ForumCivic 8 & 9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 8 & 9
  7. Honda Civic 2.2 i-cdti Probleme mit DPF

Honda Civic 2.2 i-cdti Probleme mit DPF

Themenstarteram 24. Juli 2015 um 10:51

Hallo.

Ich hoffe ich bekomme hier schnell Hilfe zum Thema. Ich würde mir gerne einen Honda Civic 2.2 Diesel kaufen. Jetzt habe ich in den Foren gelesen, dass es öfter Probleme mit dem Rußpartikelfilter gibt. Ich werde wahrscheinlich nicht oft Langstrecke fahren aber aufgrund dessen, dass ich ein Motor haben möchte, der im unteren Bereich zieht kommt für mich der Benziner nicht in Frage.

Dieses Thema wurde schon in der Vergangenheit öfter diskutiert aber das liegt so lange zurück.

Existiert das Problem noch? Wurde das mit nem Update behoben ?

Ich habe gelesen dass das Problem eher bei den 2006 bis 2007 besteht. Kann mir jemand sagen ob das immer noch so ist?

Vielen Dank im Voraus.

Mervan

Beste Antwort im Thema

Ein moderner Diesel stellt heutzutage bestimmte Anforderungen, um störungsfrei laufen zu können.

Sie brauchen spezielles schwefelfreies Öl, dürfen meist nicht mit Biodiesel betankt werden, Kurzstrecke geht mal eben gar nicht und auch sonst darf er gerne mal Kilometerlang auch ohne näheres Ziel bewegt werden, damit der Filter anständig regenerieren darf.

Das Einsatzspektrum ist somit mittlerweile je nach Fahrprofil arg begrenzt.

Ich steige in meinen Benziner, denke nicht weiter nach und fahre einfach. ;)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Honda Civic 2.2 Diesel Kaufen?' überführt.]

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

Hallo zusammen

ich überlege mich schon eine weile ein honda civic zu holen der ein diesel sein muss. Leider lese ich hier viele negative erfahrungen vor allem DPF probleme die nicht angehen, über höheren öl zustand wegen den einspritzdüsen die nicht dicht bzw. zu gehen und das diesel weiter ins motoraum tropft, dann noch die kupplungs geschichten.

meine frage, sind alle modelle durch gehend betroffen, wenn ich hier alles durch lese scheint es doch so zusein das alle modelle diese fehler besitzen.

mfg

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Honda Civic 2.2 Diesel Kaufen?' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von mumi835

meine frage, sind alle modelle durch gehend betroffen, wenn ich hier alles durch lese scheint es doch so zusein das alle modelle diese fehler besitzen.

Genau so ist es. Alle Autos sind betroffen.

Aber nicht nur Honda, sondern jeder Hersteller, jedes Modell...

Probleme hast du überall, um deine Frage zu beantworten.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Honda Civic 2.2 Diesel Kaufen?' überführt.]

Ein moderner Diesel stellt heutzutage bestimmte Anforderungen, um störungsfrei laufen zu können.

Sie brauchen spezielles schwefelfreies Öl, dürfen meist nicht mit Biodiesel betankt werden, Kurzstrecke geht mal eben gar nicht und auch sonst darf er gerne mal Kilometerlang auch ohne näheres Ziel bewegt werden, damit der Filter anständig regenerieren darf.

Das Einsatzspektrum ist somit mittlerweile je nach Fahrprofil arg begrenzt.

Ich steige in meinen Benziner, denke nicht weiter nach und fahre einfach. ;)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Honda Civic 2.2 Diesel Kaufen?' überführt.]

Einen heutigen Diesel kann man nur mehr auf expliziter Langstrecke wirklich gut einsetzen. Bei mir war das der Fall, da hatte ich auch keine Probleme mit dem DPF. Es waren andere Dinge, die mich dazu gebracht haben, meinen Civic wieder herzugeben. Wie ich vom Nachbesitzer inzwischen weis, zickt bei ihm der DPF rum. Warum? Weil er viel Kurzstrecke fährt. Und so wird aus einem Auto, das zumindest motorisch 155tkm lang keine Probleme gemacht hat, zum potentiellen Problemkandidaten.

