ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. i30 /// Alternative zur Original-Lautsprecher-Ausrüstung

i30 /// Alternative zur Original-Lautsprecher-Ausrüstung

Themenstarteram 4. Mai 2010 um 23:10

Hallo zusammen,

nach inzwischen 12 Monaten steht meine Entscheidung ziemlich fest, die Akkustik-Atmosphäre in meinem i30 zu verbessern. Die Originalen bringen einfach nicht den gewünschten Klang.

Wer von euch hat schon Erfahrungen mit anderen Soundsystemen gesammelt? Was wurde verbaut, wer hat den Umbau vorgenommen, wie fiel das Ergebnis aus und was hat der ganze Spaß gekostet?

Sind die Angebote seitens der Hyundai-Händler vernünftig oder eher "rausgeschmissenes Geld"?

Dann mal noch einen klangvollen Abend!!! :D

Gruß

djtose1983

Ähnliche Themen
14 Antworten

Nichts gegen die Hyundai-Händler, aber mit diesem Anliegen bist du bei einem CarHiFi-Händler besser aufgehoben.

Zudem auch mal im HiFi-Bereich ein wenig einlesen, da gibt es ja reichlich Produktempfehlungen...

Je nach Budget (200€ sollten es aber schon sein) und Anspruch gibt es halt die verschiedensten Lösungen:

- hintere LS grundegend abklemmen - kostet nix

- grundlegend Dämmung der Türen!!! - 50€ aufwärts

- Austausch FrontLS (100€ mal als Start-Hausnummer, für 150€ gibts schon feine Sachen, alternativ gebrauchte Komponenten)

- Ergänzung um Sub mit High-Low-Adapter und Verstärker + entsprechende Verkabelung (ab hier machts richtig Spaß, kostet halt auch mehr)

- kompletter Betrieb am Verstärker

Gruß

Themenstarteram 5. Mai 2010 um 10:43

Teilst Du denn auch meine Meinung, dass man diesen Einbau in erfahrene Hände geben sollte?

Beim alten Astra mache ich das ja wohl noch selber, aber bei einem 12-Monate alten Auto bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich nicht eher Teile beschädige. Weder weiß ich, wie ich das Radio ausbaue, noch die Türverkleidung.

Vom Budget her plane ich so ca. 500 - 600 €.

Kennt den jemand einen empfehlenswerten "Einbauer" im Bereich COE oder Umgebung?

Gruß Ich

Nur mal als Beispiel: ACR Händlersuche...

am 6. Mai 2010 um 15:59

Die Lautsprecher sind gar nicht so übel (nur der Austausch der Boxen bringt nicht so wahnsinnig viel), nur das Radio hat nicht wirklich die Leistung. Habe mir ein JVC Doppel-din mit Einbaurahmen gekauft und das Ergebnis ist schon deutlich. Eine wirkliche weitere Verbesserung geht dann nur mit Subwoofer/Entstufe. Mein Radio (inkl. Freisprecheinrichtung und USB,Einbaurahmen) kostete so um 400,-

Themenstarteram 6. Mai 2010 um 20:35

Zitat:

Habe mir ein JVC Doppel-din mit Einbaurahmen gekauft und das Ergebnis ist schon deutlich.

Hast Du den Austausch selber vorgenommen? Ich habe keinen blaßen Schimmer, wie ich das Radio ausbauen müsste.

Zitat:

Mein Radio (inkl. Freisprecheinrichtung und USB,Einbaurahmen) kostete so um 400,-

Für diesen Wert sollte man dann aber auch was erwarten dürfen.

Ich finde, dass die Bässe schon ein wenig leiden, wenn ich die Tieftöner auf (+2) setze, auf Lautstärke 25 stelle und ein Liedchen mit sattem Bass spiele. Der Klang verzerrt schon ein wenig. Die Hochtöner bringen an sich ´nen guten Klang.

Ist das Problem mit dem neuen Radio denn wirklich gut behoben?

Kann ich eigentlich irgendwo nachlesen, wie viel Leistung a) das Radio und b) die Original-Lautsprecher haben?

