ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Handyaufnahmen als Beweismittel?

Handyaufnahmen als Beweismittel?

Themenstarteram 30. Mai 2020 um 22:55

Nabend zusammen,

So wo soll ich am Besten anfangen. Heute auf der Autobahn ohne Tempolimit wollte ich recht zügig zu meinem Ziel kommen. Autobahn war auch soweit frei und es ging gut voran. Nach ein paar Stunden Fahrzeit stieß ich auf einen alten Golf der konstant 130-140 kmh auf der linken Spur fuhr, obwohl auf der rechten Seite kein einziges bzw. nur etappenweise sich Autos befanden. Nach ungefähr 2 Km hinter dem Golf wurde ich ein bisschen ungeduldig und hab ihm erstmal die Lichthupe verpasst... Fazit: Keine Reaktion. Habe noch etwas gewartet und dann bin ich rechts vorbei und ab. Kurze Zeit später kam es dann zu einem 130 kmh-Schild wo ich mich auch dran gehalten habe. Der Golf zieht (wahrscheinlich mit seinen konstanten 140) hupend und blicken an mir vorbei. Tempolimit wurde wieder aufgehoben und ich bin wieder um die 170-180 gefahren. Habe den Golf wieder überholt und er zeigt mir den Vogel und fuchtelt wild mit seinen Händen rum. Daraufhin, do blöd wie ich auch war habe ich ihm den Mittelfinger gezeigt und bin vorbei gefahren. Wiederholte sich wieder mit Unbegrenzt und 130. Bei diesem zweiten mal als er vorbeifuhr streckte er sein Handy heraus und filmte oder machte Bilder, was ja während dem Fahren verboten ist. Das Szenario wiederholte sich 2-mal wo er uns überholte bzw wir ihn überholten und er uns dabei filmte bzw. Bilder machte. Ivh bin mir ziemlich sicher, dass er weder den Mittelfinger, noch das rechts überholen aufgenommen hat, mein Beifahrer ebenso.

Jetzt ist die Frage, was kann passieren? Was kann er mit meinem Kennzeichen anfangen bzw. mit dem Bild/Video, da er ja selbst während dem Fahren dies benutzt hat?

Grüße Jonny ;-)

Beste Antwort im Thema

Er hat es zumindest geschafft, daß dir jetzt ordentlich die Düse geht --> Ziel ereicht :D:D:D:D

148 weitere Antworten
Ähnliche Themen
148 Antworten
Themenstarteram 1. Juni 2020 um 23:50

Zitat:

@zille1976 schrieb am 1. Juni 2020 um 23:47:16 Uhr:

Zitat:

@Jonny132 schrieb am 1. Juni 2020 um 23:26:27 Uhr:

 

Ohja, danke für deine ach so tollen Tipps und Tricks. Druch deinen tollen Beiträge habe ich nichts weiter dazu gelernt! :)

Ich meine es gab ja auch keinen wirklichen Inhalt dabei.

MfG

Der Inhalt war klar formuliert. Schonmal Geld sparen, sich im Umkreis nach einem guten Anwalt erkundigen, und auf die Post warten. Dann verlierst du keine Zeit.

Du kannst aber natürlich auch denen glauben, die dir hier nach dem Mund reden, dich entspannt zurücklehenen und dann völlig unvorbereitet sein, wenn der Brief kommt.

Freies Land, freie Entscheidung.

Dann lieber Zweiteres...

Werde nichts Zahlen und ich weiß auch von nichts :D

Ebenso sieht man auf dem Video auch nichts.

Wenn er mich dann so anzeigt schalte ich einen Anwalt ein, mal sehen wie weit er kommt.

Werden wir sehen ob du Recht behälst.

Zitat:

@Jonny132 schrieb am 1. Juni 2020 um 23:50:39 Uhr:

 

Ebenso sieht man auf dem Video auch nichts.

Du hast kein bisschen von dem Verstanden, was hier lang und breit erklärt wurde, oder?

Es braucht kein Video um dich erfolgreich zu verknacken.

