ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. hilfe beim kauf einer gebrauchten harley aus england

hilfe beim kauf einer gebrauchten harley aus england

Themenstarteram 14. Juli 2009 um 11:07

hallo,

ich möchte eine gebrauchte harley aus england.

gibt es sowas wie mobile,autoscout in england?

wer kennt gute händler in england?

gibt es bei uns händler die aus england importieren?

hat jemand erfahrung damit?

danke im voraus.

Ähnliche Themen
24 Antworten
am 16. Juli 2009 um 12:38

Hallo driver191

Du brauchst nur das Englische Nummernschild, die alten

Zulassungspapiere, die Rechnung und das COC.

Die Abfrage der Maschine über das Internet wegen der

Zulassung ( vielleicht ist Sie ja geklaut ) wird innerhalb von zwei

Stunden bei der Zulassungsstelle erledigt.

 

mfG. Gerald

Zitat:

Original geschrieben von Gerald1200

Hallo driver191

Du brauchst nur das Englische Nummernschild, die alten

Zulassungspapiere, die Rechnung und das COC.

Die Abfrage der Maschine über das Internet wegen der

Zulassung ( vielleicht ist Sie ja geklaut ) wird innerhalb von zwei

Stunden bei der Zulassungsstelle erledigt.

 

mfG. Gerald

Danke , wie sehen denn die englischen Zulassungspapiere aus ?

am 16. Juli 2009 um 13:08

Die Zulassungspapiere habe ich nicht mehr.

Das Nummernschild und die Papiere wurden von der

Zulassungsstelle eingezogen.

Der Name des Papieres ist "UK Registration Certificate"

 

mfG. Gerald

am 16. Juli 2009 um 23:37

Hm,

ich habe da ein Angebot von einem englischen Händler für eine Gebrauchte von 2007 mit 8000 Meilen auf der Uhr.

Wenn ich das jetzt richtig verstehe, benötige ich also für die Zulassung:

- CoC (damit also nur eine normale HU notwendig)

- das englische Zulassungspapier mit dem Namen UK Registration Certificate

- Kaufrechnung

- Nummernschild ist nicht vorhanden da wahrscheinlich im Moment nicht zugelassen

Zu zahlen habe ich den vollen Preis d.h. inklusive VAT - dafür wird in D keine Einfuhrumsatzsteuer mehr fällig - da das gute Stück sowohl älter als 6 Monate als auch mehr als 6000 km auf der Uhr hat.

Richtig?

am 17. Juli 2009 um 13:05

Hallo, ma

versuch es mal mit diesen links:

www.harleyworldchesterfield.co.uk

www.dkmotorcycles.co.uk/

www.pghmotorcycles.com

www.justharleys.co.uk

Herzliche Grüss und immer eine handbreit...

Zitat:

Original geschrieben von bollchen

Hm,

ich habe da ein Angebot von einem englischen Händler für eine Gebrauchte von 2007 mit 8000 Meilen auf der Uhr.

Wenn ich das jetzt richtig verstehe, benötige ich also für die Zulassung:

- CoC (damit also nur eine normale HU notwendig)

- das englische Zulassungspapier mit dem Namen UK Registration Certificate

- Kaufrechnung

- Nummernschild ist nicht vorhanden da wahrscheinlich im Moment nicht zugelassen

Zu zahlen habe ich den vollen Preis d.h. inklusive VAT - dafür wird in D keine Einfuhrumsatzsteuer mehr fällig - da das gute Stück sowohl älter als 6 Monate als auch mehr als 6000 km auf der Uhr hat.

Richtig?

Hallo,

Für's Finanzamt gibt es da nichts, da kannst du ganz beruhigt sein. Ob für das Bike noch ein CoC vorhanden ist, musst du den Verkäufer fragen; wenn nicht, gibt es halt eine Vollabnahme. Wenn die Maschine nicht zugelassen ist, gibt es wohl auch kein Registration Certificate, aber der "Title", entsprechend Brief ist eh das Dokment, worauf es ankommt.

Thomas

am 21. Juli 2009 um 11:42

Hallo Driver,

das "- das englische Zulassungspapier mit dem Namen UK Registration Certificate" ist das V5 Document.

Das brauchst du für die Zulassung und das COC. Das V5 ist wichtig für die Steuer und das COC für den Brief.

Das Kennzeichen bleibt in U.K immer beim Fahrzeug. Wenn das Fahrzeug noch MOT (engl. Tüv) hat und die Roadtax bezahlt ist, kannst du das Fahrzeug mit einer engl. Kurzversicherung (4Wochen) nach Deutschland überführen.

In deinem Falle, bei einer Reg. 07 kommst du ohne einen normale $21 beim TÜV nicht vorbei. MOT gillt immer 1 Jahr, also läuft diese 2009 aus.

Der Scheinwerfer muss von rechts auf links - Verkehr umgebaut werden.

Wenn Du noch Fragen hast sende mir kurz eine pn.

Gruß

Enzo

am 27. Juli 2009 um 15:54

Hallo,

ich habe im Mai eine gebrauchte E-Glide in England gekauft. Bj 2000, ohne CoC. Ich habe sie auf eigener Achse mit der Grenzversicherung vom ADAC (V5 im Original erforderlich) rübergefahren. Dann habe ich sie auf "deutsch" umgebaut. Dann war ich beim TÜV wegen der §21. Dafür wollte der TÜV das CoC sehen. Harley UK konnte aber kein CoC für eine US-Maschine (VIN: 1HD...) ausstellen. Harley Deutschland verlangt für das Papier 450€ plus Umrüstung durch HD-D (=>ab 3000€). Das Papier ist in England für 120GBP zu haben. Ich habe dann eine Werkstatt gefunden, die die §21 und eine Tageszulassung durchgeführt haben. Damit war die Geschichte dann zu Ende. Zum reinen Kaufpreis haben sich so ca. 2500€ für Geldwechselgebühren, Flüge, Hotel, Versicherung, Teile und den "Zulassungs-Service" addiert.

Mein Tip: Entweder mit CoC kaufen oder in ein Abenteuer mit unüberschaubaren Kosten stürzen!

Axel

Hallo,

Dass HD kein CoC für eine US-Maschine ausstellen kann, dürfte eigentlich klar sein, da eine US-Maschine nicht den EU-Zulassungsbestimmungen entspricht, genau das aber soll das CoC ja bescheinigen.

Einzig den hohen Preis für das CoC-Papier nach erfolgter Umrüstung durch einen Vertragshändler kann man zu Recht kritisieren.

Thomas

am 27. Juli 2009 um 18:49

Hi,

versuche es mal bei US-Motors in Alzenau bei Frankfurt. www.usmotors-alzenau.de

Habe dort meine Super Glide gekauft. Sehr kompetenter Laden.

Gruß

Racze

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. hilfe beim kauf einer gebrauchten harley aus england