ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Großes Problem beim Parken auf abschüssigem Gelände

Großes Problem beim Parken auf abschüssigem Gelände

VW Käfer 1303
Themenstarteram 21. November 2018 um 16:09

Hallo!

Ich bin neu im Forum, fahre seit 48 Jahren fast ununterbrochen Käfer und bewege abwechselnd meine Cabrios, alle Baujahr 1979. In diesem Sommer hatte ich gleich zwei Mal ein identisches Problem, das ich so noch nie erlebt habe. Und zwar mit zwei verschiedenen Fahrzeugen!

Konkret:

DAS ERSTE CABRIO musste ich im Italien-Urlaub mangels jeglicher Alternative sehr ungünstig parken. Front nach oben, Heck nach unten, und dabei auch noch seitlich schräg nach rechts abfallend. Nach nur einer Nacht ließ es sich extrem schwer starten, stieß dann leichte blaue Wolken aus, hatte kaum Leistung beim Anfahren und verlor deutlich Öl. Ich habe sofort den Motor abgestellt und per Abschleppwagen in die Werkstatt transportieren lassen. Dort hat man das Öl komplett abgelassen und durch neues ersetzt. Mir wurde gesagt, der Ölstand sei nicht mehr messbar gewesen, randvoll mit Öl-/Benzingemisch. Seit dem erfolgten Ölwechsel läuft das Auto wieder perfekt.

DAS ZWEITE CABRIO hat mir auf exakt gleiche Weise drei Monate später Probleme bereitet. Einziger Unterschied: Diesmal war das Fahrzeug weit weniger steil geparkt und auch nicht schräg. Allerdings im Grundsatz ebenso: Front etwas erhöht, Heck sichtlich tiefer. Auch hier stand das Cabrio so nur über eine Nacht hinweg. Ich habe es ebenfalls huckepack in eine VW-Werkstatt bringen lassen und die haben das Gleiche gemacht. Auch dieses Cabrio ist seitdem viele Hunderte Kilometer problemlos gelaufen.

Für mich bleibt natürlich die Ursache unklar. Und damit bislang die einzige Konsequenz, immer nur auf total ebenen Flächen zu parken bzw. darauf zu achten, dass auf abschüssigem Gelände das Heck nach oben zeigt.

Ich bin leider kein KFZ-Profi. Hat jemand die zündende Idee, was da schief läuft. Im wahrsten Sinne des Wortes. Denn offensichtlich läuft da ja der Sprit von vorn nach hinten. Übrigens: Beide Male war der Tank nur ungefähr halb voll getankt!

Herzlichen Dank und winterliche Grüße

 

 

Beste Antwort im Thema

schwimmernadelventil....... ausbauen reinigen wieder einbauen..... du kannst das Fahrzeug auch mal selber schräg stellen (wagenheber) ich denke dann kommt Sprit aus dem Rohr (siehe Bild) Überlauf Schwimmerkammer.... wenn das so ist dichtet das Schwimmernadelventil nicht korrekt ab. In Folge läuft der Vergaser über und der Sprit läuft dir in den Motor.

Du kannst auch gleich nen neues kaufen, das ist nur eingeschraubt. Da empfehle ich dir Ruddies in Berlin als Lieferanten. Bei den üblichen Händlern ist ganz oft Ware dabei die das Problem nur schlimmer machen.

Gruß Jürgen

73 weitere Antworten
Ähnliche Themen
73 Antworten

schwimmernadelventil....... ausbauen reinigen wieder einbauen..... du kannst das Fahrzeug auch mal selber schräg stellen (wagenheber) ich denke dann kommt Sprit aus dem Rohr (siehe Bild) Überlauf Schwimmerkammer.... wenn das so ist dichtet das Schwimmernadelventil nicht korrekt ab. In Folge läuft der Vergaser über und der Sprit läuft dir in den Motor.

Du kannst auch gleich nen neues kaufen, das ist nur eingeschraubt. Da empfehle ich dir Ruddies in Berlin als Lieferanten. Bei den üblichen Händlern ist ganz oft Ware dabei die das Problem nur schlimmer machen.

