ForumW124
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W124
  7. hab meinen neuen Benz jetzt eine Woche...noch ein paar Problemchen

hab meinen neuen Benz jetzt eine Woche...noch ein paar Problemchen

Themenstarteram 19. April 2009 um 12:45

Hallo

habe mir vor ca. einer Woche einen W124, Limo, 230E, Schalter, BJ 89, 200.000km gekauft. Im Laufe dieser Woche habe ich das Fahrverhalten genau beobachtet und es haben sich ein paar Probleme gezeigt. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Grundsätzlich läuft er gut und ruhig wenn er warm ist, obwohl der Leerlauf (auch im warmen Zustand) oft bei 1100 Umdrehungen liegt. Wenn ich im Stand das Gas dann kurz antippe geht er runter auf normal. Kann mir dazu jemand bitte etwas sagen ?!

Und das zweite Problem ist wenn er kalt ist. Manchmal wenn ich ihn morgens zum ersten Mal starte, tourt er im Leerlauf auf 2500 bis 3000 Umdrehungen hoch. Das macht mir ganz schön Sorge. Ich kann dann zwar normal losfahren, doch sobald ich dann irgendwo anhalte dreht er im Leerlauf wieder so hoch. Wenn er dann auf Betriebstemperatur ist, dann ist alles "normal" wie bereits oben beschrieben.

Desweiteren ist es so, das er ab und zu morgens nach dem ersten Starten und Losfahren immer ein bis zwei mal im Leerlauf wieder ausgeht. Aber eben alles nur im Kaltzustand.

Im Auto ist ein KLR verbaut. Diesen möchte ich in den näcshten Tagen mal testweise abklemmen lassen. Könnte es daran liegen?

In den letzten Tagen habe ich übrigens Wasserpumpe, Keilriemen, Zündkerzen und Luftfilter neu machen lassen.

Über jeden Tip bin ich euch sehr dankbar.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 19. April 2009 um 12:45

Hallo

habe mir vor ca. einer Woche einen W124, Limo, 230E, Schalter, BJ 89, 200.000km gekauft. Im Laufe dieser Woche habe ich das Fahrverhalten genau beobachtet und es haben sich ein paar Probleme gezeigt. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Grundsätzlich läuft er gut und ruhig wenn er warm ist, obwohl der Leerlauf (auch im warmen Zustand) oft bei 1100 Umdrehungen liegt. Wenn ich im Stand das Gas dann kurz antippe geht er runter auf normal. Kann mir dazu jemand bitte etwas sagen ?!

Und das zweite Problem ist wenn er kalt ist. Manchmal wenn ich ihn morgens zum ersten Mal starte, tourt er im Leerlauf auf 2500 bis 3000 Umdrehungen hoch. Das macht mir ganz schön Sorge. Ich kann dann zwar normal losfahren, doch sobald ich dann irgendwo anhalte dreht er im Leerlauf wieder so hoch. Wenn er dann auf Betriebstemperatur ist, dann ist alles "normal" wie bereits oben beschrieben.

Desweiteren ist es so, das er ab und zu morgens nach dem ersten Starten und Losfahren immer ein bis zwei mal im Leerlauf wieder ausgeht. Aber eben alles nur im Kaltzustand.

Im Auto ist ein KLR verbaut. Diesen möchte ich in den näcshten Tagen mal testweise abklemmen lassen. Könnte es daran liegen?

In den letzten Tagen habe ich übrigens Wasserpumpe, Keilriemen, Zündkerzen und Luftfilter neu machen lassen.

Über jeden Tip bin ich euch sehr dankbar.

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von KeineAhnung55

Hallo

habe mir vor ca. einer Woche einen W124, Limo, 230E, Schalter, BJ 89, 200.000km gekauft. Im Laufe dieser Woche habe ich das Fahrverhalten genau beobachtet und es haben sich ein paar Probleme gezeigt. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Grundsätzlich läuft er gut und ruhig wenn er warm ist, obwohl der Leerlauf (auch im warmen Zustand) oft bei 1100 Umdrehungen liegt. Wenn ich im Stand das Gas dann kurz antippe geht er runter auf normal. Kann mir dazu jemand bitte etwas sagen ?!

Und das zweite Problem ist wenn er kalt ist. Manchmal wenn ich ihn morgens zum ersten Mal starte, tourt er im Leerlauf auf 2500 bis 3000 Umdrehungen hoch. Das macht mir ganz schön Sorge. Ich kann dann zwar normal losfahren, doch sobald ich dann irgendwo anhalte dreht er im Leerlauf wieder so hoch. Wenn er dann auf Betriebstemperatur ist, dann ist alles "normal" wie bereits oben beschrieben.

Desweiteren ist es so, das er ab und zu morgens nach dem ersten Starten und Losfahren immer ein bis zwei mal im Leerlauf wieder ausgeht. Aber eben alles nur im Kaltzustand.

