ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Hilfe,Eclipse zieht nach rechts

Hilfe,Eclipse zieht nach rechts

Themenstarteram 3. Januar 2009 um 10:32

Hallo, kann mir einer sagen, warum mein Eclipse d22 , trotz spureinstellung und überprüfung sämtlicher lager und gummibuchsen beim beschleunigen nach rechts zieht! Reifen habe ich auch erneuert. es kommt mir vor, das es nach der tieferlegung auch schlimmer geworden ist! Kann denn das differential kaputt sein?

Ähnliche Themen
24 Antworten

Beim vollen Beschleunigen zieht er gerne zur seite kommt von den unterschiedlich langen Antriebswellen. Daher sind diese teilweise geteilt auf einer Seite z.B. Carisma DiD.

Ob es bei deinem noch normal ist kann ich nicht sagen da ich den Wagen nicht gefahren bin.

Wird durch Tieferlegung und Breitreifen meißtens schlimmer.

also verschieden lange antriebselemente haben keine auswirkung auf rechts oder links neigende spurwechsel beim gas geben...differential glaub ich auch nicht, außer fehlender getriebeölstand....

 

auf der seite wo er hin zieht mal brems anlage überprüfen und leichtgängigkeit des radlagers....etz.

Zitat:

Original geschrieben von am-ap16

also verschieden lange antriebselemente haben keine auswirkung auf rechts oder links neigende spurwechsel beim gas geben...differential glaub ich auch nicht, außer fehlender getriebeölstand....

 

auf der seite wo er hin zieht mal brems anlage überprüfen und leichtgängigkeit des radlagers....etz.

Dies hat sehr wohl Auswirkung! Daher haben Leistungsstärkere Fahrzeuge oft geteilte Antriebswellen auf einer Seite!

Hier mal eine Empfehlung aus einen anderen Forum!

Wenn ihr noch eine Spur besser umbauen möchtet, dann empfehle ich sogar den Umbau auf eine sogenannte "geteilte Antriebswelle" auf der Beifahrerseite. Dazu folgender Hintergrund: Die Antriebswellen auf Fahrer- und Beifahrerseite sind deutlich unterschiedlich in ihrer Länge. Das hat den Nachteil, dass auch die Antriebskräfte leider ziemlich ungleich auf die beiden Vorderräder verteilt werden und der Wagen daher bei voller Beschleunigung gut zur Seite zieht, was ordentliches Gegenlenken erfordert. Ausserdem neigt der Reifen auf der Beifahrerseite aufgrund der unterschiedlich wirkenden Kräfte ziemlich schnell zum Durchdrehen.

 

Hier der Link dazu! http://www.corsafan.de/antrieb.htm

Zitat:

Original geschrieben von Eichi18

Zitat:

Original geschrieben von am-ap16

also verschieden lange antriebselemente haben keine auswirkung auf rechts oder links neigende spurwechsel beim gas geben...differential glaub ich auch nicht, außer fehlender getriebeölstand....

 

auf der seite wo er hin zieht mal brems anlage überprüfen und leichtgängigkeit des radlagers....etz.

Dies hat sehr wohl Auswirkung! Daher haben Leistungsstärkere Fahrzeuge oft geteilte Antriebswellen auf einer Seite!

Hier mal eine Empfehlung aus einen anderen Forum!

Wenn ihr noch eine Spur besser umbauen möchtet, dann empfehle ich sogar den Umbau auf eine sogenannte "geteilte Antriebswelle" auf der Beifahrerseite. Dazu folgender Hintergrund: Die Antriebswellen auf Fahrer- und Beifahrerseite sind deutlich unterschiedlich in ihrer Länge. Das hat den Nachteil, dass auch die Antriebskräfte leider ziemlich ungleich auf die beiden Vorderräder verteilt werden und der Wagen daher bei voller Beschleunigung gut zur Seite zieht, was ordentliches Gegenlenken erfordert. Ausserdem neigt der Reifen auf der Beifahrerseite aufgrund der unterschiedlich wirkenden Kräfte ziemlich schnell zum Durchdrehen.

 

Hier der Link dazu! http://www.corsafan.de/antrieb.htm

Ich kann mir nicht vorstellen, das Mitsubishi einen Wagen in den Verkehr gebracht hat, bei dem es normal ist, das der beim Beschleunigen zur Seite zieht... Wo hast Du die Spur einstellen lassen? sach jetzt bitte nich bei ATU.. die haben bei meinem Galant auch schon versagt mit der Behauptung, daß man die hintere Spur nicht verstellen kann. Hab denen dann die passenden Schrauben gezeigt, dann gings Plötzlich....

Themenstarteram 5. Januar 2009 um 19:10

Zitat:

Original geschrieben von m.p.flasch

Zitat:

Original geschrieben von Eichi18

 

Dies hat sehr wohl Auswirkung! Daher haben Leistungsstärkere Fahrzeuge oft geteilte Antriebswellen auf einer Seite!

Hier mal eine Empfehlung aus einen anderen Forum!

