ForumType R & S2000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Honda Civic TypeR Bj. 2017

Honda Civic TypeR Bj. 2017

Honda Civic 10 (FK1,FK2,FK3,FK7)
Themenstarteram 31. Juli 2017 um 9:11

Hallo hat jemand erfahrung mit dem neuen honda civic typ r

Möchte mir den nächstes jahr zulegen

Beste Antwort im Thema

Die Nachfrage ist wohl höher als beim FK2R seinerzeit. Es sind ca um die 11000 FK8 gebaut bzw de facto abgesetzt weltweit. Ich denke, es hat mit den ersten Mini-Modifikationen zu tun und der Einführung des Notfallsystems (ab April Pflicht) und einem Partikelfilter (ab Sept. 6c Pflicht). Ich denke, dass ein etwaiges Schaltproblem in den Griff gebracht werden soll; hakt doch der 4. und der 2. Gang bei gefühlt 30% aller R´s ab und an. Dann weisen geschätzt 10-20% eine Mini-Rostschweißnaht an der oberen linken Heckklappe auf. Einige beklagen auch, dass ein trockenes heruntergelassenes Fenster nass-schmierig wieder hochkommt u ahnen etwaige Undichtigkeiten.

Nach erst 3000km meinerseits kann ich jedoch keinen Mangel bestätigen.

2073 weitere Antworten
Ähnliche Themen
2073 Antworten

Seit "damals" hat sich ne Menge verändert.

Wenn ich mal überlege, das ich bei meinem ersten CRX (ED9) noch ne Fujitsubo-Anlage und beim zweiten (EE8) dann die obligatorische Mohr - Anlage in standesgemässen 2x130mm auf 15" - Felgen spazieren gefahren bin... 16" waren damals schon totaler Wahnsinn und 13" auf den ganzen Polos und Corsas *der* Standard.

Das ist gefühlt noch nicht so lange her.

Ich glaube, vieles fällt einfach raus durch die Möglichkeiten, die Software (gerade in Zusammenhang mit Turbomotoren) bietet. Nach 5 PS kräht da kein Hahn mehr, wenn eh >250 PS Normalzustand ist.

Zudem ist der Tuningmarkt deutlich kleiner, aber in vielerlei Hinsicht auch spezieller geworden. Vieles fällt weg und / oder ist nicht mehr nötig. An einen aktuellen Turbomotor kann man auch nicht mehr viel dranschrauben: Downpipe mit Metallkat, Abgasanlage, Ansaugung, Ladeluftkühler, Software, fertig. Das reicht zu 90% hin und ist mehr, als die meisten machen. Evtl noch den Turbo überarbeiten lassen. Bis 400 PS ist ohne weiteres auch standfest machbar. Es fängt meist keiner mehr an und schaut, was denn die Grundlage ist und wo man diese (sinnvoll!) verbessern kann.

600€ für 50 PS und >100Nm, Software, fertig. Da braucht man sich mit der Materie nicht auseinandersetzen.

Wenns dann ans eingemachte gehen soll wie zB andere Nockenwellen, Pleuel, Einspritzdüsen, Spritpumpe etc wirds richtig teuer, das gönnen sich dann die wenigsten. Warum auch, man fährt den Wagen dann 2-3 Jahre und bevor der Motor ganz auseinanderfällt, kommt er weg. Ist auch eine gern genutzte Praktik. Andersrum kommt man dann aber auch in Leistungsbereiche, die im Grunde nicht mehr fahrbar sind. Was viele aber auch nicht interessiert.

Zum anderen ist der Markt auch dünn geworden, was Teile für Honda angeht. Noch schwieriger wirds, wenn der TÜV dazu seinen Segen geben soll.

Ich würde, wenn der TÜV seinen Segen geben würde, erstmal das mistige dünne Röhrchen rauswerfen, was die Downpipe und den Rest der Abgasanlage verbindet. Auch ne Wasser-Alkohol-Einspritzung wäre geil. Beides eine ziemlich solide Grundlage, die mit vorhanden Mitteln arbeitet. Löst aber nicht gerade Begeisterungsstürme beim TÜV aus. Also mal abwarten.

Ich finde die "mechanische" Seite vom Tuning auch deutlich interessanter - ist aber leider oft nicht mehr nötig / möglich. Das Umbaukit für ne grössere Drosselklappe und nen Fächerkrümmer fand ich für den CRX deutlich schicker und hat wenigstens noch ein "haben-wollen" und "anfassen-wollen" ausgelöst.

