ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Hilfe, mein ABS schaltet sich nicht ein!!!!!!

Hilfe, mein ABS schaltet sich nicht ein!!!!!!

BMW R 1100
Themenstarteram 22. Mai 2008 um 15:36

Hallo,

habe ein Problem mit meiner R 1100 RT.

Da ich zu faul war meine Gelbatterie über den Winter auszubauen und sie zu laden, ist sie anscheinend kaputt gegangen.Bemerkt hab ich es als ich zum erstenmal meine Maschine Starten wollte und es tat sich nichts.Zündung da,aber Batterie zu schwach.Es klackerte nur beim starten.

 

Kein Problem dachte ich mir,dann lade ich sie doch einfach auf.Nach dem Aufladen sprang sofort die Maschine wieder an,aber seit dem schaltet sich das ABS nicht mehr ein.Trotz 2 Stündigen fahren,ABS geht nicht.Es blinken nicht beide lampen gleichzeitig,sondern im wechsel.

 

Ich zu einem Motorradhändler und Batterie Spannung überprüfen lassen.Er sagte zu mir,zum starten reicht es aber für das ABS nicht.Es könnten also vielleicht ein paar Kammern kaputt sein.

Also kaufte ich mir eine Nagelneue Gel-Batterie.Freute mich schon entlich wieder zu Fahren.Sprang auch sofort an,aber das ABS geht immer noch nicht,Scheisse!!!!!!

Jetzt meine Frage.Muss ich nochmal zum Händler den Fehler vielleicht auslesen lassen?Habe ich damals wo die Batterie total leer war und es klackerte so komisch das Relais kaputt gemacht?Was könnte es sein?

Kann mir vielleicht jemand Helfen,das wäre nett!!!!!!!!

 

Gruss Jürgen

Beste Antwort im Thema

Das Nichtaktivieren des ABS ist die unendliche BMW Geschichte. Es ist definitiv ein Systemfehler bei allen 11er BMW. Ich habe eine neue Batterie drin und trotzdem ist oft beim ersten Tagesstart das ABS nicht aktiv. Fahre dann ein paar 100 Meter, kurz anhalten, Licht aus, Zündung aus, Zündung wieder an, 5 ABS-Gedenksekunden, Kupplung ziehen, Starten, Licht wieder an, losfahren, klack klack, ABS funzt.

Solltest du einen Fehler im ABS haben, Dauerleuchten der beiden Lampen, kannst du einen Reset selbst durchführen, dazu mußt du nicht zum unfreundlichen Wucherer fahren (75€) hat man mir gesagt.

Sitzbank runter, glaube blauer? Dreifachstecker suchen, Drahtstück besorgen und den Mittelkontakt mit Masse verbinden. Zündung an, den ABS-Schalter 10sec gedrückt halten, Zündung aus, Drahtstück entfernen und du hast 75€ gespart.

Gruß

Nik

 

 

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Geklackert hat das Startrelais.

Fahr mal zum Freundlichen, das ABS resetten lassen.

Themenstarteram 22. Mai 2008 um 16:21

Kann ich das selber auch machen.

Wie Resete ich das ABS bei einer R 1100 RT.Geht das genauso wie bei einer GS?

 

Gruss Jürgen

am 22. Mai 2008 um 16:23

Zitat:

Es blinken nicht beide lampen gleichzeitig,sondern im wechsel.

Dann hast Du wahrscheinlich in einem der drei Kreise (vorne, hinten, Steuerkreis) zu wenig Bremsflüssigkeit. Kannst Du dein Winterlager und das ganze Moped mal auf Bremsflüssigkeitsrückstände untersuchen?

Themenstarteram 22. Mai 2008 um 16:29

Hatte es aber vor kurzen beim Schrauber gehabt.Der sagte zu mir alles in Ordnung.Auch der Ladete bei mir die Batterie auf.Einen ganzen Tag lang.Und sagte,sie lässt sich nicht mehr ganz Aufladen.Zu wenig Spannung.Zum starten reichts,aber für das ABS nicht..

 

 

Danke für die schnelle Antworten!!!!

 

 

Gruss Jürgen

am 22. Mai 2008 um 16:59

Grundsätzlich ist die Batterie schon gerne eine Fehlerquelle, aber eben nicht bei einer neuen....es sei denn die neue ist für das ABS auch zu schwach. Glaube ich aber eher nicht - wenn auch klar ist, dass eine Batterie für's Starten stark genug, für's ABS aber zu schwach sein kann.

Außerdem würde ich trotz Schrauber-Aussage mal selber nach der Flüssigkeit schauen, dann weißt Du es sicher. Könnte auch der Druckmodulator sein, der ist meines Wissens auch in der Meldekette mit dem Flüssigkeitsstand.

