ForumMotorrad
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Helm für Vespa

Helm für Vespa

Piaggio
Themenstarteram 5. Januar 2022 um 11:38

Hallo Leute, ich hab mir eine schöne alte Vespa GT (Gran Turismo) von 1973 gekauft.

Ich bin jetzt auf der Suche nach einem Helm. Evt. auch noch Kevlar Jeans und Jacke. Ich will nicht aussehen wie ein Motorradfahrer, es soll zur nostalgischen Vespa gut passen.

Bei SIP hab ich einiges an schönen Helmen gesehen:

https://www.sip-scootershop.com/.../helme-visiere_1755

Hat da wer Erfahrungen zu? Jethelm? Mir gefallen ja die Shoei J.O Jethelme gut:

https://www.sip-scootershop.com/.../helm-shoei-jo_SHJOOWHTL?...

Als Jacke fände ich die hier gut:

https://www.sip-scootershop.com/.../...revit-eclipse-grosse-l_RV223GRL

und diese Hose:

https://www.sip-scootershop.com/.../...illy-2-grosse-w32xl34_RVFPW3234

Dazu die Handschuhe:

https://www.sip-scootershop.com/.../...he-fuel-rodeo-grosse-l_FLGL18GL

Was haltet ihr von der kombination, ist das ausreichend Schutz für eine Vespa die ca. 95km/h max. fährt?

Ich plane eine Reise an den Gardasee.

Jemand noch ne schöne Route für mich?

Danke für alle Tips und Meinungen, gutes neues Jahr!

Ähnliche Themen
2 Antworten

Moin,

was willste hören? Brauchst Du einen Freibrief?

Ich kenn Leute, die sind damals sogar Profisportler gewesen und haben es tatsächlich geschafft beim einfachen wegrutschen des Vorderrades bei Nässe im Stadtverkehr bäuchlings über den Asphalt zu rutschen (der Integralhelm hatte tiefe Furchen im Kinnbügel und Visier). Ich kenne aber auch welche die sich ewig oft lang machen und nie einen Kratzer im Helm hatten…

Man steckt halt nicht drin im nächsten Sturz. Wichtig ist es für mich, dass die Klamotten reißfest sind und dass alles, was Asphaltkontakt bekommen könnte bekleidet ist. Ich habe mich in meiner Sturm&Drangzeit auch ein paar mal öfter ausgebreitet. Auch mit Jeans bekleidet. Und solange man nirgends einschlägt (was mir glücklicherweise nie passiert ist) bleibst bei leichten Abschürfungen und blauen Flecken, solange die Klamotte nicht reißt bzw. durchscheuert..

Und wenn Du rutscht, dann ist es Deiner Haut „relativ egal“ ob Du 50 oder 90 fährst. Wobei ne Kevlarhose natürlich deutlich länger durchhält…

Entscheiden kannst Du es nur selbst. Ich fahre meine Vespa mit normaler Jeans, festem Schuhwerk, Handschuhen und Jethelm, das Motorrad (ne kleine SR500) zusätzlich zwingend mit Stiefeln, Motorradjacke und Integral- bzw. Klapphelm. Wobei mir die Vespa letztes Jahr tatsächlich einmal weggerutscht ist (der erste Sturz nach mind. 20Jahren), da bin ich einmal leicht/kurz mit dem Hinterkopf auf der Straße aufgeditscht. Man wird halt älter…

viele Grüße,

Oliver

Hallo,

Ich liebäugle mit dem Integralhelm von SIP. Sieht wirklich gut aus.

Ein offener Helm käme für mich heute nie mehr in Frage. In den 80ern hat man das gemacht, aber doch nicht in 2022 mit 50% SUV-Kutschern Ü60 auf der Straße.

Auch auf der PX fahre ich einen Airo-Integralhelm. Sieht vielleicht nicht ganz stylish aus, ist aber viel sicherer und bei Regen auch sehr viel angenehmer (Merke: auch wenn man nur bei Sonne startet, kann es unterwegs beginnen zu regnen...).

Kevlar-Jeans trage ich nicht. Auf langen Touren mti dem Motorrad trage ich eine Stoff-Kombi mit Protektoren, ansonsten Jeans und Lederjacke. Optimal ist das nicht, zugegeben.

die PX

Deine Antwort
Ähnliche Themen