Forum1er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 1er
  6. Heulen / Jaulen aus dem Motorraum nach Zahnriementausch - Peugeot 106 S2 Sport 1.4L

Heulen / Jaulen aus dem Motorraum nach Zahnriementausch - Peugeot 106 S2 Sport 1.4L

Peugeot 106 S2
Themenstarteram 8. Mai 2016 um 13:51

Hallo allerseits :)

ich habe vor Kurzem bei meinem Peugeot 106 S2 Sport 1.4L (Bj. 2000) den Zahnriemen samt Wasserpumpe und Spannrolle getauscht (von Gates) und seitdem heult es bei kaltem Motor ganz unerträglich aus dem Motorraum.

Hier ein Video das ich aufgenommen habe: Peugeot 106 Heulen aus dem Motorraum

Beschreibung des Problems:

Es heult nur bei kaltem Motor und das Geräusch ist drehzahlabhängig (fängt bei ca. 1.300 U/min an, wird lauter und hochfrequenter und hört bei 2.200 U/min auf). Nach circa 5-10 Minuten Fahrt hört man nichts mehr und wenn ich den Wagen nur 1 Stunde oder so stehen lasse und dann wieder fahre, hört man auch nichts. Wenn der Motor dann aber wieder komplett kalt ist (also mehrere Stunden stehen lassen, vor allem über Nacht) geht das Spiel von vorne los und es jault wieder...

Versuchte Problemlösungen:

Um die Geräuschquelle genauer einzugrenzen, habe ich den Wagen nachts ohne Keilriemen stehenlassen und am Morgen war das Geräusch immer noch vorhanden: also Keilriemen, Lichtmaschine und Klimakompressor fallen als Geräuschursache weg.

Auch habe ich gestern den Zahnriemen leicht gelockert (vorher waren es mit der "Verdrehprobe" ca. 60°, jetzt sind es 90°), aber das Problem besteht weiterhin.

Ich denke also, dass nur noch die Wasserpumpe oder die Spannrolle in Frage kommen (die WaPu hat eine Plastikschaufel).

Was denkt ihr?

Vielen Dank im Voraus :)

Liebe Grüße,

Ähnliche Themen
19 Antworten

Schlecht zu sagen.. aber durchaus ist die Wapu wegen zu fester Spannung gleich in Arsch gegangen. Oder halt die Spannrolle oder eine Umlenkrolle.

Das das jaulen bei Wärme weg ist hat ja nur Thermische Gründe.

Der Riemen schleift auch niegends ?

Ich würd pauschal ersteinmal die Katze deinstallieren die da jault :D

Themenstarteram 8. Mai 2016 um 19:14

Vielen Dank für deine schnelle Antwort.

Ich glaube nicht, dass der Zahnriemen zu fest gespannt war (waren circa 60° bei der Verdrehprobe und es sollte ja zwischen 45 und 90 ° sein, richtig?)...

Es schleift auch nichts an der Zahnriemenabdeckung, habe diese auf Schleifspuren untersucht und nichts gefunden.

Könnte es vielleicht mit dem Anzugsdrehmoment der Mutter an der Spannrolle zu tun haben (habe diese Mutter aus Sicherheitsgründen ziemlich fest zugezogen, habe keinen Drehmomentschlüssel...)

Grüße.

Es riecht nach Pfusch....

Drehmoment ist wichtig für das Lager... ist das zu fest gehts hops.. und die Spannung sollte 90° betragen ... 45 und 60 sind zu fest... Am besten dafür auch einen Prüfuhr nehmen.

Themenstarteram 8. Mai 2016 um 22:02

OK, dann werde ich mir mal vorsichtshalber eine neue Wasserpumpe und eine neue Spannrolle besorgen und mir einen Drehmomentschlüssel leihen. Habe gelesen, dass die Mutter an den Spannrolle mit 20 Nm zugedreht werden soll, ist das richtig?

Wenn es so dabei stand ist das korrekt.

Im Übrigen spannt man den Zahnriemen auch nicht erneut.. Korrekterweise müsste es jetzt heissen... neues ZR Kit..

Inkl Umlenkrollen natürlich :D

Kann aber schon die festgeknallte Spannrolle sein.