Anders als jedes Diagramm bei Chiptuner - drei Zahlenreihen und evtl 2 Kurven, unten drunter der Preis. Langweilig.

(Und für das, was wir damals teilweise getunt haben, haben wir eigentlich auch kaum Leistung verloren :D )

"Tuning in Deutschland" alleine die drei Worte lösen bei mir Alpträume aus ..

Alles was geil gut und fetzig ist, hat bei uns sowieso keine Legalität.

Im Schlimmsten Fall kaufst du dir z.b. ein Fronsplitter, musst extra zahlen damit es gute Qualität hat, gehst zum TÜV/Dekra, lässt ein teures materialgutachten machen, musst es im Fahrzeugschein für einige viele Euronen eintragen lassen, das ganze wird dann bei der ersten kontrolle angezweifelt und im günstigsten Fall Stillgelegt und abgeschleppt nur um es dann nochmal dem tüv vorzuführen ..

Wilkommen in Deutschland

Wir sind die die sich selbst die Klippe runterschubsen

Lemmlinge halt. Sieht man doch aktuell...in allem

Und ich fürchte im aktuellen Umwelt und Elektroautowahn wird das immer schlimmer werden. Ich brauche nicht mehr Leistung, finde die reicht beim FK 8 in jeder Lebenslage bzw. Fahrsituationen, aber mehr Sound wäre schön. Bin so ein Soundfanatiker. Die bei meinem verbaute Remus AGA klingt ganz offen schon fantastisch, aber was mir fehlt ist mehr Ansauggeräusch und mehr zischen der Wastegate wie es der FK2r noch hatte und gern auch noch deutlich lauter als der FK2r das hatte...

Nun ja können froh sein überhaupt noch so ein Fahrzeug einer, so denke ich, sehr schnell aussterbenden Gattung fahren zu können...

Zitat:

@ERRI_fk8 schrieb am 15. Februar 2019 um 23:42:44 Uhr:

"Tuning in Deutschland" alleine die drei Worte lösen bei mir Alpträume aus ..

Alles was geil gut und fetzig ist, hat bei uns sowieso keine Legalität.

Im Schlimmsten Fall kaufst du dir z.b. ein Fronsplitter, musst extra zahlen damit es gute Qualität hat, gehst zum TÜV/Dekra, lässt ein teures materialgutachten machen, musst es im Fahrzeugschein für einige viele Euronen eintragen lassen, das ganze wird dann bei der ersten kontrolle angezweifelt und im günstigsten Fall Stillgelegt und abgeschleppt nur um es dann nochmal dem tüv vorzuführen ..

Wilkommen in Deutschland

Wir sind die die sich selbst die Klippe runterschubsen

Ich hoffe, dass ich im Sommer eine Eventuri installieren kann. Bei der Remus bin ich mir nicht sicher ob sie mir bei langen Autobahnfahrten meiner Familie nicht auf den Zünder geht. Von innen hört er sich ja schon Serie sehr sportlich an.

im Moment drehen ja die in Kalifornien durch wegen ihren laute Endpötte gesetz.

Gemessen wird ähnlich wie hier auch aber jetzt kommt es. Bei wohlgemerkt nicht Maximaldrehzahl 95db :D Ok aktuell Hyundai I30N ja Standgeräsuch mit über 100Db eingetragen.

Für mein Empfinden scheppert das ganz schön. Es reicht wohl wenn der Polizist der Meinung ist es sei zu laut um ein Ticket zu rechtfertigen, bis halt geklagt wird.

Die ganzen Klappenanlagen lachen sowieso darüber.

 

Glaube fast jedes Auspuffknallende Modell mit Klappe ist lauter als meines nur das jene erlaubt herumfahren :D

Der Tüv und die Polizei sind aber sehr Kulant hier. Das Auto muss sicher sein. Abartig laut wäre aber noch was anders.

Zitat:

@Rocco1969 schrieb am 16. Februar 2019 um 11:26:29 Uhr:

 

... aber was mir fehlt ist mehr Ansauggeräusch und mehr zischen der Wastegate wie es der FK2r noch hatte und gern auch noch deutlich lauter als der FK2r das hatte......