Inzwischen sind Diesel so eingeschränkt, das es für mich auf Dauer angenehmer ist wieder Benziner zu fahren. Obwohl der Kleine (Prelude) ca. 9l/100km und der Große (Accord Coupè) ca. 10.5l/100km braucht. Aber wie hungryeinstein schon sagte, man steigt ein, dreht den Schlüssel und denkt nicht weiter nach. Dieses "Nicht weiter nachdenken" zieht sich auch weiter beim Service, man braucht nicht nachdenken, ob das Öl schwefelfrei ist, man braucht nicht nachdenken ob der Dieselfilter wieder zu tauschen ist. Und schon gar nicht hat man Sorgen mit zu hohem Ölstand.

Grüße,

Zeph

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Honda Civic 2.2 Diesel Kaufen?' überführt.]

@TE:

Wenn du dich aus Distanzgründen ernsthaft für den Civic-Diesel entscheiden solltest, dann würde ich dir den ohne DPF eher empfehlen, als den eher problematischen mit DPF.

Klar kann es hier und da Probleme geben, aber das ist bei den heutigen Autos leider nicht mehr wegzudenken.

Ich würde es an deiner Stelle so machen:

Ein potenzielles Auto (bestenfalls vom Händler/Vertragshändler mit Garantie) aussuchen und beim Händler nachfragen, was bereits auf Garantie gemacht wurde. Und falls wirklich Probleme auftreten sollten, kannst du es immer noch innerhalb der Garantie beheben lassen.

Das Auto ist an sich aber einwandfrei.

Der Motor an sich ist einer der besten Diesel in seiner Klasse.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Honda Civic 2.2 Diesel Kaufen?' überführt.]

meine kupplung ist noch die erste und rutscht noch nicht, dpf probleme auch durch 1,5 km (arbeit) kurstrecke keine, ölstand ist auch normal bzw. bleibt. hab nun 87862km... toi toi toi :). falls ich dpf probleme bekomme, kommt der nachrüstfilter rein (nagelneu, liegt im keller), und die regeneration etc. kommt raus.

was manche für sorgen haben wegen dem öl bzw. dieselfilter kommt nur ein kopfkratzen, bei einer hausfrau würde ich es verstehen.

ich hatte 3 tage nen nagelneuen 1.8er und würde niemals wechseln.

aber keine frage wenn man sorgenfreier fahren möchte ist ein benziner die erste wahl, dann kommt das fahrrad bzw. bus und bahn.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Honda Civic 2.2 Diesel Kaufen?' überführt.]

Ich würde nur zum Civic Diesel ohne DPF raten.

Potenzielle Schwachstellen beim 2.2 i-CTDi sind aber immer noch der Abgaskrümmer und die Kupplung, beides wohl Materialfehler, den Honda zumindest beim Abgaskrümmer zugibt und Kulanz zeigt.

Alles in allem ist der Benziner wesentlich unproblematischer (geringere Anschaffungs- und Wartungskosten, kein DPF-Desaster, keine Probleme mit Abgaskrümmer und Kupplung).

Mein nächster wird definitiv wieder ein Benziner, rein motorisch bin ich mit meinem Civic Diesel ohne DPF jedoch zufrieden.

 

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Honda Civic 2.2 Diesel Kaufen?' überführt.]

Bei mir stand die Wahl auch zwischen einigen Dieselfahrzeugen (BMW, VW und Honda). Schlussendlich bin ich doch mit dem Honda zufrieden.

Was mich störte sind Verarbeitung, Material und der Lack mit dieversen Rostflecken (2006er), die Kupplung hat genau so geknarzt wie bei vielen anderen. Ebenzo knarzt es, wenn man über eine leicht holprige Straße fährt (vorne links), könnte Armaturenbrett sein, aber auch Stoßdämpfer?

Der Motor läuft sehr kultiviert und ruckt fast nicht, hat Durchzug und macht keine Zicken. Hab bei dem Auto keine Angst, er würde mir irgendwann in den nächsten Jahren nicht anspringen. Hatte auch Glück, einen 2006er ohne DPF erwischt zu haben.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Honda Civic 2.2 Diesel Kaufen?' überführt.]

Ich hatte die Wahl zwischen mehreren Produkten von VW, Audi, Seat, Skoda, Toyota usw. Klarer Favorit in fast jeder Beziehung, die mir wichtig war, war der Civic.

