Forum626 & 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Hallo Mazda fahrer

Hallo Mazda fahrer

Mazda 6 GJ/GL
Themenstarteram 11. Februar 2015 um 21:10

Ich habe vor, uns ein neues Auto zu kaufen.

Bis dato fahre ich VW Touran. Bin von daher mit Raumflexibilität

ziemlich verwöhnt. Dennoch habe ich kürzlich mit einem

Mazda 6 Kombi, Benziner, 165PS C-Line...

Ich muss sagen, der Wagen hat mir ausgesprochen gut gefallen.

Nicht nur außen, auch innen und da habe ich mich eigentlich sehr gut

gefühlt. Macht alles einen sehr guten Eindruck. Nun war dies ja ein

Benziner mit 165PS. Ich konnte leider nicht auf die BAB um auch mal

richtig Gas zu geben. Meine Bedenken sind nun ob ich damit glücklich

werde, wenn ich vom 140PS TDI zu dem wechsle.

Da nun Vmax nicht das ist was ich jeden Tag fahren werde, spielen dann

natürlich andere Sachen auch noch mit.

Gibt es eine klassische Historie, was an Kosten auf Grund von Reparaturen

auf mich zukommen kann?

Laut Aussage des Verkäufers muss das Fzg jedes jahr zum Kundendienst. Was kosten

diese so?

Gibt es bekannte Motorprobleme? Gibt es technische Ausfälle wegen Elektronik...

Vielleicht könnt Ihr mir etwas über das Fahrzeug erzählen, was sehr gut aber auch bescheiden

ist.

Vielen Dank und schönen Abend

Gruß Hans

Beste Antwort im Thema
am 12. Februar 2015 um 9:37

Hallo Hans,

ich hab vor kurzem genau den Wechsel vollzogen, der dir gerade vorschwebt. Ich hatte bis Anfang des Jahres einen Passat B7 mit 140PS und fahre jetzt den 165PS Center-Line mit Automatik.

Ich hab den Wechsel bis jetzt noch zu keinem Zeitpunkt bereut. Ganz im Gegenteil. Der Mazda steht in vielen Punkten mindestens eine Klasse besser da als der Passat.

Ob du mit den 165PS glücklich wirst kannst du leider nur selbst entscheiden. Ich bin damit zufrieden, und vermisse nichts von den ehemaligen 140PS. Ich bin allerdings auch kein Ampelsprinter oder Vollast Fahrer, obwohl das natürlich auch mit dem Mazda möglich ist, zu Lasten des Verbrauchs. Übrigens Verbrauch, der liegt momentan mit der Automatik bei 5,8L bei tendenziell schonender Fahrweise.

Eine klassische Mängelliste für den GJ gibt es:

- Da ist zum einen die USB Buchse in der Mittelarmlehne. Diese spielt nach jedem Neustart des Motors wieder den ersten Titel auf dem Stick an. Es gibt mittlerweile einen kostenlosen Austausch des Moduls, damit ist das Problem behoben. Allerdings führt dies vereinzelt zu anderen Problemen mit der USB Buchse.

- Häufig liest man von rubbelnden Bremsen. Mazda hat dies ab einem bestimmten Baujahr behoben, bzw. bietet die Lösung im Austausch an.

- Ab höheren Geschwindigkeiten liest man hin und wieder von flatternden Motorhauben. Ursache ist, soweit ich weiß, das die Motorhaube falsch eingestellt ist, bzw. Dichtungen ausgetauscht werden müssen.

Da du dich für einen Benziner interessiert sind mir weitere Mängel, die man doch häufiger liest, bislang nicht bekannt. Beim Diesel müsste man noch über Ölverdünnung, Nockenwellen etc sprechen, aber das betrifft die Benziner nicht.

Es stimmt, der Mazda muss 1x im Jahr zur Inspektion. Wie hoch die Kosten sind kann ich dir nicht sagen, da ich erst im Dezember zum ersten Termin muss.