Naja, da gibts Abhilfe - muss nicht gleich das ~1100-1200€ - Kit von Eventuri sein, ein Tauschfilter lässt schon deutlich mehr an Geräuschkulisse zu. Ich hab den Pipercross bei mir reingeworfen und das ist schon deutlich lauter als Serienfilter (und nein, das Teil macht mit ziemlicher Sicherheit keine Mehrleistung) . Der kostet um die 50€ und ist auch waschbar. Das schöne dran (im Gegensatz zum K&N) : Es ist ein mehrlagiger Schaumstofffilter, der nicht geölt werden muss. Waschen, trocknen, fertig.

 

edit: Und was die zukünftige Lautstärke angeht: https://www.motor-talk.de/news/die-sound-taste-bleibt-t5282750.html

 

Ich finds einerseits schon amüsant, das Autos immer leiser wereden sollen / müssen, bei den Elektrovehikeln aber immer die die Diskussion hochkocht, das man nen Lautsprecher dranbauen müsste. Man muss ja gehört werden. Unter anderem wohl, damit man keinen umheizt, der mit dem Smartphone im Gesicht ohne zu gucken auf der Strasse rumrennt - dafür gibts ja auch schon experimentelle Ampeln mit Leuchtstreifen auf dem Boden und so... Meine Güte, in der ganz fernen Vergangenheit wurde der, der gepennt hat, von nem grossen Viech mit grossen Zähnen aufgefressen oder ist im Sumpf abgesoffen und das Thema war erledigt. Heute kriegt man noch schuld, wenn dir so einer vors Auto läuft. Das nenn ich Fortschritt.

(Und wenn E-Auto mit Lautsprecher: Ich will ne Dudelmusik a la amerikanischem Eiswagen)

Zitat:

@Rocco1969 schrieb am 16. Februar 2019 um 11:26:29 Uhr:

 

Und ich fürchte im aktuellen Umwelt und Elektroautowahn wird das immer schlimmer werden. Ich brauche nicht mehr Leistung, finde die reicht beim FK 8 in jeder Lebenslage bzw. Fahrsituationen, aber mehr Sound wäre schön. Bin so ein Soundfanatiker. Die bei meinem verbaute Remus AGA klingt ganz offen schon fantastisch, aber was mir fehlt ist mehr Ansauggeräusch und mehr zischen der Wastegate wie es der FK2r noch hatte und gern auch noch deutlich lauter als der FK2r das hatte...

Nun ja können froh sein überhaupt noch so ein Fahrzeug einer, so denke ich, sehr schnell aussterbenden Gattung fahren zu können...

Zitat:

@Rocco1969 schrieb am 16. Februar 2019 um 11:26:29 Uhr:

Zitat:

@ERRI_fk8 schrieb am 15. Februar 2019 um 23:42:44 Uhr:

"Tuning in Deutschland" alleine die drei Worte lösen bei mir Alpträume aus ..

Alles was geil gut und fetzig ist, hat bei uns sowieso keine Legalität.

Im Schlimmsten Fall kaufst du dir z.b. ein Fronsplitter, musst extra zahlen damit es gute Qualität hat, gehst zum TÜV/Dekra, lässt ein teures materialgutachten machen, musst es im Fahrzeugschein für einige viele Euronen eintragen lassen, das ganze wird dann bei der ersten kontrolle angezweifelt und im günstigsten Fall Stillgelegt und abgeschleppt nur um es dann nochmal dem tüv vorzuführen ..

Wilkommen in Deutschland

Wir sind die die sich selbst die Klippe runterschubsen

das hier könnte eine Lösung für Dich sein, beim 1.5T zu verwenden es sieht so aus als passt das auch beim 2.0T:

BOV
BOV1
BOV2
+1

Was ist das, was kostet es und ist es legal, muss man es eintragen lassen? Und es verstärkt das Ansauggeräusch deutlich?

Zitat:

@EG_XXX schrieb am 16. Februar 2019 um 19:26:47 Uhr:

Zitat:

@Rocco1969 schrieb am 16. Februar 2019 um 11:26:29 Uhr:

 

Und ich fürchte im aktuellen Umwelt und Elektroautowahn wird das immer schlimmer werden. Ich brauche nicht mehr Leistung, finde die reicht beim FK 8 in jeder Lebenslage bzw. Fahrsituationen, aber mehr Sound wäre schön. Bin so ein Soundfanatiker. Die bei meinem verbaute Remus AGA klingt ganz offen schon fantastisch, aber was mir fehlt ist mehr Ansauggeräusch und mehr zischen der Wastegate wie es der FK2r noch hatte und gern auch noch deutlich lauter als der FK2r das hatte...