 

Seit fast 50k km unterwegs, zweimal wegen des Filters gebeten worden, noch etwas zügig ums Eck zu fahren, das war es dann auch aber schon. Bei intelligenter Fahrweise bleibt man bei 5 Litern und die Kiste ist ein echtes Raumwunder.

 

Weltklasse ist etwas anderes, aber bei dem Preis- Leistungsverhältnis gab es nichts besseres.

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Honda Civic 2.2 Diesel Kaufen?' überführt.]

ganz deiner meinung... ich fahr das auto schon 4,5 jahre und bin nach wie vor begeistert.

diesen monat bekomme ich meine 3.kupplung ersetzt weil diese immer geschliffen hat. werkfehler..

alles in allem einfach ein raumwunder und spassauto..

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Honda Civic 2.2 Diesel Kaufen?' überführt.]

Hi,

Dieselmotoren mit Partiekelfilter haben ganz Grundsätzlich ein Problem mit Kurzstrecken. Die Hersteller haben das zwar etwas besser im Griff an noch vor ein paar Jahren aber prinzipbedingt lässt sich das Problem nicht 100% beseitigen.

Der Ruß den der Filter auffängt muß irgentwann abgebrannt werden,sonst verstopft der Filter unweigerlich. Und um den Ruß abzubrennen (den Filter Regenerieren) werden eben hohe Temperaturen und eine gewisse Zeit benötigt.

Im Stadtverkehr werden diesen Bedinungen nicht erreicht und daher versucht die Motorsteuerung sie zu erzeugen (zusätzliche Kraftstoffeinspritzung,verbraucher zuschalten und und und ..)

Dennoch auf Kurzstrecken und in der Stadt funktioniert das nicht immer. Es kann also sein das dich dein diesel dann zu regelmäßigen Regenerationsfahrten auffordert (mittlere Drehzahlen für 10-30min oder ähnliches) oder er geht auf dauer schlicht und einfach kaput.

Kurz gesagt kauf dir einen modernen Turbobenziner die ziehen auch untenraus schon ordentlich und haben nicht die probleme mit dem Filter. Wenig klagen und viel positives hört man von den Ford Ecoboost Motoren.

 

GRuß Tobias

Themenstarteram 24. Juli 2015 um 11:30

@tobias. Also ich habe kein Problem damit mal mit dem Auto rauszufahren. Aber ich möchte unbedingt den Civic haben. Ford kommt nicht in Frage, da ich die innen zu billig verarbeitet finde.

Also wenn der mich auffordert mit dem Auto rauszufahren und ich das immer mache ist doch alles Ok oder?

Ich hatte nen 2.0 TDI Golf und da musste ich das auch mal machen.

Und die Fahrzeuge mit dem Baujahr 2008 und drüber von Honda sind identisch? Oder wurde da etwas geändert. Sonst lass ich de Finger von den 2006 - 2007 Baureihen.

Hi,

von Honda kommt doch jetzt auch ein Turbobenziner oder ;)

Bei solchen speziellen Fragen wendest du dich besser ans Honda Forum hier bei MT.

Ich rate grundsätzlich vom Diesel ab wenn man überwiegend in der Stadt und/oder kürzere Strecken fährt. Ein Diesel macht da weder aus wirtschaftlicher noch aus finanzieller Sicht Sinn. Während der Regeneration braucht ein Diesel ja auch zusätzlich Sprit und spazieren fahren nur wegen des Partiekelfilter ist wirtschaftlich totaler Schwachsinn.

GRuß Tobias

Dein Vorhaben ist Unsinn, außerdem wird das glaub ich nichtmal angezeigt, wenn eine Regenerationsfahrt nötig ist, du müsstest also idealerweise vorsorglich regelmäßig längere Strecken auf der Autobahn fahren, damit es keine Probleme gibt.

Aber um welches Baujahr geht es denn überhaupt, wie ist dein Budget?

Kommt außer dem Civic kein einziges Auto in Frage? Wie wäre ein Accord mit dem 2,4er Benziner?

Am besten wäre bei deinen Ansprüchen ein Turbobenziner.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 8 & 9
  7. Honda Civic 2.2 i-cdti Probleme mit DPF