ForumInsignia B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Heckschadenreparatur ohne und mit Beilackierung

Heckschadenreparatur ohne und mit Beilackierung

Opel Insignia B
Themenstarteram 24. April 2020 um 23:28

Einfach mal so zur Vorsorglichen Information, falls einer von Euch auch einen Heckschaden erleidet.

 

Bei mir fuhr die Nachbarin aus der Garage und drehte viel zu früh ab.....meine rechte Heckleuchte und die Ecke der Stosstangenverkleidung mussten es büssen.

 

Bei der Reparatur meinte sowohl der Karosseriespengler sowie der Lackierer, es müsse zwingend beilackiert werden. Leider war der Experte der Versicherung absolut nicht gleicher Meinung und gewährte nur eine Reparatur ohne Beilackierung. Das erfuhr ich aber erst, als ich den Wagen im Herbst abholte. Ich meinte eigentlich gleich, eine Differenz zu sehen, da ich aber selbst mit Farbabstimmungen zu tun habe, wusste ich, dass eine zu akzeptierende leichte Differenz schon wegen dem Unterschied der Reparaturlacke zum OEM Lack bestehen kann und zudem durch die verschiedenen Untergründe (Blech versus Kunststoff) begünstigt ist. Ich hab dann aber nicht mehr darauf geachtet da ich in der Garage von schräg hinten auf den Insignia zulief und ihn sindt relativ wenig brauchte. Im darauf folgenden Sommer jedoch stand der Wagen immer von der Seite gut sichtbar vor dem Garten unseres gemieteten Mobilheimes - und in den 3 Wochen nervte ich mich täglich über die sehr gut sichtbare Farbdifferenz...:mad:

 

Zurück zu Hause fing die Diskussion mit der gegnerischen Versicherung an. In der Folge wurde zwar erkannt, dass der Wagen im Bereich der hinteren rechten Türe bereits einmal nachlackiert worden sein musste vor der Auslieferung, dies gemäss Lackdichte (Es fiel mir hier aber von allem Anfang an nie auf). Die erneute Lackierung mit Beilackierung wurde dann doch noch mal in Auftrag gegeben. Und erst dann war das Ergebnis für mich akzeptierbar.

 

Solltet Ihr einen entsprechenden Schaden mit Teillackierung erleiden, lasst Euch nicht auf eine Reparatur ohne Beilackierung ein!

 

Bilder 1-3 ohne Beilackierung, 4 und 5 nach Beilackierung

Asset.JPG
Asset.JPG
Asset.JPG
+2
32 Antworten

Ich hatte an meinem vormaligen Fahrzeug, nem Astra J mal ne neue Heckschürze bekommen, die auch im original Farbton lackiert wurde, da hat man auch nen minimalen Farbunterschied gesehen. Habe das reklamiert und der FOH meinte nach Rücksprache mit dem Lackierer, dass der mininale Unterschied daher kommt, dass es unteschiedliche Materialien sind (Kunststoff vs. Blech). Man könne das zwar nochmal zur Korrektur bringen, mit ungewissem Ausgang. Hab das dann gut sein lassen...

Mein aktueller Insignia geht demnächst zum 3. Mal zum Lackierer, die ersten beiden Male hat dieser gute Arbeit geleistet, da ist kein Farbunterschied zu erkennen. Da wurden aber auch "nur" Blechteile lackiert.

@Falco411 Diesen Farbunterschied würde ich nicht akzeptieren, da ist es auch nicht mit "beilackieren" getan.

So, nach mehrmaligen hin und her bei den Ausbesserungsarbeiten habe ich meinen Wagen wieder.

 

Die Farbe passt endlich und ich sehe blau in der Farbe.

Zuvor war es wirklich im Empfinden nur schwarz.

 

Die Spaltmaße zur Heckklappe passen leider noch nicht. Links passt kein Finger zwischen, rechts schon.

Dies wird nach dem Urlaub noch angepasst.

 

 

Asset.HEIC.jpg
Asset.HEIC.jpg
Asset.HEIC.jpg
+1
Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Heckschadenreparatur ohne und mit Beilackierung