ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Heute mit einem Freund Auto kaufen gewesen meine Erfahrung.

Heute mit einem Freund Auto kaufen gewesen meine Erfahrung.

Mercedes C-Klasse S203
Themenstarteram 6. Juli 2013 um 23:17

Hallo liebe Mitglieder, dies wird mal ein Beitrag der nur ein Teil mit unserem W203 zu tun hat. Ich bin heute mit einem Freund eine weite Strecke gefahren um für ihn ein Auto zu kaufen. Nichts ahnend und noch voller vorfreude machten wir uns auf den Weg. Dort angekommen wurden wir von dem Händler in eine entfernte Straße verwiesen wo eine Halle stehen sollte wo das Auto stehen sollte. Ich möchte Vorab betonen das ich nichts gegen ausländische Mitbürger habe!!! Ganz und gar nicht. Nungut ein ungutes Gefühl machte sich bei mir schon bemerkabr. Ich fuhr mit ihm dorthin. Auf dem Hof angekommen sahen wir 5 Leute die mit einem Holzkeil "unser" Auto aufstemmten um den Türpin hochzuziehen weil die Batterie leer war. Warum es nicht per Schloss gemacht wurde stellten wir danach fest. Es klemmte. Nun gut. Auf zur Probefahrt: einer der Leute fuhr mit er wollte nur 5 min mit uns fahren und wir sollten dann umdrehen. Das nächste ungute Gefühl. Auf dem Hof angekommen machte ich mich dann mit meinem Kollegen in Ruhe an die Arbeit: Magneten rausgeholt auf Spachtel überprüft alle Details gecheckt. Der Kofferraum war nass als Antwort darauf bekam ich dann: das wäre vom Aufbereiten. Ich sah deutlich das da nichts aufbereitet war. Es ging dann noch weiter mit anderen Mängeln. Das schmeckte den Leuten wohl gar nicht und sie wurden richtig sauer... Als mein Kollege bei der Preisverhandlung anfing knallte der ich nenne ihn mal "Hauptchef" wütend die Autotür zu und fuhr den Wagen agressiv zurück. Letzendlich haben wir den Wagen dann noch gekauft. In einer Escorte wurden wir von den Händlern zum Hauptgebäude begleitet bzw. mein Kollege und ich mit meinem eigengen Fahrzeug. Auf der wenn man es so nennen kann "Probefahrt" riss dann noch der Schaltknüppel ab. Auf der Rücktour versperrte ich ernsthaft mein Fahrzeug! Mein Kollege wurde ins Büro geführt. Alles ist OK abgelaufen aber im nachhinein war mir hinterher total übel nach dieser Aktion. Also Leute wenn ihr mal ein Autokauft dann lasst euch nicht unter Druck setzen und wenn es euch nicht schmeckt lasst es! Leider waren wir sehr weit angereist. Es war auch nicht für mich das Fahrzeug... Das in anderen Religionen sicher ein anderes Temprament herrscht verstehe ich. Aber das das wirklich teilweise so hart zugeht finde ich richtig ja fast schon kriminell und man fühlte sich bedroht. Das sollte nur mal als Information dienen für diejenigen die auch mal ein Auto kaufen möchten. Evt. hat jemand so etwas auch schon erlebt.

Gruß Jan

Beste Antwort im Thema

Und warum ist man dann so blöd und kauft das Auto?

Zitat:

Original geschrieben von Jan 94

Hallo liebe Mitglieder, dies wird mal ein Beitrag der nur ein Teil mit unserem W203 zu tun hat. Ich bin heute mit einem Freund eine weite Strecke gefahren um für ihn ein Auto zu kaufen. Nichts ahnend und noch voller vorfreude machten wir uns auf den Weg. Dort angekommen wurden wir von dem Händler in eine entfernte Straße verwiesen wo eine Halle stehen sollte wo das Auto stehen sollte. Ich möchte Vorab betonen das ich nichts gegen ausländische Mitbürger habe!!! Ganz und gar nicht. Nungut ein ungutes Gefühl machte sich bei mir schon bemerkabr. Ich fuhr mit ihm dorthin. Auf dem Hof angekommen sahen wir 5 Leute die mit einem Holzkeil "unser" Auto aufstemmten um den Türpin hochzuziehen weil die Batterie leer war. Warum es nicht per Schloss gemacht wurde stellten wir danach fest. Es klemmte. Nun gut. Auf zur Probefahrt: einer der Leute fuhr mit er wollte nur 5 min mit uns fahren und wir sollten dann umdrehen. Das nächste ungute Gefühl. Auf dem Hof angekommen machte ich mich dann mit meinem Kollegen in Ruhe an die Arbeit: Magneten rausgeholt auf Spachtel überprüft alle Details gecheckt. Der Kofferraum war nass als Antwort darauf bekam ich dann: das wäre vom Aufbereiten. Ich sah deutlich das da nichts aufbereitet war. Es ging dann noch weiter mit anderen Mängeln. Das schmeckte den Leuten wohl gar nicht und sie wurden richtig sauer... Als mein Kollege bei der Preisverhandlung anfing knallte der ich nenne ihn mal "Hauptchef" wütend die Autotür zu und fuhr den Wagen agressiv zurück. Letzendlich haben wir den Wagen dann noch gekauft. In einer Escorte wurden wir von den Händlern zum Hauptgebäude begleitet bzw. mein Kollege und ich mit meinem eigengen Fahrzeug. Auf der wenn man es so nennen kann "Probefahrt" riss dann noch der Schaltknüppel ab. Auf der Rücktour versperrte ich ernsthaft mein Fahrzeug! Mein Kollege wurde ins Büro geführt. Alles ist OK abgelaufen aber im nachhinein war mir hinterher total übel nach dieser Aktion. Also Leute wenn ihr mal ein Autokauft dann lasst euch nicht unter Druck setzen und wenn es euch nicht schmeckt lasst es! Leider waren wir sehr weit angereist. Es war auch nicht für mich das Fahrzeug... Das in anderen Religionen sicher ein anderes Temprament herrscht verstehe ich. Aber das das wirklich teilweise so hart zugeht finde ich richtig ja fast schon kriminell und man fühlte sich bedroht. Das sollte nur mal als Information dienen für diejenigen die auch mal ein Auto kaufen möchten. Evt. hat jemand so etwas auch schon erlebt.

Gruß Jan

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

Und warum ist man dann so blöd und kauft das Auto?

Zitat:

Original geschrieben von Jan 94

Hallo liebe Mitglieder, dies wird mal ein Beitrag der nur ein Teil mit unserem W203 zu tun hat. Ich bin heute mit einem Freund eine weite Strecke gefahren um für ihn ein Auto zu kaufen. Nichts ahnend und noch voller vorfreude machten wir uns auf den Weg. Dort angekommen wurden wir von dem Händler in eine entfernte Straße verwiesen wo eine Halle stehen sollte wo das Auto stehen sollte. Ich möchte Vorab betonen das ich nichts gegen ausländische Mitbürger habe!!! Ganz und gar nicht. Nungut ein ungutes Gefühl machte sich bei mir schon bemerkabr. Ich fuhr mit ihm dorthin. Auf dem Hof angekommen sahen wir 5 Leute die mit einem Holzkeil "unser" Auto aufstemmten um den Türpin hochzuziehen weil die Batterie leer war. Warum es nicht per Schloss gemacht wurde stellten wir danach fest. Es klemmte. Nun gut. Auf zur Probefahrt: einer der Leute fuhr mit er wollte nur 5 min mit uns fahren und wir sollten dann umdrehen. Das nächste ungute Gefühl. Auf dem Hof angekommen machte ich mich dann mit meinem Kollegen in Ruhe an die Arbeit: Magneten rausgeholt auf Spachtel überprüft alle Details gecheckt. Der Kofferraum war nass als Antwort darauf bekam ich dann: das wäre vom Aufbereiten. Ich sah deutlich das da nichts aufbereitet war. Es ging dann noch weiter mit anderen Mängeln. Das schmeckte den Leuten wohl gar nicht und sie wurden richtig sauer... Als mein Kollege bei der Preisverhandlung anfing knallte der ich nenne ihn mal "Hauptchef" wütend die Autotür zu und fuhr den Wagen agressiv zurück. Letzendlich haben wir den Wagen dann noch gekauft. In einer Escorte wurden wir von den Händlern zum Hauptgebäude begleitet bzw. mein Kollege und ich mit meinem eigengen Fahrzeug. Auf der wenn man es so nennen kann "Probefahrt" riss dann noch der Schaltknüppel ab. Auf der Rücktour versperrte ich ernsthaft mein Fahrzeug! Mein Kollege wurde ins Büro geführt. Alles ist OK abgelaufen aber im nachhinein war mir hinterher total übel nach dieser Aktion. Also Leute wenn ihr mal ein Autokauft dann lasst euch nicht unter Druck setzen und wenn es euch nicht schmeckt lasst es! Leider waren wir sehr weit angereist. Es war auch nicht für mich das Fahrzeug... Das in anderen Religionen sicher ein anderes Temprament herrscht verstehe ich. Aber das das wirklich teilweise so hart zugeht finde ich richtig ja fast schon kriminell und man fühlte sich bedroht. Das sollte nur mal als Information dienen für diejenigen die auch mal ein Auto kaufen möchten. Evt. hat jemand so etwas auch schon erlebt.

