ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Handyaufnahmen als Beweismittel?

Handyaufnahmen als Beweismittel?

Themenstarteram 30. Mai 2020 um 22:55

Nabend zusammen,

So wo soll ich am Besten anfangen. Heute auf der Autobahn ohne Tempolimit wollte ich recht zügig zu meinem Ziel kommen. Autobahn war auch soweit frei und es ging gut voran. Nach ein paar Stunden Fahrzeit stieß ich auf einen alten Golf der konstant 130-140 kmh auf der linken Spur fuhr, obwohl auf der rechten Seite kein einziges bzw. nur etappenweise sich Autos befanden. Nach ungefähr 2 Km hinter dem Golf wurde ich ein bisschen ungeduldig und hab ihm erstmal die Lichthupe verpasst... Fazit: Keine Reaktion. Habe noch etwas gewartet und dann bin ich rechts vorbei und ab. Kurze Zeit später kam es dann zu einem 130 kmh-Schild wo ich mich auch dran gehalten habe. Der Golf zieht (wahrscheinlich mit seinen konstanten 140) hupend und blicken an mir vorbei. Tempolimit wurde wieder aufgehoben und ich bin wieder um die 170-180 gefahren. Habe den Golf wieder überholt und er zeigt mir den Vogel und fuchtelt wild mit seinen Händen rum. Daraufhin, do blöd wie ich auch war habe ich ihm den Mittelfinger gezeigt und bin vorbei gefahren. Wiederholte sich wieder mit Unbegrenzt und 130. Bei diesem zweiten mal als er vorbeifuhr streckte er sein Handy heraus und filmte oder machte Bilder, was ja während dem Fahren verboten ist. Das Szenario wiederholte sich 2-mal wo er uns überholte bzw wir ihn überholten und er uns dabei filmte bzw. Bilder machte. Ivh bin mir ziemlich sicher, dass er weder den Mittelfinger, noch das rechts überholen aufgenommen hat, mein Beifahrer ebenso.

Jetzt ist die Frage, was kann passieren? Was kann er mit meinem Kennzeichen anfangen bzw. mit dem Bild/Video, da er ja selbst während dem Fahren dies benutzt hat?

Grüße Jonny ;-)

Beste Antwort im Thema

Er hat es zumindest geschafft, daß dir jetzt ordentlich die Düse geht --> Ziel ereicht :D:D:D:D

148 weitere Antworten
Ähnliche Themen
148 Antworten
Themenstarteram 2. Juni 2020 um 14:41

Zitat:

@BK30nP schrieb am 2. Juni 2020 um 13:12:06 Uhr:

Oder ein 70 bzw 60 er Schild übersehen

130er Schild auf der Autobahn.

Themenstarteram 2. Juni 2020 um 14:42

Zitat:

@Roadrunner2018 schrieb am 2. Juni 2020 um 13:09:38 Uhr:

dankeschön....

nichts ist aber auch was anderes.... 27 zu viel ist auch ausserhalb der ORtschaft nicht ohne!

sind Tacho knapp 35 mehr als erlaubt

Ja diese eine Geschwindigsüberschreitung. Mehr habe ich nicht.

Zitat:

@Jonny132 schrieb am 2. Juni 2020 um 14:41:33 Uhr:

Zitat:

@BK30nP schrieb am 2. Juni 2020 um 13:12:06 Uhr:

Oder ein 70 bzw 60 er Schild übersehen

130er Schild auf der Autobahn.

oha.... - und dort mit Tacho 180 durch?

okay

wenn es das einzige ist -

Anhörungen gehe ich mal aus hattest du nicht - sonst wüßtest du das diesesmal nix kommen wird

130kmh Plus 27kmh sind 157 kmh

Themenstarteram 2. Juni 2020 um 16:28

Zitat:

@BK30nP schrieb am 2. Juni 2020 um 15:18:18 Uhr:

130kmh Plus 27kmh sind 157 kmh

Danke...

am 2. Juni 2020 um 17:35

Plus Tachovoreilung sind dann Max.165 -170 laut Tacho.

am 2. Juni 2020 um 17:37

Kannst Du ihn nicht anzeigen?

Hast Du das Nummernschild?

Ich würde den Therad mal in die Versenkung gehen lassen bevor er zugemacht wird.

Der TE kann sich dan innruhe melden ob was gekommen ist oder nicht.

Zitat:

@Jonny132 schrieb am 2. Juni 2020 um 00:20:45 Uhr:

Zitat:

@zille1976 schrieb am 1. Juni 2020 um 23:59:09 Uhr:

 

Du hast kein bisschen von dem Verstanden, was hier lang und breit erklärt wurde, oder?

Es braucht kein Video um dich erfolgreich zu verknacken.

