ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Günstigen Volvo V70 (2007) oder lieber anderen Kombi?

Günstigen Volvo V70 (2007) oder lieber anderen Kombi?

Themenstarteram 7. November 2020 um 20:43

Guten Abend alle miteinander,

ich brauche einen zuverlässigen gebrauchten Kombi. Eigentlich würde ich gerne einen Benziner nehmen, weil ich damit in Berlin nicht von Diesel-Fahrverboten betroffen wäre, wobei Ich das Auto allerdings vor allem für regelmäßiges Pendeln zwischen Berlin und Hannover brauche und das Fahren innerhalb Berlins eh nicht so auf der Agenda steht. Außerdem brauche ich das Auto eigentlich auch nur ungefähr das nächste Jahr, danach kommt es wahrscheinlich wieder weg.

Nun kam mir folgendes vor die Flinte:

Über zwei Ecken kann ich ziemlich günstig einen Volvo V70 bekommen, Baujahr 2007, 185PS Turbodiesel, scheckheftgepflegt, sehr gut erhalten, inkl. Dachbox, ABER 240.000 KM gelaufen und TÜV (nur) noch bis Juli 2021 (wobei die Volvo Werkstatt sagt, der ist 1A, höchstens die Kupplung könnte irgendwann mal Thema werden.) Der Gute soll 4500€ kosten.

Kann man den Volvo nehmen? Oder eher sowas hier:

https://www.autoscout24.de/.../...0f00-e938-4dfc-ad43-f440ede82b7e?...

(Opel Astra Benziner, 105 PS, 100.000km, HU neu).

Bin sehr dankbar für ein bisschen Input, habe nämlich überhaupt keine Ahnung von Autos.

Gruß

Ruben

Ähnliche Themen
8 Antworten

Kupplung hat erst 240t Km runter?Volvo ist auch nicht mehr das was es einmal war.Meine ist jetzt 300t Km gelaufen und funzt noch einwandfrei.Ansonsten kann ich dir sagen,ein Kupplungswechsel ist aufwendig und teuer und geht in Richtung 2000 Euro,wenn du sowas im Volvo Glaspalast machen läst.

Üblicherweise würde ich dir vom V70 abraten. Ist im Unterhalt einfach zu teuer. Wenn du aber um ein paar Ecken ein Schnäppchen angeboten bekommst, das wirklich phänomenal gut ist, dann nimm ihn. Auf der Langstrecke kann die Kupplung das nächste Jahr noch problemlos überleben. 240.000km sind an sich auch kein Problem. Wenn die auf Langstrecke gemacht wurden, kann der noch lang halten. 240.000km Kurzstrecke wäre ein Wrack. Bleibt da eher die Frage ob du den Wagen und die vorherige Nutzung kennst.

TÜV: Ist immer ein Risiko

Ich persönlich wäre immer etwas besorgt bei kurzem TÜV und 4500€. Aber eher weil ich beim Gebrauchtkauf wenig Vertrauen mitbringe und viele natürlich ein Auto das den TÜV nicht mehr packen würde rechtzeitig verkaufen. Solltest du gute Gründe haben zu vertrauen, kannst du ihn nehmen. Bei dem Preis sollte man aber erwarten, dass der noch 3-5 Jahre fährt. Ein Auto was noch ein Jahr dich mit TÜV bewegt liegt eher bei ca. 1500€. Daher: Nur nehmen wenn Wartungs- und Nutzungshistorie für dich auf Pflege und Langstrecke hindeutet. Nur wenn du der Werkstatt wirklich vertraust. Auch hinsichtlich der Kupplung - die scheint bei Volvo sehr teuer zu sein. Auch außerhalb des Glaspalasts wohl >1000€. Wenn die in ein paar Jahren fällig wird... kein Problem. Innerhalb der nächsten Monate wäre der V70 definitiv kein Schäppchen mehr