Gruß Jürgen

Ansicht-starterklappe-offen

Ich vermute mal, dass wenn man versucht aus jeder Gegebenheit und einem Resultat, eine Regel ab zu leiten wird man eine ziemlich verwirrt sein...

Ergo: Parke deinen Käfer weiter so und analysiere weiter die Ergebnisse oder mach Dir einfach keinen Kopp mehr! Der Käfer startet nun mal bei bestimmten Gegebenheiten etwas schlechter.

Viel dramatischer finde ich, dass Du deinen Käfer bis zu einen "nicht messbaren" Ölstand leer fährst!

Themenstarteram 21. November 2018 um 21:34

Hallo Jürgen,

das hatte ich nicht erwartet: So schnell und so kompetent eine Antwort für mein Problem zu erhalten. Inklusive Foto! Einen ganz herzlichen Dank dafür. Eines der beiden betroffenen Cabrios ist bereits im Winterschlaf. Beim zweiten werde ich in den kommenden Tagen Deinen Rat genau befolgen. Ruddies in Berlin werde ich gleich mal googeln, ist mir unbekannt. In jedem Fall melde ich mich hier im Forum und/oder direkt bei Dir mit der Erfolgsmeldung!

Und Hallo janpeterstahl,

in der Tat – Deine Zeilen verwirren mich ein wenig. Denn "einfach keinen Kopp mehr machen" kann's ja wohl nicht sein. Da ist jeweils gehörig Sprit in den Motor gelaufen!!! Da ist nichts mehr mit locker weiterfahren. Im Übrigen habe ich Öl-mäßig nicht leer gefahren. Ganz im Gegenteil. Der Ölstand war nur nicht messbar, weil er randvoll war! Habe ich auch so geschrieben. Trotzdem natürlich auch Dir ein DANKE für Deine Zeilen.

Schönen Abend noch!

Reinhold

also der jürgen macht sich das zu einfach mit seiner

ferndiagnose.

wenn da tatsächlich literweise sprit von vergaser in den motor gelaufen

ist hättest du den nicht zum anspringen bewegt.

War da nicht was bei den aelteren Vergasern, dass das Mischrohr vom Leerlauf massgeblich fuer das Startverhalten verantwortlich ist?

Kenne das von meinem alten Polo Motor, der wollte am Berg auch nicht so richtig anspringen, trotz neuem Vergaser. Habe mir das so erklaert, dass das Mischrohr halt nur in den unteren Loechern im Sprit steht und er dann ein zu mageres Gemisch bekommt am Berg.

Sprit im Oel ist allerdings eine andere Baustelle, Schwimmernadelventil.

Hach, ist das Leben mit Megasquirt herrlich einfach...:D

Mal ganz dumm gefragt - wie soll der Sprit bei einem stehenden Motor, also ohne laufende Benzinpumpe, von alleine in den Vergaser laufen?

Zitat:

@schleich-kaefer schrieb am 21. November 2018 um 22:45:04 Uhr:

Mal ganz dumm gefragt - wie soll der Sprit bei einem stehenden Motor, also ohne laufende Benzinpumpe, von alleine in den Vergaser laufen?

bei aureichenedem höhenunterschied

läuft der kraftstoff durch die pumpe.

Zitat:

@murkspitter schrieb am 21. November 2018 um 22:51:44 Uhr:

Zitat:

@schleich-kaefer schrieb am 21. November 2018 um 22:45:04 Uhr:

Mal ganz dumm gefragt - wie soll der Sprit bei einem stehenden Motor, also ohne laufende Benzinpumpe, von alleine in den Vergaser laufen?

bei aureichenedem höhenunterschied

läuft der kraftstoff durch die pumpe.

Gibt es in der Pumpe keine Ventile? Wie saugt/pumpt die Pumpe ohne Ventile?

Zitat:

@schleich-kaefer schrieb am 21. November 2018 um 23:02:38 Uhr:

Zitat:

@murkspitter schrieb am 21. November 2018 um 22:51:44 Uhr:

 

bei aureichenedem höhenunterschied

läuft der kraftstoff durch die pumpe.

Gibt es in der Pumpe keine Ventile? Wie saugt/pumpt die Pumpe ohne Ventile?

