ForumCivic 10
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 10
  7. Honda Sensing

Honda Sensing

Honda Civic 10 (FK1,FK2,FK3,FK7)
Themenstarteram 12. März 2019 um 21:11

Hey ihr Lieben,

Hab mir heute ein Honda Civic Limo in Executive bestellt nach der Probefahrt.

Nur was ich nicht testen konnte, während der Fahrt war das Honda Sensing (hatte angst dem Ding zu vertrauen).

habt ihr Erfahrungen damit in der Stadt? oder bringt es nur was auf der Autobahn?

am ehesten interessiert mich der "City Notbremsen assi" in einer Situation wie zbs.

ich bin abgelenkt und bremse nicht... bremst der wirklich selbstständig bis zum Stillstand ?

Bin seit dem ich ein FS habe immer nur Daimler gefahren ohne diesen Safety schnick-schnack daher die Frage.

Sry wenn sie schon mal gestellt worden sein sollte... konnte kein Thread dazu finden.

liebe Grüße

Beste Antwort im Thema

Also ich nutze das Sensing ständig.

Der Spurhalte-Assistent funktioniert super, lenken schafft er sehr gut bei langen, nicht engen Kurven. Aber auch in der Stadt, wenn man die Spur nicht hält, warnt er durch Signal und Vibrationen im Lenkrad.

Der Bremsassistent funktioniert ebenfalls. Innerorts nervt er manchmal. Allerdings würde es besser gehen, wenn ich die Abstandsmessung anpassen würde. Dafür bin ich allerdings zu faul. Hier liegt der Fehler also bei mir. Ob er bis auf Null bremst, habe ich noch nicht ausprobiert. Ich latsche dann eh selbst drauf. Als ich den Wagen etwa 24 Stunden hatte, hat er mir auf der Autobahn den Arsch gerettet. Da sind direkt vor mir 6 Autos ineinander gerauscht und er machte nahezu eine Vollbremsung.

Fahren mit Tempomat ist ebenfalls super. Wenn vor dir einer langsamer wird, dann passt sich der Wagen dem Vordermann an, beschleunigt er, zieht dein Wagen wieder mit.

Ich habe diesen Sicherheitskram vorher auch nicht gehabt und dachte ihn nicht zu brauchen. Aber jetzt will ich ihn nicht missen. Es macht das Fahren entspannter. Auf die Schildererkennung verlasse ich mich allerdings nicht. ;-)

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten

Also ich nutze das Sensing ständig.

Der Spurhalte-Assistent funktioniert super, lenken schafft er sehr gut bei langen, nicht engen Kurven. Aber auch in der Stadt, wenn man die Spur nicht hält, warnt er durch Signal und Vibrationen im Lenkrad.

Der Bremsassistent funktioniert ebenfalls. Innerorts nervt er manchmal. Allerdings würde es besser gehen, wenn ich die Abstandsmessung anpassen würde. Dafür bin ich allerdings zu faul. Hier liegt der Fehler also bei mir. Ob er bis auf Null bremst, habe ich noch nicht ausprobiert. Ich latsche dann eh selbst drauf. Als ich den Wagen etwa 24 Stunden hatte, hat er mir auf der Autobahn den Arsch gerettet. Da sind direkt vor mir 6 Autos ineinander gerauscht und er machte nahezu eine Vollbremsung.

Fahren mit Tempomat ist ebenfalls super. Wenn vor dir einer langsamer wird, dann passt sich der Wagen dem Vordermann an, beschleunigt er, zieht dein Wagen wieder mit.

Ich habe diesen Sicherheitskram vorher auch nicht gehabt und dachte ihn nicht zu brauchen. Aber jetzt will ich ihn nicht missen. Es macht das Fahren entspannter. Auf die Schildererkennung verlasse ich mich allerdings nicht. ;-)

Themenstarteram 12. März 2019 um 21:52

Gracias, schön zu hören dass das Ding auf der BAB anständig funktioniert.

Bin in Berlin und dem stressigen Verkehr oder im Stau öfters mal "abgelenkt" (Augen sind zwar auf der Straße) weil er weint usw. usf.

Die Hold Funktion in meinen w212ern waren ein Segen im Stau, wenn ich mich mal zu ihn wenden musste.

Nur hatte ich hier und dort mal die Notsituation wo ich mich über eine Autonome Notbremsung gefreut hätte

Was man aber wissen muss: Wenn der Wagen bremst, dann greift die Bremse noch intensiver, sobald man selbst auf deine Bremse tritt. In dem Moment sollte man also vorsichtig "nachtreten".

PS: Auf der Autobahn habe ich, als ich registrieren könnte, dass der Wagen bremst auch sofort reingetreten. Also auch hier weiß ich nicht, ob er auf Null gegangen wäre.

am 13. März 2019 um 0:09

Ich nutze das Sensing oft in der Stadt und auf auch häufig auf der Autobahn sobald der Verkehr zähfließend wird oder Stop and Go herrscht.

