ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Honda Civic Sport Neuwagen einfahren

Honda Civic Sport Neuwagen einfahren

Themenstarteram 13. März 2005 um 15:39

Hallo Leute,

morgen bekommen wir endlich unseren neuen Wagen einen Honda Civic Sport EP1. Es handelt sich um einen Neuwagen, der ja erstmal noch eingefahren werden muss. Dabei soll man ja einige Dinge beachten, die uns der Verkäufer morgen sicher auch erzählen wird, aber ich bin schon so hippelig, dass ich schon jetzt alles wissen will. Wie sieht es mit der Drehzahl aus? Wie weit sollte man den touren? Welche Höchstgeschwindigkeit auf der Autobahn sollte ich ausreizen? Mit Sicherheit bin ich mit meinem Fahrstil kein Kind von Traurigkeit, aber der Wagen soll ja gut eingefahren werden, dabei will ich den Wagen aber auch nicht überlasten.

Vor 2 Wochen ist bei unserem Honda Accord CC7 Bj. '93 der Krümmer gerissen. In der Werkstatt von Schwiegerpaps Nachbarn habe ich dann erfahren, dass noch mehr Reparaturen (u.a. die Kupplung und Lenkung) bevorstehen würden, so dass wir uns entschieden den Wagen nicht mehr reparieren zu lassen. Es war wirklich nen toller Wagen mit 96KW hat der auf der Autobahn ordentlich Dampf gemacht. Leider haben wir die 250.000km Marke nicht mehr überschreiten können.

Wie gesagt nun morgen der neue Wagen und ich würd mich freuen, wenn Ihr mir Tipps geben könntet, wie ich den Wagen am besten sehr spritzig einfahre? Zwischendurch auch mal etwas mehr treten?

Gruß Sonic

Ähnliche Themen
26 Antworten

Das mit den Einfahrölen ist Heutzutage IMHO ein Märchen.

Frühere Einlauföle besassen einen Anteil feinster abrasiver Stoffe, um eben die Oberflächengüten zu verbessern. Ab einer gewissen Obeflächengüte wirken diese Teile aber schädlich.

Heutige Fertigungsmethoden erreichen eine Feinheit, welche Einlauföl nicht mehr erfordern.

Wer schon mal gehohnt hat, der weiss dass feinste Oberflächen auf einer Maschine ohne Hohnölfilter nicht erreichbar sind. Die Hohnrückstände sind ebenfalls abrasives Pulver, abhängig von der Korngrössse der benutzten Hohnsteine.

Bei hochbelasteten Motorradmotoren e.g. meine CB1300 wird schon lange kein Einlauföl mehr verwendet. Dafür steht ein 1000 Ölwechsel an.

Allgemein mag das ja sein.

Jedoch finde ich es sehr gewagt von dir, die offiziellen Honda Aussagen einfach aus deinem Bauch heraus ohne Beweise in Frage zu stellen.

Honda sagt: Da ist Einfahröl drin und der erste Wechsel soll erst bei der ersten Inspektion sein. Punkt. Wenn es besser für den Motor wäre, nach 1000km zu wechseln, würde das Honda auch sagen. Zumal die Werkstätten damit ja noch was verdienen würden!

Von daher würde ich mich grundsätzlich auf die Hersteller Angaben verlassen.

am 15. März 2005 um 11:46

Genau das hat mir meine frendliche, hübsche und trotzdem kompetente Verkäuferin auch gesagt, spezielles Öl dadurch erst wechseln bei Inspektion :) aber das is ja leider schon bald bei mir wenn ich weiterhin so viel fahre. Aber es macht halt einfach Spass!

Zitat:

Original geschrieben von othello

Allgemein mag das ja sein.

Jedoch finde ich es sehr gewagt von dir, die offiziellen Honda Aussagen einfach aus deinem Bauch heraus ohne Beweise in Frage zu stellen.

Honda sagt: Da ist Einfahröl drin und der erste Wechsel soll erst bei der ersten Inspektion sein. Punkt. Wenn es besser für den Motor wäre, nach 1000km zu wechseln, würde das Honda auch sagen. Zumal die Werkstätten damit ja noch was verdienen würden!

Von daher würde ich mich grundsätzlich auf die Hersteller Angaben verlassen.

Du hast natürlich recht, diese Aussage ist gewagt.

Aber: Wer genau sagt das bei Honda? Der Ingenieur der den Motor entwickelt hat oder irdend ein PR Knilch beim Importeur?

Tatsache ist dass die Wartungsintervalle für viele beim Kauf mitentscheidend sind. Den Ölwechsel bei 1000km nicht zu machen wird den Motor nicht ruinieren. Es kann aber dazu führen dass sein Potential später nicht ordentlich ausgeschöpft werden kann. Oder dass irgendwann in vielen Jahren die Lebensdauer nicht so hoch sein wird.

Wenn also jemand entscheidet, aus Marketingtechnischen Gründen den 1. Ölwechsel nicht mehr vorzuschreiben wird das Deinen Motor nicht killen.

Als offizielle Begründung kann da Einlauföl gut herhalten.

