ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Haldex VS Spurverbreiterung

Haldex VS Spurverbreiterung

VW Golf 2 (19E)

Guten Tag,

Ich möchte gerne wissen, ob es der Haldex-Kupplung oder dem Differential schaden kann, wenn man Distanzscheiben mit verschiedenen ^Breiten auf vorder- und -Hinterachse fährt ? Oder sind da 10mm Spurweitendifferenz zwischen hinten und vorne keine Sache? Pro seite.

Bei einer Kurvenfahrt dreht das Innere Rad ja schneller als das äussere Rad. Und wenn man die Spurweite noch verbreitert, dann ist die Differenz der Geschwindigkeiten der beiden Räder (also Links und Rechts) noch höher. Dann wird das Verhältnis zwischen der Geschwindigkeit der beiden rechten Räder noch mehr verändert (zwischen hinten und vorne)

Und deshalb muss das Differential bzw. die Haldex-Kupplung noch mehr arbeiten... Oder siehe ich das falsch?

Gruss

Beste Antwort im Thema

Theoretisch siehst Du das richtig. Praktisch sind die Differenzen zu klein für irgendwelche Auswirkungen auf das Differential.

4 weitere Antworten
Ähnliche Themen
4 Antworten

Theoretisch siehst Du das richtig. Praktisch sind die Differenzen zu klein für irgendwelche Auswirkungen auf das Differential.

Das Achs-Differential muss nur dann "arbeiten", wenn es zu Geschwindigkeits-Differenzen des linken zum rechten verbundenen Rad gibt.

Die Geschwindigkeitsdifferenzen treten aber nur in Kurven auf und normal nicht bei Geradeausfahrt. Von daher macht die kleine Differenzdrehzahlerhöhung in Kurven durch die Spurplatten nichts.

 

was meinst du übrigens mit Haldex?

Die Haldex-Kupplung an der Kardanwelle (Allrad) oder die Haldex-Kupplung als flexible Differentialsperre beim Fronttriebler (VAQ)?

Die Haldex-Allrad-Kupplung interessiert es auch nur wenig, wenn bei Kurvenfahrt zwischen Hinter- und Vorderachse geringe Drehzahldifferenzen auftreten.

Zitat:

@Rasanty schrieb am 11. November 2020 um 12:48:15 Uhr:

Theoretisch siehst Du das richtig. Praktisch sind die Differenzen zu klein für irgendwelche Auswirkungen auf das Differential.

Gut, das dachte ich mir auch! Danke

Zitat:

@navec schrieb am 11. November 2020 um 18:48:13 Uhr:

Das Achs-Differential muss nur dann "arbeiten", wenn es zu Geschwindigkeits-Differenzen des linken zum rechten verbundenen Rad gibt.

Die Geschwindigkeitsdifferenzen treten aber nur in Kurven auf und normal nicht bei Geradeausfahrt. Von daher macht die kleine Differenzdrehzahlerhöhung in Kurven durch die Spurplatten nichts.

 

was meinst du übrigens mit Haldex?

Die Haldex-Kupplung an der Kardanwelle (Allrad) oder die Haldex-Kupplung als flexible Differentialsperre beim Fronttriebler (VAQ)?

Die Haldex-Allrad-Kupplung interessiert es auch nur wenig, wenn bei Kurvenfahrt zwischen Hinter- und Vorderachse geringe Drehzahldifferenzen auftreten.

Also mit der Haldex- Kupplung meine ich die zwischen Kardanwelle und Hinterachsdifferential beim 4x4... Ich habe nur gedacht, dass das Zentrale Differential dann mehr arbeiten muss? Also zwischen hinter- und Vorderachse - Wobei ich nicht sicher bin, ob die Haldex-Kupplung diese Funktion übernimmt, zb beim 4Motion... Jedenfalls sind wir uns einig, dass dies zu geringe Unterschiede sind um Schaden anzurichten! Dankeschön

 

Zitat:

@jo254 schrieb am 12. November 2020 um 08:32:02 Uhr:

Zitat:

@Rasanty schrieb am 11. November 2020 um 12:48:15 Uhr:

Theoretisch siehst Du das richtig. Praktisch sind die Differenzen zu klein für irgendwelche Auswirkungen auf das Differential.

