ForumGolf 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. Hilf beim Kauf Golf Plus

Hilf beim Kauf Golf Plus

VW Golf 5 Plus (1KP)
Themenstarteram 25. September 2018 um 17:53

Ich suche für meinen Sohn einAuto welches er ca 1 Jahr fahren wird und danach eventuell doch an seinen Studium ort zieht. Erst einmal würde er lieber pendeln. Das Fahrzeug würde meine Frau danach eventuell übernehmen .

Ganz genau geht es um einen Golf Plus Bj 2007 mit nur 70000 km auf dem Tacho .

Inspektion scheint jetzt anzustehen.

Der Halter hat das Fahrzeug von einem Jahr für 6800,- bei einem VW Händler gekauft . Neue Sommer und Winterräder sind dabei .

Jetzt hat der Sohn von dem Halter den Wagen zum freundlichen gebracht um den PKW dort schätzen zu lassen. Dort wurde der Wagen auf 6300,- Euro geschätzt.

Allerdings ist der Wagen rings rum verkratzt und mit einem etwas heftigeren Schaden verunziert.

Diese Schäden sind in der Schätzung nicht abgezogen.

Ich wäre euch dankbar wenn Ihr mir eure realistische Meinung zum Fahrzeug und zu dem Preis geben könntet.

Danke ;-)

Fullsizeoutput-50b8
Beste Antwort im Thema

Naja. Manche werden hier sicherlich gleich auf dicke Rechnung machen und und.

 

Im Endeffekt muss du dich Fragen:

 

Willst du den schaden reparieren um dann ein "schickes", kfz zu haben oder willst du ein angemessen Preis zahlen und kannst mit den Blessuren leben?

 

Beides bietet dir verschiedenen Handelspielraum.

 

Würde man die Schäden in einer Werkstatt reparieren lassen - kann hier schnell eine Summe rauskommen - wo 6300 euro - lange nicht passen für das kfz.

 

Auch sind die 6300 von einer Schätzung sehr sehr gutmütig kalkuliert.

 

Selbst ohne die Schäden ist die Summe kaum zu erreichen.

 

Ist halt daher die Frage - willst du es wirklich ordentlich machen lassen - kann da schnell Mal 1000 euro oder mehr raus kommen (müsste man aber vor Ort Mal anschauen und wirklich checken lassen).

 

Und dann steht der Wagen noch eine Zeitlang in der Werkstatt und kann nicht genutzt werden.

 

Willst du aber nur handeln und einen Wagen der fährt haben - dann kann man da natürlich noch besser handeln. Da meines Erachtens diese parr Schrammen nicht so wild sind. Dann drückt man Ordentlich den Preis und fährt ihn einfach.

Ansonsten musst du halt wirklich kalkulieren und eventuell mit Kostenvoranschlag. Denn wenn dann anlackieren oder dergleichen nicht klappt - kann das sehr sehr schnell den Preis sprengen und du zahlst mehr als für ein heiles kfz.

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten
Themenstarteram 25. September 2018 um 17:54

Hier noch was

Fullsizeoutput-50b6
Themenstarteram 25. September 2018 um 17:56

,leider kriege ich nicht mehrere Fotos auf einmal hochgeladen

Img-5442
Img-5445
Img-5452
+3

Naja. Manche werden hier sicherlich gleich auf dicke Rechnung machen und und.

 

Im Endeffekt muss du dich Fragen:

 

Willst du den schaden reparieren um dann ein "schickes", kfz zu haben oder willst du ein angemessen Preis zahlen und kannst mit den Blessuren leben?

 

Beides bietet dir verschiedenen Handelspielraum.

 

Würde man die Schäden in einer Werkstatt reparieren lassen - kann hier schnell eine Summe rauskommen - wo 6300 euro - lange nicht passen für das kfz.

 

Auch sind die 6300 von einer Schätzung sehr sehr gutmütig kalkuliert.

 

Selbst ohne die Schäden ist die Summe kaum zu erreichen.

 

Ist halt daher die Frage - willst du es wirklich ordentlich machen lassen - kann da schnell Mal 1000 euro oder mehr raus kommen (müsste man aber vor Ort Mal anschauen und wirklich checken lassen).

 

Und dann steht der Wagen noch eine Zeitlang in der Werkstatt und kann nicht genutzt werden.