Die Zeugenaussage des Anderen, dein Punkteverstoß und ein Richter mit Abneigung gegen schnelles Fahren reichen dafür vollkommen aus.

Themenstarteram 2. Juni 2020 um 0:00

Zitat:

@zille1976 schrieb am 1. Juni 2020 um 23:47:16 Uhr:

Zitat:

@Jonny132 schrieb am 1. Juni 2020 um 23:26:27 Uhr:

 

Ohja, danke für deine ach so tollen Tipps und Tricks. Druch deinen tollen Beiträge habe ich nichts weiter dazu gelernt! :)

Ich meine es gab ja auch keinen wirklichen Inhalt dabei.

MfG

Der Inhalt war klar formuliert. Schonmal Geld sparen, sich im Umkreis nach einem guten Anwalt erkundigen, und auf die Post warten. Dann verlierst du keine Zeit.

Du kannst aber natürlich auch denen glauben, die dir hier nach dem Mund reden, dich entspannt zurücklehenen und dann völlig unvorbereitet sein, wenn der Brief kommt.

Freies Land, freie Entscheidung.

Und ja Zille, ich muss direkt Blechen ohne Anhörung, oh man also wieder mal dummer Kommentar ohne Inhalt. Die anderen die gesagt haben, dass ich zahlen muss hatten ja wenigstens noch Inhalt...

Deine Aussagen sind nichtmal argumentativ sinnvoll. Das ist einfach Nachplappern auf höchstem Niveau.

Es gibt kein er oder ich. Es gibt entweder oder... Entweder er macht nichts und keiner zahlt oder er zeigt mich an und zahlt ebenfalls! ;-)

Wieso fragst du eigentlich dauernd, was du zu befürchten hast, was auf dich zukommt und was wäre, wenn dies und das? Du willst doch sowieso keine Antworten hören, bzw. nur die, die dir genehm sind und nach dem Mund reden.

Ist ja auch dein guites Recht, einen Anwalt einzuschalten. Der gewinnt auf alle Fälle dabei. Ob er für dich was rausholen kann, ist fraglich und sieht man ja dann. Du bist ja nun schon einschlägig in Erscheinung getreten, das wird man vor Gericht auch entsprechend zu würdigen wissen. Ich denke, da wird die Glaubwürdigkeit des anderen höher liegen. Und einen Zeugen (in deinem Auto) gibts ja auch noch...

Wie wäre es mal mit Editiert, Grund siehe Sticky-Thread. Moorteufelchen/MT-Moderator

Zitat:

@Jonny132 schrieb am 2. Juni 2020 um 00:00:31 Uhr:

Zitat:

@zille1976 schrieb am 1. Juni 2020 um 23:47:16 Uhr:

 

Der Inhalt war klar formuliert. Schonmal Geld sparen, sich im Umkreis nach einem guten Anwalt erkundigen, und auf die Post warten. Dann verlierst du keine Zeit.

Du kannst aber natürlich auch denen glauben, die dir hier nach dem Mund reden, dich entspannt zurücklehenen und dann völlig unvorbereitet sein, wenn der Brief kommt.

Freies Land, freie Entscheidung.

Und ja Zille, ich muss direkt Blechen ohne Anhörung, oh man also wieder mal dummer Kommentar ohne Inhalt. Die anderen die gesagt haben, dass ich zahlen muss hatten ja wenigstens noch Inhalt...

Deine Aussagen sind nichtmal argumentativ sinnvoll. Das ist einfach Nachplappern auf höchstem Niveau.

Es gibt kein er oder ich. Es gibt entweder oder... Entweder er macht nichts und keiner zahlt oder er zeigt mich an und zahlt ebenfalls! ;-)

Du begreifst wirklich nichts. Es geht nicht darum, was er gemacht hat. Hier wird nichts aufgerechnet. Er hat schlimmstenfalls eine Ordnungswidrigkeit begangen und wenn er tatsächlich dafür zur Rechenschaft gezogen wird, zahlt er eben ein paar Euro fuffzig. Glaub ich aber eher nicht.

