ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Hyundai H1 Dauerplus AHK

Hyundai H1 Dauerplus AHK

Hyundai H-1 2 (TQ)
Themenstarteram 24. September 2013 um 13:34

Moin zusammen,

ich habe meinen H1 nun ein Jahr und habe mir damals beim Händler eine abnehmbare AHK anbauen lassen. Nun habe ich mir einen Wohnwagen zugelegt und möchte den gerne mit Dauerplus ( Innenbeleuchtung ) + Zündungsplus ( 12V Kühlschrank) versorgen. Die Leitungen liegen an meiner 13 poligen Steckdose an, aber weder auf Dauerplus oder Zündungsplus ist Saft. Habe das mit einer Prüflampe gecheckt.

Nun sagte mir mein Händler das Dauer und Zündplus ein extra Kabelsatz ist und der nur auf Wunsch des Kunden verbaut wird und nicht Inhalt der AHK Installation ist.

In Fahrtrichtung links liegen nun die Kabel von der AHK brach. Wie kann ich am besten dorthin Dauerplus und Zündungsplus bekommen?

Hat das schon jemand gemacht?

Gruss

Jopila

Ähnliche Themen
9 Antworten

Hi,

das habe ich noch nicht gemacht, aber für eine Rückfahrkamera habe ich Kabel vom Amaturenbrett bis zur Rückleuchte / Heckklappe gezogen. Vom Amaturenbrett hinter dem "Wandteppich" zur Trittstufe der Fahrertür.

Hinter den Trittstufen der Fahrer- und Schiebetür ist schon fast ein Kabelkanal, vom Ende der Schiebetür unter dem Bodenteppich bis in den Kofferaum links hinten zum Fach mit dem Spritzwassbehälter.

Ich weiß nicht wo genau du hin musst, aber einen Großteil des Weges sollte das abdecken.

 

Viel Grüße

Sven

Hallo,

am besten beim Händler oder bei rameder.de den Erweiterungssatz für Dauerplus und Ladeleitung bestellen und nach Einbauanleitung (die dabei sein sollte)anschließen.

gruß

holly

Zitat:

Original geschrieben von thor251

Hi,

das habe ich noch nicht gemacht, aber für eine Rückfahrkamera habe ich Kabel vom Amaturenbrett bis zur Rückleuchte / Heckklappe gezogen. Vom Amaturenbrett hinter dem "Wandteppich" zur Trittstufe der Fahrertür.

Hinter den Trittstufen der Fahrer- und Schiebetür ist schon fast ein Kabelkanal, vom Ende der Schiebetür unter dem Bodenteppich bis in den Kofferaum links hinten zum Fach mit dem Spritzwassbehälter.

Ich weiß nicht wo genau du hin musst, aber einen Großteil des Weges sollte das abdecken.

 

Viel Grüße

Sven

am 29. Juni 2015 um 10:56

Hallo,

ich hole das Thema nochmal hervor :-), da ich ebenfalls ein Kabel von der Batterie zur AHK Steckdose führen möchte. Gibt es da Tipps zur Leitungsführung? Die Steckdose ist mit Thule Kabelsatz. Dauer-/Zündungsplus liegen hinten Tod. Die Zusatzkabelsätze für beides sind universal, also ohne detaillierte Verlegebeschreibung, aber mit Anschlussbeschreibung (soweit ich das in i-net finde).

Danke & Gruß

botella

Themenstarteram 29. Juni 2015 um 18:33

Ja habe es auch noch immer nicht gewagt und wäre auch hier nach wie vor an einer Hilfe interessiert.

Gruß

Jopila

am 29. Juni 2015 um 18:55

Du müsstest 3 Klemmen brauchen.

Also erstmal:

Eine 13-polige Steckdose hat eine zusätzliche Ladeleitung und eine zusätzliche Masseleitung für Wohnwagen und solche Spielereien. Diese sind im normalen AHK-Kabelsatz nicht belegt, dafür braucht man einen zusätzlichen Kabelsatz. Die Anschlüsse sind schon im AHK-Satz enthalten, müssen aber über den zusätzlichen Kabelsatz erstmal belegt werden.

Du brauchst Klemme 30 (Dauerplus), Klemme 15 (Masse) und normalerweise auch Klemme 50, das kann aber je nach Kabelsatz abweichen. Klemme 50 ist der Anlasser-Schalter, dieser wird üblicherweise mit in die Schaltung einbezogen, damit die Ladeleitung über ein Relais während des Motorstarts unterbrochen wird. Sonst kann es dir passieren, dass der Wohnwagen hinten angeschlossen ist und so stark an der Batterie zieht, dass die Kiste nicht mehr anspringt.

Normalerweise hat jeder Lade-Kabelsatz so ein Relais enthalten, alles andere ist Unsinn.

Klemme 30 und 15 bekommst du am einfachsten von der Batterie, Klemme 50 vom Anlasser. Das liegt alles im Motorraum. Kabel dort anschließen und verlegen, an der Spritzwand durch eine vorhandene Kabelführung nach innen legen, und dann unter den Verkleidungen entlang nach hinten legen. Ist eine ziemliche Arbeit, aber sowas sollte man immer ordentlich machen.

zwischen den Trittbrettern der Einstiege gibt es durchdachte Kabelkanäle, die Kabeldurchführung der Spritzwand ist eckelhaft frickelig, weil verwinkelt ! Ist aber hinzubekommen.

am 30. Juni 2015 um 8:03

Zitat:

@Billie_SB schrieb am 29. Juni 2015 um 18:55:08 Uhr:

Du müsstest 3 Klemmen brauchen.

Also erstmal:

Eine 13-polige Steckdose hat eine zusätzliche Ladeleitung und eine zusätzliche Masseleitung für Wohnwagen und solche Spielereien. Diese sind im normalen AHK-Kabelsatz nicht belegt, dafür braucht man einen zusätzlichen Kabelsatz. Die Anschlüsse sind schon im AHK-Satz enthalten, müssen aber über den zusätzlichen Kabelsatz erstmal belegt werden.

Du brauchst Klemme 30 (Dauerplus), Klemme 15 (Masse) und normalerweise auch Klemme 50, das kann aber je nach Kabelsatz abweichen. Klemme 50 ist der Anlasser-Schalter, dieser wird üblicherweise mit in die Schaltung einbezogen, damit die Ladeleitung über ein Relais während des Motorstarts unterbrochen wird. Sonst kann es dir passieren, dass der Wohnwagen hinten angeschlossen ist und so stark an der Batterie zieht, dass die Kiste nicht mehr anspringt.

Normalerweise hat jeder Lade-Kabelsatz so ein Relais enthalten, alles andere ist Unsinn.

Klemme 30 und 15 bekommst du am einfachsten von der Batterie, Klemme 50 vom Anlasser. Das liegt alles im Motorraum. Kabel dort anschließen und verlegen, an der Spritzwand durch eine vorhandene Kabelführung nach innen legen, und dann unter den Verkleidungen entlang nach hinten legen. Ist eine ziemliche Arbeit, aber sowas sollte man immer ordentlich machen.

Super, danke. Mir war bisher nicht klar, dass das standardisiert ist. Habe dazu https://de.wikipedia.org/wiki/Klemmenbezeichnung gefunden. 15 ist demnach "geschaltetes Plus vom Zündstartschalter". Damit passt es dann alles zusammen.

Jetzt bleibt nur die große Frage: Wo finde ich diese Klemmen am besten?

Danke & Gruß

botella

am 30. Juni 2015 um 18:24

Zitat:

@botella schrieb am 30. Juni 2015 um 08:03:20 Uhr:

Jetzt bleibt nur die große Frage: Wo finde ich diese Klemmen am besten?

Danke & Gruß

botella

15 am Sicherungskasten (da gibt es 15 und 30, musst rausmessen wo 15 ist) oder am Zündschloss

30 an der Batterie oder im Sicherungskasten

31 an der Batterie

50 am Anlasser oder am Zündschloss

am 1. Juli 2015 um 13:39

Zitat:

15 am Sicherungskasten (da gibt es 15 und 30, musst rausmessen wo 15 ist) oder am Zündschloss

30 an der Batterie oder im Sicherungskasten

31 an der Batterie

50 am Anlasser oder am Zündschloss

mmh, ich bastel zwar ganz gerne, trau mich aber hier nicht wirklich an alles ran :-(, da ich nicht nachher einen kaputten Sicherungskasten oder Zündschloss haben möchte.

Also gut eine Leitung von der Batterie nach hinten an den AHK Kabelsatz legen das geht irgendwie. Natürlich mit einer Sicherung nahe an der Batterie. Das währe dann Dauerplus.

Wenn ich jetzt eine zweit Leitung genau so lege und diese mit einem Relais schalte, welches gesteuert wird von der Leitung zum Zigarettenanzünder. Der verhält sich nämlich genau so wie ich es brauche, wenn ich es recht beobachtet habe. Damit sollte ich doch das geschaltete Plus hinbekommen.

Oder ist das zu quick-and-dirty oder gar eine gefährliche Flickschusterei? Im Betrieb wäre das Relais die ganze Zeit eingeschaltet, die Spule also aktive. Ist das in Ordnung oder macht man das ehr nicht?

Danke & Gruß

botella

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Hyundai H1 Dauerplus AHK