Im allgemeinen kann ich dir sonst nur positives zum Auto erzählen. Die Verarbeitung im Innenraum ist sehr gut, alles macht einen wertigen und grifffesten Eindruck. Von Knarz- oder Knistergeräuschen liest man sehr wenig, auch von Personen die den Wagen schon deutlich länger mit erhöhter km Leistung fahren. Das spricht für die Langzeitqualität. Das Infotainment System mit Navi finde ich ebenfalls gelungen. Das Navi bietet viele Funktionen, gar kein Vergleich zum RNS315 von VW, welches mir überhaupt nicht gefallen hat. Der Kofferraum vom Kombi ist ausreichend groß, unser Kinderwagen passt bequem rein. Weiterhin finde ich die automatische Abdeckung des Kofferraums mit dem an der Heckscheibe zu befestigenden Rollo sehr praktisch. Zu guter letzt ist natürlich die Optik des Wagens äußerst gut gelungen. Ich könnte mir vorstellen das ich den Wagen lange fahren werde.

Zwei negative Punkte sind mir allerdings dann doch noch aufgefallen. Zum einen finde ich die Abrollgeräusche der Serienbereifung 17" 225er von Bridgestone sehr laut. Aber da google mal mit den Schlagwörtern "Abrollgeräusche Bridgestone", da sind etliche die sich über diesen Reifen beschweren. Mangel von Mazda ist das nicht, aktuell habe ich Michelin Winterreifen drauf, die sind deutlich leiser und fahren sich um Welten besser. Zweiter negativer Punkt ist der, dass man von den Reifen aufgewirbelte kleine Steinchen beim Auftrefen im Radkasten wahrnimmt. Das passiert natürlich nicht häufig, ist mir aber aufgefallen.

Ansonsten kann ich dir den Mazda nur empfehlen, damit machst du nichts falsch. Aber es kommt immer drauf an was für Ansprüche man selber hat.

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.

Grüße

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten
am 12. Februar 2015 um 9:37

Hallo Hans,

ich hab vor kurzem genau den Wechsel vollzogen, der dir gerade vorschwebt. Ich hatte bis Anfang des Jahres einen Passat B7 mit 140PS und fahre jetzt den 165PS Center-Line mit Automatik.

Ich hab den Wechsel bis jetzt noch zu keinem Zeitpunkt bereut. Ganz im Gegenteil. Der Mazda steht in vielen Punkten mindestens eine Klasse besser da als der Passat.

Ob du mit den 165PS glücklich wirst kannst du leider nur selbst entscheiden. Ich bin damit zufrieden, und vermisse nichts von den ehemaligen 140PS. Ich bin allerdings auch kein Ampelsprinter oder Vollast Fahrer, obwohl das natürlich auch mit dem Mazda möglich ist, zu Lasten des Verbrauchs. Übrigens Verbrauch, der liegt momentan mit der Automatik bei 5,8L bei tendenziell schonender Fahrweise.

Eine klassische Mängelliste für den GJ gibt es:

- Da ist zum einen die USB Buchse in der Mittelarmlehne. Diese spielt nach jedem Neustart des Motors wieder den ersten Titel auf dem Stick an. Es gibt mittlerweile einen kostenlosen Austausch des Moduls, damit ist das Problem behoben. Allerdings führt dies vereinzelt zu anderen Problemen mit der USB Buchse.

- Häufig liest man von rubbelnden Bremsen. Mazda hat dies ab einem bestimmten Baujahr behoben, bzw. bietet die Lösung im Austausch an.

- Ab höheren Geschwindigkeiten liest man hin und wieder von flatternden Motorhauben. Ursache ist, soweit ich weiß, das die Motorhaube falsch eingestellt ist, bzw. Dichtungen ausgetauscht werden müssen.

Da du dich für einen Benziner interessiert sind mir weitere Mängel, die man doch häufiger liest, bislang nicht bekannt. Beim Diesel müsste man noch über Ölverdünnung, Nockenwellen etc sprechen, aber das betrifft die Benziner nicht.

Es stimmt, der Mazda muss 1x im Jahr zur Inspektion. Wie hoch die Kosten sind kann ich dir nicht sagen, da ich erst im Dezember zum ersten Termin muss.