Gruß Ich

Das Radio hat eine Ausgangsleistung von ca. 15W je Kanal, wobei ich dem ganzen Radio in Summe max. 50W Ausgangsleistung unterstelle. Die LS sollen mit bis zu 50W belastbar sein, wohl auch ein wenig hochgegriffen, wenn man sich den gesamten LS-Aufbau mal ein wenig anschaut (dünne Pappe, klitzekleiner Magnet, wabbeliges Plastikchassis).

Wenn man die Türen anständig dämmt (was man beim weiteren Ausbau eh machen sollte), bekommt man auch aus den WerksLS mehr Soundsalat, manch einem Fahrer reicht bereits diese Teilaufrüstung...

Beim Radioaustausch muss man zunächst mal schauen, hast du eine manuelle Klima oder die Automatik, da es verschiedene Einbaurahmen wären... das Werksradio geht ja schließlich durch die Blende der Zentralkonsole (oder Blende entsprechend bearbeiten).

am 7. Mai 2010 um 10:35

Hat meine Werkstatt gemacht. Die große Blende wurde etwas ausgesägt und dann kam ein Rahmen in Aluoptik rein. Saubere Lösung. Und es kommt einfach ne bessere Klangleistung raus, wobei ich schon glaube das es auf Dauer unter Belastung die Lautsprecher nicht ewig mitmachen und gegen bessere ausgetauscht werden sollten.

Themenstarteram 7. Mai 2010 um 10:50

Zitat:

Wenn man die Türen anständig dämmt (was man beim weiteren Ausbau eh machen sollte), bekommt man auch aus den WerksLS mehr Soundsalat

Kann man die Türverkleidungen denn ohne Schäden problemlos entfernen?

Zitat:

Beim Radioaustausch muss man zunächst mal schauen, hast du eine manuelle Klima oder die Automatik

Ich habe eine manuelle Klima.

Zitat:

Hat meine Werkstatt gemacht.

Was hast Du dafür noch extra bezahlt?

Welche Lautsprechergrößen passen denn in die Türen rein?

Danke schon mal für eure Statements!!!

Türverkleidung ausbauen:

- Spiegeldreieck entfernen (nur gesteckt)

- 3 (oder 4) Schrauben (im Türgriff, -öffner und in der geöffneten Tür) finden, jeweils hinter kleinen Abdeckungen

- Verkleidung von unten aus der Tür ziehen (alles nur geklipst) und nach oben (zur Scheibe hin) dann abnehmen

- Stecker und Bowdenzug entfernen - Türverkleidung entfernt

...dann ginge es weiter mit dem inneren Türblech... alles nur geschraubt, allerdings muß man die Scheibe ausbauen!

16er-Combo passen in die Tür

am 7. Mai 2010 um 17:44

Einbautiefe beachten!!! Ein Bekannter brauchte ca. 20 mm starke Distanzringe um ne 60er Einbautiefe montieren zu können, was wohl das Maximum war.

Themenstarteram 8. Mai 2010 um 7:47

Zitat:

Original geschrieben von axelf88

Habe mir ein JVC Doppel-din mit Einbaurahmen gekauft und das Ergebnis ist schon deutlich.

Was mich ein wenig stutzig macht ist, dass alle Doppel-DIN-Radios, die ich gefunden habe, lediglich mit 4x50W (max. Leistung) angepriesen werden.

Beispiele:

JVC

Kenwood

Nur beim Kenwood stand zusätzlich dabei, dass das entsprechende Radio eine Nennleistung von 4x30W hat. Ist dieser Wert nicht erheblicher als irgendwelche P.M.P.O. oder max.-Angaben?

4x30W sind doch schon fast zu wenig, als dass sich der Austausch lohnt oder verstehe ich da was falsch?

Mehr Leistung gibts auch bei keinem Radio, dafür sind dann Verstärker erfunden worden...

Themenstarteram 9. Mai 2010 um 9:10

Hast ja wohl recht. :)

Ich will halt nur nicht Geld ausgeben, um anschließend feststellen zu müssen, dass der Klang der gleiche bleibt.

Dann komm ich auf den 2. Beitrag zurück, und lass dich halt mal ausgiebig beraten...!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. i30 /// Alternative zur Original-Lautsprecher-Ausrüstung