Bei dir steht eine Straftat im Raum. Du bist Wiederholungstäter. Für dich steht weit mehr auf dem Spiel. Nämlich dein Führerschein und eine Strafe nach Tagessätzen.

Themenstarteram 2. Juni 2020 um 0:10

Zitat:

@fehlzündung schrieb am 2. Juni 2020 um 00:05:31 Uhr:

Wieso fragst du eigentlich dauernd, was du zu befürchten hast, was auf dich zukommt und was wäre, wenn dies und das? Du willst doch sowieso keine Antworten hören, bzw. nur die, die dir genehm sind und nach dem Mund reden.

Ist ja auch dein guites Recht, einen Anwalt einzuschalten. Der gewinnt auf alle Fälle dabei. Ob er für dich was rausholen kann, ist fraglich und sieht man ja dann. Du bist ja nun schon einschlägig in Erscheinung getreten, das wird man vor Gericht auch entsprechend zu würdigen wissen. Ich denke, da wird die Glaubwürdigkeit des anderen höher liegen. Und einen Zeugen (in deinem Auto) gibts ja auch noch...

Wie wäre es mal mit Editiert, Grund siehe Sticky-Thread. Moorteufelchen/MT-Moderator

Also mal ehrlich.

Ich höre mir jede Meinung an die hier auch wirklichen Inhalt bietet, egal ob man dabei behauptet das was kommt oder nicht. Was ich aber wissen will ist, wieso was kommen sollte/wieso was nicht kommen sollte. Also nicht nur "Ja da kommt zu 99% was, fang an zu sparen." Was bringen mir solche Aussagen? Nichts!

Schlussendlich muss man sowieso abwarten egal wie viele hier für oder gegen eine Anzeige sind. Zudem bin ich kein Wiederholungstäter und gut geschlafen habe ich die letzten Tage auch!

Themenstarteram 2. Juni 2020 um 0:20

Zitat:

@zille1976 schrieb am 1. Juni 2020 um 23:59:09 Uhr:

Zitat:

@Jonny132 schrieb am 1. Juni 2020 um 23:50:39 Uhr:

 

Ebenso sieht man auf dem Video auch nichts.

Du hast kein bisschen von dem Verstanden, was hier lang und breit erklärt wurde, oder?

Es braucht kein Video um dich erfolgreich zu verknacken.

Die Zeugenaussage des Anderen, dein Punkteverstoß und ein Richter mit Abneigung gegen schnelles Fahren reichen dafür vollkommen aus.

Ja stimmt denn laut deiner ausgerechneten Statistik ohne aufgelistete Argumente kommt ja zu 99% etwas. Das ist wie als würde ich mich mit einem Kind unterhalten... Ich sage nicht, dass ich nur das annehme was ich gern hören würde. Wenn es so wäre würde ich gar nicht erst ein Thema erstellen. Ich will wie schon bereits erwähnt wissen wieso/wieso nicht es zu einer Anzeige kommt.

Und woher soll hier irgendjemand wissen, ob derjenige tatsächlich Anzeige erstattet oder nicht? Ja, die einen glauben halt, er machts, die anderen (ich gehöre dazu) glauben, dass der sich nicht die Mühe macht, weil er Besseres zu tun hat. Wenn 99% sagen er macht nichts, aber er macht es doch, nützen dir die 99% die sich verschätzt haben aber gar nichts. Insofern völlig unnützes Gerate. Wenn er nichts macht, passiert auch nichts. Also macht es nur Sinn, durchzuspielen, was wäre, wenn er tätig wird.

Du hast ein laufendes Verfahren wegen eines Fehlverhaltens im Straßenverkehr (Geschwindigkeitsüberschreitung). Insofern würdest du zum wiederholten Male im Straßenverkehr negativ auffallen. Ergo Wiederholungstäter, wenn auch nicht mit der gleichen Sache. Das legt zumindest den Schluß nahe, dass du es mit den Regeln nicht so genau nimmst (und jetzt fang nicht an mit "Der hat aber auch dies und das und meine Schaufel und mein Eimerchen weggenommen, usw." interessiert hier gar nicht).