Die Zeugenaussage des Anderen, dein Punkteverstoß und ein Richter mit Abneigung gegen schnelles Fahren reichen dafür vollkommen aus.

Ich will wie schon bereits erwähnt wissen wieso/wieso nicht es zu einer Anzeige kommt.

Ich kann es dir gerne nochmal erklären:

Der Andere zeigt dich an

Somit ist er Zeuge

Du bist Verdächtiger

Er muss die Wahrheit sagen.

Du darfst lügen.

Damit ist die Glaubwürdigkeit deiner Aussagen gering

Die Glaubwürdigkeit des Anderen ist durch die hohen Strafen fürs Lügen eher hoch

Hinzukommt dein Verfahren wegen zu schnellem fahren.

Deine Glaubwürdigkeit sinkt weiter

Erschwerden hinzu kommt, wenn du vor dem Richter genau so uneinsichtig bist wie hier.

Alles zusammen stehen die Chancen gut, dass du in den Augen des Richters der böse, rasende Drängler bist und der Andere das arme Opfer.

Kannst du nun glauben oder verstehen oder nicht, mir realtiv egal.

Zitat:

@zille1976 schrieb am 2. Juni 2020 um 19:05:13 Uhr:

Zitat:

@Jonny132 schrieb am 2. Juni 2020 um 00:20:45 Uhr:

 

Ich will wie schon bereits erwähnt wissen wieso/wieso nicht es zu einer Anzeige kommt.

Ich kann es dir gerne nochmal erklären:

Der Andere zeigt dich an

Somit ist er Zeuge

Du bist Verdächtiger

Er muss die Wahrheit sagen.

Du darfst lügen.

Damit ist die Glaubwürdigkeit deiner Aussagen gering

Die Glaubwürdigkeit des Anderen ist durch die hohen Strafen fürs Lügen eher hoch

Hinzukommt dein Verfahren wegen zu schnellem fahren.

Deine Glaubwürdigkeit sinkt weiter

Erschwerden hinzu kommt, wenn du vor dem Richter genau so uneinsichtig bist wie hier.

Alles zusammen stehen die Chancen gut, dass du in den Augen des Richters der böse, rasende Drängler bist und der Andere das arme Opfer.

Kannst du nun glauben oder verstehen oder nicht, mir realtiv egal.

Ach Zille, Du stellst gerade Richter als ein bisschen doof hin.

Außerdem mischen da auch noch der Staatsanwalt und die Rechtsanwälte mit.

Wichtig ist ein guter Rechtsanwalt !

Aber egal, bei dem Kinderkram hier wird eh nichts kommen.

Themenstarteram 2. Juni 2020 um 22:54

Zitat:

@Kornpeter schrieb am 2. Juni 2020 um 17:37:54 Uhr:

Kannst Du ihn nicht anzeigen?

Hast Du das Nummernschild?

Nein habe ich nicht... Bzw. wollte ich auch gar nicht.

Themenstarteram 15. Juni 2020 um 0:42

Aktuelle Lage: Es ist immer noch nichts passiert bzw. angekommen.

Seit Samstag sind zwei Wochen um.

Zitat:

@onzlaught schrieb am 31. Mai 2020 um 16:18:16 Uhr:

Zitat:

@Jonny132 schrieb am 31. Mai 2020 um 16:07:00 Uhr:

 

Du meinst also es gibt keine Konsequenzen? Beifahrer ist ebenfalls überzeugt, dass auch nichts auf Kamera ist...

Höchst unwahrscheinlich. Irgendjemand wird dem anderen bestimmt schon vorgerechnet haben was man ihm alles anlastet wenn er mit dme Film losgeht. Ohne Dich auch nur identifiziert zu haben hat schon die Handyfuchtelei als Fahrer auf seinem Konto. Er wäre schön blöd.

... na ja, so wie sich die Story liest, ist er es definitiv!

Themenstarteram 9. Januar 2021 um 12:12

Zitat:

@Bikerleo66 schrieb am 9. Januar 2021 um 10:44:05 Uhr:

Zitat:

@onzlaught schrieb am 31. Mai 2020 um 16:18:16 Uhr:

 

Höchst unwahrscheinlich. Irgendjemand wird dem anderen bestimmt schon vorgerechnet haben was man ihm alles anlastet wenn er mit dme Film losgeht. Ohne Dich auch nur identifiziert zu haben hat schon die Handyfuchtelei als Fahrer auf seinem Konto. Er wäre schön blöd.

... na ja, so wie sich die Story liest, ist er es definitiv!

7 Monate her und immernoch keine Anzeige. Ich glaube das wurde ihm erst im Nachhinein bewusst :P

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Handyaufnahmen als Beweismittel?