ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Günstiges Kurzstreckenauto bis max. 5.000€ (Pendler, 17km, bergig)

Günstiges Kurzstreckenauto bis max. 5.000€ (Pendler, 17km, bergig)

Themenstarteram 8. Juni 2020 um 17:05

Hallo liebe Community,

wegen anstehendem Umzug auf's Land (juhuu!) benötigen wir leider ein Zweitfahrzeug für meine Freundin (ohweh!).

Hauptsächlich wird es zum Pendeln zum Bahnhof verwendet, ca 17km einfach und von der Hochebene ins Tal - also eine lange Steigung.

Auch ne seltene Fahrt nach Stuttgart sollte umweltzonentechnisch machbar sein. Denke es werden knapp 10.000km pro Jahr gefahren.

Das Auto soll hauptsächlich günstig sein, also sowohl bei der Anschaffung, als auch bei den Folgekosten wie Sprit und Reparaturen. Wir dachten wegen der Kurzstrecke und dem Höhenunterschied an einen kompakten Benziner, sind aber offen für jegliche Vorschläge und Tipps. Ne Klimaanlage ist Pflicht und ne Sitzheitzung hätte Madame auch gerne, aber die Ausstattung sollte für eure Tipps ja kaum ne Rolle spielen, oder?

Da wir uns nicht auf eine Marke festgelegt und wirklich wenig Ahnung von Autos haben, sind auch generelle Tipps wie "Kauft bei dem Fahrprofil unbedingt ein rosa Auto, weil..." sehr willkommen ;-)

Danke schon mal und viele Grüße

Janis

Ähnliche Themen
9 Antworten

Nen Ford Fiesta z.b. wäre kompakt,geräumig,flott und robust

Rosa weiss ich nicht,auf jeden Fall gab es nen Farbton namens Hot Magenta :D

http://momentcar.com/images/ford-fiesta-10.jpg

Ins Budget passt der allerdings knapp,das Vorgängermodell sollte aber auch ok sein

Themenstarteram 8. Juni 2020 um 17:26

Haha :D

Ich find die Farbe aber gar nicht so grausig, wie ich erwartet hätte. Klar, schön auch nicht...

Danke für den Tipp mit dem Fiesta. Geräumig is zwar gut, aber nicht wichtig, weil wir bei Bedarf Autos tauschen können und ich nen Kombi fahre.

Geräumig in dem Sinne,dass man auch mal zu dritt oder viert ohne grosse Verrenkungen unterwegs sein kann ;)

Nen 1.2er mit 60 oder 80PS sollte zum umher rollen reichen,gibt noch nen 1.4er mit 95PS,der noch interessant für euch und auch flotter wäre

Die Motoren sind noch bisschen lowtech,dafür aber auch robust

Hat irgendwie grad nen Hänger,aber das Modell wie auf dem Bild oben gibts schon seit 2010

Da findet sich sicher was passendes

Das Bild oben zeigt allerdings nen 2013er Modell,mit bisschen Ausstattung und der tollen Farbe könnte es schon eng werden :D

 

 

 

 

Ps.: nen 2012er is das wohl oben,zumindest hab ich das Bild aus nem Artikel aus der Zeit gefunden,ab 2013 gab es eine größere Modellpflege mit optischen Änderungen

Bei den Anforderungen hast du ziemlich freie Wahl. Jeder beliebige Kleinwagen wird den Zweck erfüllen. Da die Anforderungen an die Ausstattung nicht überzogen sind, wirst du bei den meisten Kleinwagen fündig.

Daher die Klassiker als Empfehlung: Fiesta, Corsa, i20/Rio. Bei einem guten Angebot, geht auch eine Nummer größer, also Focus, Astra, i30/c'eed. Im Unterhalt kaum teurer - aber eigentlich braucht ihr die Größe nicht. Sieh zu beim Kleinwagen nicht die Basismotoren zu nehmen. Irgendwas im Bereich 80-100PS sollte für ein paar Steigungen reichen - nur die ganz schwachen Exemplare mit 60PS lassen dich da verzweifeln.

Da du auf dem Land wohnst: Das sind weit verbreitete Fahrzeuge mit denen eigentlich jede freie Werkstatt klarkommen sollte. Unter Umständen hilft dennoch bei exotischeren Modellen ein Blick ins Internet ob für den Notfall überhaupt eine Markenwerkstatt in der Nähe ist.

Themenstarteram 8. Juni 2020 um 17:56

Danke, das mit den Werkstätten und den Basismotoren seh ich ähnlich. Bin mal nen C1 gefahren - winziges und leichtes Auto, aber mit dem 3-Zylinder mit knapp 60PS hatte man bergauf echt keinen Spaß... Verbrauch war dafür top!

Ein halbwegs moderner Kleinstwagen tut es auch. Ich denke da an den Aygo und verwandte aber auch an den Hyundai i10 oder den kia picanto. Klima haben die Serienmäßig und Sitzheizung auch öfters. Die Motoren fangen meist so bei 65 bis 70 PS an. Das reicht auch für Landstraßensteigungen.

Ansonsten hast du bei Kleinwagen also eine Nr größer die freie Auswahl. An Leistung solltest du so um die 90 PS oder mehr nehmen. Sonst wird es zu knapp.

@StephanRE

Bei den Kleinstwagen hast du an sich recht. Dürfte aber nur bedingt zielführend sein. Die 60-70PS für bergige Landstraßen sind auf Dauer dann doch knapp. Bei den Kleinstwagen dürfte es schwer werden eine passende Motorisierung zu finden. Beim Aygo ist bei 72PS Schluss. Der i10 ist ein tolles Auto - die 87PS Modelle vergleichsweise rar.

Bei dem Profil würde ich eher zum Kleinwagen raten. Oft besseres Fahrwerk und Komfortabler. In Unterhalt und Anschaffung (Gebraucht!) sind die Unterschiede oft gar nicht so groß. Für knapp 5000€ bekommt man einen ordentlichen i20 von ca. 2012 und 100.000km mit normaler Ausstattung. i10 mit >80PS sind da praktisch nicht zu kriegen. Einen i30 bekommt man übrigens zu ähnlichen Konditionen (dann aber mit 109PS). Am Ende eine Frage des lokal verfügbaren Angebots.

65 bis 70 PS sind für Landstrase völlig ok. Klar kann man da nicht viel erwarten aber es geht. Tendenziell würde ich bei Kleinstwsgen aber eher zu 80 - 90 PS raten. Gerade wenn die Klimaanlage an ist. Nur das die eben etwas seltener sind. Wobei den Kia Picanto giebt es öfters mit den 82 PS. Und bei Kleinwsgen dann entsprrchen 90- 100 PS. Für einen Kompakten dann 120 sonst hast du immer das selbe Problem mit der knappen Leistung.

Ich habe Sippe im bergigen Harz ... also wenn ich da mal bin, das kann man wirklich schwer als Flachlandtiroler einschätzen, es gibt da schon heftige Steigungen.

Klar geht da auch ein 60 Ps Polo, aber eine qual ist es schon ..

Das muss der Te selber rausfinden, würde ich da wohnen, ich hätte wohl irgendwas mit Aufladung, TDI, oder halt Benziner TSI, Ecoboost ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Günstiges Kurzstreckenauto bis max. 5.000€ (Pendler, 17km, bergig)