ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Hyundai Service & Mobilität (H1 Travel Premium)

Hyundai Service & Mobilität (H1 Travel Premium)

Hyundai H-1 2 (TQ)
Themenstarteram 13. März 2013 um 14:16

Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum und habe mich hauptsächlich deswegen angemeldet um mit Euch meine Erfahrungen mit dem Hyundai H1 Travel Premium und dem bisherigen Service zu teilen.

Erstmal ein paar Eckdaten für die Einordnung:

Baujahr/EZ: 10/2010

Ausstattungsvariante: Premium

Laufleistung: 45Tkm

Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Bus nach 2.5 Jahren Tagesgebrauch sehr zufrieden. Der H1 ist mit der 2.5 Liter Dieselmaschine ausreichend bestückt und lässt sich sowohl im Stadt- als auch Autobahnverkehr zügig bewegen. Auch die für einen Bus relativ hohen Endgeschwindigkeit von ca. 180km/h macht die Reise mind. so angenehm wie in einer Limousine. Die nachfolgend angeführten Kleinigkeiten nerven zwar sind aber durch das gute Preis-/Leistungsverhältnis verschmerzbar:

- Fehlende Differentialsperre in der deutschen Version macht schon eine dünne Schneedecke zu einem Traktionserlebnis

- Schlüssel (nur 1 seitlich angebrachter Knopf zum Auf- und Zusperren)

- Eingeschränkte Flexibilität bei der Rücksitzverstellung

- Stark rostende Radnaben im Zusammenspiel mit den Winterfelgen (Stahl)

- Fehlende Aussentemparaturanzeige

Unglücklicherweise wurde/wird dieses Bild aktuell stark getrübt vom Service der Hyundai Fachwerkstatt und von Hyundai selbst.

Am letzten Freitag morgen (8Uhr) brachte ich nach vorheriger Terminabsprache den Bus in eine Fachwerkstatt, welche auch alle bisher fälligen Kundendienste durchgeführt hatte. Der letzte Kundendienst wurde im Oktober 2012 durchgeführt.

Hintergrund war eine sporadisch auftretende Bremsverzögerung, welche ähnlich dem initialen Eingreifen das ABS reagierte und mit einem dumpfen Ton aus der Richtung Frontbremse verbunden war. Unglücklicherweise erhielt ich dann am Nachmittag einen Anruf, dass man den Fehler in der ESP Elektronik lokalisiert hat ihn aber leider nicht beheben kann, da das Bauteil nicht auf Lager sei und ich bis mindestens Montag nachmittag warten müsse. Ok, kein Thema dachte ich mir und habe mich gleich erkundigt, wie es denn mit einem Leihwagen für Montag aussehe, da ich ja zur Arbeit müsse. Der Chef der Werkstatt entgegnete mir, dass er aktuell leider keinen Leihwagen mehr da habe und man das schon vorher wissen müsse. Meine Frage, ob ich dann einen Wagen von einem Autoverleih auf Kosten von Hyundai in Anspruch nehmen könne, wurde ebenfalls verneint. Somit stand ich erstmal im Regen und wollte nicht ganz glauben, was mir der nette Herr aus der Werkstatt erzählt hatte. Daraufhin setzte ich mich direkt mit der Hotline der Hyundai Mobilitätsgarantie in Verbindung um die tatsächlichen Fakten zu evaluieren. Nach ca. 10 Minuten Telefongespräch mit dem Experten hat mir dieser 2 interessante Ausgangsvoraussetzungen mitgeteilt, welche zwingend für das Inkrafttreten der Garantie notwendig sind:

1) Das Fahrzeug kann nicht innerhalb von 48h repariert werden

2) Die Pannenstelle liegt mind. 100km vom Wohnort entfernt

Und genau diese beiden Punkte führen für mich die Mobilitätsgarantie ad absurdum, da ich mich 90% der gesamten zurückgelegten Fahrstrecke wohl innerhalb des 100km Radius befinden werde.

Nun stand ich da und wurde sowohl von meiner Werkstatt als auch von Hyundai im Regen stehen gelassen und das trotz der 5 Jahres- und der Mobilitätsgarantie.

Am gestrigen Dienstag wurde mir das Fahrzeug dann als repariert gemeldet und abholbereit gemeldet. Eine letzte Probefahrt mit dem KFZ Meister sollte dann auch endgültig zeigen, dass nun alles wieder funktioniert und der sporadische Bremseffekt nicht mehr auftritt. Leider war dies nicht der Fall und ich konnte bei der 30 minütigen Stadttestfahrt den Effekt 2x reproduzieren. :-(

Der KFZ Meister meinte dann, dass es sich wohl nicht um die Bremse handle sondern eher um das Fahrwerk. Doch das kann ich ihm nur sehr schwer glauben, da der Effekt immer nur beim Bremsen auftritt und durchaus auch gefühlt Einfluss auf das Bremsverhalten hat.