Im allgemeinen kann ich dir sonst nur positives zum Auto erzählen. Die Verarbeitung im Innenraum ist sehr gut, alles macht einen wertigen und grifffesten Eindruck. Von Knarz- oder Knistergeräuschen liest man sehr wenig, auch von Personen die den Wagen schon deutlich länger mit erhöhter km Leistung fahren. Das spricht für die Langzeitqualität. Das Infotainment System mit Navi finde ich ebenfalls gelungen. Das Navi bietet viele Funktionen, gar kein Vergleich zum RNS315 von VW, welches mir überhaupt nicht gefallen hat. Der Kofferraum vom Kombi ist ausreichend groß, unser Kinderwagen passt bequem rein. Weiterhin finde ich die automatische Abdeckung des Kofferraums mit dem an der Heckscheibe zu befestigenden Rollo sehr praktisch. Zu guter letzt ist natürlich die Optik des Wagens äußerst gut gelungen. Ich könnte mir vorstellen das ich den Wagen lange fahren werde.

Zwei negative Punkte sind mir allerdings dann doch noch aufgefallen. Zum einen finde ich die Abrollgeräusche der Serienbereifung 17" 225er von Bridgestone sehr laut. Aber da google mal mit den Schlagwörtern "Abrollgeräusche Bridgestone", da sind etliche die sich über diesen Reifen beschweren. Mangel von Mazda ist das nicht, aktuell habe ich Michelin Winterreifen drauf, die sind deutlich leiser und fahren sich um Welten besser. Zweiter negativer Punkt ist der, dass man von den Reifen aufgewirbelte kleine Steinchen beim Auftrefen im Radkasten wahrnimmt. Das passiert natürlich nicht häufig, ist mir aber aufgefallen.

Ansonsten kann ich dir den Mazda nur empfehlen, damit machst du nichts falsch. Aber es kommt immer drauf an was für Ansprüche man selber hat.

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.

Grüße

Hallo Hans,

da Du offensichtlich ein Neufahrzeug kaufst, sind auch einige von Doskraft gut beschriebene Mängel evtl. hinfällig. In guten 2 Wochen wird das neue Facelift beim Mazdahändler vorgestellt.

Mir hat z.B. das Navi nie so dolle gefallen und hab mir den jetzt als AWD bestellt.

Freue mich wie Bolle drauf :)

Schau Dir mal das Facelift Ende Februar an. In den Foren gibts haufenweise Bilder, Videos und Topics dazu.

Themenstarteram 13. Februar 2015 um 12:48

Hallo,

vielen Dank für die Antworten.

Nun habe ich in einer älteren Ausgabe der Autobild etwas über ein Rostproblem gelesen.

Demnach benötigen die Mazdas lt. Hersteller bei uns in Deutschland keinen erweiterten Rostschutz

so wie zB in Skandinavien.

Wenn dem so ist, und die Autos nach 3 Jahren zu rosten beginnen, was kann man da tun - bzw. wer hat da schon was vorsorglich gemacht.

Grüße an alle.

Hallo,

Also da gibt es mehrere Möglichkeiten .. Rostprobleme hatte Mazda hauptsächlich bis 2006. danach finden sich vereinzelt, wie bei jedem Hersteller natürlich, auch noch welche.

Möglichkeit 1:

Hohlraumversiegelung mit Mike Sanders

Habe ich bei meinem damaligen 1998er Mazda 626 ebenfalls getan.

Vorteil: Extra Langlebigkeit und sehr gute Kriechfähigkeit (verteilt sich im Sommer permanent weiter und erhöhten den Schutzbereich.

Nachteil: hoher Verarbeitungsaufwand (muss auf 120 Grad Celsius erhitzt werden und mittels Druckbecherpistole verarbeitet werden.

Möglichkeit 2:

Hohlraum-/ Unterbodenversiegelung mit Fluid Film

Vorteil: leichtere Verarbeitung und ebenfalls guter Rostschutz; zudem gibt es hier verschiedene Produkte mit unterschiedlich langer Kriechfähigkeit und Langlebigkeit. Ich persönlich verwende Fluid Film AR (nicht zu verwechseln mit AS-R) einmal pro Jahr bei einem BMW)

Nachteil: Muss öfter erneuert werden als Mike Sanders

Also persönlich würde ich dir den Tipp geben Mike Sanders zu verwenden, wenn du wirklich Ruhe auf Dauer (10-15 Jahre) haben willst. Habe allerdings mit beiden nur positive Erfahrungen gemacht und kann sie wirklich empfehlen. Dank Mike Sanders ( in Kombination mit Brantho Korrux) rostet der hintere Radlauf meines 626 nicht mehr. Wer die 626er Reihe kennt, der weiß dass der Radlauf hinten nie ausreichend geschützt war.

