ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Hyundai Accent springt nicht an.

Hyundai Accent springt nicht an.

Hyundai Accent 3 (MC)
Themenstarteram 9. Mai 2020 um 1:34

Moin erstmal.

Ich habe einen Hyundai Accent bj 2006 mit eine 1.4 97 PS Motor

und folgendes Problem.

Also ich fange am Anfang an. Das erste Mal wollte ich abends zur Arbeit fahren und der Wagen wollte nicht starten. Dann habe ich Gas beim Starten gegeben und es hat funktioniert. Dann war erstmal alles wieder gut. Wochen später dann am Tage wieder. Ich war am Orgeln und Orgeln, aber mehr passierte nicht. Nur Starthilfe Spray brachte den Erfolg. Dann wieder wochenlang nichts. Dann ging der Spaß aber richtig los. Die Vorfälle, dass er beim bremsen ausging häuften sich. Nach ein paar Tagen dann war es so schlimm, dass der Wagen bei voller Fahrt einfach aus ging. Kaum war der Gang raus, war der Wagen aus. Wenn wieder ein Gang drin war, war der Wagen auch wieder an. (So schlimm wurde es in den letzten paar Tagen) so konnte es natürlich nicht weiter gehen. Mein Verdacht war die Spritpumpe. Also gekauft und getauscht - kein Erfolg. Dann sicherheitshalber ausgelesen. Fehlermeldung - Kurbelwellensensor... Also neuer Kurbelwellensensor und wieder keinen Erfolg. Dann hat mein Schwager den Wagen mit einem professionellen Auslesegerät getestet und dann map Sensor? Nicht sicher, ob es so heißt. Also gekauft und keinen Erfolg. Danach noch den Luftmassenmesser heute angekommen, gewechselt und keinen Erfolg.

Langsam verzweifel ich absolut. Heute Nachmittag wollte ich nochmal eine neue Batterie und neue Zündkerzen kaufen, aber ich bezweifle tatsächlich, dass das den Erfolg bringt. Ich hoffe wirklich, dass hier einer mal das gleiche Problem hatte und es lösen konnte, oder einfach weiß woran es liegt.

Ich bedanke mich schonmal recht herzlich und hoffe auf eine Lösung.

Danke euch!

 

Edit: Der Wagen steht seit Wochen auf dem Hof und startet ums verrecken nicht mehr.

Ähnliche Themen
5 Antworten

bei so Fehlern kann sporadisches Tauschen von vermuteten Teilen schnell teuer werden. Ich habe das bei meinem Auto auch schon hinter mir. 3500€ in Teilen gesteckt weil mir jeder erzählt hat es ist das oder dies oder das könnte es auch sein. Ist ein Teil nicht einwandfrei als defekt identifiziert würde ich heute nicht mehr auf Verdacht wechseln.

Meine Teile kosteten alle richtig Kohle da biest du noch auf der Sonnenseite. Würde aber trotzdem nicht wechseln nur weil einer ne Vermutung hat.

Ich vermute bei Dir was ganz anderes.

Dein Auto ist 14 Jahre alt. Ab dem Alter hat man es mit Korrosionen zu tun. Wohlgemerkt an Steck und Kabelverbinduungen nicht an der Karosserie.

Wenn das nun mein Auto wäre würde ich alles was nach elektrischen Verbindungen aussieht einmal trennen, einer Kontaktkur unterziehen und wieder verbinden. Das betrifft in erster Linie alle Masseverbindungen.

Was ich unter Kontaktkur verstehen habe ich mal nieder geschrieben um das nicht immer wieder neu zu erklären.

Du findest das hier:

https://stinni.de/index.php/porsche/tipps/77-elektrik-probleme

im 6. Absatz !

Wenn Du das alles durch hast melde dich mal wieder

Zitat:

@CptNight schrieb am 9. Mai 2020 um 01:34:48 Uhr:

Moin erstmal.

Ich habe einen Hyundai Accent bj 2006 mit eine 1.4 97 PS Motor

und folgendes Problem.

