ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. GTÜ hat getestet: "alles blödsinn hier....."

GTÜ hat getestet: "alles blödsinn hier....."

jedenfalls wenn man das liest:

http://auto.t-online.de/.../index

Da wir uns also alles nur einbilden, können wir ja unsere Pflegemittel beim Sondermüll abgeben ;-)

Gruß KAX

Beste Antwort im Thema

jedenfalls wenn man das liest:

http://auto.t-online.de/.../index

Da wir uns also alles nur einbilden, können wir ja unsere Pflegemittel beim Sondermüll abgeben ;-)

Gruß KAX

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Zitat:

mit jeweils zweiwöchentlichem Waschen in der Waschanlage

das und die Auswahl der Wachse, die ja als eher kürzer als länger halten sagen ja schon mal alles über diesen Test aus.

Echt ein Witz.

Eigentlich steht in dem Artikel nur Richtiges. Nur wird bei der physikalischen Beschreibung von Glanz von einer falschen Prämisse ausgegangen: ...Hartwachse glätten die Lackoberfläche

Und daher können die auch keine wesentliche Glanzsteigerung feststellen.

Und das Waschanlagen das Wachs abtragen weis ja eigentlich auch schon jeder!

Aus dem Test: "...An die Wirkung der Auto-Wachs muss man glauben - denn der Nutzen ist eher begrenzt..."

An Wirkung/ Nutzen/ Kompetenz dieses Tests muß man auch glauben...

*Kopf schüttel*

Die Testmethoden mögen ganz okay sein, aber die Produktauswahl ist voll daneben.

Habe es mal kommentiert dort:

Zitat:

Genau der gleiche Quatsch, wie man ihn in den 'Pflegetipps' div. Autozeitschriften liest: Man laufe durch den Baumarkt, sammle je ein Wachsprodukt ein und wähne sich dann in dem Irrglauben, eine repräsentative Auswahl zu erhalten. Muß man bei Euch keine Qualifikationen vorweisen, bevor man solche Tests verzapfen darf ???

Ich kann auch einen Schuhtest verfassen, und mir dafür Exemplare vom LIDL, ALDI und PENNYMARKT Wühltisch holen und dann zu dem Schluß kommen: Schuhe taugen nix, lauft lieber barfuss!

Gruss,

Celsi

Die Frage ist doch, wer Zielgruppe eines solchen Tests ist. Und das dürfte eher der Otto-Normalpfleger sein. Und selbiger latscht eben in den Baumarkt und greift nach dem, was dort vorhanden ist. Von daher passt die Produktauswahl schon. Leider wurden aus dem Ergebnis "Wachs nach x Wäschen weg" die falschen Schlüsse gezogen. Das ist weniger ein Problem der Wachse sondern der Waschanalgen, die einem so ziemlich jede Form der Aufbereitung ruinieren. Aber auch da ist der Test in sich rund, denn die Masse der Autofahrer schiebt den Apparat nunmal durch die Waschanlage.

Hm, beim nochmaligen Lesen muß ich AMenge ein Stück (aber nur ein Stück :) ) recht geben: Da steht handelsübliche Wachse ...

EDIT:

Wer ist den Micha van der Welden, ist das einer von uns hier, der geht ja richtig ab da in den Kommentaren ... :)

als ich den thread-titel las, dachte ich, hier kommt n ganz übler troll :-D

naja, der artikel ist auch irgendwie seltsam...

gerade die vorbehandlung des lackes wird nirgends erwähnt.

suuuper geschichte, wahrscheinlich haben die das testauto einfach durch die anlage geschoben und direkt danach das wachs aufgetragen. wahrscheinlich sogar nur ein auto für alle wachse benutzt.

wie oft ist die kiste dann durch die anlage gerauscht? ziemlich oft...das bei den schleiern auch das tollste wachs nachher nix mehr bringt dürfte klar sein. das techwax(hab ich auch) deckt die schön zu, hat aber auch so seine grenzen. auch ohne waschanlage ist dessen standzeit aber echt begrenzt, 6-8 wochen ohne waschanlage, nur abkärchern. typisches sommerwachs eben.

