ForumS40, V40
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S40, V40
  6. Handbremse Volvo V40 (645)

Handbremse Volvo V40 (645)

Volvo V40 1 (V/644/645)
Themenstarteram 19. März 2019 um 21:00

Nun war es wieder mal so weit......

Nach langem nicht betätigen der Handbremse musste ich diese wieder gängig machen.

Da ich meinen V40 nun schon viele Jahre besitze wusste ich warum der Handbremshebel enorm viel Spiel hatte und erst beim 8. - 9. Zahn seiner Wirkung gerecht wurde.

Ahhhh... der Rückholmechanismus ist wieder mal angerostet. ( Schuld eigene .... man sollte öfters die Handbremse benutzen)

Gut ... Auto aufgebockt ... WD40 vorsichtig in den Mechanismus der Handbremse gesprüht.

Mit einer Wasserpumpenzange den Hebel zum zurückholen der Spannfeder mehrmals hin und her bewegt.

Gut jetzt noch die andere Seite. Fertig....

Test am Bremshebel...... AHHHH viel besser. Gut es könnte noch 2-3 Zähne früher Spannung aufbauen.

Warten wir mal einen Tag ab bis das WD40 seine Zauberkraft beendet hat.

Warten Warten Warten......... Der nächste Tag...... Juchuuuuu ....so wollte ich es haben. Alles OK, beim 4. Zahn volle Bremswirkung.

Da ich oft schon in Foren Beiträge gelesen habe die für einige unverständlich erscheinen ..... Hier mal noch eine Skizze.

LG

Andy

 

Skizze Handbremse V40
Ähnliche Themen
11 Antworten

WD40 ist kein Schmiermittel.

Themenstarteram 19. März 2019 um 21:21

Zitat:

@meepmeep schrieb am 19. März 2019 um 21:15:59 Uhr:

WD40 ist kein Schmiermittel.

so besser? :-)

Was ist aber die Komplett-Lösung für das Problem ? Gut ,Handbremse öfter nutzen ? Ich zum Bsp. hab immer ein Gang drin . WD40 hilft auf Dauer auch nicht ! Fett ist auch nicht die Ideallösung ,da es den Dreck bindet !

Themenstarteram 20. März 2019 um 6:46

Zitat:

@Opelkaputtmacher schrieb am 20. März 2019 um 06:00:33 Uhr:

Was ist aber die Komplett-Lösung für das Problem ? Gut ,Handbremse öfter nutzen ? Ich zum Bsp. hab immer ein Gang drin . WD40 hilft auf Dauer auch nicht ! Fett ist auch nicht die Ideallösung ,da es den Dreck bindet !

Hi Opelkaputtmacher,

genau.... Was nimmt man da? WD40 ist mehr zum reinigen .... Es gibt so viel Zeug zum schmieren. Aber welches wäre eine dauerhafte Lösung ?

Hat jemand einen Tip?

LG

Andy

Moin, es gibt Hochleistungsschmierstoffe aus der Sprühdose, sind erst richtig flüssig und werden dann zu weichen Fett, z. B. Von Würth gibt s sowas.

Dreck sollte da keiner reinkommen, wenn das Gummi OK ist, in gewisserweise dichtet Fett auch und verhindert das Eindringen von Wasser und Dreck.

MfG

Ich habe vor 4 Jahren die linke Seite mit

Innotec HighTef oil

behandelt und gestern die rechte Seite.

Links war es gängig wie am ersten Tag, das Innotec ist nachhaltig gut!

Grüße

Peter

Themenstarteram 20. März 2019 um 16:57

Hi Asterix1962 & Yerf,

vielen Dank für die Tip`s. Schaun wir mal welches das Bessere ist ....... linke Seite Würth....rechte Seite Innotec ......Ein Ergebnis gibt es in einem halben Jahr ;-)

LG

Andy ( auch 1962 )

Beste Jahrgang

,

;-)

Zitat:

@ABVolvo schrieb am 19. März 2019 um 21:00:39 Uhr:

Nun war es wieder mal so weit......