Für weitere Infos: www.korrosionsschutzdepot.de

Würde diese mal anschreiben und dein Problem schildern.

Es ist die beste Seite im www zu diesem Thema.

Viel Spaß

Mit freundlichen Grüßen

Hans, die von dir in der alten Zeitung beschriebenen Rostprobleme betreffen nicht den aktuellen M6.

Wenns danach geht dass es theoretisch auftreten könnte, kannst kein Auto kaufen.

Ein Bekannter hatte Rost am Kofferraumdeckel seines 3 Jahre alten Passats, der andere bei seinem 4 Jahre alten A4.

Themenstarteram 22. Februar 2015 um 8:38

Hallo an alle,

ich habe es getan. Mein neuer Mazda 6 in weiß Skyactive mit Touring- und Technikpaket steht vor

der Tür. Auf 16" Winterreifen. Die sehen echt nicht so gut aus. Da ist ziemlich viel Gummi um die Felge,

also hoch oder dick. Die Sommerreifen haben 17". Das ist besser. Aber 19" wären schon genial.

Aber auch teuer. Und da liegt der Hund begraben. Ich benötige zuerst mal eine Dachbox und Grundträger

und eine Anhängekupplung. Eine Kofferraummatte und einen Ladekantenschutz.

Weiß hier vielleicht jemand günstige universal Lösungen?

Wie ist das mit der abnehmbarer AHK. Kann mans selber machen? Muss ein Loch gebohrt werden oder

ist das schon vorgesehen? Ich bin technisch und handwerklich gut drauf - elektrisch habe ich aber

weniger Ahnung. Hat dies schon jemand am gleichen Auto selber gemacht? Bitte Erfahrungsaustausch.

Vielen Dank

Gruß Hans

am 22. Februar 2015 um 21:41

Hallo Hansi,

erstmal herzlichen Glückwunsch zum neuen Gefährt. Jetzt wollen wir aber auch demnächst Fotos sehen ;)

Ich hab mir vor ein paar Wochen die Thule Motion 800 gekauft. Die Grundträger original Mazda waren dazu bei ebay am günstigsten, ich glaub 130 Euro inkl Versand. Mitte März werde ich alles auf meinem 6er montiert haben und kann dann mal Fotos zeigen falls gewünscht.

Zum Thema 16", das stimmt schon sieht etwas mickrig aus. Für die 2-3 Monate im Jahr komm ich damit aber klar.

Wie sind denn deine Eindrücke mit dem neuen Wagen? Hast du jetzt das FL oder den Pre-FL?

Grüsse

Themenstarteram 23. Februar 2015 um 12:26

Hi,

ich habe den Kombi. Ich muss mich erst an das Fahrzeug gewöhnen. Der ist

gute 60cm länger als mein Touran. Vorallem Vorne muss ich mehr Abstand einhalten.

Dank Sensoren aber kein Problem.

Ich finde das Auto super. Gut, als Benziner hat er nicht die Kraft die ein Diesel

bzw. mein Touran hat. Ich habe aber auch noch nicht Vmax getestet.

Es sieht aber echt toll aus.

Gruß

Glückwunsch Hans zum neuen Mazda!!!

Wie Doskraft schon fragte, auch von mir die Nachfrage ob Du jetzt das Facelift schon hast oder das Pre-Facelift.

Wie alt ist das Baby denn?

Muss doch ein Pre-FL sein, nach der Beschreibung oben (C-Line, Touringpaket, Technikpaket).

am 23. Februar 2015 um 18:32

Die Dinge gibts doch auch beim FL, oder?

Zitat:

@Doskraft schrieb am 23. Februar 2015 um 18:32:25 Uhr:

Die Dinge gibts doch auch beim FL, oder?

Eclusive-Line heisst dort dann die mittlere Ausstattung, hat dann aber bereits LED-Scheinwerfer. Xenon fällt ganz weg. Welche Pakete es gibt, weiss ich nicht. Aber da wird sich zwangsläufig was ändern. Die Preisliste unten wurde hier schon mal im Januar reingestellt. Ich glaube sogar Mazda hat es fertig gebracht jetzt mal die Tasten der eFH vorne zu beleuchten. Sicher bin ich mir aber nicht. Sieht man ja auch nur im Dunkeln ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen