ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Hauptbremszylinder Paste

Hauptbremszylinder Paste

Themenstarteram 18. Januar 2021 um 18:19

Hallo!

Ist Hauptbremszylinder Paste von Ate, Siliconfett?

Ähnliche Themen
14 Antworten

Ate fragen, wer von uns sollte das wissen? Aber ich meine nicht.

Meinst Du die normale Bremszylinderpaste von ATE (Hauptbremszylinderpaste kenne ich nicht)

Die ist natürlich was ganz anderes als Silikonfett und besteht aus Butylphenol und Bisethanol.

Auf gar keinen Fall gehören da irgendwelche Fette hin.

Ich habe eine ATE -Tube in der Schublade. Ich nehme das Fett für alles was mit Bremszylinder zu tun hat

Das Fett hat garantiert nichts mit Silicon zu tun. Übrigens, Silcon ist ein Trennmittel das in der Industrie verwendet wird um Kunststoffteile leichter aus der Spritzgussform heraus lösen zu können.

MfG kheinz

Was für eine ATE-Tube ist das? Also ATE Bremszylinder Paste hat nichts mit Fett zu tun. Fett gehört bestimmt nicht auf einen Bremszylinder.

blaue Tube

Ate

Bremszylinder - Paste

für Montage von Haupt - Radbremszylindern

180 gr.

MfG kheinz

Die nehme ich natürlich auch. Ok, die sieht aus wie Fett. Das ist aber kein Fett.

ATE hat's, vereinfacht ausgedrückt, mal als zu Gelee verdickte DOT4 Tunke angepriesen

Themenstarteram 19. Januar 2021 um 10:11

Danke für die vielen Antworten.

Der eigentliche Hintergrund meiner Frage ist, Was soll ich nehmen wenn ich die Kolben der Bremse zurückdrücke (Zurückdrehen). Mir ist dabei silikonöl in den Sinn gekommen, das ich unter die Manschette sprühe.

Bloß nicht. Silikon hat an der Bremse nichts verloren, es sei denn, du rüstest auf DOT5 um.

Auf keinen Fall Fett, Öl oder silikonhaltige Produkte. Am Besten reinigen und Bremszylinderpaste nehmen.

Themenstarteram 20. Januar 2021 um 13:07

Nochmal danke für die Antworten.

Ich meinte natürlich Bremszylinderpaste, die ich auch bei offenen Bremssätteln verwende. Nur beim Bremsbelagwechsel wollte ich Siliconöl hinter die Manschetten sprühen. Die kommt doch nicht mit der bremsflüssigkeit in berührung und greift Gummi nicht an.

PTFE geht das auch? Oder was sagen hier die Experten?

Damit sich die Manschette nicht mitdreht wenn man den Kolben zurückdreht

PTFE ist ein Feststoff (ein thermoplastischer Kunststoff)

PTFE-Spray oder PTFE-Paste ist also z.B. Fett oder Öl, oder Sonstiges in dem kleine (feste) PTFE Partikel enthalten sind.

Das Problem an der Bremse ist, dass der verwendete "Schmierstoff" das Gummi nicht angreifen darf. Normale Fette und Öle sind da problematisch.

Es finde, es ist ein Unterschied, ob es nur die Staubschutzmanschette oder der Dichtring ist. An den Dichtring darf auf gar keinen Fall normales Fett oder Öl kommen. Bei der Manschette wäre ich da entspannter. Aber auf gar keinen Fall würde ich da etwas reinsprühen, denn das landet auch auf dem Dichtring, der dann ggfs. Schaden nimmt.

Das Problem mit Silikonöl ist eigentlich, dass sehr viele Sprays (die Mehrheit?) zusätzlich zum Silkonöl auch normale (auf Erdöl basierende) Schmierstoffe enthalten, die das Gummi angreifen. Dies ist auf der Packung oft nicht ausreichend deklariert. Wenn man 100% sicher ist, dass das entsprechende Spray frei von solchen Mineralölanteilen ist, könnte man es problemlos nehmen. Silikonfett wird IMHO nicht so oft mit Mineralöl gemischt. Ich bin aber immer skeptisch. Das ist schließlich eine Bremse, die mir das Leben retten soll. Wenn da nicht explizit drauf steht, dass es für die Bremse geeignet ist, dann nehme ich das nicht.

Ich hatte auch mal "Red Rubber Grease". Das lag mal einem Dichtsatz bei. Das ist ein spezielles Fett, auch für Gummi-Metall Verbindungen, für die Bremse geeignet und wahrscheinlich auch mineralölfrei.

Ich würde einfach die blaue ATE Bremszylinderpaste besorgen.

Eigentlich sollte Silikonfett die Dichtungen nicht angreifen, aber ich würde damit auch nicht viel experimentieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Hauptbremszylinder Paste