Gut, das dachte ich mir auch! Danke

Zitat:

@jo254 schrieb am 12. November 2020 um 08:32:02 Uhr:

Zitat:

@navec schrieb am 11. November 2020 um 18:48:13 Uhr:

Das Achs-Differential muss nur dann "arbeiten", wenn es zu Geschwindigkeits-Differenzen des linken zum rechten verbundenen Rad gibt.

Die Geschwindigkeitsdifferenzen treten aber nur in Kurven auf und normal nicht bei Geradeausfahrt. Von daher macht die kleine Differenzdrehzahlerhöhung in Kurven durch die Spurplatten nichts.

 

was meinst du übrigens mit Haldex?

Die Haldex-Kupplung an der Kardanwelle (Allrad) oder die Haldex-Kupplung als flexible Differentialsperre beim Fronttriebler (VAQ)?

Die Haldex-Allrad-Kupplung interessiert es auch nur wenig, wenn bei Kurvenfahrt zwischen Hinter- und Vorderachse geringe Drehzahldifferenzen auftreten.

Also mit der Haldex- Kupplung meine ich die zwischen Kardanwelle und Hinterachsdifferential beim 4x4... Ich habe nur gedacht, dass das Zentrale Differential dann mehr arbeiten muss? Also zwischen hinter- und Vorderachse - Wobei ich nicht sicher bin, ob die Haldex-Kupplung diese Funktion übernimmt, zb beim 4Motion... Jedenfalls sind wir uns einig, dass dies zu geringe Unterschiede sind um Schaden anzurichten! Dankeschön

Bei einer Haldex-Kupplung zwischen Hinterachsdifferential und Kardanwelle gibt es normal kein zentrales Differential. Die Haldex-Kupplung gibt es ja u.a. deswegen, weil sie Kosten für aufwändige Allrad-Getriebekonstruktionen spart.

Ob die Haldex-Kupplung bei Drehzahldifferenzen zwischen Vorder- und Hinterachse überhaupt "arbeitet" hängt davon ab, wie es für bestimmte Situationen entsprechend programmiert wurde.

Bei geringer gleichmäßiger Fahrt könnte/wird es z.B. sein, dass die Haldex-Lamellen-Kupplung einen Sperrgrad von 0% hat, also letztendlich vollständig offen ist. Dann "arbeitet" die Kupplung auch (nahezu) nicht.

Unterdiesen Bedingungen habe ich das Haldex-Steuergerät allerdings noch nicht ausgelesen.

Ansonsten ist es quasi fast immer so (zumindest bei meiner Haldex 5), dass ein Sperrgrad über 0% vorhanden ist. Ob die Kupplung dann auch wirklich "arbeitet", also zudem Drehzahldifferenzen vorhanden sind, sagt das aber nicht immer aus.

Manchmal wird der Sperrgrad quasi präventiv schon erhöht. Z.B. beim beim Anfahren, wenn das Auto noch steht (und es daher definitiv keine Drehzahldifferenzen gibt).

Mit Getriebe in neutralstellung ist der Sperrgrad 0%.

Sobald ich die Kupplung drücke und den 1. Gang eingelegt habe, erhöht sich der Sperrgrad je nachdem, wie viel Gas ich gebe, obwohl sich das Auto zu dem Zeitpunkt noch nicht bewegt.

Wenn man mit konstanter Geschwindigkeit fährt (z.B. mit Tempomat) ist die Kupplung i.d.R. völlig offen.

Wenn man dann Gas gibt, erhöht sich der Sperrgrad.

Die Kupplung "arbeitet" daher häufig, denn minimale Drehzahldifferenzen wird es während der Fahrt nahezu immer geben. Allein z.B. durch Unterschiede in der Profiltiefe zwischen Vorder- und Hinterachse kann das gar nicht anders sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Haldex VS Spurverbreiterung