ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Hyundai Pony Motor Frage!

Hyundai Pony Motor Frage!

hallo!!! bei meinem Kuple lappert der Motor!! da Hyndai nicht meine Fachliche richtung ist!! will ich wissen ob der Motor Hydros besitzt oder ich die Ventile einstellen muss??

es gibt ja glaub ich auch Motoren da muss ich einstellscheiben zwischen legen, oder??

Danke

Ähnliche Themen
11 Antworten

Zitat:

da Hyndai nicht meine Fachliche richtung ist!!

Sind Motoren überhaupt deine fachliche Richtung?

Sorry ist nicht böse gemeint :)

Der Motor hat keine Hydrostössel und auch keine Tassenstössel.

Das klappern könnte auch ein Lagerschaden oder eine gebrochene Kipphebelwelle sein. Alles im ganzen nix seltenes sondern zu 99% der Fall, aber vielleicht hast du Glück und es müssen nur die Ventile nachgestellt werden.

EV: 0.10-0.15

AV: 0.20-0.25

beides bei Betriebswarmen Motor

mfg

und wie werden die eingestellt??

Es handelt sich warscheinlich um den 1,5l Motor mit ca 84PS (ECI- Multi). Der frisst gerne Öl und da kann es schnell mal vorkommen, das Schäden im Motor entstehen, weil man nach 3 mal Tanken nicht nachgeschaut hatte.

Das Ventile- Enstellen ist nicht gerade 1. Lehrjahr.

Wenn man genau wissen will, was man macht, wird es ohne gesammeltes Fachwissen nicht voran gehen.

Mindestens sollte bekannt sein:

Welches Ventil ist jeweils Ein- und Auslassventil (leicht zu erkennen an den jeweiligen Kanälen --> Ansaug- und Auspuffkrümmer)

Besser ist es, die Einstellwerte für den kalten Motor zu ermitteln.

Noch besser ist es, jemanden dazu zu nehmen, der sich damit auskennt.

Hier ist etwas Hilfe, doch meiner meinung nach ist für einen Unerfahrenen in dort auf das Wichtigste nicht genau genug eingegangen, und zwar die genaue zweifelsfreie Ventilstellung beim Einstellen der jeweiligen Ventile.

http://www.autoschrauber.de/content/000018/ventile-einstellen.php

(kommt natürlich an MT niemals heran)

Besser Dieses:

http://www.motor-talk.de/attachment.php/v_spiel.jpg?s=&postid=1989932

so schwer ist das ja net!! hab das bei meiner GPZ 750 auch immer gemacht!! wenn mir jetzt noch einer das Ventilspiel bei kaltem motor sagen kann, dann wäre alles perfekt!! hab auch den Ventil deckel mal zur probe abgenommen und das erklärt sich ja von selbst, bei dem motor!! dane schonmal dafür!!

is das nochn vergaser pony ?

weil da musste ja die düsen au noch einstelln ..aber die bekomm das gleiche maß wie die einlassventile

EV:15

AV:25

mir is bekannt das man bei hyundai motor auf ot stellt dann kannste 4 von 8 ventilen einstelln un dann drehste noch eine kurbelwellen umdrehung und stellst den rest ein ..also net so wie man das ma irgendwann als kfz futzie gelernt hat ..kurbelwelle auf ot un dann immer ne halbe umdrehung bis ventilüberschneidung kommt ..ach ja

eigentlich machbar ...

mfg shark

hat denn noch jemand das Ventilspiel bei kalten motor??

wie bekomme ich das denn raus, zwecks wegen wärmeausdehnung und so!

danke, und guten rutsch

Hallo,

ich stelle an meinem Pony Bj.93 die Ventile seit Jahren selber ein, genauer gesagt seit die 3 Jahre Garantie abgelaufen sind.

Ich benutze immer die Spielwerte für den betriebswarmen Motor, da ich auch noch keine für den kalten gefunden habe.

