ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. H1- Starke Schwingungen im Antriebsstrang

H1- Starke Schwingungen im Antriebsstrang

Hyundai H-1 2 (TQ)
Themenstarteram 25. Mai 2011 um 10:10

Hallo H1 Freunde,

ich hatte am Wochenende den ersten Zwischenfall mit unserem H1 zu vermelden. Da es etwas sporadisches ist will ich mal nachfragen ob ihr ähnliches kennt.

Man fährt ganz normal mit 80 oder 100 plötzlich tritt eine kleine Unwucht auf, die sich langsam (10-30 sec) zu einer starken Schwingung steigert. Beim ersten mal dachte ich an einen versagenden Reifen. Ich hielt an und kontrollierte. Aber alles war ok. Auch auf den nächsten 30km keine Vorkommnisse.

Am nächsten Tag das gleiche. Ich habe dann die Geschwindigkeit auf 60km/h veringert -> Schwingung blieb. Auf 85Km/h erhöht. -> Schwingung blieb. Gebremst auf 50, da ich abbiegen musste. -> Schwinung war weg und kam erst 150km später wieder.

Ich werde morgen zum Freundlichen gehen. (Klar, da ich nächste Woche mit diesem Auto in den Uraub fahren will:)). Wenn ihr aber schon was vergleichbares hattet und wisst an was das liegen könnte, dann sagt bitte bescheid.

Schöne Grüße

Thorsten

Ähnliche Themen
10 Antworten
Themenstarteram 26. Mai 2011 um 9:30

Also:

die erste Diagnose ist eine defekte / hängende Bremse hinten links. Der Mechaniker hat sich richtig Zeit genommen und konnte den Fehler provozieren.

Das Auto steht jetzt bis zur ganz genauen Ursachenfindung (Handbremse, Bremssattel oder einfach nur Verschmutzung) und Ersatzteilbestellung erst mal in der Werkstatt.

Ich halte euch auf dem Laufenden.

Ähnliche Schwingungen hatte ich auch und zwar immer so bei 80km/h im 5.Gang. Diese schaukelten sich richtig hoch. Mein Gedanke war eine leichte Unwucht der Kardanwelle. Dann kam der Winter, ich wechselte die Reifen (samt Felge), vortan fielen mir diese Schwingungen nicht mehr auf, inzwischen sind wieder die Sommerräder drauf, wechselweise montiert laut Bed. Anl. und die Schwingungen sind immernoch weg. Vielleicht doch nur eine Reifenunwucht? Gut möglich dass gerade dieser Reifen jetzt als Reserverad drunter hängt.

Themenstarteram 31. Mai 2011 um 18:35

Statusbericht:

Das Schwingen bei meinem H-1 kam von einer sich nicht mehr richtig lösenden Handbremse an der Hinterachse links. Das Bremsseil und irgend ein Mechanismus wurden bestellt und sollten getauscht werden. Leider wurde dann festgestellt, dass ein Bremsattelträger ein schwergängiges angeblich völlig korrodiertes Gewinde hätte (bei einem 2 Jahre alten Auto?). Dieser Bremssattelträger hat bei meinem H-1 eine Lieferzeit von ca. 14 Tagen. So lange muss ich jetzt auf das Auto verzichten.

Bis jetzt war ich absolut überzeugt von dem H-1, nach dem aber jetzt die Sommerurlaubsfahrt damit ins Wasser fällt und ich erstens einen Tag später als geplant fahre und jetzt mit meinem alten ausgelutschten und sich etwas im Wartungsverzug befindlichen Focus zu fünft in den Campingurlaub fahren muss, bin ich ziemlich enttäuscht.

Der Händler hätte mir übrigens einen Ersatzwagen zur Verfügung gestellt: einen Galaxy 2.3 BJ 2001 mit 180tsd km für 45 Euro am Tag. Vielen Dank.

Schöne Grüße

Thorsten

Themenstarteram 16. Juni 2011 um 22:24

Statusbericht:

Ich habe den H-1 wieder. Alles wurde auf Garantie und ohne Murren erledigt. Leider kann ich nicht sagen wie lange die Ersatzteillieferung am Ende wirklich gedauert hatte, da ich ja sowieso 14 Tage im Urlaub war. Die 20 km bis nach Hause hat er sich einwandfrei gefahren.

Getauscht wurde das Handbremsseil, der Bremssattel hinten rechts und der Mechanismus, der die Feststellbremse hinten rechts betätigt. Bremsbeläge für Hauptbremse und Festellbremse wurden drin gelassen. Angeblich waren alle getauschten Teile in einem arg korrodieten Zustand.

Hoffen wir mal, dass da nicht mehr kommt.

Schöne Grüße

Thorsten

Mein ein Jahr alter H1 zeigt seit kurzem sporadisch die gleichen Symptome. Aktuell 63 Tkm.

Erstmals nach einer 50km Autobahnfahrt im Bereich der Abfahrt. Beim zweiten und dritten Mal unmittelbar nach dem losfahren, nach vorherigen Parken mit Handbremse. Parkdauer waren 2 und 6 Stunden.

Außentemperaturen so zwischen 2° und 4° plus.

Ebenfalls kann bestätigt werden, das bei Geschwindigkeiten so um die 80km/h die Vibrationen am ärgensten auftreten. Schneller will man dann auch nicht mehr fahren (ähnlich dem Überfahren einer kurzwelligen Marderstrecke).

Die Vibration geht nach einem Stop irgendwann wieder weg.

Mit dem Antriebsstrang können die Vibrationen mal eher nichts zu tun haben, da die Problematik auch bei durchtreten der Kupplung unverändert erhalten bleibt.

Das Problem wird bei Hyundai mittlerweile sicher unter dem Stichwort: Einzelfälle ;-))) bekannt sein.

Themenstarteram 7. Januar 2012 um 22:44

hi kenilej,

woher kommt dein Modell?

Ist es ein deutsches, oder irgend ein EU-Import. Mir wurde natürlich gleich unter die Nase gerieben, dass es sich um ein "Ostblockmodell" mit minderwertigen Teilen handelt. Meiner kommt aus Bulgarien. Der deutsche Händler hat aber gleich irgend was von Russland gefaselt.

Aber die hinteren Bremssättel rosten bei mir was das Zeug hält. Liegt vielleicht auch dran, dass wir sehr vorausschauend fahren und eher Überland und Mittelstrecke (10km) + viel Salz (Mittelgebirge) .

Gruß

Thorsten

Hallo Thorsten,

der H1 ist ein deutsches Modell. Wollte unbedingt mit Heckklappe und die gibt es nur als deutsches Modell.

Mit dem Rost das habe ich auch schon bemerkt und mit dem vorausschauenden Fahren haben wir wohl was gemeinsam.

Ich habe auf den H1 5 Jahre Garantie und bin da mal recht sorglos.

Lediglich das bisher kurz hintereinander aufgetretene - hier im Thread beschriebene - Problem macht mich stutzig. Konnte es bisher noch nicht näher lokalisieren, mangels Wiederauftretens.

Die Reifen sind OK und ehrlich gesagt keine Ahnung. In der Werkstatt haben die auch keinen Schimmer und so muß ich selbst weiterforschen. Vielleicht kann der eine oder andere Leser einen echten Tip geben.

Ich war erst vor vier Wochen beim Kundendienst und habe mir vorsorglich die Bremsbelege komplett austauschen lassen. Das Problem hatte ich zuvor nicht, was natürlich nicht zwangsläufig im Zusammenhang stehen muß/kann.

cu

Zitat:

Original geschrieben von mas20699

hi kenilej,

woher kommt dein Modell?

Ist es ein deutsches, oder irgend ein EU-Import. Mir wurde natürlich gleich unter die Nase gerieben, dass es sich um ein "Ostblockmodell" mit minderwertigen Teilen handelt. Meiner kommt aus Bulgarien. Der deutsche Händler hat aber gleich irgend was von Russland gefaselt.

Aber die hinteren Bremssättel rosten bei mir was das Zeug hält. Liegt vielleicht auch dran, dass wir sehr vorausschauend fahren und eher Überland und Mittelstrecke (10km) + viel Salz (Mittelgebirge) .

Gruß

Thorsten

Das ist doch alles Stammtischgeplapper von den Händlern. Der H1 wird in Korea, im großen Werk Ulsan, für alle Weltmärkte hergestellt. Sondermodelle wie der Premim für unseren Markt, werden vor Ort umgebaut. Aber das Grund- Massenprodukt, ist mit Sicherheit immer das selbe. Eben weil der H1 so ein klassisches Massenprodukt ist, kann er so billig verkauft werden.

Bei meinem H-1 Travel EZ 2009 war die Feststellbremsen nach 1 1/2 Jahren festgerostet. Jetzt nach 2 1/2 Jahren mussten die Bremsscheiben und -Beläge vorne bei Kilometerstand 33.000 (!) getauscht werden. Die Bremsscheiben waren eingelaufen und festgerostet. Deshalb mussten die Scheiben samt Nabe raus. Garantie lehnt Hyundai Deutschland ab. :-(((

Hallo, der Tread ist zwar schon etwas älter aber kann jemand Preise nennen?

Bei mir macht die Handbremse jetzt nämlich auch Probleme. Der Bremshebel liegt nur noch locker auf und die Handbremse zeiht erst voll auf Anschlag. Irgendwo anders hatte ich schon gelesen: Konstruktionsfehler, in der Bremstrommel für die Handbremse rostet alles fest. Ich vermute das nun bei mir nach 4 Jahren auch.

Normalerweise ist die Handbremse ja kaum einem Verschleiß unterzogen da sie ja hier unabhängig von der Betriebsbremse arbeitet, die müßte ja eigentlich ewig halten...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. H1- Starke Schwingungen im Antriebsstrang