Im Auto ist ein KLR verbaut. Diesen möchte ich in den näcshten Tagen mal testweise abklemmen lassen. Könnte es daran liegen?

In den letzten Tagen habe ich übrigens Wasserpumpe, Keilriemen, Zündkerzen und Luftfilter neu machen lassen.

Über jeden Tip bin ich euch sehr dankbar.

Im W124 Forum sind gerade 3...4 Leute mit ähnlichen Problemen präsent (darunter ich, mit meinem 260E). Ganz allgemein gesprochen, und ein Vorgespräch in einer Werkstatt ergibt ähnliches, kann da bei deinem 230E eines (oder mehrere?) der folgenden Teile defekt sein:

Leerlaufsteller

Schaltgerät EZL

Luftmengenmess-Poti

Überspannungsschutzrelais

Lambdasonde

OT-Geber

Kraftstoffpumpenrelais

Dein Motor dürfte ein M102 sein mit/ohne Kat, mit 132/136 PS

Im Moment kann ich dir nur raten alle solche Störungen zu protokollieren, vielleicht kommst du dann durch Logik dahinter, welches der Teile du als erstes auswechselst. Versuchsweise (somit billig) geht das nur beim Ausschlachter, denn wenn die Fachwerkstatt ein Teil für dich bestellt dann musst du es behalten, ob es Dein Problem löst oder nicht.

Und alles pauschal auszuwechseln ist sehr teuer. (Arbeit und Neuteile zusammen mehrere tausend Euro)

Also, ich wünsch dir viel Glück - vielleicht ist ja auch jemand hier im W124 Forum der deine Probleme zuordnen kann und dir ein bestimmtes Teil nennt, welches das Problem behebt.

Grüße von Menus

 

 

Themenstarteram 23. April 2009 um 10:08

Hallo

inzwischen wurde der Leerlaufregler gewechselt. Das Problem ist leider immernoch. Ich habe das jetzt nochmal genau beobachtet.

Wenn der Benz kalt ist und zum ersten mal am tag gestartet wird, dann geht er entweder ein bis zweimal aus oder (was mir mehr sorgen macht) er tourt im stand hoch auf 2500 bis 3000 umdrehungen und bleibt das auch so lange bis er warm ist.

Wenn erdann warm ist, ist grundsätzlich alles ok, nur das sein standgas immer bei 1000 Umdrehungen ist und nur wenn ich im stand das gas antippe geht er runter auf normal.

Was sollte ich als nächstes tun??

KLR ist abgklemmt, Zündkerzen + kabel sind neu, luftfilter ist neu...

Themenstarteram 24. April 2009 um 13:25

hallo

ich war heute nochmal in einer werkstatt. die haben sich den motor sehr genau angeschaut und gesagt das der Druckregler der Einspritzanlage definitiv defekt sein. Nun die frage an euch. Kann es daran liegen das der Benz im kalten zustand hochtourt bis 2500 umdrehungen??

Zitat: "...ich war heute nochmal in einer werkstatt. die haben sich den motor sehr genau angeschaut und gesagt dass der Druckregler der Einspritzanlage definitiv defekt sein."

ich denke du meinst das Kraftstoffpumpenrelais (KSR) - das kann alles mögliche verursachen. Man kann es aber relativ leicht testen - wenn man sich eines ausleihen kann, denn es ist hinter der Batterie (Deckel dort abnehmen) nur eingesteckt. Man muss aber wg der Kompatibilität genau die DB - Nummer beachten. (GGfls bei DB anrufen)

Grüße von Menus

Themenstarteram 24. April 2009 um 16:20

nein ich meine nicht das kraftstoffrelais sondern "druckgeber von der einspritzanlage" das ist unter dem kasten mit dem luftfilter, so ein silbernes ding wo ein kabel rein geht, da soll wohl irgendeine membran drin sein, die wohlkaputt ist....

am 24. April 2009 um 16:45

Es gibt einen Drucksteller (auch Elektrohydraulisches Stellglied genannt), der sieht aus wie es kleiner schwarzer Kasten und sitzt direkt am Mengenteiler. Der Mengenteiler ist das Teil, wo oben 4 (wegen 4 Zylindern) metallische Leitungen zu den Einspritzdüsen gehen.

Und es gibt einen Membrandruckregler (kurz Druckregler), dieser sitzt genau vor dem Luftmengenmesser (Das Teil mit dem Trichter, wo man die Stauscheibe herunterdrücken kann). Vom Druckregler gehen 3 metallische, und eine Kuststoff-Leitung(en) ab. Eine dicke und eine dünne zum Mengenteiler, eine dicke zurück zum Tank und die Kunststoffleitung nach links in die Ventildeckelentlüftung.