Nun ja können froh sein überhaupt noch so ein Fahrzeug einer, so denke ich, sehr schnell aussterbenden Gattung fahren zu können...

Zitat:

@EG_XXX schrieb am 16. Februar 2019 um 19:26:47 Uhr:

Zitat:

@Rocco1969 schrieb am 16. Februar 2019 um 11:26:29 Uhr:

 

das hier könnte eine Lösung für Dich sein, beim 1.5T zu verwenden es sieht so aus als passt das auch beim 2.0T:

Zitat:

@cathammer schrieb am 16. Februar 2019 um 14:30:56 Uhr:

Zitat:

@Rocco1969 schrieb am 16. Februar 2019 um 11:26:29 Uhr:

 

... aber was mir fehlt ist mehr Ansauggeräusch und mehr zischen der Wastegate wie es der FK2r noch hatte und gern auch noch deutlich lauter als der FK2r das hatte......

Naja, da gibts Abhilfe - muss nicht gleich das ~1100-1200€ - Kit von Eventuri sein, ein Tauschfilter lässt schon deutlich mehr an Geräuschkulisse zu. Ich hab den Pipercross bei mir reingeworfen und das ist schon deutlich lauter als Serienfilter (und nein, das Teil macht mit ziemlicher Sicherheit keine Mehrleistung) . Der kostet um die 50€ und ist auch waschbar. Das schöne dran (im Gegensatz zum K&N) : Es ist ein mehrlagiger Schaumstofffilter, der nicht geölt werden muss. Waschen, trocknen, fertig.

 

edit: Und was die zukünftige Lautstärke angeht: https://www.motor-talk.de/news/die-sound-taste-bleibt-t5282750.html

 

Ich finds einerseits schon amüsant, das Autos immer leiser wereden sollen / müssen, bei den Elektrovehikeln aber immer die die Diskussion hochkocht, das man nen Lautsprecher dranbauen müsste. Man muss ja gehört werden. Unter anderem wohl, damit man keinen umheizt, der mit dem Smartphone im Gesicht ohne zu gucken auf der Strasse rumrennt - dafür gibts ja auch schon experimentelle Ampeln mit Leuchtstreifen auf dem Boden und so... Meine Güte, in der ganz fernen Vergangenheit wurde der, der gepennt hat, von nem grossen Viech mit grossen Zähnen aufgefressen oder ist im Sumpf abgesoffen und das Thema war erledigt. Heute kriegt man noch schuld, wenn dir so einer vors Auto läuft. Das nenn ich Fortschritt.

(Und wenn E-Auto mit Lautsprecher: Ich will ne Dudelmusik a la amerikanischem Eiswagen)

Den Pipercross werde ich mir bestellen und testen, klar, keine Mehrleistung, aber ein Leistungsverlust ist dadurch aber nicht möglich, oder? Und Danke für den Tipp!

Zitat:

@Rocco1969 schrieb am 17. Februar 2019 um 14:30:11 Uhr:

Was ist das, was kostet es und ist es legal, muss man es eintragen lassen? Und es verstärkt das Ansauggeräusch deutlich?

Zitat:

@Rocco1969 schrieb am 17. Februar 2019 um 14:30:11 Uhr:

Zitat:

@EG_XXX schrieb am 16. Februar 2019 um 19:26:47 Uhr:

 

Zitat:

@Rocco1969 schrieb am 17. Februar 2019 um 14:30:11 Uhr:

Zitat:

@EG_XXX schrieb am 16. Februar 2019 um 19:26:47 Uhr:

 

das hier könnte eine Lösung für Dich sein, beim 1.5T zu verwenden es sieht so aus als passt das auch beim 2.0T:

Kosten: Um die 100 Euro

Legal: Nein, da das BOV dann nach außen wegbläst - OEM bläst es nach innen

Eintragen: Ja JEDE Veränderung an deinem Fahrzeug musst Du eintragen lassen, es sei den Du hast eine ABE für das Teil in der explizit aufgeführt ist, dass man es nicht eintragen muss und Du das Schriftstück vorzeigen musst.

Ansauggeräusch: Ändert sich nicht groß aber der BOV Sound

https://www.youtube.com/watch?v=GIXGec7BPT0

Wie gesagt ich bin mir nicht sicher ob es beim FK8 passt ist ein Experiment....

 

Pipercrossfilter fahre ich auch am FN2 ist aufjedenfall ein Anfang und man ist nicht illegal unterwegs.

