ForumOpel
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Gute Nachrichten!

Gute Nachrichten!

Opel
Themenstarteram 10. Januar 2009 um 13:45

So weil hier nur negative Nachrichten vermeldet werden möchte ich hier auch mal nen paar positive Nachrichten posten. Ich musste ein bissl suchen, aber es gibt sie noch!

Das hier soll keine Selbstbeweihräucherung sein, sondern auch zeigen das nicht alles negativ ist.

 

Opel Corsa im Dezember meistzugelassener Kleinwagen

[...] bei den Kleinwagen schlägt der Opel Corsa mit 6 654 Einheiten den VW Polo.

Quelle

 

44.000 Insignia-Vorbestellungen in Europa

"Opel/Vauxhall spielt als Volumenmarke von GM in Europa weiter die tragende Rolle. Die Auszeichnung des neuen Insignia zum Auto des Jahres 2009 freut uns genauso wie die sehr gute Resonanz der Kundschaft. Die Zahl von bislang 44.000 Bestellungen ist bemerkenswert, zumal das Fahrzeug in den meisten europäischen Märkten noch vor seiner Einführung steht.

Quelle

 

Starkes Wachstum in Osteuropa und Russland

Eine positive Entwicklung meldete der Autobauer für die Länder Osteuropas. Dort sei Opel mit 257.000 verkauften Wagen um 41 Prozent gewachsen und damit fast viermal stärker als der Markt. In Russland kletterte der Absatz der Marke um 49 Prozent auf knapp 100.000 Fahrzeuge.

Quelle

 

Keine Kurzarbeit bei Opel geplant

Trotz Automobilkrise sind laut Betriebsrat genügend Aufträge da, um die rund 2.400 Mitarbeiter zu beschäftigen, meldet der Südwestrundfunk.

 

Grund für die gute Auftragslage sei der Erfolg des neuen Opelmodells Insignia, für das in Kaiserslautern Teile gefertigt werden. Bereits die Weihnachtspause im Kaiserslauterer Werk hatte zwei Tage später als ursprünglich geplant begonnen, da sich bereits im Dezember der Bau von rund 300 Insignia-Modellen pro Tag im Stammwerk Rüsselheim bemerkbar gemacht hatte.

Quelle

 

Modelle Agila, Vivaro und Combo im Jahresplus

Opel Agila +420%

Opel Vivaro +6,4%

Opel Combo +0,3%

Quelle

 

Ein gewonnener Vergleichstest!!!!!!!!!

Corsa GSi vs. Polo GTI

Worauf kommt es bei kleinen Sportlern an? Dass sie Spaß machen, die Vernunft spielt nur eine Nebenrolle. Dass der Corsa aber beides beherrscht, macht ihn zu einer doppelten Empfehlung. Er ist ein knackiges Sportgerät, das den Geldbeutel nicht überfordert. Der Polo fährt als Allrounder hinterher. Er hat zwar den besseren Motor und das ausgewogenere Fahrverhalten, macht aber weniger an. Und das reicht gegen einen starken GSi nicht aus.

Quelle

Ähnliche Themen
25852 Antworten

Zitat:

@Driver_1977 schrieb am 12. Oktober 2016 um 05:46:24 Uhr:

Ich sehe es auch so, dass die gesamtwirtschaftlich Lage im Moment nicht so ist, dass wir uns am Anfang eines Konjunkturzyklus befinden. Da spielen verschiedene Gründe mit rein, die hier zu diskutieren unsinnig wäre (Zinsniveau, Südeuropa etc.).

Würde aber ein Abschwung drohen, dann beträfe der alle Autobauer.

Insofern sitzen diesbezüglich "alle im gleichen Boot"; und genau deshalb braucht man sich darüber auch nicht wirklich Gedanken machen im Moment. Es kommt halt wie es kommt...

Sehe ich genauso, zumindest für Europa, dem Hauptabsatzmarkt von Opel.

Viel düsterer sind dagegen die Aussichten für China und für alle Konzerne, die von diesem Markt abhängig sind:

Zitat:

"(...)Börsenbeben, gigantische Schulden und eine Währung im Sinkflug: Chinas Wirtschaftswunder kommt zum Erliegen. Immer mehr Chinesen bringen ihr Geld vor der Krise des Landes in Sicherheit.(...)"

http://www.n-tv.de/.../...en-ihr-Geld-ins-Ausland-article18834376.html

Neues Entwicklungszentrum für Antriebstechnik (u.a. Elektroantrieb) in Rüsselsheim in Betrieb genommen.