Also ich fange am Anfang an. Das erste Mal wollte ich abends zur Arbeit fahren und der Wagen wollte nicht starten. Dann habe ich Gas beim Starten gegeben und es hat funktioniert. Dann war erstmal alles wieder gut. Wochen später dann am Tage wieder. Ich war am Orgeln und Orgeln, aber mehr passierte nicht. Nur Starthilfe Spray brachte den Erfolg. Dann wieder wochenlang nichts. Dann ging der Spaß aber richtig los. Die Vorfälle, dass er beim bremsen ausging häuften sich. Nach ein paar Tagen dann war es so schlimm, dass der Wagen bei voller Fahrt einfach aus ging. Kaum war der Gang raus, war der Wagen aus. Wenn wieder ein Gang drin war, war der Wagen auch wieder an. (So schlimm wurde es in den letzten paar Tagen) so konnte es natürlich nicht weiter gehen. Mein Verdacht war die Spritpumpe. Also gekauft und getauscht - kein Erfolg. Dann sicherheitshalber ausgelesen. Fehlermeldung - Kurbelwellensensor... Also neuer Kurbelwellensensor und wieder keinen Erfolg. Dann hat mein Schwager den Wagen mit einem professionellen Auslesegerät getestet und dann map Sensor? Nicht sicher, ob es so heißt. Also gekauft und keinen Erfolg. Danach noch den Luftmassenmesser heute angekommen, gewechselt und keinen Erfolg.

Langsam verzweifel ich absolut. Heute Nachmittag wollte ich nochmal eine neue Batterie und neue Zündkerzen kaufen, aber ich bezweifle tatsächlich, dass das den Erfolg bringt. Ich hoffe wirklich, dass hier einer mal das gleiche Problem hatte und es lösen konnte, oder einfach weiß woran es liegt.

Ich bedanke mich schonmal recht herzlich und hoffe auf eine Lösung.

Danke euch!

Edit: Der Wagen steht seit Wochen auf dem Hof und startet ums verrecken nicht mehr.

Welche Spritpumpe wurde verbaut und welche Sensoren ?

Pumpe : Markenpumpe oder ebay schrott ?

Sensoren: Original oder ebayschrott ?

Bei Kurbelwellensensor kann auch Nockenwellensensor gemeint sein....schön öfter gehabt. Muss man aber mit einem Oszilloskope testen, ob der wirklich defekt ist.

Wenn das Fahrzeug noch anspringt und läuft....Tester drann Fahren und schaune welcher Code zuerst gesetz wird.

Themenstarteram 9. Mai 2020 um 14:25

Ich versuche eigentlich immer auf Qualität zu achten, daher habe ich die Spritpumpe von Bosch und die Sensoren habe ich alle versucht entweder ein originalteil, oder gleichwertig zu bekommen.

 

Also aktuell springt der Wagen nicht mehr an, ich habe auch die Vermutung, dass ich in eine Hyundai Werkstatt muss.

Themenstarteram 9. Mai 2020 um 14:26

Zitat:

@stinni schrieb am 9. Mai 2020 um 10:22:11 Uhr:

bei so Fehlern kann sporadisches Tauschen von vermuteten Teilen schnell teuer werden. Ich habe das bei meinem Auto auch schon hinter mir. 3500€ in Teilen gesteckt weil mir jeder erzählt hat es ist das oder dies oder das könnte es auch sein. Ist ein Teil nicht einwandfrei als defekt identifiziert würde ich heute nicht mehr auf Verdacht wechseln.

Meine Teile kosteten alle richtig Kohle da biest du noch auf der Sonnenseite. Würde aber trotzdem nicht wechseln nur weil einer ne Vermutung hat.

Ich vermute bei Dir was ganz anderes.

Dein Auto ist 14 Jahre alt. Ab dem Alter hat man es mit Korrosionen zu tun. Wohlgemerkt an Steck und Kabelverbinduungen nicht an der Karosserie.

Wenn das nun mein Auto wäre würde ich alles was nach elektrischen Verbindungen aussieht einmal trennen, einer Kontaktkur unterziehen und wieder verbinden. Das betrifft in erster Linie alle Masseverbindungen.

Was ich unter Kontaktkur verstehen habe ich mal nieder geschrieben um das nicht immer wieder neu zu erklären.

Du findest das hier:

https://stinni.de/index.php/porsche/tipps/77-elektrik-probleme

im 6. Absatz !

Wenn Du das alles durch hast melde dich mal wieder

Jau, ich werde bevor ich mir einen Werkstatt Termin mache, einmal alles von deiner Liste abhaken und mich danach nochmal melden.

 

Vielen Dank!

Zitat:

@CptNight schrieb am 9. Mai 2020 um 14:25:38 Uhr:

die Sensoren habe ich alle versucht entweder ein originalteil, oder gleichwertig zu bekommen.

Es gibt meist nur original, denn wie schon öffter hier und auch selber erlebt, taugen die Zubehör Sesnoren nix. Du baust dir gerade wieder einen neuen Fehler ein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Hyundai Accent springt nicht an.