Weniger Leistung keinesfalls, eher mehr Leistung 3-4 PS wegen besserem Durchsatz an Luft wird dein LMM denke ich rausmessen und etwas mehr Sprit dazu geben ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=GS69owXpGdY

I

Zitat:

@EG_XXX schrieb am 17. Februar 2019 um 23:25:14 Uhr:

Zitat:

@Rocco1969 schrieb am 17. Februar 2019 um 14:30:11 Uhr:

Was ist das, was kostet es und ist es legal, muss man es eintragen lassen? Und es verstärkt das Ansauggeräusch deutlich?

Zitat:

@EG_XXX schrieb am 17. Februar 2019 um 23:25:14 Uhr:

Zitat:

@Rocco1969 schrieb am 17. Februar 2019 um 14:30:11 Uhr:

 

Zitat:

@EG_XXX schrieb am 17. Februar 2019 um 23:25:14 Uhr:

Zitat:

@Rocco1969 schrieb am 17. Februar 2019 um 14:30:11 Uhr:

 

Kosten: Um die 100 Euro

Legal: Nein, da das BOV dann nach außen wegbläst - OEM bläst es nach innen

Eintragen: Ja JEDE Veränderung an deinem Fahrzeug musst Du eintragen lassen, es sei den Du hast eine ABE für das Teil in der explizit aufgeführt ist, dass man es nicht eintragen muss und Du das Schriftstück vorzeigen musst.

Ansauggeräusch: Ändert sich nicht groß aber der BOV Sound

https://www.youtube.com/watch?v=GIXGec7BPT0

Wie gesagt ich bin mir nicht sicher ob es beim FK8 passt ist ein Experiment....

 

Pipercrossfilter fahre ich auch am FN2 ist aufjedenfall ein Anfang und man ist nicht illegal unterwegs.

Weniger Leistung keinesfalls, eher mehr Leistung 3-4 PS wegen besserem Durchsatz an Luft wird dein LMM denke ich rausmessen und etwas mehr Sprit dazu geben ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=GS69owXpGdY

Ich hab mir eben den Pipercross Filter bestellt, 59€ inclusive Versand. Bei EBay waren zwei Bewertungen für das Teil, einer 5Sterne, der andere 1 Stern weil keine Einbauanleitung dabei war und er nicht wußte wierum man das Teil einbaut. Ihr werdet sicher lachen, aber hab auch noch nie einen Filter eingebaut und hab null Plan... Muss die weiße Seite mit dem Pipercross Schriftzug nach oben und die schwarze Seite nach unten? Muss sonst irgendwas beim Einbau beachtet werden. Sorry für die Dummen Fragen aber habe noch niemals was am Motor gewechselt oder geschraubt. Danke schon vorab für Tipps und Infos. Freu mich aber schon auf das Teil und bin gespannt in wieweit und in wiefern sich das Ansauggeräusch verändert. Der Filter sollte spätestens Freitag geliefert sein.

Nein, ich lache nicht. Bei kurzem ansehen der Filterkonstruktion erklärt sich aber eigentlich von selbst - wirst Du auch feststellen, wenn Du ihn in der Hand hast.

Die einzelnen Schaumstoffschichten sind gestaffelt von sehr grob bis ganz fein. Über der ganz feinen ist ein Gitter.

Nun baut man natürlich die ganz grobe Seite Richtung Luftfilterkasten Ansaugseite, denn zuerst sollen die groben Teile und zum Schluss das ganz feine gefiltert werden. Das Gitter über den feinen Seite dient der Stabilität und verhindert auch, das (sollte atsächlich ein derart grosser Turbo danach sitzen, der das könnte) die Schaumstoffmatte selbst angesaugt wird. Gitter also Richtung Motorseite. Das müsste, wenn ichs richtig in Erinnerung habe, nach oben sein.

Ansonsten wenig zu beachten - groben Dreck aus dem Luftfilerkasten entfernen,wenn vorhanden. Da Du die Innenseite des oberen Deckels nicht siehst, wenn Du ihn "normal" wechselst (heisst: die paar Klammern lösen, Oberteil hochziehen, alten Filter raus und neuen reinlegen. Andere alternative: Bisschen mehr abbauen, damit man den Deckel komplett abnehmen kann) ruhig mal mit dem Finger innen langwischen. Ist viel Staub am Finger, ist das ein gutes Indiz dafür, das der Filter vorher nicht richtig eingebaut oder defekt war - die Seite nach dem Filter sollte immer sauber sein.

edit: über ein Blow-Off-Ventil würde ich mindestens 3x nachdenken, ob TÜV hin oder her. Ganz besonders, wenn das serienmässige Teil (wie meistens) die Luft wieder NACH dem Luftmassenmesser ins System einbläst. Diese Luftmasse wird, weil sie schon vom LMM erfasst wurde, eben auch von der Einspritzung erwartet. Wenn sie fehlt, passt das Gemisch nun ganz und gar nicht mehr. Zwar nur sehr kurz, aber immerhin. Das ganz könnte man noch ziemlich weit aufdröseln - bis hin zum Kat und AGR.