Wenn ihr noch eine Spur besser umbauen möchtet, dann empfehle ich sogar den Umbau auf eine sogenannte "geteilte Antriebswelle" auf der Beifahrerseite. Dazu folgender Hintergrund: Die Antriebswellen auf Fahrer- und Beifahrerseite sind deutlich unterschiedlich in ihrer Länge. Das hat den Nachteil, dass auch die Antriebskräfte leider ziemlich ungleich auf die beiden Vorderräder verteilt werden und der Wagen daher bei voller Beschleunigung gut zur Seite zieht, was ordentliches Gegenlenken erfordert. Ausserdem neigt der Reifen auf der Beifahrerseite aufgrund der unterschiedlich wirkenden Kräfte ziemlich schnell zum Durchdrehen.

 

Hier der Link dazu! http://www.corsafan.de/antrieb.htm

Ich kann mir nicht vorstellen, das Mitsubishi einen Wagen in den Verkehr gebracht hat, bei dem es normal ist, das der beim Beschleunigen zur Seite zieht... Wo hast Du die Spur einstellen lassen? sach jetzt bitte nich bei ATU.. die haben bei meinem Galant auch schon versagt mit der Behauptung, daß man die hintere Spur nicht verstellen kann. Hab denen dann die passenden Schrauben gezeigt, dann gings Plötzlich....

Ich war bei Vergöst, war bisher immer recht zufrieden mit denen, aber wenn es an der spur liegen soll, warum läuft er dann beim ausrollen grade aus?, müßte er dann nicht auch nach rechts ziehen?

Themenstarteram 5. Januar 2009 um 19:11

Zitat:

Original geschrieben von heinigleim

Zitat:

Original geschrieben von m.p.flasch

 

Ich kann mir nicht vorstellen, das Mitsubishi einen Wagen in den Verkehr gebracht hat, bei dem es normal ist, das der beim Beschleunigen zur Seite zieht... Wo hast Du die Spur einstellen lassen? sach jetzt bitte nich bei ATU.. die haben bei meinem Galant auch schon versagt mit der Behauptung, daß man die hintere Spur nicht verstellen kann. Hab denen dann die passenden Schrauben gezeigt, dann gings Plötzlich....

Themenstarteram 5. Januar 2009 um 19:14

Ich war bei Vergölst. müßte er, wenn es an der spur liegt, beim ausrollen nicht auch nach rechts ziehen? Das tut er nähmlich nicht!

Was macht er bei leichter Beschleunigung,Bremsen, Rollen lassen?

Zitat:

 

 

Ich war bei Vergöst, war bisher immer recht zufrieden mit denen, aber wenn es an der spur liegen soll, warum läuft er dann beim ausrollen grade aus?, müßte er dann nicht auch nach rechts ziehen?

Na ja, ich habe die Erfahrung gemacht, das egal wie se alle heißen, ob Vergölst oder ATU oder Bosch oder sonst was, so bald es speziell wird, versagen die alle auf ganzer Linie. Bei ATU wollten Die mir auch nen neue Spurstange vorn verkaufen, da die alte "nicht mehr einzustellen sei und total ausgeschlagen" Bin dann doch zu Mitsubishi, die haben dann tatsächlich festgestellt, daß der "Spurstangenkopf" ausgeschlagen ist, aber die Spurstange selber war noch völlig in Ordnung. Ich hätte also doppelt blechen müssen bei den Experten. Fahre einfach mal in eine Mitsubishi Fachwerkstatt, auch wenns auf den ersten Blick teurer erscheinen mag. Die können Dir garantiert helfen und dann zieht der Wagen auch nicht mehr zur Seite. Ist ja auch nicht von ungefähr, das Fachwerkstätten Ihre Mitarbeiter zu speziellen Schulungen schicken, wenn es neue Automodelle gibt. Die Technik ist so komplex, da kann man nicht alle Autotypen kennen, auch wenn die sich gerne "Meisterwerkstatt für alle Marken" nennen.

Hatte das Problem mal bei nem Mazda. Grund war ein "kleiner" Bordsteinrummser. Daraufhin war das Radlager (nicht di Spureinstellung!!!) verzogen und es ging nicht mehr geradeaus... Hast du ein Ruckeln bzw. vibrierendes Bremspedal beim bremsen?

Als zweites würde mich interessieren, WELCHE Spureinstellung überprüft wurde, vorne und/oder hinten?

Und sollte dich das alles deinem Problem nicht näher bringen, stell das gute Stück mal aufn Bremsprüfstand, wenn da was defekt ist verziehts dir auch die Spur...

Was mir grad noch einfällt: Eine alternative wären noch falsch eingestellte Stürze bei einem oder mehreren Rädern...

Zitat:

Original geschrieben von Phoenix_05

Was mir grad noch einfällt: Eine alternative wären noch falsch eingestellte Stürze bei einem oder mehreren Rädern...

eigentlich versteht es sich doch von selbst, das Spur und Sturz zusammen überprüft werden, und zwar auf allen Achsen, oder etwa nicht? Hat er doch bei Vergölst machen lassen.

Einzustellen geht bei dem Modell nur die Spur vorne sonst nix und hinten auch nichts!

Das steht nirgends...

Ich wollte die Frage nur mal in Raum stellen, könnte ja sein...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Hilfe,Eclipse zieht nach rechts