dabei, dafür waren einiges im Hügelland unterwegs, der Mehrverbrauch bergauf,

wird durch das rekuperieren bergab mehr als wettgemacht.

Bin begeistert!

Der i4 kann sparsam.

Das liegt aber nicht an Deinem Versuch, dem Energieerhalzungssatz zu widersprechen:-)

Heute die erste lange Fahrt mit dem i4 M50 unternommen. München - Plattensee ca. 600km. Es war viel Verkehr (inkl. Stau), die Temperaturen schwankten zwischen 14 und 19 Grad, die Strecke war trocken. Ca. 95% bin ich mit DAP gefahren. Und jetzt kommt‘s: Durchschnittsverbrauch 19,0 kWh/100km. Ich bin echt begeistert. Ok, sind ca. 400m Höhenunterschied (sprich: bergab), aber ich hätte trotzdem mit einem deutlich höheren Verbrauch gerechnet. Den einzigen Ladestop hatte ich nach 340km bei 19% SoC. Viel zu früh und auch zu viel geladen (Zielankunft mit 17%), hatte aber im Peak trotzdem 205kW. Ich bin echt happy und positiv überrascht.

Kleines Ungarn-Fact am Rande: Die automatische Geschwindigkeitsübernahme des DAP ist hier nicht verfügbar. Also immer brav die SET-Taste drücken ;)

Asset.JPG
Asset.JPG
Asset.JPG

@madmaexchen, Danke für Deinen Bericht - beeindruckend! Fährst Du die gleiche Strecke zurück? Bist Du die Strecke zuvor schon mal mit einem Verbrenner gefahren? Wie ist der i4 sonst als Reisewagen… gibt es Auffälligkeiten bzgl. Sitz- u. Klimakomfort? Dir einen wunderbaren Aufenthalt am Plattensee :)

Zitat:

@Schottenrock schrieb am 26. Mai 2022 um 09:07:30 Uhr:

@madmaexchen, Danke für Deinen Bericht - beeindruckend! Fährst Du die gleiche Strecke zurück? Bist Du die Strecke zuvor schon mal mit einem Verbrenner gefahren? Wie ist der i4 sonst als Reisewagen… gibt es Auffälligkeiten bzgl. Sitz- u. Klimakomfort? Dir einen wunderbaren Aufenthalt am Plattensee :)

Hi @Schottenrock, ich fahre die Strecke (ca. 400km Autobahn, 200km Landstraße) seit vielen Jahren mehrmals im Jahr, kenne sie also im Schlaf. Mit unserem Volvo XC90 Diesel waren es immer ca. 9l/100km. Ich berichte natürlich auch von der Rückfahrt, klar.

Reisen lässt es sich im i4 wirklich gut. Der Kofferraum ist groß genug (sage ich als ehemaliger XC90 Fahrer) und lässt sich wegen der Heckklappe auch leicht beladen. DAP funktioniert sehr gut, Stauumfahrung (wenn möglich;)) war ebenfalls perfekt, herausragend finde ich aber die Geräuschkulisse. Der Wagen ist wirklich sehr leise…

Ansonsten ist er mit den M-Sportsitzen ausgestattet, die zwar „stabil“ aber nicht zu hart sind. Mein Rücken ist von der empfindlichen Sorte, bin aber sehr entspannt ausgestiegen. Klima (Automatikmodus) lässt sich mit einem Wort beschreiben: Unauffällig. So soll es sein.

Was ich in meinem Post oben noch vergessen hatte zu erwähnen: Die ganze Fahrt fand im Comfort-Modus statt.

@madmaexchen,

der Vergleich mit dem XC90 lässt den Verbrauch Diesel - kWh gut einordnen. Umso beachtlicher sind die 19kwh. Ich muss noch 4Wochen auf den i4 M50 warten u. tue mich noch etwas schwer meinen M550d abzugeben.

Deine Ausführungen schaffen Vertrauen. Danke Dir sehr!

Gerne. Ich habe den DAP auf +10km/h eingestellt und einfach machen lassen. Das ist auf Langstrecke wohl die sparsamste Variante. Den Gasfuß habe ich sozusagen ruhig gestellt;)

Zitat:

@madmaexchen schrieb am 26. Mai 2022 um 01:51:31 Uhr:

Heute die erste lange Fahrt mit dem i4 M50 unternommen. München - Plattensee ca. 600km. Es war viel Verkehr (inkl. Stau), die Temperaturen schwankten zwischen 14 und 19 Grad, die Strecke war trocken. Ca. 95% bin ich mit DAP gefahren. Und jetzt kommt‘s: Durchschnittsverbrauch 19,0 kWh/100km. Ich bin echt begeistert. Ok, sind ca. 400m Höhenunterschied (sprich: bergab), aber ich hätte trotzdem mit einem deutlich höheren Verbrauch gerechnet. Den einzigen Ladestop hatte ich nach 340km bei 19% SoC. Viel zu früh und auch zu viel geladen (Zielankunft mit 17%), hatte aber im Peak trotzdem 205kW. Ich bin echt happy und positiv überrascht.

Kleines Ungarn-Fact am Rande: Die automatische Geschwindigkeitsübernahme des DAP ist hier nicht verfügbar. Also immer brav die SET-Taste drücken ;)

Funktioniert die automatische Geschwindigkeitsübernahme des DAP in Österreich ohne SET Taste?

Zitat:

@audili2000

 

Funktioniert die automatische Geschwindigkeitsübernahme des DAP in Österreich ohne SET Taste?

Ja, der einzige Unterschied beim DAP zwischen D und A ist die Ampelerkennung, die ja in A nicht erlaubt ist.

Hallo, muß man da etwas speziell einstellen?

Ich muß beim i4 in Österreich immer die set Taste drücken, für die Geschwindigkeitsübernahme…

Zitat:

@maxxmobile schrieb am 27. Mai 2022 um 21:03:49 Uhr:

Hallo, muß man da etwas speziell einstellen?

Ich muß beim i4 in Österreich immer die set Taste drücken, für die Geschwindigkeitsübernahme…

In meinem i4 ohne DAP dasselbe - keine automatische Übernahme, sondern SET Taste drücken. Im Vergleich zum 7 Jahre alten 330d eine Verbesserung.

Ehrlich gesagt, macht es mir am meisten Spaß wenn ich ohne den ganzen Kram einfach Spaß an dem Auto auf deutschen oder französischen Landstraßen habe und fahre. Diese ganze Diskussion über die Assistenz-Systeme und wie wichtig die für ein vollständig ausgestattetes Auto sind, verstehe ich immer noch nicht. Jeder i4 40 bietet eine Längsbeschleunigung die du vorher nur in einem 911er oder ähnlichem bekommen hast - quer sind die 2,3 Tonnen Gewicht ein wenig hinderlich, aber selbst da geht einiges.

Wenn du mal ein paar Langstrecken mit DAP, TravelAssist und Co. gefahren bist, dann verstehst du das sicher :) Fahren wird dazu nach meiner Einschätzung um ca. 80% weniger ermüdend bzw. anstrengend. Bei einem Spaßauto braucht man es natürlich nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BMW Elektro
  6. i4 - Erfahrungen zum Verbrauch