Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Grüße an alle! Bin neu hir! Hilfe Multitronic

Grüße an alle! Bin neu hir! Hilfe Multitronic

Themenstarteram 11. Juli 2009 um 16:20

Grüße an alle!

Bin zufällig auf die Seite gestoßen, bei meiner suche nach Antworten für mein Problem.

Ich bin inzwischen auch einer der vielen Multitronic Geschädigten.

Bei mir ruckelts beim Anfahren und die Drehzahl geht sporadisch in die Höche! http://www.youtube.com/watch?v=QeqWj4yDKMM

War gestern beim ÖAMTC und die haben nur sagen können,

„Abtriebswelle Drehzahlsensor 2 kein Signal“

Bei der Fachwerkstatt wollten sie mir gleich das ganze Multitronic Steuergerät austauschen!

Kostenpunkt 900€ + Arbeit!

Zu meinen Fragen:

1) Wo ist der Drehzahlsensor und kann man den einzeln auch kaufen???

2) Wo ist das Multitronic Steuergerät versteckt???

3) Weis vielleicht jemand wie die Teilenummer des Multitronic Steuergerät geht?

Ich fahre eine Audi A4 8E

Bj: 2/2004

1,9TDI 96kW

Multitronic

164.000 km

Mit freundlichen Grüßen

Neg

Beste Antwort im Thema
am 3. August 2009 um 23:04

OT Wozu fährst du nen Diesel, wenn du in 1,5 Jahre 6TKM machst?

 

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Zitat:

Sorry, schon mal drüber nachgedacht, wie kann eine Kette durchrutschen??? Dann müsste ein Zahnrad rundgeschliffen sein, und bis das passiert, kommt im wahrsten Sinne des Wortes viel "Sand ins Getriebe".

Eine Laschenkette kann durchrutschen,da sie nicht formschlüssig, sondern reibschlüssig läuft:

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Laschenkette

 

...Alex

am 4. August 2009 um 14:15

Naja ich kann aus eigener Erfahrung sagen wenn ne Laschenkette tatsächlich durchrutscht dann ist eh alles zu spät egal ob form-oder reibschlüssig, sie wird nämlich Spähne ziehen und die wiederum geben der MT ganz schnell den Rest. Und das man mit dem Ruckeln noch weiter fahren kann , kann ich sooo auch nicht bestätigen. Nach meiner Umrüstaktion von 6 auf 7 Lamellen kam erst das elendige Ruckeln zum Vorschein und das liebe MT fans geht verdammt auf das Zweimassenschwungrad egal ob man gaaanz vorsichtig oder ala Schumi lossfährt. Nach dem Umrüsten bin ich gerade noch so 40tsd KM gekommen dann war das Zweimassenschwungrad zerbröselt und die MT im Eimer okay bei dem ein oder anderen sind das 3-4 Jahre bei mir warens gerade 1,5 Jahre.

Also wenn die Probleme erst loss gehen sprich Anfahrtruckeln , Drehzahlschwankungen ec dann sollte man schon mal sparen für ne "gebrauchte" MT die so mit ca 5000 Euro durchschlagen , nicht zu vergessen das Zweimassenschwungrad inspizieren zu lassen in dem zug ooder schnell Verkaufen.

am 4. August 2009 um 18:56

Danke, dass hier endlich mal hier das mythos "man kann ruhig weiterfahren" ein ende gemacht wird.

Ich schreibe schon garnichts mehr, weil ich es leid bin, so ein dünnschiss zu lesen, dass man ewig weiterfahren kann, wenn die MT ruckelt.....

Bei ersten anzeichen vom ruckeln, sofort auf 7 Lamellen umrüsten, falls sich bei der diagnose keine Metallspäne im Öl befindet. Falls doch, dann wird wohl tatsächlich neues getriebe fällig...

Und man muss zu einem fähigen Audi-Zentrum fahren..... da gibts anscheinend auch spezis...

Deine Ausdrucksweise war auch schon gepflegter - oder auch nicht :D

Das mit den Spänen ist reine Panikmache, eine Nasskupplung verschleißt wie schon gesagt extremst langsam - vergleichbar mit den Kolben(ringen) eines Motors, die auch nass laufen.

Also kann man sehr wohl sehr lange - um das Wort ewig zu vermeiden - damit weiter fahren. Und das empfiehlt sich auch sehr, denn wer seine MT vorschnell repariert, repariert mit einiger Wahrscheinlichkeit doppelt oder gar mehrfach!

Joker

Das Problem am ewigen Weitergefahre mit Ruckeln ist aber, das habe ich am eigenen Leib erfahren müssen, daß dann das Öl durch Abrieb derart verschmutzt, daß als nächstes der Schieberkasten dran glaubt. In meinem Fall hat´s keine 5000 km nach Beginn des Ruckelns gedauert. Zwischendurch wurde schon umgerüstet.

 

Ich schließe mich desruptor also in vollem Maße an und sage: wenn´s ruckelt, schnellstens auf 7 Lamellen umrüsten und gründlich spülen, sonst wird´s wieder und wieder teuer.

 

@Joker

Ich weiß ja nicht, wie lange Du schon so herumfährst, ich würde aber an Deiner Stelle öfter mal das Öl wechseln. Das sieht mittlerweile bestimmt schon etwas flockig aus.

 

Viele Grüße aus Leipzig

 

Torsten 

Tach

also ich fahre jetzt ca. seit 15Tkm mit´ner Defekten MT rum. (A4-8E-2.0L)

Am Anfang hat es immer nur leicht geruckelt,meist Bergauf und dann so zwischen 30-40km/h

Die letzten Monate ist es dann Schlimmer geworden,Stärkeres Ruckeln bei 30-40km/h und Drezahlschwankungen bei 1800-2000 Umdrehungen, Fahre ich Flott über 2000 Umdrehungen bzw. im Tiptronic Anfahrt im 1 Gang zügige Anfahrt sind so gut wie keine Ruckler Vorhanden.

Ebenso sind keine Ruckler und schwankungen Vorhanden wenn das Getriebe noch keine Betriebstemperatur erreicht hat.

Mein Auto ist zwar schon 8 Jahre alt hat aber erst 77Tkm runter, hab mal´ne email an kundenbetreuung@audi.de geschrieben (Kulanzanfrage) und mein Problem geschildert, in etwa die Höhe der reparaturkosten ja und ein Bißchen Dampf abgelassen.

Die Antwort von Audi:

Damit wir Ihre Anfrage bearbeiten koennen, benoetigen wir noch die Fahrgestellnummer Ihres Fahrzeugs sowie die Anschrift Ihres

Audi Partners und den Namen des dortigen Ansprechpartners.

Bin dann heut nochmal zum :-) habe nächste Woche einen Termin zum Kostenvoranschlag/Umfang der Reparatur Arbeiten, und dann schaun´wa mal ob Audi eine Kulanz oder Beteiligung in Betracht zieht!

Meine Meinung:

Multitronic ist ein Schönes Fahren, aber das es so viele Probleme damit gibt ist unmöglich!

Ein Örtliches Taxi Unternehmen hatte 2 Audi A6 mit 2.7 TDI und MT Getriebe, dort waren bei beiden Autos nach 40tkm und 55tkm die MT Defekt, die Kosten der Reparatur wurden dort aber zu 100% von Audi übernommen!

Bei mir sinds immerhin schon 25 tkm, siehe Sig, und ich kann keinerlei Verschlechterung feststellen, wie schon öfters beschrieben, geht das Ruckeln vorübergehend sogar ganz weg, wenn man einige km sportlich fährt. Nach dem darauffolgenden Kaltstart ist es leider wieder da.

Hinzu kommt, dass der :) eh empfohlen hat, sowohl Lamellen aufzurüsten als auch den Schieberkasten zu wechseln - also wozu die Eile, wenn sowieso das halbe Getriebe ersetzt werden soll (2.300 €)? - Es bleibt dabei: So lange fahren wie es geht, damit man nicht wieder und wieder ans Getriebe ran muss - denn das ist immer mit Getriebeausbau verbunden und der ist sehr teuer!

Torsten, ich schätze, du hast einfach Pech gehabt, dass der Schieberkasten nach den Lamellen kam, ich kann keinen ursächlichen Zusammenhang erkennen - bei mir wars umgekehrt: das Nachschieben beim Anhalten war schon vorher da, das Ruckeln und Rutschen kam danach.

Joker

am 6. August 2009 um 0:25

http://www.autobild.de/artikel/audi-mit-getriebe-problemen_46915.html

Zu Reparaturkosten und Kulanzregelungen konnte er allerdings noch nichts sagen.

Das ist der Beste Satz zum Schluss! Was hat Audi denn Gemacht, den Kunden einfach stehen Gelassen!!??

 

http://www.autobild.de/artikel/audi-a4-ab-2000-_44969.html

Hallo,

also der Preis von 2000 oder mehr ist wohl übertrieben, oder habt ihr in Österreich andere Preise?

Ich habe am Montag eine neue 7 Lamellenkupplungh bekommen, da wird auch ein komplett neues Update auf das Steuergerät gespielt, ich habe in Augsburg bei einem Audi Händler gerademal 1100 euro dafür bezahlt.

Ich hatte auch das Ruckeln, aber bei mir kam das weil ich meinen 1,9 TDI gechipt habe, der chip ist wieder draussen.

Mit der neuen Kupplung ist es ein totaler unterschied, fährt meiner meinung nach ruhiger und zieht deutlich schneller als vorher.

Vielleicht solltest doch mal in Deutschland fragen was es da zum richten kostet, könnte sich vielleicht lohnen.

Gruß

Klaus

Zitat:

Original geschrieben von Ghosting

...Ein Örtliches Taxi Unternehmen hatte 2 Audi A6 mit 2.7 TDI und MT Getriebe, dort waren bei beiden Autos nach 40tkm und 55tkm die MT Defekt, die Kosten der Reparatur wurden dort aber zu 100% von Audi übernommen!

Das müssten beides Fahrzeuge nach 2005 sein!?

Und da schreiben einige Leute hier immer wieder dass Audi die MT ab 2005 im Griff hat!

So, jetzt haut mal in die Tasten...

Durch 7 statt 6 Lamellen - das ist eine Verbesserung von gerade mal 17 % - ist die MT keinesfalls zum zuverlässigsten Getriebe der Welt geworden, ist doch klar - nur ist sie nicht mehr ganz so anfällig wie die G1.

Joker

am 9. August 2009 um 10:48

Zitat:

Original geschrieben von polterhannes

 

Das müssten beides Fahrzeuge nach 2005 sein!?

Und da schreiben einige Leute hier immer wieder dass Audi die MT ab 2005 im Griff hat!

So, jetzt haut mal in die Tasten...

Grundsätzlich sind Getriebeschäden NIE auszuschliessen... Und die MT war vor 2005 in der Masse defekt....

alles was danach kam, sind übliche schäden, die genauso bei der wandlerautomatik vorkommen können!

Oder bei den Handautomaten... es ist immer eine Frage, wie wird das Fahrzeug gefahren....

Zitat:

Original geschrieben von desruptor

 

alles was danach kam, sind übliche schäden, die genauso bei der wandlerautomatik vorkommen können!

Oder bei den Handautomaten... es ist immer eine Frage, wie wird das Fahrzeug gefahren....

hmm, wie Ghosting schreibt war bei den beiden Fahrzeugen die MT bereits nach 40 und 55 tkm defekt. Ob man das noch als "übliche Schäden" bezeichnen kann....?

So war heut beim :-)

Also die haben Festgestellt das die Lamellenkupplung Defekt sei!

Kosten der Ersatzteile insgesamt knapp 620€ incl. neuer 6-Lamellen-Kupplung

Kosten ein/ausbau knapp 890€

Prozente wurden mit eingerechnet, Mehrwertsteuer kommt noch hinzu

Ein umbau von 6 auf 7 Lamellen wurde nicht empfholen weil ich nur einen 2.0L fahre

Kulanz von Audi wurde abgelehnt weil ich das Auto nicht in einer Audi Werksattt hab warten lassen.

 

0:1 für Audi ich wende mich dann mal an Autobild......

Vom Preis her geht es ja noch, aber das Audi sagt keine Kulanz weil ich mein Auto woanders hab warten lassen!? Geht garnicht!

Mit dem Neuwagen zur freien Werkstatt?

Und zwar ohne Garantieverlust. Dies hat die EU-Komission zur Regelung der Werksgarantie mit der Kfz-GVO 1400/2002 gesetzlich abgesichert.

Naja Audi und Co. machen sich so Ihre eigenen Gesetze!!!

Zitat:

Original geschrieben von polterhannes

Zitat:

Original geschrieben von Ghosting

...Ein Örtliches Taxi Unternehmen hatte 2 Audi A6 mit 2.7 TDI und MT Getriebe, dort waren bei beiden Autos nach 40tkm und 55tkm die MT Defekt, die Kosten der Reparatur wurden dort aber zu 100% von Audi übernommen!

Das müssten beides Fahrzeuge nach 2005 sein!?

Und da schreiben einige Leute hier immer wieder dass Audi die MT ab 2005 im Griff hat!

So, jetzt haut mal in die Tasten...

Ja soweit ich weiß Baujahre 2007

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Grüße an alle! Bin neu hir! Hilfe Multitronic