 

http://hessenschau.de/.../...ede-aus,opel-entwicklungszentrum-100.html

Frischer Wind, zumindest anteilig, beim Marketing

http://www.horizont.net/.../...s-und-Heimat---JvM-geht-leer-aus-143449

"Heimat", sehr originell ...;)

Auszeichnung für Ampera-e und Opel´s Turnaround unter KTN:

http://www.mein-elektroauto.com/.../

Zitat:

@flex-didi schrieb am 17. Oktober 2016 um 19:41:10 Uhr:

Frischer Wind, zumindest anteilig, beim Marketing

http://www.horizont.net/.../...s-und-Heimat---JvM-geht-leer-aus-143449

"Heimat", sehr originell ...;)

.. und vor allem kreativ, bin mal gespannt. Ich sag nur Hornbach ... ;)

die klopfen sich schon mächtig auf die schulter (!)...

http://media.gm.com/.../10-17-innovatives-agentur-modell.html

Zitat:

Matthias von Bechtolsheim, Geschäftsführer von Heimat sagt: „Der Prozess hat sich von der ersten Sekunde an extrem gut und richtig angefühlt. Anspruchsvoller inhaltlicher Austausch, klarer Abgleich der gegenseitigen Vorstellungen und Zero Bullshit – genau nach unserem Geschmack!

Dominic Czaja, CEO der ersten Challenger-Agentur DoJo ergänzt: „Wir stehen voll hinter dem polygamen Treiben von Opel und hoffen, dass sie sich nach unserer ersten wilden Nacht noch mal melden.

Bin mal gespannt was da gemeinschaftlich so alles verzapft wird - allein der noch ausstehende, neue Claim (!)...

Allmächtiger, man kann nur hoffen, dass die Zusammenarbeit nicht zum massive bullshit wird.

Wie kann man sowas berichten???

Junge Kreative halt.....:rolleyes::rolleyes:

edit

Zitat:

@Feivel88 schrieb am 21. September 2016 um 21:15:01 Uhr:

Hallo Zusammen,

habe hier die EU EFTA Jan-August zahlen. Ich kann die Zahlen derzeit selbst nicht so genau einordnen. Habe es aber mal in die guten Nachrichten gepostet.

Erstmal hier die Zahlen:

RENAULT +12,6%, 80.679 Einheiten

FIAT +16,0%, 70.815 Einheiten

MERCEDES +14,2%, 67.887 Einheiten

BMW +11,7%, 55.659 Einheiten

OPEL/VAUXHALL +7,1%, 44.699 Einheiten

AUDI +8,0%, 41.348 Einheiten

KIA +14,8%, 37.721 Einheiten

FORD +5,1%, 34.104 Einheiten

DACIA +11,1%, 28.889 Einheiten

HYUNDAI +9,4%, 28.861 Einheiten

MAZDA +20,9%, 27.870 Einheiten

TOYOTA +7,4%, 27.435 Einheiten

PEUGEOT +4,6%, 25.847 Einheiten

HONDA +31,6%, 25.834 Einheiten

SKODA +6,1%, 25.216 Einheiten

Ich knöpfe hier mal wieder an:

Neue Zahlen, EFTA Jan-September im Vergleich zum Vorjahr.

RENAULT +13,4%, 96.346

MERCEDES +14,8%, 81.815

FIAT +15,4%, 77.422

BMW +11,7%, 64.731

OPEL/VAUXHALL +6,7%, 48.463

AUDI +8,1%, 47.799

KIA +14,4%, 42.455

DACIA +11,8%, 34.033

FORD +4,3%, 33.439

TOYOTA +7,3%, 31.490

HYUNDAI +8,8%, 31.119

SKODA +6,5%, 30.710

MAZDA +17,3%, 27.895

HONDA +27,5%, 27.571

PEUGEOT +3,8%, 24.505

Opel verliert derzeit EU-EFTA weit weiter an Fahrt. Der Abstand zu Audi verringert sich und der prozentuale Zuwachs ist erneut gesunken.

Die Hoffnungen liegen derzeit auf den Mokka X. Ich bin ziemlich gespannt, wie es Ende des Jahres aussieht und ob Opel die schwarze 0 halten kann. Am 25. gibts die neuen Quartalszahlen von GM, ich werde berichten. Aktuell haben wir noch eine schwarze Null! Also Drückt die Daumen und kauft Opels :).