 

Ich habe das Auto erst seit 2000 Kilometern und habe es bisher einmal erlebt, die ACC (Abstandstempomat) das Auto vor mir im Stadtverkehr nicht erkennt hat und nicht selbstständig gebremst hat. Ich bin dann selber auf die Bremse gelatscht, es war allerdings noch keine Vollbremsung. Das ganze war an einem Tunneleingang, an einem Tag mit starkem Sonnenschein und das Auto vor mir ist in dem Moment im Schatten des Tunnels verschwunden.

 

Der Notbremsassistent hat mich bisher schon oft visuell (blinkendes Symbol im Tacho) gewarnt aber noch nie per Warnton, obwohl ich das eigentlich aktiviert habe. Selbstständig gebremst hat es auch noch nie, war aber bisher eigentlich auch nie nötig.

 

Ich bin noch nicht so viele andere Autos mit Abstandstempomat gefahren allerdings gefällt es mir auch besonders gut, dass der Honda überhaupt nicht schreckhaft reagiert wenn mir jemand anders auf der Autobahn in meinen Sicherheitsabstand fährt.

 

Was etwas sanfter sein könnte ist das Bremsen im Stadtverkehr, das kommt mir manchmal etwas ungeschmeidig vor aber das ist jammern auf hohem Niveau. Insgesamt gefällt mir das System sehr gut, ich finde es richtig gut gelungen und die Steuerung der Tasten intuitiv.

 

Das mit dem Notbremsassistent interessiert mich auch, ich werde das demnächst vielleicht mal mit einer großen Schachtel auf einem leeren Parkplatz testen. :D

Also das Sensing ist schon eine schöne Unterstützung, die ich auch nicht mehr missen möchte.

 

Zum Notbremsassisten: den konnte auf einer Automesse mal im 9er Civic testen. Bei knapp über 30 km\h bremste er das Auto knallhart vorher ab. Es kam nie zu einer Kollision. Das war für mich schon eindrucksvoll.

 

Der 9er brauchte aber auch dort eine metallische Fläche, damit sich die Radarwellen reflektieren konnten. Honda hat da einfach ein Kennzeichen drauf geklebt. Es war so ein mit Luft aufgeblasenes Gummiauto.

 

Also lieber Herr Kollege @Civic10CVTLimosine : bitte nicht einfach auf einem großen Karton zu fahren. Das würde leider nicht so funktionieren, dein neues Auto nur beschädigen und im Auto-Karton-Weitwurf enden.

 

Inwieweit beim 10er die Kamera mitspielt, Stichwort Fußgängererkennung, entzieht sich jedoch meiner Erkenntnis.

Zumindest der 9er Facelift nutzt Lidar, ein Laser-System welches das Infrarot-Spektrum verwendet und damit nur durch z.B. Handy-Kameras sichtbar ist. Es soll ja auch Fußgänger erkennen und da wäre Radar nicht funktionell.

Evtl. nutzte der 9er Vorfacelift ja nur Radar für den Notbremsassistent. Die hatten ja auch einen Abstandstempomat via Radar der beim Facelift aufgrund schlechter Zuverlässigkeit wieder weggefallen ist.

Denke der 10er wird sicher auch Lidar haben.

https://www.youtube.com/watch?v=Oip30PNqm9w

.

Bezüglich Notbremsassistent kann ich paar Worte sagen.

Ich hatte eine Probefahrt mit der Comfort Austattung und bin etwas schneller an eine Ampel zugefahren.

Die Ampel war rot und da standen schon Autos, ich fuhr ca. 40 km/h.

Der Civic hat bis zum Stillstand das Auto abgebremst und nicht grad sanft :D

Es hat gepiept und im Display stand was, was genau, das weiß ich nicht :D

am 13. März 2019 um 7:56

Ist zwar der im Crashtest der Hatchback aber bei den Tests von NCAP haben die Systeme funktioniert, bei Fußgängern und Autos:

 

https://youtu.be/ObMdBPEgH_c

 

 

@EA89

Und war es in der Situation wo der Notbremsassistent reagiert hat wirklich knapp und schon notwendig, klingt ja gerade eher nicht so.

Ich fand es nicht knapp.

Paar Sekunden später hätte ich den Bremsvorgang selber eingeleitet und es wäre alles gut.

Themenstarteram 13. März 2019 um 8:59

Danke an alle,

Wusste nicht das die Jungs vom NCAP auch die Systeme testet

 

Das er nicht zimperlich ist freut mich sogar zum Teil.

Bedeutet für mich der hilft auch wirklich in einer Gefahrensituationen, wenn auch unsanft :D

Bei mir hat der Bremsassistent schon zwei mal einen tieferliegenden, dunkleren Kanaldeckel für ein Hindernis gehalten. Einmal voll gebremst, zum Glück war keiner hinter mir, einmal zu spät angefangen zu bremsen, über dem "Fussgänger" hat er auf gemacht und fuhr weiter. Nicht sehr spaßig...

am 13. März 2019 um 15:24

@Nero3

Beides eine absolute Horrorvorstellung.

