ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Hanomag-Henschel F20 Mercedes 206D 15 Zoll Räder

Hanomag-Henschel F20 Mercedes 206D 15 Zoll Räder

Hanomag-Henschel F 25
Themenstarteram 14. September 2018 um 14:56

Liebes Forum,

ich bin auf der Suche nach neuen 15 Zoll Reifen. Leider gibt es die zugelassenen 6.70R15C nicht mehr zu kaufen. Ich habe gelesen, dass man auf die 15 Zoll Felgen 185R15C Reifen ziehen kann, finde aber hierzu kein Gutachten für eine allgemeine Betriebserlaubnis.

Sollte es so eine allgemeine Betriebserlaubnis nicht geben, kann man dann die 185R15C problemlos beim TÜV eintragen lassen? Hat jemand hier Erfahrungen?

Beste Antwort im Thema

Moin Moin !

Zitat:

Ein 6,7 Zoll Reifen ist natürlich ein Diagonalreifen und kein Radialreifen

Quatsch , das ist gar keine vollständige Reifenbezeichnung.

es gibt 6.70-15 ,das ist ein Diagonalreifen , dafür steht der -

es gibt 6.70 R15 , das ist ein Radialreifen , dafür steht das R

6.70 R15 wie auch 6.40/7.00 R13 und 6.50 R16 und 6.00 R16 sind häufig hergestellte Sondergrössen von Radialreifen , weil diese Grösse als Diagonalreifen sehr verbreitet war und es keine passenden Radialreifen aus dem Radialen System gab .

So wurden diese Diagonalgrössen als Radialreifen mit den Abmessungen der Diagonalreifen gefertigt und bekamen auch deren Grössenbezeichnung. Diagonalreifen haben üblicherweise ein Höhe/Breitenverhältnis von 0,98 , (Super- Ballon 0,95) , d.h. der Reifen 6.70 R15 müsste eigentlich heissen: 170/98 R15.

meines Wissens werden und wurden nie Radialreifen mit einer Bezeichnung Breite /Querschnittsverhältnis grösser 80 R.. verkauft (jedenfalls für PKW und Klein-LKW). Das ging los mit dem Superniederquerschnittsreifen , der ein Verhältnis von 0,82 aufwies und bis vor einigen Jahren Standart war, daher wurde auch auf die Angabe des Verhältnisses verzichtet. Dieser wurde dann durch den unerheblich kleineren 80er Querschnittsreifen abgelöst.

Für sehr viele Fzge aus den 50ern und 60ern stand ja um 1970 die Umrüstung auf Radialreifen wg. der unbestreitbaren Vorteile an. Aufgrund des von mir oben erklärten Unterschiedes im Abrollumfang ändern sich dabei aber meist die Grössenbezeichnungen (sofern nicht auf die erwähnten Sondergrössen wie 6.50 R16 zurückgegriffen werden konnte), teils sogar die Felgengrössen. Es mussten also vom Hersteller Ersatzgrössen benannt werden , diese als Nachtrag in die Fzg-ABE übernommen werden und alle , di9e umrüsten wollten , diese nachträglich vom damaligen Monopolisten TÜV abnehmen und eintragen lassen und anschliessen noch die Papiere auf der Zul.stelle erneuern lassen.

Und hier hat sich unter Willy Brandt bzw. dessen Verkehrsminister Georg Leber etwas ereignet , was heute geradezu unmöglich erscheint. Auf diese ganze Prozedur wurde verzichtet , die nachträgliche Abnahme und Eintragung brauchte nicht stattzufinden , wenn die Umrüstung in der Fzg-ABE verankert wurde! (Erst in letzter Zeit ist es wieder so ! ) Dazu musste nur das Fzg in der veröffentlichten Liste stehen und nach den dortigen Bedingungen umgerüstet sein ! Das weiss heute fast kein TÜV-Prüfer mehr! Diese auch "Leberliste" genannte Liste heisst offiziell "Reifenumrüstliste A" . Ich habe sie mal hier eingestellt :

https://forum.radio-oldtimer.de/viewtopic.php?...

(etwas nach unten scrollen)

MfG Volker

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

beim tüv direkt hast du noch nicht(persönlich) nachgefragt??

dort müßtest du ja sowieso hin

Themenstarteram 14. September 2018 um 15:59

Zitat:

@transe79 schrieb am 14. September 2018 um 15:50:35 Uhr:

beim tüv direkt hast du noch nicht(persönlich) nachgefragt??

dort müßtest du ja sowieso hin

hallo, nein habe ich nicht. ich habe damit absolut keine erfahrungen, wie man das beim TÜV macht. ich müsste denen doch die neuen reifen vorstellen, würde die aber ungerne vorher kaufen, wenn die hinterher nicht eingetragen werden.

daher meine frage: habt ihr erfahrungen damit 185R15C reifen für eure f20 zuzulassen?