Hier muss ich ehrlich gestehen, dass ich mich von Hyundai als auch von der Vertragswerkstatt (welche ich 100%ig wechseln werde) im Stich gelassen fühle. Vor allem, da ich es von meinem Audiservice komplett anders gewohnt bin. Hier ist Mobilitätsgarantie wörtlich zu nehmen und man hat mein Auto direkt vor der Haustür abgeholt und mir für 12h einen Leihwagen mind. gleicher Größenordnung zur Verfügung gestellt. Und das ganze dann noch um 22h nachts.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit dem Service bzw. hatte jemand schonmal den gleichen Effekt in seinem Bus?

Ähnliche Themen
15 Antworten

hallo,

da ich mir die garantiebedingungen ist ja eigentlich nicht so viel (habe i30cw) durchgelesen habe, ist die sache mit der mobilitätsgarantie eigentlich nichts neues.

ja da es zt zu echten auswüchsen kam mit den ersatzwagen, kostet jetzt hier der pseudo(denn leihen heißt ja ohne gebühr)leihwagen 10€/d, und das finde ich nicht für übertrieben.

zu deinem problem, wenn das abs steuergerät defekt ist, wird der stecker gezogen bis das ersatzteil da ist, und weitergefahren, ich bin 40 jahre ohne abs gefahren(unfallfrei).

für defekte am abs gibt es eine warnleuchte, wenn die nicht brennt ist es nichts mit den radsensoren oder dem steuergerät. ich bin überzeugt eine bessere werkstatt hilft dir schneller und besser weiter, du hast ja schließlich noch garantie.

mfg. op-p1

ps, wer hat schon eine diff.sperre, bei meinen hecktrieblern lagen im winter immer zwei sandsäcke im heckbereich, nützlich auch zum streuen.

Themenstarteram 13. März 2013 um 20:36

Naja ganz so einfach war es ja nicht und scheint es auch nicht zu sein. Zum einen leuchtet keine der üblichen Warnleuchten auf und zum anderen denke ich nicht, dass es wirklich das ABS ist. Der komische Effekt fühlt sich nur ähnlich einem einsetzendem ABS an jedoch ohne das typisch pulsierende Gaspedal und ohne die Dauer. Ich habe das ABS nur als Annäherungsversuch benutzt den sporadisch auftretenden Defekt zu beschreiben.

Darüber hinaus hat die Messung der Werkstatt ergeben, dass der ESP Sensor im Eimer ist und man das Auto nun bereits zerlegt hätte und nicht mehr zusammenschrauben möchte. Die Lieferung desselbigen hat dann bis Dienstag gedauert. Nur leider war dies ein unabhängiger Defekt, welcher nicht das ursprüngliche Problem beseitigt hat. Aktuell würde ich dir sogar Recht geben, dass eine kompetentere Werkstatt den Fehler wohl besser lokalisieren würde. Fakt ist aber, dass es weder das ABS ist noch der ESP Sensor war. Wie gesagt, aktuell bin ich sehr am Zweifeln, ob man den Fehler überhaupt findet. Hatte gehofft, dass evtl. schonmal jemand einen ähnlichen Fall hatte.

Zur Mobilitätsgarantie:

Es ist sicherlich so in den Bedingungen beschrieben, nur frage ich mich welchen Zweck die Mobilitätsgarantie dann erfüllt. Sie ist dann nicht viel mehr als ein schönes Marketinggimmick. Ich persönlich war überrascht, da ich es von der Konkurrenz ganz anders gewohnt bin. Auch verstehe ich dein Argument nicht, dass die Ersatzwagen in Anspruchnahme überhand genommen hat. Entweder man hat Anspruch auf einen Wagen, da der eigene aus nicht selbst verschuldeten Gründen ausgefallen ist und nicht zeitnah repariert werden kann, oder eben nicht. In meinem Fall handelt es sich definitiv um einen Defekt innerhalb der Garantiezeit und dass man selbigen nicht innerhalb von 2 vollen Tagen beseitigen kann liegt ja auch nicht in meiner Macht. Auch die 10€/d für einen Pseudoleihwagen trifft auf jeden Fall nicht für Bayern zu. Hier musste ich 20€/d für einen Hyundai Atos hinlegen. Und dieser ist ehrlich gesagt die bisher größte "Möhre", die ich je gefahren habe. Wie gesagt, unter Service verstehe ich sowohl von Hyundai als auch von der Werkstatt Seite etwas anderes.