Dass du gut schläfst, ist ja positiv. Guter und ausreichender Schlaf ist wichtig, um tagsüber ausgeruht zu sein, belastungen einfacher wegzustecken und mit unangenehmen und kritischen Situationen besser umgehen zu können und sich souverän zu verhalten.

Themenstarteram 2. Juni 2020 um 0:43

Zitat:

@fehlzündung schrieb am 2. Juni 2020 um 00:23:29 Uhr:

Und woher soll hier irgendjemand wissen, ob derjenige tatsächlich Anzeige erstattet oder nicht? Ja, die einen glauben halt, er machts, die anderen (ich gehöre dazu) glauben, dass der sich nicht die Mühe macht, weil er Besseres zu tun hat. Wenn 99% sagen er macht nichts, aber er macht es doch, nützen dir die 99% die sich verschätzt haben aber gar nichts. Insofern völlig unnützes Gerate. Wenn er nichts macht, passiert auch nichts. Also macht es nur Sinn, durchzuspielen, was wäre, wenn er tätig wird.

Du hast ein laufendes Verfahren wegen eines Fehlverhaltens im Straßenverkehr (Geschwindigkeitsüberschreitung). Insofern würdest du zum wiederholten Male im Straßenverkehr negativ auffallen. Ergo Wiederholungstäter, wenn auch nicht mit der gleichen Sache. Das legt zumindest den Schluß nahe, dass du es mit den Regeln nicht so genau nimmst (und jetzt fang nicht an mit "Der hat aber auch dies und das und meine Schaufel und mein Eimerchen weggenommen, usw." interessiert hier gar nicht).

Dass du gut schläfst, ist ja positiv. Guter und ausreichender Schlaf ist wichtig, um tagsüber ausgeruht zu sein, belastungen einfacher wegzustecken und mit unangenehmen und kritischen Situationen besser umgehen zu können und sich souverän zu verhalten.

Ja klar macht es nur Sinn das Szenario durchzuspielen wenn er tätig wird. Ich bin mir nicht sicher ob er mich Anzeigen wird, keine Ahnung . Mir wurde nämlich durch das Forum nochmal gezeigt, dass es eigentlich sehr suspekte Persönlichkeiten doch noch auf den unseren Straßen gibt^^

Zum Thema Geschwindigkeitsüberschreitung:

Einmal ordentlich drüber über die Begrenzung und schon denkt der Richter ich nehme die Regeln nicht allzu ernst? Na dann müsste ich, da mir laut deiner Meinung sowieso alle Regeln egal sind, ja jede Woche einen Zettel bekommen oder meinst du nicht? Der Vergleich mich mit einem Unbelehrbaren zu vergleichen finde ich äußerst frech!

Einmal ordentlich drüber und ausgerechnet in diesem Augenblicksversagen, in der Zeit vom ordetnlichen Überschreiten bis zum Bemerken und Korrigieren deines Irrtums wurdest du natürlich erwischt. Es ist unglaublich, EINMAL im Leben fährt man etwas zu schnell und ausgerechnet da und zu der Zeit wird kontrolliert. Ja, ist möglich. Aber unwahrscheinlich. Sehr unwahrscheinlich und das weiss auch jeder Richter und kann das entsprechend einordnen.

Ich habe mal gelesen, dass du nur jede 600. Alkoholfahrt entdeckt wird. Fährst du also jedes Wochenende einmal besoffen von der Kneipe heim, kannst du das statistisch gesehen 12 Jahre lang betreiben, bis du erwischt wirst (sofern du keinen Unfall baust oder offensichtliche Fahrfehler machst, wo man auf dich aufmerksam wird). Daher ist die beliebte Aussage dass es eine absolute Ausnahme war, dass man besoffen gefahren ist, nicht nur unglaubwürdig, sondern bagatellisiert auch noch das Verhalten. Denn damit zeigt man, dass man nicht seinen Fehler einsieht, sondern sich nur bedauert, dass man erwischt wurde. Analog würde ich sagen,d as ist bei Geschwindigkeitsüberschreitungen (vor allem beim "ordentlich drauftreten") genauso.

