ForumAstra J & Cascada
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra J & Cascada
  7. GTC Tieferlegung, Lenkrad vibriert

GTC Tieferlegung, Lenkrad vibriert

Opel Astra J
Themenstarteram 26. Juli 2016 um 10:26

Liebe Community,

die Seite hat mir schon oft geholfen Probleme zu erkennen und zu lösen, leider finde ich zu meinem aktuellen Problem keine Lösung...

Daher schildere ich nun selbst das Problem und hoffe auf eure Hilfe:-)

Ich besitze seit Ende 2013 einen Astra J GTC mit 2.0 CDTI und Flexride-Fahrwerk. Da mir der Wagen schon immer etwas zu hoch war habe ich mich vor wenigen Wochen entschieden ihn tieferlegen zu lassen. Gesagt, getan, vier neue Federn von Eibach sind drin, welche sich lt. Händler auch mit dem Flexride vertragen. Dies ist auch der Fall. Der Wagen ist etwas härter, aber im Großen und Ganzen hat es das Fahrwerk noch besser gemacht.

Nach dem Federn wechseln bin ich direkt zur Spur- und Sturzeinstellung gewesen. Auch die Scheinwerfer wurden angepasst. Nach meiner ersten Fahrt auf der AB habe ich gemerkt, dass das Lenkrad zwischen 125 und 135 leicht vibriert. Daraufhin bin ich zum FOH, welcher alle meine Räder ausgewuchtet hat. Geholfen hat es nicht. Ich bin dann nochmal zum auswuchten bei einem Reifenhändler gewesen. Ein paar Gramm waren drin aber auch das hat keine Abhilfe geschaffen.

Danach habe ich die Bremsscheiben und Beläge gewechselt, alles wurde feinsäuberlich gereinigt. Die Räder wurden getauscht (Vorderräder hinten, Hinterräder vorne). Auch das hat nicht geholfen. Zuletzt habe ich noch die Winterreifen draufgezogen und dort eine evtl. Verbesserung erhofft. Damit hatte ich nur mäßigen Erfolg. Das vibrieren war geringer, was ich auf den größeren Querschnitt der Reifen zurückführe. Wenn ich sowohl mit Sommerreifen, als auch mit Winterreifen fest bremse merkt man nichts ungewöhnliches. Das Fahrzeug hat auch einen guten Geradeauslauf.

Leider weiß ich nun nicht mehr weiter. Mein FOH rät mir zu einer stationären Auswuchtung, sprich die Räder bleiben am Fahrzeug dran. Hierfür habe ich auch einen Termin nächsten Dienstag aber das kann nicht die Lösung sein. Bei jedem Radwechsel (Sommer/Winter) müsste ich zum Auswuchten. Da diese Art des Auswuchtens auch immer seltener ist, muss ich 55km fahren bis ich bei einem Reifengroßhändler bin...

Ich hoffe hier kann mir etwas weitergeholfen werden.

Edit: Ich habe noch eine Frage zu den Drehmomenten. Mit wieviel NM wird die Kronenmutter bei der Bremsscheibe festgezogen? Da ein Freund von mir das Fahrzeug tiefergelegt hat, würde ich das gerne wissen und ihn mal fragen womit er die festgezogen hat.

LG Saschius

Ähnliche Themen
96 Antworten

Evtl etwas an den Antriebswellen? Haben ja durch die Tieferlegung auch eine “neue“ Fahrposition bekommen. Fällt mir jetzt so spontan ein.

 

Gruß

zumindest für die befestigung der radnabe an der antriebswelle könnte das hier helfen.

zu den vibrationen fällt mir auch nix ein. hast ja schon (fast) alles probiert. :(

 

Zitat:

Evtl etwas an den Antriebswellen? Haben ja durch die Tieferlegung auch eine “neue“ Fahrposition bekommen...

zum testen könnte man mal 4 leute einladen, damit die federung noch tiefer hängt und die wellen/gelenke nochmal anders stehen. dann wieder in den tempobereich der vibr. gehen und schauen, was passiert.

Themenstarteram 26. Juli 2016 um 11:29

Also zur Überprüfung des Drehmoments an allen Schrauben habe ich gleich einen Termin beim Händler. Der wird sich das angucken. Wenn es da auch nicht dran liegt dann weiß ich es auch nicht:-( Aber dafür schonmal danke. Heute Abend teste ich das mal mit dem Gewicht.

Aber normalerweise sollte das kein Problem sein mit dem Winkel. Der Händler verbaut die Federn auch nachträglich für die Kunden. LG

am 26. Juli 2016 um 12:17

Ich hatte das Problem damals mit meinem Astra H auch. Nach dem Tieferlegen zw. 120 und 140 leichtes Vibrieren im Lenkrad. Hab auch alles durchprobiert bis es nach dem Wechsel der Koppelstangen des Querstabilisators weg war.

Themenstarteram 26. Juli 2016 um 17:41

Okay das könnte ich ja mal an den FOH weitergeben.

Montag habe ich nochmal einen Termin bei ihm. Er fährt dann mit mir mit.

Das Problem hat meine neuen Bremsen übrigens unbrauchbar gemacht. Keine 300km und sie sind im Eimer. Die werden dann mit gewechselt...

Echt keine schöne Woche bisher:-)

 

Was das Drehmoment für die Kronenmutter angeht: Der J GTC braucht 250NM. Vielleicht kommt die Frage mal irgendwo auf. LG

Zitat:

Das Problem hat meine neuen Bremsen übrigens unbrauchbar gemacht. Keine 300km und sie sind im Eimer. Die werden dann mit gewechselt...

hä? wie das? haben die etwa geschliffen und die scheiben sind im ar$ch? vielleicht kommt ddie vibracion ja von dort? schöne kacke. teurer spaß, dazu die lauferei/fahrerei. hoffe, ihr findet ne lösung (außer nie 125-135kmh fahren)

Themenstarteram 26. Juli 2016 um 18:22

Zitat:

@enrgy schrieb am 26. Juli 2016 um 20:14:04 Uhr:

Zitat:

Das Problem hat meine neuen Bremsen übrigens unbrauchbar gemacht. Keine 300km und sie sind im Eimer. Die werden dann mit gewechselt...

hä? wie das? haben die etwa geschliffen und die scheiben sind im ar$ch? vielleicht kommt ddie vibracion ja von dort? schöne kacke. teurer spaß, dazu die lauferei/fahrerei. hoffe, ihr findet ne lösung (außer nie 125-135kmh fahren)

Ich habe leider keine Ahnung. Vielleicht hatten die Scheiben selbst einen weg weil nichts vibriert hat (abgesehen von 125-135 wie vorher auch). Aber das kann ich mir auch kaum vorstellen. Naja falls einem was einfällt...gerne her damit. Sonst halte ich euch auf dem Laufenden. LG

Themenstarteram 5. August 2016 um 15:05

So es gibt Neuigkeiten:

Nach einer schlimmen Erkältung meinerseits, habe ich vor wenigen Tagen einen Termin für kommenden Dienstag gemacht. Vor wenigen Minuten kam ein Anruf vom FOH: "Wir möchte Abstand von der Sache gewinnen und bitten Sie in diesem Fall nicht mehr unsere Werkstatt einzuspannen." Starke Nummer von Opel...kann das gehen?

 

LG

FOH nicht Opel. Er hätte auch sagen können "Tut uns leid aber ich glaube nicht das WIR Ihnen helfen können".

So wie ich das verstehe hat wohl der FOH eigentlich mir der Sache nichts zu tun?!

...sind Spurverbreiterungen verbaut? Die können zur unzureichenden Zentrierung der Felge führen.

Themenstarteram 7. August 2016 um 20:43

Zitat:

@Astradruide schrieb am 6. August 2016 um 20:15:27 Uhr:

FOH nicht Opel. Er hätte auch sagen können "Tut uns leid aber ich glaube nicht das WIR Ihnen helfen können".

So wie ich das verstehe hat wohl der FOH eigentlich mir der Sache nichts zu tun?!

Dann spinnen wir das ganze weiter: Wenn sich keiner drum kümmern will bin ich trotz Anschlussgarantie der gelackmeierte?

Nein bei ihm ist das nicht passiert.

Themenstarteram 7. August 2016 um 20:44

Zitat:

@Blackmen schrieb am 7. August 2016 um 10:54:50 Uhr:

...sind Spurverbreiterungen verbaut? Die können zur unzureichenden Zentrierung der Felge führen.

Nein es sind keine verbaut. Alles Original, nur die Federn sind neu.

Zitat:

@Saschius schrieb am 7. August 2016 um 22:43:42 Uhr:

Zitat:

@Astradruide schrieb am 6. August 2016 um 20:15:27 Uhr:

FOH nicht Opel. Er hätte auch sagen können "Tut uns leid aber ich glaube nicht das WIR Ihnen helfen können".

So wie ich das verstehe hat wohl der FOH eigentlich mir der Sache nichts zu tun?!

Dann spinnen wir das ganze weiter: Wenn sich keiner drum kümmern will bin ich trotz Anschlussgarantie der gelackmeierte?

Nein bei ihm ist das nicht passiert.

Hmm, ich sag's mal so. Rein theoretisch würde nur ein Rückbau auf Originalzustand Klarheit bringen. Ist das vibrieren dann weg würde sich meine Beschwerde an den Händler richten der gesagt hat "Geht ohne Probleme".

Evtl. kommt durch das Tieferlegen und dem veränderten Winkel ja eine Unwucht der Achswellen zu tragen?

Themenstarteram 8. August 2016 um 13:08

Zitat:

@Astradruide schrieb am 8. August 2016 um 09:10:01 Uhr:

Zitat:

@Saschius schrieb am 7. August 2016 um 22:43:42 Uhr:

 

Dann spinnen wir das ganze weiter: Wenn sich keiner drum kümmern will bin ich trotz Anschlussgarantie der gelackmeierte?

Nein bei ihm ist das nicht passiert.

Hmm, ich sag's mal so. Rein theoretisch würde nur ein Rückbau auf Originalzustand Klarheit bringen. Ist das vibrieren dann weg würde sich meine Beschwerde an den Händler richten der gesagt hat "Geht ohne Probleme".

Evtl. kommt durch das Tieferlegen und dem veränderten Winkel ja eine Unwucht der Achswellen zu tragen?

Ja das wäre die Notlösung. Aber wirklich vorstellen kann ich mir das nicht. Ich habe die Federn ja auf Anraten des FOH einbauen lassen. Er meinte die würde er auch verbauen und es gäbe damit kein Problem mit dem Flexridefahrwerk.

 

Zudem hat er mir folgendes gesagt: Es könnte sein, dass durch das straffere Fahrwerk kleinere Unwuchten eher bemerkt werden könnten aber das ganz normal sein könnte. Darf es wirklich sein, dass eine Vibration wie diese "normal" ist? Der OPC ist noch härter abgestimmt...ich kann mir das daher kaum vorstellen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen