ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Heute morgen um 5.30 Uhr...

Heute morgen um 5.30 Uhr...

Themenstarteram 3. Mai 2007 um 14:08

Also ich und mein Omi(2,5 V6 Caravan), das wird langsam zu ner Hassliebe.

Heut morgen hab ich doch glatt verpennt,

Gott sei Dank nur ne Viertelstunde. Also auf Kaffee und Frühstück verzichtet und rein in den Omi und Zündschlüssel gedreht... Ja und nun? Anlasser rotiert und rotiert aber Auto springt nicht an... Ausgerechnet jetzt. Nach ca. 5 Minuten verzweifelten Versuchens hör ich wie die Batterie so langsam aber sicher schwächer wird. O.K. ich habs dann aufgegeben und Kollegen angerufen, der ist schon 30 km weg. Mist! Chef angerufen, natürlich ist der sauer und ab in den Zug. So wurden aus 15 Minuten 3 Stunden Verspätung.

Was hat mein Omi denn nu schon wieder??

Ähnliche Themen
33 Antworten
Themenstarteram 5. Mai 2007 um 14:38

Hi!

Ich danke Euch für die schnellen, aufklärenden Antworten. Hab mir erstmal ein paar Teile bestellt und werd nächste Woche mal prophylaktischer Weise den KWS, das BP-Relais, die Zündkerzen nebst Kabeln auswechseln (bzw. auswechseln lassen)... Sollt er dann immernoch nicht anspringen, kauf ich mir ein Dauerticket von der Bahn!

Themenstarteram 10. Mai 2007 um 12:01

SO:

Alles getauscht, Ergebnis: NIX!!

Nun schlagt mich oder nicht, da hängt ein Kabel samt Stecker lose rum und ich weiß beim besten Willen nicht wofür oder wohin das gehört. Es läuft zusammen an der Stelle, wo das Kabel vom Bremsflüssigkeitsbehälter in den Kabelstrang hinter dem großen Sicherungskasten läuft und hat nen zweipoligen Stecker...

Ich bzw. wir haben schon nachgesehen aber nichts gefunden, wo der rauf gehören könnte.

Zitat:

Original geschrieben von noagreen

...da hängt ein Kabel samt Stecker lose rum und ich weiß beim besten Willen nicht wofür oder wohin das gehört. Es läuft zusammen an der Stelle, wo das Kabel vom Bremsflüssigkeitsbehälter in den Kabelstrang hinter dem großen Sicherungskasten läuft und hat nen zweipoligen Stecker...

Ich bzw. wir haben schon nachgesehen aber nichts gefunden, wo der rauf gehören könnte.

Das wird der Anschluß für den Motorhaubenkontakschalter der DWA sein, sollte also mit deinem Problem nix zu tun haben.

Hast du schonmal folgendes probiert:

Zündschlüssel in Stellung 2 drehen (alle Lampen fangen an zu leuchten),

5 Sekunden warten,

dann Zündschlüssel weiterdrehen (Motor starten).

Mir ist es schon paar mal so gegangen: Schlüssel ins Zündschloß gesteckt und SOFORT rumgedreht zum Motorstarten.

Da kam die WFS mit dem Freischalten nicht hinterher (blinkende Warnleuchte) und der Motor hat gestreikt.

Seitdem warte ich immer kurz in Schlüsselstellung 2 und starte erst dann. Bisher ohne Probs.

Gruß

Hallo noagreen,

ein paar Infos wären noch hilfreich:

Ist der Wagen seit dem 5:30Uhr-Desaster denn jemals wieder angesprungen? Wie ist das Fehlerbild jetzt? Kräftiges Anlasserorgeln, ohne jedoch zu starten? Wird überhaupt nach Einschalten der Zündung Benzindruck aufgebaut, hörst Du die Pumpe laufen?

Im Relaiskasten unter der Motorhaube, das Relais der Kraftstoffpumpe habt ihr ja gewechselt. Daneben sitzt noch ein gleichfarbiges (lila) Relais für die Kraftstoffeinspritzung. Vielleicht solltest Du das mal brücken oder tauschen. Hast ja das alte Kraftstoffpumpenrelais noch, die sind gleich und untereinander austauschbar.

Hallo Mandel,

ich habe mich noch gar nicht für Dein Lob zur KWS-Anleitung bedankt. Wird hiermit nachgeholt. Beim nächsten Mal mache ich Bilder, dann kannst Du mich 'Der kleine Axcell' nennen...

Ich habe meine Relais übrigens immer 'reparieren' können, d.h. mit etwas Kontaktspray und gaanz feinem Schmirgelpapier die Schaltkontakte behutsam gesäubert und so die erhöhten Übergangswiederstände wieder auf Normalmaß gebracht. Die offene Relaisbauweise garantiert Herstellkosten im ct-Bereich, aber leider keine gute Haltbarkeit unter Motorraumbedingungen.

Kalte Lötstellen kommen auch mal vor, Nachlöten löst hier das Problem.

Der Beitrag war schon gut !

Mein Facer hat ja irgendwo immer noch ein Problem (ich meine aber nicht den Fahrer !). Im Moment läuft er, aber irgendwann geht er aus und springt nicht wieder an. Mit dem neuen KPR hatte ich ein gutes halbes Jahr Ruhe. Auf der Rückfahrt vom Urlaub (Ende April) ist er dann stehen geblieben. Nach fünf Minuten springt er wieder an. Seit dem läuft er ohne Probleme, aber wie lange ? Und vor allem wo soll man anfangen zu suchen ?

Mandel,

Dein Fehlerbild (..ging einfach so aus, nach 5 Minuten sprang er wieder an, seitdem keine Probleme mehr..) hört sich schon stark nach KPR an, kein Zweifel.

Was tun? Ersatzrelais im Auto haben, das aktuelle mal von einem elektrisch begabten Spezi von Dir inspizieren lassen...?

Wie äußert sich eigentlich der Wegfall des KWS-Signal bei Deinem 4-Zylinder? Der V6 springt ohne KWS-Signal gar nicht erst an, das Steuergerät sperrt dann wohl die Kraftstoffzufuhr. Macht Sinn: Motor dreht scheinbar nicht, dann gibt's auch kein Sprit mehr.

Ersatzrelais sind an Bord. Ich warte auf den nächsten Ausfall.

Zum KWS kann ich nur schreiben was ich gelesen habe. Es soll anscheinend im Notlauf laufen, aber er läuft ! Bei Ausfall des NWS ist es das gleiche. Im übrigen werden beide Sensoren gerne als Folgefehler gespeichert, weil das eigentlich defekte Bauteil keinen eigenen Fehlercode hat.

Themenstarteram 11. Mai 2007 um 22:34

Moin!

Nein er ist nicht mehr angesprungen seitdem... Das mit den Relais durchtauschen hab ich auch schon probiert. Morgen kommt mein Cousin, der arbeitet beim FOH. Mal sehen was der sagen kann.

Ich halt Euch auf dem Laufenden...

Themenstarteram 12. Mai 2007 um 21:47

So....

Die Wegfahrsperre bzw. dieser Chip im Schlüssel ist kaputt. Bekomme Montag nen neuen vom FOH...

Trotzdem danke, wenigstens hab ich mal ein paar Verschleissteile getauscht und hab da erstmal Ruhe.

Müßte dann nicht die MKL blinken ????

Hi,

Zumindest ist die Wegfahrsperre in den Fehlercodes aufgelistet.

Hallo Zusammen

Bei mir war heute Morgen eine ziemlich ähnliche Situation, dass mein 2000er ab und zu Start Probleme hatte wusste ich. Dieser war aber knapp vor drei Wochen im Service (beim FOH) und da fand man nichts. Ich hab dann vorsichtshalber noch den Auftrag gegeben, eine neue Batterie einzubauen, weil er nicht jeden Tag bewegt wird. Heute Morgen dann ab ins Auto, Zündung an, Spiegel ausgeklappt und dann wollte ich starten. Der Motor drehte und drehte aber nicht ging, also lass ich los, dann rumorte es vorne mächtig, ich dachte gleich fliegt mir was um die Ohren. Habe dann nochmals versucht, genau das gleiche, also hab ich 30 Sekunden gewartet und na siehe da: er startete als ob nie was gewesen wäre. Ich hatte einmal einen Eintrag im Fehlerspeicher „kein Drehzahlsensor vorhanden“ könnte da das Problem liegen obwohl dieser nicht mehr als Fehler auftaucht im Speicher. Dachte heute Morgen nur so: Schon frustrierend im 2000er wurde doch die Elektronik überarbeitet. Nur im 98er kenn ich das nicht der Startet immer gleich egal wie lange er gestanden ist.

Gruss Amrin

Zitat:

Original geschrieben von Mandel

Müßte dann nicht die MKL blinken ????

Soweit ich das mitbekommen habe, soll dann das Auto mit dem Schlüssel leuchten.

Aber ich blick da eh nicht so durch. Bei fehlern in der Motor elektronik leuchtet nicht die MKL sondern das Auto mit dem schlüssel:rolleyes:

 

MFG Sebastian

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Heute morgen um 5.30 Uhr...