Gruß Jan

Themenstarteram 6. Juli 2013 um 23:44

Es war IO. Die 400KM wollte ich auch nicht um sonst gefahren sein bzw. mir soll es egal sein. Eine Erfahrung mehr gemacht.

Zitat:

Original geschrieben von Jan 94

Das in anderen Religionen sicher ein anderes Temprament herrscht verstehe ich.

Gruß Jan

was bitte hat das mit der Religion zu tun? Warum muss alles schlechte auf dieser Welt mit der Religion begründet werden? Haben die euch angebetet das Auto zu kaufen? Bei so viel Unwissenheit geht mir die Hutschnur hoch!!! Religion ist sowieso eine aussterbende Erscheinung in unserer modernen Gesellschaft und das ist auch gut so !

Hast du schonmal von einem "Hinterhofrussen" (Sorry für das Wortspiel) ein Auto gekauft? Die gehören meist der christlichen Religion an, brechen dir aber den Finger, solltest du mal behaupten, der Kilometerstand wäre nicht korrekt (selbst erlebt). Also bitte auf dem Teppich bleiben...

...

Themenstarteram 7. Juli 2013 um 0:11

Gebe lediglich meine Erfahrungen wieder. Bei anderen Leuten herrscht oftmals ein anderes Temprament das muss man verstehen. Ich bleib auf dem Teppich und habe niemanden angegriffen oder beleidigt. Es sind nicht alle Leute gleich. Das waren lediglich meine Erfahrungen das ich nie wieder zu einem Hinterhofhändler fahren werde.

genau aus solchen Gründen kaufe ich ein Auto immer von einem "echten" Händler. Ich möchte meine Garantie auf das Auto haben und wenn mal was ist, möchte ich in dem Laden Sturm laufen können, ohne die Angst, dass mir die halbe Sippe auflauert. Dann zahle ich auch gerne mehr für ein Auto

Themenstarteram 7. Juli 2013 um 0:17

Ich gebe dir Recht!

dafür gibts ein Danke ;)

Themenstarteram 7. Juli 2013 um 0:20

Wie das dann immer so ist, mein fährt lange und eigentlich will man auch nicht ohne Fahrzeug zurückfahren. Es war nicht für mich. Aber wir beiden werden noch viel dadran zu schrauben haben. Das hab ich ihm heute schon gesagt. Ich hab nicht mehr viel gesagt als die hinter mir standen. Nie wieder! ich weiß wie man ein Auto kauft aber sowas wie heute hab ich noch nie gehört bzw. konnte mir sowas gar nicht vorstellen das das wirklich so ist. Das beste ist einfach das beim Tür aufhebeln echt noch die Tür nun oben ein bischen absteht.

Zitat:

Original geschrieben von Jan 94

Das beste ist einfach das beim Tür aufhebeln echt noch die Tür nun oben ein bischen absteht.

Nimm mir die Bemerkung jetzt bitte nicht übel, aber es muss gesagt werden:

dann bringt den Wagen doch jetzt zu einer Hinterhofwerkstatt. Mit einem Handtuchumwickelten Hammer bekommen die das schon wieder hin ;)

Themenstarteram 7. Juli 2013 um 0:29

mach ich nicht. Ich helfe ihm nur dabei macht ja auch Spaß zu schrauben. Das mit der Tür bekommt man evt. wieder hingebogen. :D

denk dran die Scheibe runterzulassen vor den Biegeversuchen

nur weil du die 400km nicht umsonst gefahren sein wolltest hat dein freund jetzt vermeintlich mehrere tausend Euro in Sand gesetzt was ist denn da das größere Übel, unabhängig für wen!?

Und Thema Religion "zuhause" bei denen im Land oder untereinander wäre das glaub ich viel anders und freundlicher abgelaufen.

Themenstarteram 7. Juli 2013 um 10:02

Naja es ist nun keine Schrottkarre die wir gekauft haben! Das mag evt so klingen.

Bremsen sind fällig, Polieren, Innenraum pflegen, und nen par Kleinigkeiten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Heute mit einem Freund Auto kaufen gewesen meine Erfahrung.