Mein Trick: ich lasse den Motor nur so warm laufen, dass ich mir die Finger nicht verbrenne und werde damit nicht so falsch liegen, denn mittlerweile habe ich 195000 auf der Uhr stehen ohne dass am Motor irgendetwas getauscht werden musste, (ausser Kerzen, Öl und Zahnriemen ;-)).

Einfach den Ventildeckel abschrauben, und die Ventile einstellen, an denen der Nockenwellenfinger nach unten zeigt.

Dann den Deckel mal kurz lose draufgelegt, wegen Ölspritzern, und kurz den Anlasser rucken lassen damit die anderen Kipphebel frei werden.

Vorher Kerzenstecker abziehen, falls nicht schon bei Ventildeckeldemontage geschehen!

was ist denn nun richtig!!!

ich kenne das nur so das ersteinmal auf OT stellen!! dann die ventile vom 1. und 4.Zylinder einstellen!!

Hab ich gemacht!!!

dann habe ich um 180°C weitergedreht!! damit Zylinder 2 und 3 in den OT wandern!!! und auch die eingestellt!!!

soo, hab ich es gemacht!!

das Ventilkalppern ist deutlich leiser geworden!! aber ebn noch nicht ganz weg!!

liegt esetwa daran das man das bei dem motor etwas anders macht als normal beigebracht wird??

P.S.: Motor war relativ warm!!!

- ist schon möglich das diese Reihenfolge in den Werkstatthandbüchern steht, und daß bei Kolben 1 und 4 im OT die entsprechenden Ventile frei werden, aber diese Info hatte ich zu Anfang einfach nicht. Mein gesunder Menschenverstand sagte mir aber, da ich das VentilSPIEL einstellen will, darf der Kipphebel des Ventils das ich einstellen will nicht vom dazugehörigen Nocken gedrückt sein!

Und das ist am sichersten der Fall wenn der Nocken nach unten zeigt, egal ob der Zylinder im OT ist oder nicht.

Das mit dem OT ist sicher wichtig beim Zahnriemenwechsel, da dort Kolbenstellung und Ventilöffnungszeitpunkt exakt stimmen müssen, aber hier geht es doch nur um die Einstellung des Spiels zwischen Kipphebel und Ventil/Nocken im entlasteten Zustand. Falls ich falsch liegen sollte, kann man mich gerne korrigieren!

Da ich aber seit 1996 meine Vent. auf diese Weise einstelle, bin ich mir ziemlich sicher, daß ich so falsch nicht liegen kann...(bei 195000Km Laufleistung).

Das Klappern kann auch von den Einspritzdüsen kommen, wobei das eigentlich mehr ein Klickern ist.

Also nochmal kurz zusammengefasst, die Reihenfolge ist meiner Meinung nach egal, wichtig ist daß der Kipphebel nicht gedrückt wird.

M.f.G Sachse

soooooooooo, alles eingestellt!! und es ist auf jedenfall leiser!!

ein leichtes "klappern" ist noch vorhanden!! aber das wird von der langen Fahrstrecke mit nicht korreckteingestellten ventilen kommen, die werden sich denk ich mal in den Ventilsitz gehauen haben!!!

ansonnsten alles easy!

Klappern gehört zum Handwerk ;-)

Gute Fahrt und noch viel Spaß mit Deinem Pony!

Einen Tip gebe ich Dir noch, falls an den hinteren Radläufen leichte Rostblasen auftauchen, laß unbedingt was dagegen tun!

Sonst fault Dir das Teil unterm Hintern weg, so wie es mir grad passiert!

Vorgefertigte Blechteile zum drübersetzen gibts bei Hyundai nicht, deshalb muss alles in Handarbeit gebastelt werden.

Und dann stehst Du da wie ich jetzt, ein Top Motor, aber 'ne kaputte Karosse......Algengrütze!!!

Und immer schön den Motorölstand im Auge behalten!

M.f.G. Sachse

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Hyundai Pony Motor Frage!