ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. H1 mit Motorschaden

H1 mit Motorschaden

Themenstarteram 11. Mai 2009 um 21:55

Hallo Leute.

Seit 6 Monaten bin ich glücklicher Besitzer eines H1 Travel.

Bin mit meiner Familie sehr zügig über 1600km in Urlaub gewesen.Der geht echt gut.

Da passiert mir vor 14 Tagen das mein Bruder,der jede Woche beruflich einen Leihwagen fährt,mit einem T5 von VW vorbeikam.174 PS kurze Variante.

Der musste natürlich für einen Vergleichstest den Kopf herhalten.

Resümee.

Der VW hat einen deutlich besseren Federungskomfort.

Das Turboloch im unteren Bereich ist schon auffallend.

Dann passierte folgendes.

Ich schwinge mich in meinen H1,möchte mich von seiner Antrittsstärke noch mal überzeugen,bin im 2ten Gang und nichts geht mehr.Öl und Kühlwasser finde ich unter dem Motor.Der Anlasser dreht nicht mehr.

Habe dann in aller Eile,mit besorgtem Sand,das Weiterlaufen des Öls Richtung Gully verhindert.Es sind abends 20.30Uhr

Morgens 7.30Uhr

Nach einem Telefonat wurde mein H1,innerhalb einer Stunde,von meinem Hyundaihändler abgeholt und mir zur selben Zeit ein adäquater Ersatzwagen vor die Tür gestellt.

Pleuelschaden,Risse im Motorblock stellt der Hyundaihändler fest.

Meiner ist mir,nach einer Woche,in tadellosem Zustand zurückgeben worden.

Gehe von einem Fertigungsschaden des Pleuels aus.Habe sonst von keinen Motorschäden des Models

gehört.

Muss meinem Hyundaihändler nochmals ausdrücklich Danken,für den fantastischen Service und unbürokratischen Ablauf.Ich wurde über die Instandsetzung auf dem laufenden gehalten.

Habe ich bis dato von keinem anderen Autohaus so einen reibungslosen Ablauf erlebt.

H1Terminator

Ähnliche Themen
5 Antworten

So einen Service erlebt man wahrscheinlich nur noch in kleinen Autohäusern. Bei den "GROßEN" haben sie nur noch die Kohle im Auge. 

MfG aus Bremen

@Terminator:

bist jetzt schon der 2. hier im Forum der mit seinem Travel nen Motorschaden hatte. Ich hoffe, das werden nicht noch mehr ;-((

mal direkt gefragt, wie sah denn der Vergleichstest aus? Klingt irgendwie nach rotem Bereich oder ähnlichem ;-)

Mit dem Turboloch ist vermutlich der H1 gemeint!? oder?

wobei der Satz mit der Antrittstärke dann eher wieder nach dem Gegenteil klingt!?

kannste da mal Klarheit schaffen?

Ich nehme an, der EuroTec Kit war nicht im Spiel ;-))

Ach ja, wo wir gerade beim Thema sind. Gibts hier schon jemanden, der nicht widerstehen konnte, und dieser Versuchung erlegen ist?

Wenn ja bitte reporten ;-))))

 

Gruß

 

Joe

Zitat:

Original geschrieben von eiskamel

@Terminator:

bist jetzt schon der 2. hier im Forum der mit seinem Travel nen Motorschaden hatte. Ich hoffe, das werden nicht noch mehr ;-((

mal direkt gefragt, wie sah denn der Vergleichstest aus? Klingt irgendwie nach rotem Bereich oder ähnlichem ;-)

Mit dem Turboloch ist vermutlich der H1 gemeint!? oder?

wobei der Satz mit der Antrittstärke dann eher wieder nach dem Gegenteil klingt!?

kannste da mal Klarheit schaffen?

Ich nehme an, der EuroTec Kit war nicht im Spiel ;-))

Ach ja, wo wir gerade beim Thema sind. Gibts hier schon jemanden, der nicht widerstehen konnte, und dieser Versuchung erlegen ist?

Wenn ja bitte reporten ;-))))

 

Gruß

 

Joe

Hallo Joe!

Wie du dich vielleicht erinnern kannst, hatte ich bis zum Verkauf einen "Speedkit" angeschlossen! Ich war mehr als zufrieden! Verbrauch um ca. 0,5 Liter gemindert und deutlich mehr Dampf im Teillastbereich! Mit GPS gemessene 206km/h (Sollte reichen!).

Liegt zu Hause jetzt rum! Falls jemand Interesse hat kann er mir ja eine PN schicken! Ist in 2 Minuten eingebaut!

Gruß Arnd

Hallo H1Terminator,

das ist doch sehr interessant und kommt mir sehr bekannt vor (leider). Ich bin nämlich der 'Andere' mit einem Motorschaden. Das Ganze war am 02.01.09 bei 170km/h auf der AB, linke Spur. Ein riesen Knall und dann ging nix mehr. Zum Glück ist da nichts schlimmeres passiert, da der nachfolgende Wagen doch ein paar Teile abbekommen hat und wir sicher über die drei Spuren auf den Standstreifen gekommen sind. Zu dem Zeitpunkt hatte der Motor gerade einmal 4500km auf der Uhr.

Da wir ca. 150km von unserem Wohnort entfernt waren, durften wir uns mal die Mobilitätsgarantie 'testen'. Die Abwicklung erfolgt über Mondial Assistance und deren Service war leider eine Katastrophe. Das Apschleppen zum nächsten Händler hat ja noch geklappt, aber das Organisieren eines Leihwagens war absolut unterirdisch. Nur durch permanetes Anrufen der Hotline (da die zugesagten Rückrufe nie erfolgten und irgendwie keiner bei denen einen Status hatte) hatte es dann doch noch mit einem Leihwagen geklappt.

Das nächste Problem war dann die Verlängerung des Mietvertrages, da dieser vorläufig nur für drei Tage angemietet wurde. Nach vielen telefonaten mit Händler (der sich auch nicht wirklich zuständigt fühlte) und Mondial hatten wir dann die Zusage per Fax (zum Glück drauf bestanden), dass wir den Wagen weiter behalten dürfen. Tja, nur leider hatte es Mondial versäumt (ich hatte fast damit gerechnet) die Autovermietung Hertz entsprechend zu informieren. Diese haben sich prommt am nächsten Tag bei mir gemeldet und hatten sich gewundert, wo denn der Mietwagen wäre, der sollte doch schon abgegeben werden. Also wieder diverse telefonate mit Mondial, dem Händler und Hertz, damit das auch endlich geklärt war.

Nachdem klar war, dass die Ersatzteile 'etwas länger' brauchen, wurde die Abwicklung mit dem Mietwagen direkt von Hyundai übernommen und dann hat es auch endlich alles so funktioniert, wie man sich einen solchen Service wünscht.

Die Reparatur hatte dann 6 Wochen gedauert, da es Probleme mit der Ersatzteilversorgung gab. Es wurde dann ein Motor aus der laufenden Produktion genommen und verbaut da dies der 'schnellere' Weg war. Die einzelnen Ersatzteile hätten teilweise ein Lieferzeit von 14 Wochen gehabt (geht gar nicht!).

Der eigentliche Schaden am Motor ist mit deinem identisch. Pleuel gerissen und nach unten durch den Motorblock nach draussen. Soll laut Händler wohl ein ziemliches Loch im Block gewesen. So etwas hätte er so auch noch nicht gesehen. Die grösseren Teile hatten sich dann zum Glück in der unteren Motorabdeckung verfangen, sonst hätte es nämlich für den nachfolgenden Wagen etwas schlimmer ausgesehen. So hielt sich der Schaden an seinem Wagen doch in Grenzen (Kühlergrillblende, Schrammen auf Stossstange). Dieser Schaden von etwas mehr als 200 Euro wurde auch komplett von Hyundai übernommen > Daumen hoch dafür.

Inzwischen haben wir insgesamt ca. 10000Km auf dem Tacho. Der neue Motor hat also schon mal länger gehalten als der Erste und ich hoffe das bleibt auch so. Ein ungutes Gefühl bleibt zumindest, gerade wenn ich von dir erfahre, dass es sich nicht unbedingt um einen Einzelfall handelt. Ich spiele nun auf alle Fälle verstärkt mit dem Gedanken mir noch die zusätzliche Garantieverlängerung für das 4. und 5. Jahr zu holen.

Wieviel Kilometer hatte eigentlich dein Motor auf dem Tacho?

Ich hoffe, dass wir hier die einzigen mit diesem Problem bleiben und es sich doch nur um eine sehr seltene Ausnahme gehandelt hat.

Tschö

Arne

Au weia...

da reg ich mich über eine quietschende Schiebetür auf....

Die bezeichneten Motorschäden sind allerdings m.E. kein Grund, eine erweiterte Garantie in Erwägung zu ziehen.

Hier lag offensichtlich ein Herstellungsfehler vor, der schon nach extrem kurzer Laufzeit zu tragen kam. Wenn die Motoren 3 Jahre und 30-70TKM hinter sich haben, sollte hier auch nach allgemeiner Erfahrung nix mehr passieren.

 

Zitat:

Wie du dich vielleicht erinnern kannst, hatte ich bis zum Verkauf einen "Speedkit" angeschlossen! Ich war mehr als zufrieden! Verbrauch um ca. 0,5 Liter gemindert und deutlich mehr Dampf im Teillastbereich! Mit GPS gemessene 206km/h (Sollte reichen!).

Liegt zu Hause jetzt rum! Falls jemand Interesse hat kann er mir ja eine PN ...

Ob du den an die zwei Motorschadengeschädigten verkauft bekommst? Ich glaub´s eher nicht ;-)!

Gruß Ingo

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. H1 mit Motorschaden