ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Hilfe bei der passenden Autowahl für die nächsten Jahre (Zuwachs, Zweitwagen, etc.)

Hilfe bei der passenden Autowahl für die nächsten Jahre (Zuwachs, Zweitwagen, etc.)

Hallo Community,

wegen Zuwachs und Umzug ändern sich unsere Lebensumstände und wir möchten auch in puncto Auto mit etwas mehr Planung in die Zukunft blicken.

Das Aktuelle Auto: 1er BMW 3-Türer, ca. 270.000km. Nach Jobwechsel nur noch kurze Fahrten (damals viel AB). Mit etwas Investition könnten noch 1-2 Jahre drin sein.

Ich möchte, dass meine Frau unabhängig mobil sein kann, deshalb möchten wir ein weiteres Auto kaufen.

- Auf die Arbeit gehts derzeit zum Großteil mit den Öffentlichen (Fahrt zum Bahnhof, weiter mit Zug).

- Meine Frau wird bald in Elternzeit sein und frühestens nach einem Jahr (vllt. in zwei Jahren) in Teilzeit wieder arbeiten.

- Zwischenzeitlich wird ein Auto von meiner Frau für alltägliche Dinge benötigt (Einkäufe, Fahrten zu den Eltern, sonstige Dinge erledigen, ggf. Kind zur Krippe fahren) und sollte entsprechend Kindersitz und Kinderwagen und ein paar Einkäufe aufnehmen können.

- Ein Umzug steht an. Auch dann werden unsere Autos zum Pendeln wahrscheinlich nicht mehr als 15 - 20 km einfache Strecke zurücklegen müssen.

- Mittel- / Langfristig möchten wir mit einem Auto auch in den Urlaub fahren (max. 1000km einfache Strecke, min. 1 x Jahr). Wir waren bisher aktive Individualurlauber und hatten am Zielort entweder ein Mietwagen oder sind mit unserem Auto hingefahren. Das möchten wir – soweit das mit einem kleinen Kind möglich ist – beibehalten. Die ersten zwei Jahre möchten wir das aber weder Kind noch uns antun.

Uns stellt sich nun die große Frage, welches Vorgehen und welches Auto bei längerem Betrachtungszeitraum (5-7 Jahre +/-) sinnvoller ist?

1) Den 1er für mich behalten und ein Kombi/SUV (max. 15 - 17 tEur) dazu kaufen, um den in so ca. 2-3 Jahren auch für längere Fahrten zu nutzen? Bis dahin würde das neue Auto in einem begrenzten Radius eingesetzt werden.

Den 1er dann im Laufe der nächsten 1-2 Jahre ausmustern und neueren Kleinwagen kaufen (bis max. 5 tEUR).

2) Zum 1er einen weiteren günstigen kindergerechten Kompaktwagen kaufen (bis max. 7 tEUR, ggf. günstigeren Kleinwagen?) und in ein bis zwei Jahren den 1er mit einem Kombi/SUV ersetzen (max. 15 - 17 tEUR), der für einen längeren Besitz ausgelegt ist?

 

Innerhalb des nächsten Jahres möchte ich ungern mal als 20 tEUR für Autos ausgeben, daher wären versetzte Anschaffungen finanziell angenehmer. Muss der 1er früher ersetzt werden als geplant, wäre das natürlich blöd, ist dann aber so. Mittel- / Langfristig möchten wir nicht unbedingt ein Kombi + Kompaktwagen besitzen, wenn es auch ein Kleinwagen als Zweifahrzeug tut.

Meinungen dazu? Vielleicht passende Erfahrungen? Wäre für Input sehr dankbar.

Freundliche Grüße

ihsuS

Ähnliche Themen
4 Antworten

Zitat:

@ihsus schrieb am 21. Februar 2021 um 15:48:47 Uhr:

 

1) Den 1er für mich behalten und ein Kombi/SUV (max. 15 - 17 tEur) dazu kaufen, um den in so ca. 2-3 Jahren auch für längere Fahrten zu nutzen? Bis dahin würde das neue Auto in einem begrenzten Radius eingesetzt werden.

Den 1er dann im Laufe der nächsten 1-2 Jahre ausmustern und neueren Kleinwagen kaufen (bis max. 5 tEUR).

-

So würde ich das machen.

Nun einen sparsamen großen Benziner (Opel Crossland oder so - gibts schon fast als Jahreswagen) - der Dir nicht die Haare vom Kopf säuft - dann ist erstmal Kind, Kinderwagen, Pampers, etc. gut untergebracht.

Den 1er dann irgendwann gegen Kleinwagen oder auch was anderes (was einen manchmal grade juckt ;) ) ersetzen.

Mir fällt als ziemlich flexible Antwort für euch natürlich der BMW 225xe ein, sowohl jetzt als auch später. Also für Variante 1 und 2 denkbar.

Liegt als 3-4jähriger ohne viel km schon im Budget, fährt eure 20km voll elektrisch ohne Benzinverbrauch und trotzdem auch die Langstrecken in den Urlaub ohne Planung einfach mit Benzin.

Diese Voraussetzungen müsstest du aber klären:

1. Passt der Kinderwagen rein? Der Gepäckraum in einem Kombi wird etwas tiefer sein, in einem SUV aber eher nicht.

2. Ist daheim eine Steckdose zum Aufladen in der Nähe? Vor und nach dem Umzug?

Wenn dir der 1er gefällt kauf einen 2er GranTourer dazu, gleiche Technik, gleiche Plattform, gut bis max 2 Kinder

Ich würde den 1er behalten, solange es wirtschaftlich sinnvoll ist. Trotz der vielen km kann er, wenn er gut in Schuss ist, noch ein paar Jahre halten. Wenn Du Dir als Ersatz für max. 5 TEUR einen Kleinwagen kaufst, holst Du Dir ein "Überraschungsei" - der kann gut sein, muss es aber nicht.

Der einzige Nachteil ist, dass Euer 1er ein 3-türer ist. Wenn Deine Frau alleine mit Eurem Kind fährt, ist das egal, dann kann sie das Kind im Maxicosi auf dem Beifahrersitz unterbringen - Beifahrerairbag ausschalten nicht vergessen!

Blöd ist es nur, wenn noch jemand mitfährt und das Kind auf dem Rücksitz untergebracht werden soll, das dürfte beim 3-türer ziemlich mühsam sein.

Und noch etwas : wenn der Beifahrerairbag deaktiviert ist weil üblicherweise das Kind im Maxicosi vorne untergebracht ist, sollte man nicht vergessen den Airbag wieder zu aktivieren, wenn mal jemand anderes vorne mitfährt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Hilfe bei der passenden Autowahl für die nächsten Jahre (Zuwachs, Zweitwagen, etc.)