Das ist mWn eine doesige Membran, die hin- und herbewegt wird. Wenn die auf "halb 8" steht, also zwischen geschlossen, dann laeuft es da durch bei ausreichendem Hoehenunterschied.

Also das war bei Onkel am Bergbauernhof (keine ebene Abstellmöglichkeit), wo alles Käfer fuhr, eine der wichtigsten Regeln.

Auto (egal, welches) immer so abstellen, daß der Motor oben und der Tank unten war... :D

Zitat:

@SteinOnkel schrieb am 21. November 2018 um 23:18:29 Uhr:

Zitat:

@schleich-kaefer schrieb am 21. November 2018 um 23:02:38 Uhr:

 

Gibt es in der Pumpe keine Ventile? Wie saugt/pumpt die Pumpe ohne Ventile?

Das ist mWn eine doesige Membran, die hin- und herbewegt wird. Wenn die auf "halb 8" steht, also zwischen geschlossen, dann laeuft es da durch bei ausreichendem Hoehenunterschied.

Etwas konfus... weiß nicht, ob ich es verstehe. Meinst du so was?

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Membranpumpe

Und dann sind beide Ventile gleichzeitig offen?

Zitat:

@Naxel63 schrieb am 21. November 2018 um 23:38:08 Uhr:

Also das war bei Onkel am Bergbauernhof (keine ebene Abstellmöglichkeit), wo alles Käfer fuhr, eine der wichtigsten Regeln.

Auto (egal, welches) immer so abstellen, daß der Motor oben und der Tank unten war... :D

Alles schön und gut - der Tank ist höher, Benzin läuft in den Vergaser, dort läuft es über in den Motor. Alles noch verständlich (obwohl ich mir die Pumpe auf Durchlauf immernoch nicht vorstellen kann, aber erstmal egal). Warum aber lässt sich der Motor nach 20 Minuten wieder starten? Der Wagen steht doch immer noch mit dem Tank oben. Da hat sich nichts geändert. Warum soll er jetzt starten? Irgendwie passt das nicht alles zusammen.

Wenn Zeit nach dem Abstellen eine Rolle spielt, muss das nicht etwas Thermisches sein?

Wenn mal richtig drüber nachdenkt kann es gar nicht anders sein wie Jürgen schon geschrieben hat, der Motor war ja voll mit Öl/Benzin Gemisch, wo solls denn sonst herkommen ? Das der schwer anspringt und Öl aus der Entlüftung drückt ist ja klar. Und das die olle pumpe die schon einige Jahre alt sein wird absolut dicht sein soll, kann sein, oder auch nicht. Ich würde wenn ich öfter in solche ( Park ) Situationen kommen würde mir einfach eine elektrische Pumpe einbauen. Auf das Schwimmernadelventil sollte man sich nicht zu arg verlassen.

Zitat:

@murkspitter schrieb am 21. November 2018 um 22:29:51 Uhr:

also der jürgen macht sich das zu einfach mit seiner

ferndiagnose.

wenn da tatsächlich literweise sprit von vergaser in den motor gelaufen

ist hättest du den nicht zum anspringen bewegt.

? Ich machs mir einfach ? Hätte ich hinfahren müssen um das Problem nachzustellen ?

Fakt ist, wenn das passiert was passiert ist, kann der Kraftstoff NUR über das Schwimmernadelventil in den Motor gelangen. Anderen Weg gibt es nicht und um ein einmaliges Klemmen auszuschliessen, habe ich dazu geraten, das mit z.B. einem Wagenheber zu testen.

Damit der TE auch weiß worauf er achten muss, habe ich ein Bild mit Beschriftung dabei gefügt. Ich denke besser kann man es nicht machen. Einfach wollte ich es dem Fragesteller machen.

Thema Benzinpumpen es gibt welche mit Ventilen die einen Rücklaufschutz haben und es gibt welche ohne. Das kann man einfach feststellen, in dem man mal reinbläst, bei den Pumpen mit Rücklauf Ventil merkt man einen deutlichen Widerstand und ohne kannst du frei pusten.

Gruß Jürgen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Großes Problem beim Parken auf abschüssigem Gelände