Themenstarteram 14. September 2018 um 16:52

nachtrag:

habe jetzt mit meiner werkstatt telefoniert, die bräuchten irgendeine kopie (z.B. fahrzeugschein oder allgemeine betriebserlaubnis etc.) woraus hervorgeht, dass diese größe tauglich ist und quasi schon mal eingetragen wurde. könnt ihr mal in eure fahrzeugscheine sehen und mir ggf. eine anonymisierte kopie zukommen lassen...?

welche größen habt ihr auf euren 15 Zoll felgen?

Themenstarteram 14. September 2018 um 17:52

habe ne ABE gefunden, die als wahlausführung für den L206DG einen diagonal-reifen angibt: 6.70-15C 8 PR

liege ich richtig damit, dass dies einem 185R15 entspricht?

Hallo,

die Reifen gibt es doch noch (oder wieder) neu zu kaufen:

http://www.oldtimerreifen24.de/.../...8-96L-TT-Camac-CD110-TT-6PR.html

Viele Grüße

Carsten

Austausch von Diagonal- gegen Gürtelreifen ist kein Problem, aber für den TÜV ist wichtig, daß der Umfang nicht zu sehr abweicht. Deshalb persönlich beim TÜV anfragen, die haben Tabellen, welche Dimensionen als Ersatz in Frage kommen.

Zitat:

@CASI353 schrieb am 14. September 2018 um 19:59:58 Uhr:

Hallo,

die Reifen gibt es doch noch (oder wieder) neu zu kaufen:

http://www.oldtimerreifen24.de/.../...8-96L-TT-Camac-CD110-TT-6PR.html

Viele Grüße

Carsten

Er braucht 8PR

Themenstarteram 14. September 2018 um 20:03

Zitat:

@CASI353 schrieb am 14. September 2018 um 19:59:58 Uhr:

Hallo,

die Reifen gibt es doch noch (oder wieder) neu zu kaufen:

http://www.oldtimerreifen24.de/.../...8-96L-TT-Camac-CD110-TT-6PR.html

Viele Grüße

Carsten

ja, aber das ist auch der einzige anbieter und es gibt auch nur sommerreifen...

Zitat:

@Zwiebelfarmer schrieb am 14. September 2018 um 20:01:38 Uhr:

Zitat:

@CASI353 schrieb am 14. September 2018 um 19:59:58 Uhr:

Hallo,

die Reifen gibt es doch noch (oder wieder) neu zu kaufen:

http://www.oldtimerreifen24.de/.../...8-96L-TT-Camac-CD110-TT-6PR.html

Viele Grüße

Carsten

Er braucht 8PR

Ah, okay, das hatte ich übersehen. Sorry!

Selbst wenn die noch gäbe, würde ich umrüsten, moderne Gürtelreifen sind um Welten besser.

Moin Moin !

Zitat:

finde aber hierzu kein Gutachten für eine allgemeine Betriebserlaubnis.

So etwas gibt es auch nicht.

Zitat:

6.70-15C 8 PR

liege ich richtig damit, dass dies einem 185R15 entspricht?

nein. 8PR entsprechen bei dieser Grösse einem LI von 103.

Möglicherweise kann davon abgewichen werden , das hängt von deinen zulässigen Achslasten ab.

Probleme mit Bremse und Freigängigkeit wird es wohl nicht geben, da der Reifen kleiner ist.

Es könnte aber im Gegenzug ein Problem mit dem Fahrgeräusch geben.(höhere Drehzahl bei gleicher Geschwindigkeit)

Ebenso wird wohl eine Tachoangleichung durchgeführt werden müssen.In dem Fall werden deine bisherigen Grössen gestrichen.

MfG Volker

Themenstarteram 15. September 2018 um 10:47

Zitat:

@schreyhalz schrieb am 15. September 2018 um 08:21:55 Uhr:

 

Möglicherweise kann davon abgewichen werden , das hängt von deinen zulässigen Achslasten ab.

hallo volker, das zulässiges Gesamtgewicht ist 2500Kg.

Themenstarteram 15. September 2018 um 11:09

noch einmal zusammenfassend:

Ich habe eine Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) in dem die Reifengröße 6.70-15C 8 PR zugelassen wird. Kann ich davon ausgehen, dass Reifen 185/80 R15 103R dem entsprechen und deswegen vermutlich problemlos vom TÜV anerkannt werden?

Die 185er Reifen sind schon öfter eingetragen worden, evtl. ist eine Tachoangleichung nötig. So richtig schwierig ist das eigentlich nur bei den 3,5-Tonnern, da reicht die Tragkraft nicht, da müsste dann abgelastet werden. Evtl. hilft man Dir im Forum vom Tempo-Dienst weiter oder schreib mir mal ne PN, ich kenne da jemanden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Hanomag-Henschel F20 Mercedes 206D 15 Zoll Räder