Die Kupplung an sich und auch die Zweimassenschwungscheibe ist nicht teurer als bei anderen,aber es ist ein erheblicher Aufwand,die zu wechseln.Das ist in der Werkstatt eine Tagesaufgabe.Es gibt aber auch begabte Schrauber,die sowas privat machen.In Berlin kenne ich mind.Einen,der sowas macht.Der ist hier im Volvo Forum zuhause und kennt sich wie kein Zweiter mit den alten Elchen aus.Ich staune jedes mal,wenn der wieder bei Problemen seine Analyse gibt.Zum V70 mit dem 185 Ps Diesel kann man eigentlich nur zureden.Der D5 ist ein Sahnemotor und ist auf der Langstrecke zu Hause.Probleme machen mal die Drallklappen,aber sonst ist der Motor höchstens in der Mitte seines Lebens.Ob die Kupplung wirklich fertig ist,muß man mal testen.Eigentlich halten Volvo Kupplungen ewig.Der Diesel hat schon ein sehr hohes Drehmoment das auf die Kupplung einwirkt,aber mein Turbobenziner steht dem nicht viel nach und ich habe bis jetzt keine Probleme.

Was hat der denn für eine Schadstoffklasse und Feinstaubplakette? Ist für den Stadtverker wirklich nicht so optimal

Zitat:

@A_Benz schrieb am 8. November 2020 um 11:24:39 Uhr:

Was hat der denn für eine Schadstoffklasse und Feinstaubplakette? Ist für den Stadtverker wirklich nicht so optimal

was interessiert das bei

Zitat:

@rrehage schrieb am 7. November 2020 um 20:43:18 Uhr:

... Ich das Auto allerdings vor allem für regelmäßiges Pendeln zwischen Berlin und Hannover brauche und das Fahren innerhalb Berlins eh nicht so auf der Agenda steht. ...

?

 

 

PS @rrehage

wegen

Zitat:

@rrehage schrieb am 7. November 2020 um 20:43:18 Uhr:

... Außerdem brauche ich das Auto eigentlich auch nur ungefähr das nächste Jahr, danach kommt es wahrscheinlich wieder weg.

...

ich finde z.B.

Volvo V70 D5 DPF Momentum/Xenon|Teilleder|... EZ 12/2006, 310.000 km, 136 kW (185 PS) ..., Diesel, Schaltgetriebe, HU 10/2021 1.899 €

Du solltest Dich also darauf einstellen, dass Du für Deinen (JETZT) für 4.500 Euro gekauften Elch in einem Jahr - mit dann seit Juni 2021 abgelaufener HU - vielleicht nur noch 1.500 oder 1.000 bekommst ...

sind 3.000 oder 3.500 Euro Wertverlust binnen Jahresfrist für Dich ok?

Sorry bin durcheinander gekommen

ich fände den verlinkten Astra besser als den Volvo... ich habe hier schon mehrfach einen vergleichbaren Astra empfohlen, in welchem ich jahrelange eine Fahrgemeinschaft als Beifahrer hatte. Der hatte zuletzt (als ich den AG gewechselt habe) um die 250000km runter und im Wesentlichen nichts außer Radlager HA, einen Tankdeckel und einen Klimakompressor, der aber wahrscheinlich wg nicht Benutzung oder leeren Kreislauf den Geist aufgegeben hat. Wenn man für 4k so einen Wagen mit so zarten 100k KM mit Garantie oder Gewährleistung bekommen kann: kaufen. Einmal ordentlich reinigen und die alte DNA vom Vornutzer rauskehren und schon passt der Anzug. Bis die GWL oder die Garantie rum ist, kennst Du den Wagen und hast den Kleinkram in Ordnung bringen lassen. Nimm Dir für den Kauf einen Mechaniker mit, der ein Auge auf die üblichen Verschleißteile werfen kann.

@rrehage

Kurz und knapp - V70 kaufen. Mit 240tkm ist der gerade erst eingefahren und die Werkstatt hat ja nur gesagt, dass die Kupplung "irgendwann mal" kommen kann (das gilt für jeden Schaltwagen).

Kleinigkeiten können natürlich mal kommen....bei meinem musste mit aktuell 307tkm gerade bei der Inspektion die Magnetkupplung des Klimakompressors nachgestellt werden. ;)

Bzgl. Wertverlust muss ich camper0711 klar widersprechen - ein V70 in dieser Preisklasse ist extrem wertstabil.

Gruß

Frank

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Günstigen Volvo V70 (2007) oder lieber anderen Kombi?