ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Grosses (seltsames) Problem mit der Handbremse! WICHTIG

Grosses (seltsames) Problem mit der Handbremse! WICHTIG

Themenstarteram 29. November 2006 um 17:04

Hallo!

...mein Vectra stand jetzt ca eine Woche mit angezogener Handbremse auf'm Parkplatz. Bin eben losgefahren, und naja... Handbremse war wohl etwas festgegammelt, bin leicht und vorsichtig angefahren, und die Sache war gegessen.

Naja, bin dann weiter zum Einkaufen gefahren, alles normal am Fahrzeug soweit, und als ich fertig war mit Einkaufen und vom Parkplatz fahren wollte, blockiert plötzlich das rechte Hinterrad während des Fahrens mitten auf dem Parkplatz.

Habe dann versucht das Auto ins Schaukeln zu bringen und dann hat sich die Bremse irgendwie gelöst und ich kam 2 Meter weiter bis sie anscheinend wieder fest war.

Musste dann man mit viiiieel Gas anfahren und hab quasi mein Heck hintermir her in eine Parklücke gezogen....

Den Handbremshebel kann ich übrigens nur noch bis zur Hälfte vom Üblichen anziehen, und das auch nur sehr sehr schwer.

Weder im Vorwärtsgang noch im Rückwärtsgang löst sich die Bremse jetzt. Es ist auch nur das rechte hintere Rad welches blockiert.

Es handelt sich um einen Vectra Caravan 1.8 16V mit Scheibenbremsen hinten.

Ich bitte euch um Hilfe!

 

Achso:

Wichtig wäre noch zu wissen, wie ich den Hobel da vom Parkplatz wegbekomme, sind echt nur 4 Ampeln von zu Hause aus...reparieren könnte ich zur Not vielleicht selber.

Beste Antwort im Thema

Es geht hauptsächlich darum, dass an der Bremse das Leben hängt. Wer keine Ahnung davon hat, sollte in ne Werkstatt gehen.

Nur aufgrund dieser Beschreibung die Bremsen selber wechseln zu wollen, ohne dass man das schon mal gemacht hat, halte ich für sehr fahrlässig.

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Hi,

das hatte ich letztes Jahr auch. Bei mir hat sich ein Handbremsbelag in den Trommeln gelöst und gleichzeitig ist das Handbremsseil gerissen. Hat mich damals knapp 400 Euro gekostet der Spaß :(

Gruß Damien

Hi!

Kann da Damien nur zustimmen.

Da wird sich der festgegammelte Belag von der Platte gelöst haben und jetzt die Mechanik blockieren.

Entweder vor Ort zerlegen, blockierend nach Hause fahren, wobei du dir noch mehr kaputt machen kannst oder ADAC rufen und kostenlos abschleppen lassen, wenn du Mitglied in dem Verein bist.

Gruß Kater

Themenstarteram 29. November 2006 um 23:23

N'abend

war eben noch mal kurz beim Auto!

Hab versucht den Wagen wippen zu lassen, also 1 Gang rein, kurz nach vorne, dann Rückwärtsgang und wieder leicht nach hinten,...hab das bestimmt 5 Minuten gemacht und siehe da, die Bremse hat sich gelöst! Bin dann sachte nach Hause getuckert, aber man hört doch ein deutliches Schleifen, Malen und Scheuern von hinten rechts!

Ich wollte mir das ganz gerne mal selber ansehen, hab im Prinzip keine 2 linken Hände, von daher...

Wie gehe ich an die Sache ran?

Reifen ab, Bremskolben runter, und dann?? Gibt es eine Anleitung dafür?

Zitat:

Original geschrieben von Pfeffi

Ich wollte mir das ganz gerne mal selber ansehen, hab im Prinzip keine 2 linken Hände, von daher...

Wie gehe ich an die Sache ran?

Reifen ab, Bremskolben runter, und dann?? Gibt es eine Anleitung dafür?

Naja, eigentlich erstmal wie bei der vorderen Bremse.

Klötze raus, Sattel runter und dann Handbremsseil "entspannen".

Geht meines Wissens unterhalb des Handbremshebels, bin mir da aber nicht ganz sicher, hab ich selber noch nicht gemacht.

Dann Schraube von der Scheibe runter und die SCheibe runterklopfen.

Würde dir dann, je nach Alter auch gleich einen neuen Satz Scheiben und Beläge für Hinten empfehlen. Handbremsbacken sowieso.

Kannst ja mal ein Bild machen, wenn du die Trommel offen hast.

Gruß Kater

am 30. November 2006 um 11:17

hi.

das Problem hatte ich letztlich auch an meinem mitsubishi.

beim bremsen hat es geschleift. habe dann 52€ bezahlt für Reperatur inkl. Bremsbacken..

du mußt im prinziep nur soweit alles aufmache, wie wenn du die Bremsbacken in der Trommel wechseln willst..

mfg

florian

Hallo Pfeffi,

wenn du die Plastikabdeckung unter dem Handbremshebel abmachst (die ist nur gesteckt), dann siehst du eine Gewindestange mit Mutter. Durch diese wird das Handbremsseil gelöst, gespannt bzw. der Hebelweg des Bremshebels eingestellt.

Gruß

Fliegentod

am 2. Dezember 2006 um 18:36

Die ---Scheibe runter zu kloppen ist scheisse hab halben tag dafür gebraucht um die Handbremmsbacken zu wechseln.

HI,

ich hatte das selbe Erlebnis.

Ich musste meinen Vectra abschleppen und neue Handbremsbacken montieren lassen.

Gruß cocker

Themenstarteram 3. Dezember 2006 um 12:07

Hi!

Ich habe mir jetzt auch erstmal so ein Reperaturbuch für den Vectra B gekauft. Werde mich dann jetzt mal diese Woche draussen in die Kälte setzen und mal nachsehen! Danke für die Tipps! Ich melde mich dann...*g*

Themenstarteram 6. Dezember 2006 um 14:25

So, hab immernoch kein Reperaturhandbuch...Post lässt auf sich warten...

Wie zum Henker bekomme ich die Bremsklötze raus?

 

Ich nehme an, den Bremssattel löse ich mit den beiden grossen Schrauben, wenn ich einmal hinter den Bremssattel greife?!

Hallo.

wenn ichs jetz richtig im kopf habe nur die untere schraube rausdrehen. dann kannst den sattel runterziehen.

lass mich aber gern verbessern. die letzte vectra reperatur is schon ne zeitlang her. wenn ichs sehen würde wüßt ichs wieder.

mfg

thomas

Hallo,

sorry das ich den Thread nochmal hochhole.

 

Das selbe hatte ich heute abend, bei voller Fahrt.

Bin 50 im Ort gefahren, ein Schlag, und die Handbremse hinten rechts hat es voll zugehauen. Da es feucht war, gleich das Rad blockiert.

Bin dann ein Stück rückwärts, und vorsichtig nach hause gefahren, man merkt richtig, das hinten etwas "klemmt"

Ich schau mir das Spektakel morgen mal an

 

Grüße

so dann wollen wir mal,

Beläge hinten Als allererstes lösen wirdie Arretierungsschraube der Bremsscheibe !! 2. - du siehst 2 Spannhülsen und ein "federblech" ;mit einem Dorn einen der Spannhülsen von aussen nach innen rausschlagen das Federblech löst sich leicht dann die andere Spannhülse raus Federblech entnehmen, Beläge mit einem passenden Schraubendreher an den Trägerflächen richtung Kolben drücken - langsam und mit gefühl !! die Beläge werden etwas schwer rausgehen, wenn sie noch nie ersetzt worden sind, Bremsstaub etc. dann den Bremssattel abschrauben BEIDE 12er SCHRAUBEN RAUSDREHEN-die du schon gefühlt hast, Schrauben sind eingeklebt, also geht etwas schwer, Sattel zur Seite legen und auf die Bremsleitung achten, dass sie nicht abknickt, leichtes verbiegen kann man wieder richten, dann zur Scheibe, eigentlich sollte sie so abgehen, wird sie aber nicht entweder suchst du dir den Versteller - kleines Rädchen in der Handbremse sieht man mit der Taschenlampe am besten- lösen durch drehen dieses mit einem Schraubendrehers , Rädchen sitzt etwa auf 12 Uhr, oder du nimmst einen Hammer und klopfst mit Gefühl links und rechts auf die Trommel und ziehst nebenbei.

So dann solltest du alles freigelegt haben, nachdem die Scheibe ab ist. Beläge sind mit Federtellern befestigt, reindrückrn und drehen.

MACH ERST EINE SEITE UND LASS DIR EINE ZUR ANSICHT NOCH ZUSAMMENGEBAUT. Wenn du ein ganz Guter bist, schrägst du die Seiten der Handbremsbeläge leicht an, hilft ungemein wenn du nochmal die Scheibe runter machen willst.

Bei der Gelegenheit kann man dann den ganzen Quatsch wechseln, was angebracht ist. Einstellung der Handbremse ist nur über den Versteller machbar , alles andere über die schon erwähnte Seileinstellung am Handbremshebel ist unnötig. Tip: Kauf dir Qualität und kauf nicht billig, denn dann machst du es noch mal :-)))

So na dann einen schönen BASTEL-SONNTAG wünsch ich noch.

Einbau in umgekehrter Reihenfolge AUSSER die Spannhülsen werden nun von innen nach aussen reingeklopft und vergiss nicht nach beendeter Repa auf die Bremse zu treten, damit die Beläge wieder anliegen, sonst kommt spätestens nach der ersten Berührung mit dem Bremspedal ein Scheißgefühl auf :-)))

 

Sven

Hi,

1. Die Feststellbremse muss kontrolliert, gangbar gemacht und mind. die Backen erneuert werden.

2. Wenn du kein Kfz-ler bist, lass das in der Werkstatt machen. Feststellbremse beim Vectra B is ein Scheissjob...

Gruß cocker

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Grosses (seltsames) Problem mit der Handbremse! WICHTIG