Unter Umständen nur ein falscher Spannwert des ZR.

Darum wird der ZR entweder mit dem Gerät SEEM von Peugeot gespannt, oder die Spannrolle hat Markierungen, wie der ZR gespannt werden muss.

Manchmal wird die Spannrolle auch falsch eingebaut, und auf die falsche Seite gespannt.

Ja stimmt.. sofern es eine Spannrolle mit Markierung ist wird nur auf diese gespannt in richtung des Pfeils.

Ändert allerdings nichts an dem zu hohen Drehmoment der Schraube.

Themenstarteram 9. Mai 2016 um 22:54

Danke für eure Antworten...

Wasserpumpe und Drehmomentschlüssel sind bestellt. Werde die Wasserpumpe tauschen und die Mutter der Spannrolle mit 20Nm anziehen (kann man hier eventuell eine selbstsichernde Mutter verwenden, damit sie sich auch sicher nicht löst)?

Den Zahnriemen werde ich wohl nicht tauschen und hoffe mal, dass er ein zweites Mal spannen ohne Schäden übersteht :)

Dann achte auf die Markierung an der Spannrolle... diese bitte mit Tauschen...

Und es gibt übrigens Schraubenfixierung.. nen Kleber fürs Gewinde ;D für die ganz ängstlichen also

Zitat:

Wasserpumpe und Drehmomentschlüssel sind bestellt. Werde die Wasserpumpe tauschen und die Mutter der Spannrolle mit 20Nm anziehen (kann man hier eventuell eine selbstsichernde Mutter verwenden, damit sie sich auch sicher nicht löst)?

Selbstsichernde Muttern haben i.d.R. einen Ring aus Nylon, der sich in das Gewinde des Bolzens (oder der Schraube) verbeisst. Damit geht ein Teil des angesetzten Drehmoments (also hier 20 Nm) verloren. Die Konsequenz: Obwohl der Drehmomentschlüssel knackt, könnte die Spannrolle nicht fest genug angezogen sein. Wenn Du also unbedingt sichern willst (was ich bei korrekter Spannrichtung für unnötig halte), dann nutze das von MVP-Cruiser empfohlene Flüssigsicherungsmittel, z.B. Loctite 242. Das bleibt ne Zeit lang flüssig und verhindert nicht das richtige Anziehen.

Ach ja, und nimm bloß kein hochfestes Mittel. Es sei denn, Du möchtest beim nächsten Wechsel so richtig schön fluchen... :D

Themenstarteram 11. Mai 2016 um 20:21

Super, vielen Dank für eure Antworten! Dann werde ich Loctite verwenden :)

Ich melde mich dann noch mit dem Ergebnis der Reparatur!

War der Zahnriemen selbst evl. falsch herum eingebaut?

 

Der hat ja auch ne ,,laufrichtung''

und ich denke, trotz aller Einbaufehler, dass hier ein Garantiefall des Herstellers vorliegt.

Habe fast gleiches Problem.

Der Vorgänger hat das komplette Kit wechseln lassen, aber als Rentner das Auto nicht viel bewegt und die Geräusche als normal abgetan.

Leider Garantie abgelaufen, und ich kenne die Jungs die den Wechsel gemacht haben. Das sind Profis, besser als ich.

War bei Ihnen. Kurzes reinhören in den Motorraum --- Steuerriemen.

Sie hatten schön öfters pfeifende Riemen. Auch Gates läßt nur noch dort herstellen wo Ihr Gewinn am besten ist.

 

Anmerkung: Spannrolle geht nur zu einer Seite zum Einlegen, da ein Vierkant zum Spannen an dieser Seite benötigt wird und 20 Nm auch nur damit das Gewinde nicht vom Stehbolzen abgerissen wird. Hier liegt kein Fehler vor.

Und die WAPU nach dem Einbau immer von Hand noch mal Drehen. Es gab schon Flügelräder die geschliffen haben. Und da wird man echt Sauer, wenn alles zusammen ist.

 

Laufrichtung des Riemens natürlich beachten.

Wie schauts jetzt aus ? .. Hat der TE schon Hand angelegt ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 1er
  6. Heulen / Jaulen aus dem Motorraum nach Zahnriementausch - Peugeot 106 S2 Sport 1.4L