ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Husqvarna CTH 191 bewegt sich nicht mehr

Husqvarna CTH 191 bewegt sich nicht mehr

Hallo

Ich besitze einen Husqvarna CTH 191,habe heute das Mähwerk abgebaut und die Räder abgebaut um Schneeketten zu montieren,habe die Räder wieder eingebaut,den Traktor zu Boden gelassen,den Motor angelassen,aber er bewegt sich weder vorwärts noch rückwärts.Wenn ich den Fahrhebel nach vorne oder hinten bewege,ändert sich die Drehzahl des Motors,als würde es funktionnieren,aber nix bewegt sich.Kann mir jemand Helfen?

Claude aus Luxemburg

Beste Antwort im Thema

Hallo. Bin für eine Lösung wohl etwas spät dran. Aber hier noch was für die Nachwelt: Ich hatte an meinem Husqvarna CT126 das selbe Problem, nachdem ich ein Rad abmontiert hatte. Er lief weder vor- noch rückwärts. Nachdem ich dann ein Getriebeproblem vermutete, habe ich die ganze Kiste zerlegt. Leider alles umsonst. Der Fehler war ganz woanders. Beim Abmontieren des Rades ist der Achssplint unbemerkt runter gefallen. Nachdem ich das Rad dann ohne Splint montiert hatte, war natürlich nicht mehr möglich, vor- oder rückwärts zu fahren. Habe einen neuen Splint gekauft, und siehe da: Getriebe wieder ganz...??

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Ja ,normalerweise,wenn er locker ist,ist der Freilauf aus

... wenn er locker ist ... ????? :confused:

Wenn der Hebel blockiert ist,ist der Freilauf ein,wenn der Hebel gelöst ist,nicht

Claude,

schreib nicht so einen Kauderwelsch !

Ich gehe davon aus, dass ein Montagefehler deinerseits die Ursache für das Nichtfunktionieren des Hydrostaten ist.

Du weist was du meinst, wir müssen raten. Also, ist der Splint in der richtigen Position? Kann es sein, dass du ihn von der falschen Seite in den nach oben führenden Hebel gesteckt hast und er nun nach einem bestimmten Weg/Winkel den Weg des senkrechten Hebels blockiert/begrenzt?

Um solche Laienfehler zu vermeiden - und das gilt hier für alle die selber basteln - wozu habt ihr denn ein Handy ?!

Macht verdammt noch mal Fotos von der Situation vorher !!!!!!!

Nur so können solche Fehler vermieden werden!

Ich hatte nichts zu montieren,ich hab nur die Schneeketten montiert,danach lief er nicht mehr.

Ok, dann gibt es von meiner Seite nichts mehr dazu zu sagen.

Ich hoffe irgend ein User hat den entscheidenden Geistesblitz um dir zu helfen.

 

Schöne Feiertage !

In Ableitung von Wilhelm Busch "Fink und Frosch".

Wenn einer, der mit Mühe kaum, geschraubt hat an seines Schleppers Traum und schon meint, dass er ein Spezialiste wär, dann irrt sich der.

Ein bisschen Spass muss sein und das gilt auch allgemein.

Wenn einer nicht weiter weiß, macht er einen Rückzieher oder schreibt von Wilhelm!

Themenstarteram 15. Januar 2016 um 8:02

@Alois Steiger Kannst du mir bitte die Emailadresse vom Herrn Busch geben,ich werde ihn dann um Rat fragen?

Zitat:

@sina96 schrieb am 15. Januar 2016 um 08:02:47 Uhr:

@Alois Steiger Kannst du mir bitte die Emailadresse vom Herrn Busch geben,ich werde ihn dann um Rat fragen?

Tut mir leid, es gibt halt noch keinen Internetzugang zum Himmelreich. Der Liebe Gott wird schon wissen warum.

Übrigens, die Beiden, die Passatchip mit seinem Beitrag meint hätten das Ding mit Sicherheit zum Laufen gebracht, hätten sie beim Auftreten des Problems direkt Hand anlegen können.

Hallo. Bin für eine Lösung wohl etwas spät dran. Aber hier noch was für die Nachwelt: Ich hatte an meinem Husqvarna CT126 das selbe Problem, nachdem ich ein Rad abmontiert hatte. Er lief weder vor- noch rückwärts. Nachdem ich dann ein Getriebeproblem vermutete, habe ich die ganze Kiste zerlegt. Leider alles umsonst. Der Fehler war ganz woanders. Beim Abmontieren des Rades ist der Achssplint unbemerkt runter gefallen. Nachdem ich das Rad dann ohne Splint montiert hatte, war natürlich nicht mehr möglich, vor- oder rückwärts zu fahren. Habe einen neuen Splint gekauft, und siehe da: Getriebe wieder ganz...??

Das habe ich auch vermutet

Zitat:

@MegaKlotz schrieb am 11. Oktober 2017 um 11:53:00 Uhr:

Hallo. Bin für eine Lösung wohl etwas spät dran. Aber hier noch was für die Nachwelt: Ich hatte an meinem Husqvarna CT126 das selbe Problem, nachdem ich ein Rad abmontiert hatte. Er lief weder vor- noch rückwärts. Nachdem ich dann ein Getriebeproblem vermutete, habe ich die ganze Kiste zerlegt. Leider alles umsonst. Der Fehler war ganz woanders. Beim Abmontieren des Rades ist der Achssplint unbemerkt runter gefallen. Nachdem ich das Rad dann ohne Splint montiert hatte, war natürlich nicht mehr möglich, vor- oder rückwärts zu fahren. Habe einen neuen Splint gekauft, und siehe da: Getriebe wieder ganz...??

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Husqvarna CTH 191 bewegt sich nicht mehr