Zum Thema Winter:

Bei mir liegen auch 3 Säcke Split im Kofferraum. Doch diese ermöglichen es nur, dass man bei Schnee überhaupt vom Fleck kommt. Bei einer Schneedecke von 5-10cm wird es trotz des zusätzlichen Heckgewichts interessant.

Meine Volvos hatten und haben eine Sperre und der H1 wird in A und CH mit angeboten, war jedenfalls 09 so.

Hallo,

unser H-1 hatte eine verzogene Bremsscheibe nach ca. 3 Monaten (Erstzulassung 6/2012)und einer Laufleistung von ca. 5.000 km. Ein kurzer Anruf bei meinem Händler und schon wurde der weitere Ablauf geklärt. H-eins bringen, Scheibe abdrehen (Vorgabe von Hyundai), Auto wieder abholen. Für den Tag habe ich sofort einen i30-Kombi bekommen, um zur Arbeit fahren zu können. Da ich eine Anreise von >70 km habe, haben die Leute dort extra früher angefangen, damit ich meine gewohnten Arbeitszeiten einhalten kann. Für das bischen Sprit habe ich einen 10er in die Kaffeekasse geschmissen und alle waren zufrieden.

Da die "Abdreherei" nicht von langer Dauer ist, war klar, dass ich bald wieder da bin! Also nächster Termin vereinbart, in aller Frühe meinen H-eins gegen einen funkelnagelneuen i40-Kombi getauscht, abends meinen Bus wieder abgeholt, einen Obolus ins Kaffeschweidl, und alles war geklärt.

Meine Werkstatt bemüht sich sogar darum, dass ein Hersteller für Motorradheckträger alle Infos von Hyundai bekommt, die er braucht, damit es bald diesen Träger auch für den H-1 zu kaufen gibt.

Ich kann meine Werkstatt nur empfehlen. Ich hatte vorher einen T4 von

V(iel) W(erkstatt), da wurde ich behandelt wie ein Bittsteller, obwohl ich bei denen 50.000€ für den neuen bezahlt hatte.

In Nürnberg gibt es einen sehr guten und einige andere Hyundaihändler. Es ist wie immer, "Wer sich für sein Leben bindet, muss schauen, ob er nicht was besseres findet."

Gruß aus Franken

auch ich kann mich nicht über meine hyundaiwerke beschweren, vor allem ! die hören dir zu , bevor sie einfach anfangen.

@ te, die behauptung daß ein radsensor defekt war und ausgewechselt werden mußte ist doch sowas von an den haaren herbeigezogen, "wenn" ein sensor defekt ist brennt die entsprechende kontrolllampe.

ich würde als ferndiagnose auch wie mein vorschreiber auf bremsprobleme tippen, scheibe, einseitig hakender sattel oä

mfg. op-p1

Themenstarteram 14. März 2013 um 14:29

Ich kann euch aktuell wohl nur Recht geben und sehe die Hauptursache für meine Unzufriedenheit in der Werkstatt. Sofern diese etwas mehr Service und Professionalität offerieren würde, wäre das mit dem Ersatzwagen wohl in keinster Weise ein Problem gewesen.

Nichtsdestotrotz finde ich die Mobilitätsgarantie von Hyundai einen Witz und im praktischen Alltagsgebrauch kaum sinnvoll. Aber das habe ich schon direkt an Hyundai Deutschland adressiert. Auch wenn sich die Firma bislang nicht zu einem Feedback haben hinreißen lassen.

Ich denke, dass ich wohl direkt die Werkstatt wechseln werde. Ganz in der Hoffnung, dass andere Werkstätten ein größeres Maß an Expertise haben.

Danke für Euer Feedback

Hat mir geholfen die Lage besser einzuschätzen.

Ja mit Ersatzwagen knausert meine Werkstatt, die mittlerweile keine Hyundai Vertragswerkstatt ist auch. Auch dort hat man mir bei meinem ersten größeren Defekt diese Passage in der Mobilitätsgarantie erläutert. Sonst sind sie aber sehr bemüht und bieten zumindest einen Fahrdienst im Stadtgebiet an, so daß ich meiner Arbeit nachgehen kann (wenn es nur nen Tag dauert). Wenn es länger dauert muss ich auf ÖPNV oder für ca 35€ am Tag auf irgend welche ausgelutschte Gebrauchtwagen umsteigen.

Wobei ich mit meinen älteren Audis beim Audihändler auch nicht anders behandelt wurde. Da war allerdings die Mobilitäsgarantie auch schon abgelaufen.