Dein Symptom kann vielfältige Ursachen haben:

Kühlmitteltemperaturfühler defekt -> erhöhte Leerlaufdrehzahl

LMM-Poti defekt -> schlechter Motorlauf, keine Gasannahme, keine Leitung oder erhöhte Leerlaufdrehzahl

Elektrohydraulisches Stellglied defekt (i.d.R. durch Leitungsunterbrechung oder Spulendefekt im Innern) -> erhöhte Leerlaufdrehzahl.

Nebenluft an der Ansaugseite -> erhöhte Leerlaufdrehzahl

Ich denke es gibt 4 finanziell tragbare Möglichkeiten:

1. Zum Schrottplatz fahren, Teile tauschen, vor Ort ausprobieren und das Teil mitnehmen, was defekt ist.

2. Such dir jmd aus dem Forum, der Schraubererfahrung hat, in deiner Nähe wohnt und mit dir von seinem Auto zum ausprobieren Teile einbaut.

3. Schau bei Ebay rein. Ab und an verkaufen Leute diese Teile in fast neuem Zustand. Darauf achten, dass die Teilenummer stimmt.

4. Fahr nach Holle (bei Hannover) zu 3LiterCoupés Werkstatt. Er ist besser zu erreichen unter www.mbfreunde.de

 

Wenn du dich selber etwas einlesen willst, dann such hier im Forum nach einer Anleitung für die M102 (200E und 230E) von Webman. Sehr gut recherchiertes und zusammengestelltes Material.

Themenstarteram 24. April 2009 um 17:34

ja es handelt sich um den Membrandruckregler der kaputt sein soll

Themenstarteram 26. April 2009 um 20:47

hallo

der membrandruckregler wurde inzwischen gewechselt. Seitdem ist der Benz zumindest im kalten Zustand nicht mehr hochgetourt, wobei ich eher glaube, dass dies nur der Fall ist, weil es in den letzten Tagen nachts auch wärmer war, als die Tage zuvor.

Im warmen Zustand ist es nach wie vor so, dass er sobald ich zum stehen komme (im leerlauf) oftmals bei genau 1000 umdrehungen liegt und sobald ich dann das gas antippe (aber auch erst dann!!!) tourt es runter auf normal.

Desweiteren habe ich festgestellt, als ich letztens bei laufendem motor stand und der benz bei 800 Umdrehungen lief, dass er auf 1000 hochgetourt ist ALS ICH DAS LICHT ANGEMACHT HABE????!!!

Das habe ich dann ein paar mal probiert: Licht an, Licht aus und jedesmal hat er seinen leerlauf von 800 auf 1000 erhöht oder andersherum...

Kann mir von euch jemand dazu irgendetwas sagen ????

Theorie: Auf die 300... Watt Leistungsentnahme durch Licht reagiert der Regler der Lichtmaschine, oder auch nicht - oder falsch - wenn sich dadurch die Spannung ändert bekommt ein anderer Regler falsche Kommandos und ändert die Leerlaufdrehzahl ???

Menus

Hallo,

vor jahren hatte mein vater mal genau die gleichen probleme mit unserem A6, leerlaufdrehzahl zu hoch, schwankende leerlaufdrehzahl usw. getauscht wurden: leerlaufregler, steuergerät doch hat sich nichts verändert...und an was lag es am ende? hört sich dumm an aber:

BATTERIE, da diese zu weinig spannung hatte und dadurch das steuergerät und der leerlaufregler verrückt spielten.

wenn du es noch nicht mit einer anderen batterie versucht hast würde ich es einfach mal versuchen.kann sein dass mein beitrag dir nichts hilft da es sich nach quatsch anhört aber ein versuch ists alle mal wert.(weiß leider nicht wie oder ob man das steuergerät beim w124 neu anlernt,falls nötig)

gruß

Themenstarteram 4. Mai 2009 um 10:13

Mein Problem besteht leider immernoch:

inzwischen wurden Leerlaufsteller und Temperaturfühler gewechselt. Desweiteren wurde der Motor auf Nebenluft kontrolliert. Er zieht keine !!

Hab jetzt meine erste lange Autobahnfahrt mit dem Benz hinter mir. Nach 300 km konstant zw. 160 und 180 kmh hat er dann beim ersten Stand ein Standgas von 1500 Umdrehungen gehabt. Musste dann das Auto ein bis zweimal ausmachen bis das Standgas wieder normal war.

Und wie gesagt: wenn es nachts draußen unter 7 bis 8 Grad ist und ich das Auto das erste mal starte dann tourt der immer hoch bis auf 2000 Umdrehungen im Leerlauf. Sobald es wärmer ist, ist morgens alles ganz normal. (nur das er dann ein konstanten Stangas von 1000 Umdrehungen im warmen Zustand hat und ich immer das Gas im Stand antippen muss, damit es auf normal runter geht)

Kennt von euch jemand einen W124 bzw. Mercedes Freak oder Werkstatt dem ich das Auto mal vorstellen könnte (in Berlin)??

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W124
  7. hab meinen neuen Benz jetzt eine Woche...noch ein paar Problemchen