Und ja, ihr seht richtig: Ford hatte ein Minus im Monat September im Vergleich zum Vorjahr und daher Zulassungen verloren und deshalb steht auch Dacia vor Ford.

Ist schon richtig, dass man den Zuwachs echt relativ sehen muss. Opel schwimmt in einer generell starken Phase nur mit und verliert eigentlich sogar tendenziell eher Marktanteile, anstatt trotz eines zweifellos guten Astra welche gewinnen zu können. Man sieht ja auch den von Opel propagierten Bestelleingang von "über 275.000" seit letztem Herbst. Mag sein, dass das ein gutes Stück über dem Astra J liegt, aber ist immernoch weit weit von den Hochzeiten des Astra H entfernt, von dem mehrmals >500.000 Stück im Jahr abgesetzt wurden. Klar, mit den Premium-Kompakten und den SUVs sind seitdem auch neue Konkurrenten dazugekommen. Dennoch ist man eben erst "nur" wieder auf dem Niveau von 2011 angelangt, aber nicht auf dem von z.B. 2005. Und hat immernoch Modelle mit Schwächen im Programm, wie den Insignia und den meiner Meinung nach nur über den Preis verkaufbaren Corsa, während das SUV-Lineup unvollständig ist. Alle Volumenhersteller haben bereits 2-3 SUVs im Programm.

Dennoch hier ein paar regionale Werte aus dem September:

Polen 2764 | +21%

Tschechien 814 | +?%

Dänemark 1059 | +2%

Holland 4028 | +41% | Markanteil 12%, Top 3 alle Opel: Corsa, Astra, Karl

Rumänien 623 | +71%

Slovenien 292 | +28%

Griechenland 508 | +26%

Israel 303 | +26%

Schweiz 1193 | +12%

Schweden 805 | +40%

Türkei 3336 | +37%

...nett, aber alles nur kleine Märkte.

Ja, die fehlenden SUV, die anstehenden Nachfolger für Insignia, Meriva, letztlich auch Corsa.

Das sind alles für sich noch satte, austehende Brocken. Derzeit nur getarnt auf der Straße ;)

Ich vermisse in der Ausgangsstatistik irgendwie wesentliche, mit Opel vergleichbare Volumenhersteller wie Seat und VW. Erst wenn man die Zahlen dieser Hersteller auch hat, kann man die Statistik einheitlich lesen, auswerten und evtl. auch Trends festmachen.

Oder anders ausgedrückt: Wären beide mit einem unterdurchschnittlichen Wachstum vertreten, so wären die Zahlen von Opel als Volumenhersteller gar nicht mal schlecht...und auf einem Niveau mit Skoda (vom Wachstum her), obgleich deren Modellpalette relativ neu ist (Fabia, Octavia, Superb-quasi alle Volumenmodelle, im Gegensatz zu Opel, wo es den Corsa nur als großes Facelift gibt und den vor der Ablösung stehenden Insignia).

Die These, dass Skoda an Opel vorbeiziehen wird, wurde hier ja schon öfter vertreten - wir sehen, dem ist nicht so...

Zitat:

@flex-didi schrieb am 21. Oktober 2016 um 13:28:59 Uhr:

Ja, die fehlenden SUV, die anstehenden Nachfolger für Insignia, Meriva, letztlich auch Corsa.

Das sind alles für sich noch satte, austehende Brocken. Derzeit nur getarnt auf der Straße ;)

Ich verstehe den Mangel an SUV nicht... Wenn jemand SUV hat dann doch GM!

 

 

Pete

Zitat:

@Reachstacker schrieb am 23. Oktober 2016 um 14:24:02 Uhr:

Ich verstehe den Mangel an SUV nicht... Wenn jemand SUV hat dann doch GM!

-

Aber nicht in D.

Amerikanische GM SUV zu importieren scheint sich nicht zu lohnen (Transportkosten und Anpassung an dt. TÜV-Norm) - und dann ist wieder das Diesel-Thema.

Sowas kauft sich hier ohne Diesel kaum einer.

Ich vermisse den Frontera - egal ob es ein umgelabelter ISUZU war.

Schöner kräftiger 2,4 Liter - fertig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Gute Nachrichten!