 

Willst du aber nur handeln und einen Wagen der fährt haben - dann kann man da natürlich noch besser handeln. Da meines Erachtens diese parr Schrammen nicht so wild sind. Dann drückt man Ordentlich den Preis und fährt ihn einfach.

Ansonsten musst du halt wirklich kalkulieren und eventuell mit Kostenvoranschlag. Denn wenn dann anlackieren oder dergleichen nicht klappt - kann das sehr sehr schnell den Preis sprengen und du zahlst mehr als für ein heiles kfz.

Themenstarteram 25. September 2018 um 19:49

Danke für Deine Meinung . Es geht in erster Linie darum ein technisch gescheites Auto für den Junior zu bekommen. Die Schäden machen mich jetzt nicht wirklich wild. Den ein oder anderen Kratzer kriegt man vielleicht sogar noch wegpoliert. Aber preislich finde ich das so nicht angemessen. Ich würde gerne ein Gegenangebot machen, weiß aber nicht was jetzt wirklich realistisch ist . Zumal auch noch Inspektion ansteht und ich noch nicht weiß ob der Zahnriemen schon gewechselt wurde.

Wieviele km im Jahr wird dein Sohn fahren? Der 1.6 braucht schon seine 8 Liter aufwärts, das bitte bedenken. Dafür ist er recht unanfällig.

Die 70000km auf dem Tacho sind belegbar? Das wären nur etwa 6000km durchschnittliche Jahresfahrleistung, deswegen frage ich. Wenn ja, dann wahrscheinlich extremes Kurzstreckenprofil.

Plus wirtschaftlicher Totalschaden Karosserie - den Wagen kann man dann kaufen, wenn man ihn NICHT reparieren will sondern aufbrauchen. Dann muss der Preis aber wirklich kräftig, kräftig runter. Ist halt wieder typisch: Golf V -> Preis hoch. Nicht jeder Golf V ist es wert!

Themenstarteram 25. September 2018 um 19:59

Danke für Deinen Kommentar . Er wird ca 10000 km im Jahr fahren

Ja die 70000 sind echt, das Fahrzeug wurde von einem Rentner gefahren der tatsächlich zu 95 % Kurzstrecke gefahren ist .

Reparieren will ich ihn nicht lassen.

Alternativ habe ich noch nen mini Cooper mit ca 100 Ps am Start der ca 100000 km gelaufen hat , einen reparierten leichten Unfallschaden , 8 fach bereift für 3200,- Euro. der ist auch um die 10 Jahre alt .

Da weiß ich allerdings nicht wie die Kiste vorher gefahren wurde :-(

Zitat:

@asma2002 schrieb am 25. September 2018 um 19:59:45 Uhr:

Danke für Deinen Kommentar . Er wird ca 10000 km im Jahr fahren

Ja die 70000 sind echt, das Fahrzeug wurde von einem Rentner gefahren der tatsächlich zu 95 % Kurzstrecke gefahren ist .

Reparieren will ich ihn nicht lassen.

Alternativ habe ich noch nen mini Cooper mit ca 100 Ps am Start der ca 100000 km gelaufen hat , einen reparierten leichten Unfallschaden , 8 fach bereift für 3200,- Euro. der ist auch um die 10 Jahre alt .

Da weiß ich allerdings nicht wie die Kiste vorher gefahren wurde :-(

Im Endeffekt ist dieses "wie er gefahren wurde" fast egal. Nur ein Mythos was die Leute immer so an den Pranger halten.

 

Wenn du den Wagen Probefährst und Durchchecks - dann merkst du ob alles noch Ordentlich läuft oder eben nicht. Das hat aber dann eher was vom kfz Ansich zu tun als vom Fahrer. Die Autos halten einiges aus.

Kenne viele die treten ohne ende und fahren mit den richtigen Modellen Jahre über jahre problemlos.

 

Zum Golf - im Endeffekt ist der Preis definitiv zu hoch. Mit den schäden sind selbst 5000 noch fast unverschämt.

Der Mini ist natürlich ein ganz anderes Kaliber. Für 3200 - klingt nach R50(?).

 

Im Endeffekt ein sehr schönes Fahrzeug - mit 100 PS wäre der auch sehr spritzig.