Was ich generell sehr empfehlen kann ist das www . boxer-forum . de, da kommt mit "ABS" in der Suche so viel, dass Dir so schnell nicht langweilig wird... Für eine R1100GS hätte ich da was gefunden, wie man den Reset macht, aber Du hast keinen Schalter, um das ABS auszuschalten, oder?

Themenstarteram 22. Mai 2008 um 19:35

Hmmmmmmmmm weiss ich garnicht.Aber es sollte doch ein solcher stecker da sein,oder?

Das Nichtaktivieren des ABS ist die unendliche BMW Geschichte. Es ist definitiv ein Systemfehler bei allen 11er BMW. Ich habe eine neue Batterie drin und trotzdem ist oft beim ersten Tagesstart das ABS nicht aktiv. Fahre dann ein paar 100 Meter, kurz anhalten, Licht aus, Zündung aus, Zündung wieder an, 5 ABS-Gedenksekunden, Kupplung ziehen, Starten, Licht wieder an, losfahren, klack klack, ABS funzt.

Solltest du einen Fehler im ABS haben, Dauerleuchten der beiden Lampen, kannst du einen Reset selbst durchführen, dazu mußt du nicht zum unfreundlichen Wucherer fahren (75€) hat man mir gesagt.

Sitzbank runter, glaube blauer? Dreifachstecker suchen, Drahtstück besorgen und den Mittelkontakt mit Masse verbinden. Zündung an, den ABS-Schalter 10sec gedrückt halten, Zündung aus, Drahtstück entfernen und du hast 75€ gespart.

Gruß

Nik

 

 

Themenstarteram 23. Mai 2008 um 14:19

Hallo Nik,

 

hey Super es hat geklappt.Fehler ist weg,ABS schaltet sich ein.Vielen Dank nochmal.Find ich super von dir,für den Tip.Und nartürlich auch Danke an alle anderen.Toll das es so ein Forum gibt.

 

Gruss Jürgen

am 1. Juni 2008 um 19:05

Zitat:

Original geschrieben von emca

Das Nichtaktivieren des ABS ist die unendliche BMW Geschichte. Es ist definitiv ein Systemfehler bei allen 11er BMW. Ich habe eine neue Batterie drin und trotzdem ist oft beim ersten Tagesstart das ABS nicht aktiv. Fahre dann ein paar 100 Meter, kurz anhalten, Licht aus, Zündung aus, Zündung wieder an, 5 ABS-Gedenksekunden, Kupplung ziehen, Starten, Licht wieder an, losfahren, klack klack, ABS funzt.

Solltest du einen Fehler im ABS haben, Dauerleuchten der beiden Lampen, kannst du einen Reset selbst durchführen, dazu mußt du nicht zum unfreundlichen Wucherer fahren (75€) hat man mir gesagt.

Sitzbank runter, glaube blauer? Dreifachstecker suchen, Drahtstück besorgen und den Mittelkontakt mit Masse verbinden. Zündung an, den ABS-Schalter 10sec gedrückt halten, Zündung aus, Drahtstück entfernen und du hast 75€ gespart.

Gruß

Nik

am 2. Juni 2008 um 9:36

Zitat:

Original geschrieben von recanorm

Wie Resete ich das ABS bei einer R 1100 RT.Geht das genauso wie bei einer GS?

Ja, das ABS der R 1100 RT und der R 1100 GS ist auf die gleiche Weise zurückzusetzen.

Vorher Fehlercode auslesen!

Funktioniert der Reset auch bei einer k75RT Bj.91

Bei meiner BMW blinkt die ABS Lampe und die rote Warnlampe nach der Bremsbetätigung vorn und hinten.

der blaue Stecker ist das der mit drei freien Stiften.

war schon in einer BMW Werkstatt die finden keinen Fehler hat gemeint es könne nur noch das Steuergerät sein.

Neupreis 1200 € oder gebrauchtes bis 500 € Kosten und dann weis man es erst wenn man es eingebaut hat ob ABS wieder funktioniert.

Vielen Dank im voraus mfg johann

Die Boxer der 1100er Generation haben ABS II, deine K75 dürfte noch mit der Vorgängerversion, ABS I, ausgerüstet sein.

Obwohl der Stecker ähnlich ist, ist die Vorgehensweise ggf. anders.

Vor allem nicht ungeduldig sein. So ein Reset dauert wie ein gutes Pils. 7 Minuten Taste drücken...mindestens...und wenn es nicht funktioniert, wiederholen...

HALT!!!

Das ABS ist VOLLKOMMEN in Ordnung...

nach betätigen der beiden bremsen blinken beide lampen.....

das Heißt beim ABS 1 - Bremslichtbirne und Schalter hinten und vorne OK

erst wenn man losgefahren ist erlöschen beide Lampen!

bitte um Prüfung - bei VOLLER Batterie- bitte....

gruß ALex

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Hilfe, mein ABS schaltet sich nicht ein!!!!!!