 

 

Mein Notbremsassistent ist heute tatsächlich sogar auch angesprungen: ich bin auf einer zweispurigen Straße Innerorts mit 50 Km/h gefahren und in weiter Entfernung kreuzte ein Mann die Straße. Allerdings in Zeitlupe ohne auch nur ein kleines bisschen auf den Verkehr zu achten. Ich habe Gas rausgenommen ohne all zu stark zu bremsen, also genau so wie man es in dem Fall eigentlich nicht machen sollte, denn sonst erschrickt der unachtsame Fußgänger unter Umständen.

 

Das Bremsen hat dann der Notbremsassistent übernommen und nach kurzem piepen den Anker geworfen. Ich glaube in dem Moment als das Auto stand, war der Fußgänger allerdings auch schon weg von der Straße.

 

 

Zitat:

@Mario535 schrieb am 12. März 2019 um 21:57:31 Uhr:

Was man aber wissen muss: Wenn der Wagen bremst, dann greift die Bremse noch intensiver, sobald man selbst auf deine Bremse tritt. In dem Moment sollte man also vorsichtig "nachtreten".

Das habe ich heute unabsichtlicher Weise auch zum ersten Mal ausprobiert, das war wirklich heftig. Seltsam, dass mir das jetzt erst das erste Mal passiert ist.

 

 

Aber finde ich das System schon sehr gut, ich bin heute mit dem ACC eine längere Strecke (Stadt, Autobahn, Landstraße) gefahren und es ist wirklich eine Bereicherung. Ich habe es sogar bei mehreren Kreisverkehr-Durchfahrten laufen lassen, er verliert natürlich an einer Stelle den Vordermann aber ansonsten hat es funktioniert.

 

Das akustische Signal des Abstandswarner piept bei mir doch regelmäßig, ich habe mich wohl nur schon an den Ton gewöhnt. In den Fahrzeugeinstellungen ist bei mir Abstand für Warnung bei Frontalkollision auf normal gestellt. Das kann man auch auf nah und weit stellen.

Ich verwende die Assis auch ständig und das jetzt seit rund 20.000km. Ergebnis: Grundsätzlich funktionieren sie gut, meiner Meinung nach mit ein bißchen zu wenig Toleranz, was gerade im Stadtverkehr dazu führen kann, dass die Fahrt unruhiger ist (bremsen, gas geben), als sie sein müsste, wenn der Assi ein wenig entspannter wäre. Das ist aber nur eine Komfortangelegenheit.

Was die Zuverlässigkeit in Punkto bremsen in Gefahrensituationen oder kurz davor angeht, habe ich bislang nur gaaaanz wenige Situationen gehabt, bei denen der Assi nicht angesprungen wäre. Man sollte also nicht blind vertrauen, aber zuverlässig ist er schon. Gerade bei Stadtfahrten habe ich da auch eher positive Erfahrungen gemacht. Im Zweifel bremst er bis zum Stillstand. Habe schon knapp an einem links abbiegenden Auto rechts vorbeifahren wollen und hing dann im Gurt, weil das dem Assi mit einem Abstand von 10-20cm einfach zu knapp war. Also Vorsicht, die mangelnde Toleranz gilt auch im Bereich Seitenabstand, hier geht das System auf Nummer sicher, was natürlich auch Gefahren bergen kann.

Leider ist der Assi aber auch in Punkto bremsen trotz fehlender Gefahrensituation zuverlässig. Mittlerweile hatte ich sicher schon 10 Situationen (8 davon Stadt, teile mehrspurig, teils nicht, 2 Stadtautobahn, mindestens 3 mal war meine Frau dabei und hat sich deutlich erschreckt) in denen der Assi teilweise massiv gebremst hat, obgleich weder Auto noch Fußgänger o.ä. im Weg war. In keiner dieser Situationen konnte dies auf das Wetter zurückgeführt werden, es gibt leider auch keine nachstellbaren Gemeinsamkeiten, nur der Assi weiß, was ihn gestört hat. Zum Glück war nie jemand so dicht hinter mir, dass ein Unfall entstand. Der Händler konnte keine Fehler feststellen/auslesen, der Kunde wird allein gelassen. Aus diesem Grunde bin ich auch mit Assi immer mit dem Fuß in Bereitstellung über dem Gaspedal, da man durch leichtes Antippen die "Notbremsung" sofort deaktivieren kann.

Themenstarteram 13. März 2019 um 18:41

@stw500 Danke dir für dein ausführlichen Beitrag. Bin echt gespannt wie es in Berlin sein wird mit dem Sensing

Deine Antwort
Ähnliche Themen