Themenstarteram 14. März 2013 um 22:07

Zitat:

Original geschrieben von mas20699

 

Wobei ich mit meinen älteren Audis beim Audihändler auch nicht anders behandelt wurde. Da war allerdings die Mobilitäsgarantie auch schon abgelaufen.

Diese Erfahrung habe ich auch schonmal gemacht. Alte Autos sind generell nicht so gerne gesehen.

Hi, vorab: bin kein Mechatroniker und kann Dir bei der Diagnose Deines Problems NULL helfen,

will nur meinen Senf zum thema Werkstatt abliefern...

Hab' im Übrigen die gleichen Dinge zu bemängeln - idiotische Fernbedienung, fehlende Sperre

(od. Allrad...) etc.etc.

Habe mit meiner Werkstatt ausnahmslos positive Erfahrung gemacht, nicht nur von der

menschlichen Seite - alle Termine wurden bisher eingehalten, kriege jedesmal einen kostenlosen

Leihwagen (i.d.R. einen Vorführ-PKW), muß allerdings dazusagen daß ich außer den planmäßigen

Boxenstops auch nach nun 107 Tkm in 1 1/4 Jahren keine Sorgen mit dem Wägelchen hatte...

Tja, vielleicht sollte man mal 'ne Sammelmail an Hyundai Deutschland zum Thema Differenzial-

sperre starten, denn s.o. in At und Ch geht's ja auch...

Falls es jemand interessiert: mein Freundlicher: Fa. Kühlborn, Guxhagen

Viele Grüße !

Ja eine DifSperre (und zwar ne richtige mechanische). Bzw. ein Allrädchen (ein Einfacher um aus dem Gröbsten rauszukommen) ständen dem Wagen nicht schlecht und stehen auch ganz oben auf meiner Wunschliste was das Fahrzeug betrifft. Noch vor einer größeren Variabilität der Sitzbänke.

habe die ehre h 1 freaks,

bin ein neues Mitglied aus münchen und will auch mitschreiben.

also meiner seits

h1 , by 2012 , travel , schwarz , 215 PS aber nicht geschlachtet .-)

ein traumwagen für familie und 8 leute Transport und Party an board

bis auf die normal Einschränkungen was er hat ,aber zu diesen preis kann man nicht :-(

habe gerade 9 Monaten hinter mir und 19.000 km trauf und alles ist wie beim alten geblieben

allerdings ist der tunnig erst nach 4 Monaten später montiert und eingestellt worden, echt geil , kann ich nur empfehlen

1,5 tage hats gedauert, aber sofort einen Leihwagen ohne kosten zur verfügung bekommen Jeep klasse

typ weis ich nicht

der Service war voll i.o. ( autohaus wimmer , frankfurterring, münchen

also bis dann

gruss sepp

Hi Sepp,

magst Du mal verraten, wo Du Deinen Heinz hast tunen lassen und was getunt wurde?

Grüße Chris

also sorry das ich mich erst jetzt melde, komme allerdings nicht schneller in meine privatsphäre .-),

dass Steuergerät wurde modifiziert bzw. box dazwischen montiert und motor elektronik nachgestellt .

dauert ca 1 tag ( volle hyundai garantie )

der grund dafür ist ganz einfach, man kann, wenn man will

bzw. hatte in meinen leben, schon 2 fälle, wo ich viel kn brauchte

aber selbst die 170 pferde sind echt super und wenn der wagen auch noch voll beladen ist , störts ihn nicht im geringsten

eine frage hab ich an euch

ich würde mir gerne ein navi 2 din einbauen mit Freisprechung, da ich das Geld auch nicht zum verspinnen hab , könnt ihr mir einen tipp geben was gut wäre bzw. auch der einbau nicht allzu schwierig ist

was ich gesehen hab ,gibt es viele Pionieer 2 din anlagen.

Problem was ich gelesen hab ist die größe

danke für euchere antwort

gruss aus münchen

 

eins hab ich noch, zur super info, ( die scheiss fernbed. )

macht einen normalen 3schlüssel nach und versteckt ihn im vorderen ( stossstangen - darf kein schnee und eis bereich sein ) bereich unterm Auto in einer wasserdichte box , denn in den Urlaub fahren die meisten mit einen schlüssel :- ( falsch der partner sollten den 2ten haben :-).

der 3te schlüssel ist aber ohne fernbedienung. der ist nur da, wenn man sich ausgesperrt hat, dass kann super schnell passieren

also bis dann

gruss sepp

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Hyundai Service & Mobilität (H1 Travel Premium)