Zu den suspekten Persönlichkeiten will ich mich nicht weiter äußern, nur soviel: Ja, es gibt sie.

Themenstarteram 2. Juni 2020 um 0:55

Zitat:

@fehlzündung schrieb am 2. Juni 2020 um 00:52:24 Uhr:

Einmal ordentlich drüber und ausgerechnet in diesem Augenblicksversagen, in der Zeit vom ordetnlichen Überschreiten bis zum Bemerken und Korrigieren deines Irrtums wurdest du natürlich erwischt. Es ist unglaublich, EINMAL im Leben fährt man etwas zu schnell und ausgerechnet da und zu der Zeit wird kontrolliert. Ja, ist möglich. Aber unwahrscheinlich. Sehr unwahrscheinlich und das weiss auch jeder Richter und kann das entsprechend einordnen.

Ich habe mal gelesen, dass du nur jede 600. Alkoholfahrt entdeckt wird. Fährst du also jedes Wochenende einmal besoffen von der Kneipe heim, kannst du das statistisch gesehen 12 Jahre lang betreiben, bis du erwischt wirst (sofern du keinen Unfall baust oder offensichtliche Fahrfehler machst, wo man auf dich aufmerksam wird). Daher ist die beliebte Aussage dass es eine absolute Ausnahme war, dass man besoffen gefahren ist, nicht nur unglaubwürdig, sondern bagatellisiert auch noch das Verhalten. Denn damit zeigt man, dass man nicht seinen Fehler einsieht, sondern sich nur bedauert, dass man erwischt wurde. Analog würde ich sagen,d as ist bei Geschwindigkeitsüberschreitungen (vor allem beim "ordentlich drauftreten") genauso.

Zu den suspekten Persönlichkeiten will ich mich nicht weiter äußern, nur soviel: Ja, es gibt sie.

Ob du mir das glaubst oder nicht... Ich bin vorher nie deutlich zu viel gefahren, höchste war vielleicht mal 10 drüber aber nicht so wie als ich geblitzt wurde. Zudem kann ich diese sehr hohe Geschwindigkeit drüber nicht glauben und habe da ebenfalls einen Anwalt mit einbezogen. Nun warte ich seit eineinhalb Monaten auf das Urteil.

Zitat:

@Jonny132 schrieb am 1. Juni 2020 um 11:18:34 Uhr:

Zitat:

@Roadrunner2018 schrieb am 31. Mai 2020 um 20:38:59 Uhr:

Damit ich das mal klar sage:

Ich denke nicht dass was kommt!

Abwarten die nächsten 2-3 Wochen!

Die Frage welche ich an den TE gestellt habe hat er leider nicht beantwortet...

- was aber natürlich auch eine Antwort sein kann

Welche Frage?

War gestern nicht mehr am Handy.

Die FRage - steht auch immer noch da, aber ich sag sie gerne nochmal! - bist du schon einschlägig in Erscheinung getreten.

ALSO

Punkte in Flensburg

wegen Rechtsüberholen

wegen Drängeln

wegen Straßenverkehrsgefährung

Anzeige wegen

Nötigung

Beleidigung

usw.

Hallo!

 

Zitat:

@Roadrunner2018 schrieb am 2. Juni 2020 um 11:44:46 Uhr:

Die FRage - steht auch immer noch da, aber ich sag sie gerne nochmal! - bist du schon einschlägig in Erscheinung getreten.

ALSO

Punkte in Flensburg

wegen Rechtsüberholen

wegen Drängeln

wegen Straßenverkehrsgefährung

Anzeige wegen

Nötigung

Beleidigung

usw.

Diese Frage wurde schon vor zwei Tagen beantwortet, noch bevor du erneut nachgefragt hattest:

 

https://www.motor-talk.de/.../...en-als-beweismittel-t6872986.html?...

 

Gruß

.SD

dankeschön....

nichts ist aber auch was anderes.... 27 zu viel ist auch ausserhalb der ORtschaft nicht ohne!

sind Tacho knapp 35 mehr als erlaubt

Oder ein 70 bzw 60 er Schild übersehen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Handyaufnahmen als Beweismittel?