Billigteile haben zudem noch das Problem, das sie gerne undicht sind (heisst, permanent Leistungsverlust) .

Dank

Zitat:

@cathammer schrieb am 18. Februar 2019 um 10:32:48 Uhr:

Nein, ich lache nicht. Bei kurzem ansehen der Filterkonstruktion erklärt sich aber eigentlich von selbst - wirst Du auch feststellen, wenn Du ihn in der Hand hast.

Die einzelnen Schaumstoffschichten sind gestaffelt von sehr grob bis ganz fein. Über der ganz feinen ist ein Gitter.

Nun baut man natürlich die ganz grobe Seite Richtung Luftfilterkasten Ansaugseite, denn zuerst sollen die groben Teile und zum Schluss das ganz feine gefiltert werden. Das Gitter über den feinen Seite dient der Stabilität und verhindert auch, das (sollte atsächlich ein derart grosser Turbo danach sitzen, der das könnte) die Schaumstoffmatte selbst angesaugt wird. Gitter also Richtung Motorseite. Das müsste, wenn ichs richtig in Erinnerung habe, nach oben sein.

Ansonsten wenig zu beachten - groben Dreck aus dem Luftfilerkasten entfernen,wenn vorhanden. Da Du die Innenseite des oberen Deckels nicht siehst, wenn Du ihn "normal" wechselst (heisst: die paar Klammern lösen, Oberteil hochziehen, alten Filter raus und neuen reinlegen. Andere alternative: Bisschen mehr abbauen, damit man den Deckel komplett abnehmen kann) ruhig mal mit dem Finger innen langwischen. Ist viel Staub am Finger, ist das ein gutes Indiz dafür, das der Filter vorher nicht richtig eingebaut oder defekt war - die Seite nach dem Filter sollte immer sauber sein.

edit: über ein Blow-Off-Ventil würde ich mindestens 3x nachdenken, ob TÜV hin oder her. Ganz besonders, wenn das serienmässige Teil (wie meistens) die Luft wieder NACH dem Luftmassenmesser ins System einbläst. Diese Luftmasse wird, weil sie schon vom LMM erfasst wurde, eben auch von der Einspritzung erwartet. Wenn sie fehlt, passt das Gemisch nun ganz und gar nicht mehr. Zwar nur sehr kurz, aber immerhin. Das ganz könnte man noch ziemlich weit aufdröseln - bis hin zum Kat und AGR.

Billigteile haben zudem noch das Problem, das sie gerne undicht sind (heisst, permanent Leistungsverlust) .

Danke für die Infos bzw. die Anleitung, denke das normale wechseln, wo ich nur die Klammern lösen muss werde selbst ich hinbekommen;=). Jetzt weiß ich ja wie rum das Teil eingesetzt werden muss. Wenn der alte OEM Filter raus ist eventuell mal kurz die Staubsaugerdüse rein halten um Restschmutz zu entfernen oder kann man da was kaputt machen?

Das mit dem Ventil lasse ich besser das wäre mir zu unsicher, evt. später mal die Eventuri...

Kein Problem. Der Kasten braucht etwas sanfte Gewalt um aufzugehen, also nicht wundern, wenn nach dem lösen der Klammern nichts passiert. einfach 3-4cm am hintern Ende (also Richtung Scheibe) hochziehen, dann kann schon der alte Filter raus. Den neunen ganz reinschieben (wenn er nicht richtig sitzt, merkst das beim zumachen) . Die Gummilippe ringsum muss bündig ringsum im Filterkasten aufliegen.

Durchsaugen musst jetzt nicht zwingend, schadet aber mit Sicherheit auch nicht. Kaputtmachen kannst dabei nichts. Meist sammeln sich nur ein paar kleinere Blätter und gerne totes Viehzeug wie Wespen etc drin.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Honda Civic TypeR Bj. 2017