Aber auch hier wieder eine Sache der Wartung/Glück. Unser Mini musste mit 100k km schon fast komplett repariert werden. Über Kupplung bis Antriebswelle haben wir fast alles rein aus Verschleiß wechseln müssen. Aber dass ist oft Glück/Pflege Sache.

 

Im Prinzip - dass gilt aber fast für alles Fahrzeuge - gibt es eigentlich nur einen vernünftigen weg ein passables kfz zu kaufen.

 

Vorher über das Modell schlau machen bzw Motor. Wenn der langlebig ist und bekannt für unanfalligkeiten - ordentlich durchchecken. Nach jeden Geräusch und Spiel überprüfen. Historie und und alles checken.

 

Der Wagen kann so oft warm gefahren sein, bei der Vertragswerkstatt vorgeführt werden wie man will - trotzdem kann man ein Haufen Schrott kaufen. Alles nicht ausschlaggebend.

 

Selbst wenn der Wagen nur Garage stand und kaum km hat... Selbst tot stehen funktioniert wunderbar.

 

Ich würde mich bei sowas nicht so wild machen.

Ein Autokaufen ist zwar nicht ohne - aber wenn man Ahnung hat und alles überprüft kann man viele Risiken ausschließen.

 

Rost an der Heckklappe in den Ecken der Kennzeichenmulde gecheckt?

Funktion der Blinker LEDs gecheckt? (Bei den Hella-Rücklichtern der Vorfaceliftversion eher unauffällig)

Rost an den Radlaufspitzen vorne gecheckt?

Klappernde Heckklappe bei Bodenwellen gecheckt?

Zahnriemen ist alt, wird erst ab 90.000km überprüft und “nach Bedarf gewechselt. Wurde das beachtet?

Zustand der Bremsen? Sehr günstig das Material zu beschaffen...

Ölverbrauch kann ein Thema beim 1,6er sein, muss aber nicht. Schwer zu checken!

 

Preislich liegt der Wagen viiiiel zu hoch. 4.800-5.300€ mit guten Bremsen, gemachtem Zahnriemen+WaPu und frischem TÜV und großem Service (nicht nur Ölwechsel, sondern ALLE FILTER UND FLÜSSIGKEITEN!)

 

Wer den 1,6er vernünftig fährt, kann den mit 6,5l-7l flott bewegen. Bei gleichmäßiger Langstrecke mit max 120km/h gehen sogar 6l-6,5l, bei Bundesstraße 80-100km/h kratzt meiner knapp unter 6l herum.

Ein weniger gepflegtes Kurzstreckenfahrzeug wird dies jedoch nicht erreichen, zumindest nicht dann, wenn man nichts dafür tut.

Man sollte aber bedenken, dass das Preisniveau des 1,6 er, ohne FSI, über dem Rest der Welt angesiedelt ist. Das hat man hier auch schon feststellen dürfen:

https://www.motor-talk.de/.../...ufberatungen-golf-5-t5634367.html?...

Rostansätze sind natürlich ein Thema, das man unbedingt beachten sollte. Schweller fällt mir noch ein.

Ansonsten ist der Tour ja auch nicht schlecht ausgestattet. PDC und GRA ist dabei, SRA und Sitzheizung on top. 4-Türer finde ich auch gut und die VW-Felgen sind auch nicht Serie gewesen.

Alles in allem ein robustes Auto (wenn der Motor kein Öl frisst).

Das Radio wird der Nachwuchs vermutlich als erstes gewechselt haben wollen.

Da muss man auf das passende Gateway hoffen, wobei das 3.2007 noch nicht verbaut sein dürfte. Lässt sich aber vielleicht mit aushandeln...

Themenstarteram 26. September 2018 um 16:59

Danke für eure Kommentare :-) Der Wagen ist soweit ich das gesehen habe Rostfrei. Aber letztendlich bin ich nicht bereit mehr als 4500,- dafür zu geben . Mal schauen was er sagt .

Nochmals herzlichen Danke für eure Aussagen und Meinungen .

Das Wort “rostfrei“ würde ich bei dem Alter nicht in den Mund nehmen.

Ebenso anfällig, der Bereich um das dritte Bremslicht...

Themenstarteram 4. Oktober 2018 um 12:27

So, um das Thema zu beenden, vielen Dank für eure Antworten. Ich habe mich letzt endlich gegen das Fahrzeug entschieden.

Woran lags im Endeffekt?

Deine Antwort
Ähnliche Themen