Nach langem nicht betätigen der Handbremse musste ich diese wieder gängig machen.

Da ich meinen V40 nun schon viele Jahre besitze wusste ich warum der Handbremshebel enorm viel Spiel hatte und erst beim 8. - 9. Zahn seiner Wirkung gerecht wurde.

Ahhhh... der Rückholmechanismus ist wieder mal angerostet. ( Schuld eigene .... man sollte öfters die Handbremse benutzen)

Gut ... Auto aufgebockt ... WD40 vorsichtig in den Mechanismus der Handbremse gesprüht.

Mit einer Wasserpumpenzange den Hebel zum zurückholen der Spannfeder mehrmals hin und her bewegt.

Gut jetzt noch die andere Seite. Fertig....

Test am Bremshebel...... AHHHH viel besser. Gut es könnte noch 2-3 Zähne früher Spannung aufbauen.

Warten wir mal einen Tag ab bis das WD40 seine Zauberkraft beendet hat.

Warten Warten Warten......... Der nächste Tag...... Juchuuuuu ....so wollte ich es haben. Alles OK, beim 4. Zahn volle Bremswirkung.

Da ich oft schon in Foren Beiträge gelesen habe die für einige unverständlich erscheinen ..... Hier mal noch eine Skizze.

LG

Andy

Hallo Andy,

wie lange hat deine "Reparatur" denn gehalten?

ich hatte vor einiger Zeit das gleiche Problem.

Die Handbremse blieb hängen und ließ sich nur durch Einsatz von Zange oder Hammer am Bremssattel wieder lösen. Die Bremsseile waren total leichtgängig.

Beim ersten Mal hab ich das gleiche gemacht (ich liebe WD40 ...),

doch nach ein paar Tagen hing die Bremse wieder fest.

Dann hab ich die Bremssättel ausgebaut, schön sauber gemacht und im Schraubstock den Hebel so lange bewegt bis er einwandfrei in die gelöste Position zurück kam.

Den ganzen Kram wieder eingebaut, entlüftet usw.

Das Ergebnis? Scheisse, funktionierte auch wieder nur kurze Zeit.

Also 2 neue Bremssättel eingebaut, seitdem ist die Welt wieder in Ordnung :D

Themenstarteram 29. März 2019 um 22:56

Hi Thomas_V820,

also bis jetzt funktioniert sie einwandfrei. Habe mir angewöhnt vor dem Losfahren die HB ein mal zu betätigen. Habe nichts weiter geschmiert oder so. Ich glaube trocken ist das beste ..... man muss sie benutzen. Hatte gerade HEUTE TÜV..... alles ohne Mängel.

Zum Reinigen hab ich nur WD40 ( Zaubermittel ) genommen, aber sooo richtig viel, den Hebel immer hin und her. Die Gummidichtungen von den Seilen hab ich abgezogen und noch Fahradkettenöl eingespritzt,( auch von oben in der Mittelkonsole ).

Ich glaube aber das auch meine Kolben, wenn sie durch neue Klötze wieder tiefer eingeführt sind, nicht so funktionieren wie sie sollen. Aber noch habe ich Zeit bin erst bei halber Abnutzung der Steine. Meistens hab ich das Problem nach Erneuerung der Steine. Wenn sie so in etwa ein Viertel abgenutzt sind dann ``Flutschen ``die Kolben.

Toll das die Neuen Bremssättel funktionieren. Mal sehen im Sommer werde ich das auch in Angriff nehmen.

Ich wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen und Fahrspaß mit dem Elch.

LG

Andy

WD40 hat bei mir auch immer nur kurz geholfen: es ist eben nur ein Rostlöser, Kontaktspray, aber kein dezidiertes Schmiermittel. Dann hab ich es mit

Innotec HighTef

gemacht und es funktioniert seit Jahren wunderbar, auch mit den alten Sätteln.

WD40 hilft beim Leichtgängig machen, aber es verdunstet viel zu schnell und hinterlässt kein Schmiermittel.

Grüße

Peter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S40, V40
  6. Handbremse Volvo V40 (645)