die zielgruppe trifft er aber gut, auch wenn irgendwie das fazit übel rüberkommt. von einem sauberen test wünsche ich mir, das der redakteur/tester sich mit der problematik auseinander setzt. sprich auch ein vergleichsfahrzeug heranzieht, was eben nicht durch die anlgae geschoben wird, sondern nur nach einem gewissen verdreckungsgrad per hand gewaschen wird. dann wird die dauer genommen wie lang es wieder dauert bis der wagen verdreckt, dazu einen kärchertest der beiden fahrzeuge etc etc...

so ists einfach nur...naja...falsche anwendung/testmethode, nicht für den normalerverbraucher, aber aus sicht der produkte. welches wax beansprucht denn für sich, waschanlagenfest über mehrere monate zu sein (ausser die platinumrotze, erinnert ihr euch an die werbung? :D) ?

auch wenn der test für den ottonormalverbraucher hinkommt, sollte auch dieser nicht zu dem schluss kommen, das wäre überflüssig, denn wenigstens für ein paar anlagenwäschen ist der lack nicht direkt beansprucht, das ist ja auch schonmal was. und der anwender macht das auto dann wenigstens mal gründlich sauber, hoffentlich..

toll, jetzt bin ich doch auf den troll-artikel reingefallen und hab die jungs von t-online gefüttert :D

Wenn die Meguiars gefunden haben, wieso nehmen die dann nicht das #16, sondern das Tech Wax... komisch.. naja was solls. :)

als ich die Einkaufsliste für unseren neuen Bluemotion zusammen gestellt habe, stand da auch erst das Tech Wax 2.0 drauf; momentan steht dort eine leere Zeile, bin mir noch nicht sicher, ob ich mit den #16 besser bedient bin; ist ja ein fabrikneuer Lack :confused:

Zitat:

Original geschrieben von SamEye

als ich die Einkaufsliste für unseren neuen Bluemotion zusammen gestellt habe, stand da auch erst das Tech Wax 2.0 drauf; momentan steht dort eine leere Zeile, bin mir noch nicht sicher, ob ich mit den #16 besser bedient bin; ist ja ein fabrikneuer Lack :confused:

Es hat eine blaue Dose. Überzeugt? :D

das ist ein Argument, überzeugt! :D

Zitat:

Original geschrieben von SamEye

als ich die Einkaufsliste für unseren neuen Bluemotion zusammen gestellt habe, stand da auch erst das Tech Wax 2.0 drauf; momentan steht dort eine leere Zeile, bin mir noch nicht sicher, ob ich mit den #16 besser bedient bin; ist ja ein fabrikneuer Lack :confused:

Ich habe den Neulack vom Profi Wachsen lassen und gleich im Anschluß gefragt, wie ich weiter vorgehen soll, damit der Lack auch über den Winter geschützt wird.

Er hat gemeint, dass ich das Auto einfach immer abkärchern soll und danach mit dem Meguiars NXT Liquid Techwax nachbehandeln soll. Funktioniert anscheiend direkt auf dem nassen Auto und soll sich echt leicht auspolieren lassen. Mal sehen - am Sa. probiere ich es zum ersten mal.

na, da bin ich mal auf Deine Erfahrungen gespannt, wäre nett, wenn Du anschließend berichten würdest :)

(vielleicht besser in einem passenderen Thread ;) )

VG,

Stephan

Mache ich!

Und eines kann ich vorab sagen - das Wachsen vom Profi hat sich gelohnt - am nächsten Tag hat es geregnet und die Tropfenbildung war einfach beeindruckend. Das Auto war abgestellt udn sobald ich danach ca. 80 km/h gefahren bin, waren alle Tropfen weg.

Bin gespannt, ob sich der Schmutz jetzt leichter entfernen läßt - habe gestern ein bißchen im Schlamm gespielt ;) (wobei das Auto erst nachher richtig sch,utzig wurde, als ich schneller fuhr)

Schmutzig

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. GTÜ hat getestet: "alles blödsinn hier....."