Abgesehen davon dass wenn tatsächlich Einlauföl eingefüllt wäre 10'000km IMHO VIEL ZU VIEL wären.

Auch Einlauföl müsste nach 500 - 1000 km raus. Frag mal einen Veteranen wie es fürher war, als Tatsächlich mit Einlauföl gearbeitet wurde.

Wenn ich im Zusammenhang mit KFZ Fragen immer alles von "Fachpersonen" geglaubt hätte, so wäre ich Heute 1. Einiges ärmer und 2. Wären diverse Probleme nie gelöst worden.

P.S. Wenn Du diesen Werbestrategen alles glaubst, wieso ist es dann so dass meine CB1300 nach Schweizer Servicerichtlinien alle 6000km einen Ölwechsel braucht, bei Euch in D aber nur alle 12'000???

 

http://www.motorrad-bild.de/ta_technik/einfahren.htm

Tja, gute Frage. Vielleicht hängt es auch mit den örtlichen Gegebenheiten und Belastungen zusammen. Warum gibts in der Schweiz ein Sperrdiff und bei uns nicht? Das sind also unterschiedliche Ausgangsituationen. Je nach Land.

Diese Info habe ich übrigens von der technischen Honda Hotline. Die Ausbildung dieser Leute kenne ich natürlich nicht. Vertraue deren Aussage jedoch mehr, als irgendeinem KFZ Fritzen bei mir inner Werkstatt..

Ich vermute, dass solche Empfehlungen von einem internen "FAQ" seitens Honda Japan kommen.

Nun, es ist einfach so dass der durchschnittliche Schweizer alles haben will. Das heisst auch jede mögliche Ausstattung. Von vielen Modellen verschiederen Hersteller werden Basismotorisierungen und Ausstattungen erst gar nicht angeboten. Null Nachfrage. Und im Wiederverkauf praktisch Chanchenlos.

Z.B. der Röno Scénic wird in D mit 1.4l Motor angeboten. Bei uns ist die kleinste erhältliche Maschine ein 1.6l.

Was die Ölwechselintervalle betrifft, so denke ich dass D ohne Autobahnlimitt weltweit mit die härtesten Betriebsbedingungen (theoretisch) bietet.

Warum dann Öl bei uns mit lächerlichen 120kaemha nur halb so lange halten soll wie bei Euch, das frag ich mich. Berge habt ihr ja schliesslich auch ;)

am 15. März 2005 um 15:00

Schönes Auto! Mein Glückwunsch! :)

Der hat 160 PS, ne? Warum hast du dir nicht den EP3 gekauft? Die Farbe wolltest du auch in grau?

Viel Spass damit!

@aurian

Wer sagt denn das in den Motoren klassisches Einfahröl drin ist?

Honda sagt nur das da Additive drin sind die während der ersten Zeit gut für den Motor sind.

Und es ist Tatsache das viele CTR Fahrer die über mangelnde Leistung ihres Motors klagen, eben diesen Ölwechsel bei 1.000 km gemacht haben und das "Einfahröl" halt nicht wie empfohlen bis min. 10.000 km drin gelassen haben.

Würd mich schwer wundern wenn das Zufall ist!

@ricardo84

Der EP1 hat 90PS. Und die 160 PS Maschine gibt es nur im 5türigen Civic, nicht im 3 Türer!

Ich wäre durchaus bereit Dein Argument zu akzeptieren, allerdings nur wenn diesen subjektiven Aussagen klare Prüfstandresultate gegenüberstehen.

Dazu müssten dann auch eine gewisse Anzahl Messungen existieren von Motoren bei welchen kein 1000er Ölwechsel gemacht wurde.

Und auch unter optimal eingefahrenen Motoren wird es immer Serienstreuung geben.

Und ein subjektiver "Leistungseindruck" sagt nicht wirklich etwas aus. Wenn aus irgend einem Grund bei einem Auto der Motor etwas lauter klingt als beim anderen hat man sofort das Gefühl ein paar PS mehr zu haben.

Ich könnte mir höchstens Vorstellen dass ein Additiv beigegeben wurde das auf Teflon, Keramik, Molybdändisulfid, Graphit etc basiert.

Über solche "Wundermittel" wurde hier aber glaube ich schon hinlänglich diskutiert.

Wer so etwas trotzdem haben will kann das aber jederzeit zugeben. Unabhängig ob eingefahren oder nicht. Die Wirkung wäre eingefahren glaube ich sogar besser, da der Materialabtrag beim Einfahren die Beschichtung gleich wieder mit entfernen würde.

Fehleingabe, konnte den Beitrag aber nicht mehr löschen.

Tja, wie auch immer. Keiner kann was beweisen. Alles nur Vermutung. Ergebnis: Jeder muss selber wissen, auf wen er hört. Auf den, der die Garantie liefert oder jemand anderen... :)

Zitat:

Original geschrieben von othello

Tja, wie auch immer. Keiner kann was beweisen. Alles nur Vermutung. Ergebnis: Jeder muss selber wissen, auf wen er hört. Auf den, der die Garantie liefert oder jemand anderen... :)

Das ist wohl der springende Punkt !

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Honda Civic Sport Neuwagen einfahren