ForumFormel 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Großer Preis von Südkorea / Yeongam 2010

Großer Preis von Südkorea / Yeongam 2010

Themenstarteram 20. Oktober 2010 um 19:46

Moin Mädels,

eine Premiere steht an, und zwar der erste GP in Südkorea.

 

Großer Preis von Südkorea / Yeongam

 

Fakten

Name Korean International Circuit

Länge 5.600 Meter

Runden 55

Distanz 309,155 km

Ortszeit MESZ +7 Stunden

Runden 55

 

Porträt

Der Landkreis Yeongam liegt im westlicheren Teil von Südkorea. Ein kleiner Streifen grenzt an das Meer an - und ganz in der Nähe wird die Formel 1 gastieren. Bisher gibt es noch kaum Informationen oder Fotos aus Korea; die Internetseite des Promoters wird nur in koreanischer Sprache angeboten. Bekannt ist lediglich, dass die Infrastruktur schlecht ausgebaut sein soll. Außerdem ist der nächste Flughafen weit von der Strecke entfernt.

160 Millionen Euro sollen die Koreaner für den Siebenjahresvertrag mit Bernie Ecclestone hingelegt haben. In etwa noch einmal diese Summe dürfte der Bau der Strecke gekostet haben. Architekt war wieder einmal der Aachener Hermann Tilke. Doch über die genauen Kosten kann nur spekuliert werden.

Die Strecke verfügt über 18 Kurven, mindestens eine gute Überholmöglichkeit und eine langgezogene Zielkurve, die von den Fliehkräften her interessant werden könnte. Aber das werden die Teams schon vorher im Simulator genau unter die Lupe nehmen.

Quelle + mehr Infos: MS-Total.com

 

Es ist ja knapp geworden mit der Fertigstellung, schaun wir mal ob auch alles funzt.

 

 

MfG

invisible_ghost

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von EngelbertHumperdinck

....Oje, er kapierts einfach nicht...

Diese Leute sind NICHT genauso wie wir! Weil sie bei dem was sie tun gefilmt werden!

Und solche Reaktionen sind schlicht unsportlich. In seinem Hotel kann Alonso machen was er will, auch die McLaren-Crew, und Bernie kann vor dem Bild des Führers knien, aber wenn man im Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit seine Unsportlichkeit zur Schau trägt ist das nicht die Feine Art!

Nein, werter Engelbert, hier liegst Du nun 100%ig falsch ... und ... Du musst auch nicht in der dritten Person mit mir sprechen ... es lässt Dich keineswegs glaubhafter erscheinen ... ;)

Durch den ständig gesteigerten, weil vom breiten Publikum verlangten Hang zum Voyeurismus und der damit verbundenen Möglichkeit, hinter die Kulissen der F1 zu schauen, damit eben dieses Publikum auch weiterhin jeden Sonntag morgen brav aufsteht um F1 zu schauen, ist es heutzutage nahezu unmöglich geworden, als F1-Fahrer seine Freude, seinen Ärger, seine Angst so auszudrücken, dass gewisse, offensichtlich hypersensible Geschmacksempfinden nicht über Gebühr tangiert werden. Ich könnte mir vorstellen, dass künftig sogar Kameras inkl. Geschmackssensoren in den Fahrertoiletten installiert werden, damit Du dann überprüfen kannst, ob ein Alonso beim k**cken ähnliche Gerüche verursacht wie Du selbst. Dann könntest Du dann auf einem Forum wie hier auch lauthals verkünden, dass dieser sich beim Stuhlgang gefälligst etwas Mühe geben sollte, denn schliesslich steht er ja freiwillig im Fokus von Leuten wie Dir, die peinlichst genau darauf achten, was eine Person des öffentlichen Interesses denn nun genau machen darf, um weiterhin als Idol und Vorbild für den Nachwuchs von Humperdincks durchgehen zu können.

Ich erwarte nicht, dass Du verstehst, was ich Dir zu sagen versuche, aber vielleicht gibst Du Dir wenigstens dem Anschein nach mal etwas Mühe, ein bisschen Toleranz, etwas Grossmut und ein klein wenig Verständnis für Bilder abseits Deines ureigenen Weltbilds und Deiner gutmenschgetränkten, moralisch ethischen Vorstellungen aufzubringen.

Salut

Alfan

145 weitere Antworten
Ähnliche Themen
145 Antworten

ABWARTEN!

In irgendwelchen Ländern, in denen die Strecken bis kurz vor dem Premierenrennen noch im Bau sind (ist ja nicht das erste mal so!), bekommen einen Platz im Rennkalender und die schönen Traditionsstrecken in Europa lassen sie vergammeln! BE du ********!

Ich hoffe die Scheiße fällt schön ins Wasser, damit der kleine Graukopf den Mist mal da hat!

@ Jason_V.: Du hast ja sowas von recht.

Dazu passt auch dieser Artikel sehr gut:

Kabinett der Peinlichkeiten

Ich hoffe auch dass der Asphalt an jeder nur erdenklichen Stelle aufbricht und das Rennen unmöglich macht, vielleicht wäre das mal eine heilsame Lehre.

Gruss

Toenne

Am besten ein Streckenzustand, daß ich mit meiner Serienkiste nicht mehr drauf fahren könnte, weil die Kiste nicht geländegängig genug ist.

am 21. Oktober 2010 um 10:23

Zitat:

Original geschrieben von Jason_V.

ABWARTEN!

In irgendwelchen Ländern, in denen die Strecken bis kurz vor dem Premierenrennen noch im Bau sind (ist ja nicht das erste mal so!), bekommen einen Platz im Rennkalender und die schönen Traditionsstrecken in Europa lassen sie vergammeln! BE du ********!

Ich hoffe die Scheiße fällt schön ins Wasser, damit der kleine Graukopf den Mist mal da hat!

Bin da voll bei dir. http://www.motorsport-total.com/.../...en_auf_Ecclestone_10102107.html

Der Kleine Diktator geht dahin wos Geld ist. Die neuen Strecken werden nur noch für Sponsoren gebaut und nicht mehr für normale Zuschauer!

Und der neue Reichtum liegt nunmal in Indien, Rußland, Korea, China...

Überall da wo die einen Milliarden scheffeln, die anderen verhungern und die Mittelschicht verkommt...

Zitat:

Original geschrieben von EngelbertHumperdinck

...Überall da wo die einen Milliarden scheffeln, die anderen verhungern und die Mittelschicht verkommt...

Gib Europa noch 10, vielleicht 20 Jahre, dann sind wir auch (wieder) soweit - Könige, Landherren, das niedere Volk. Es liegt nun mal in der Natur des Menschen, immer mehr zu wollen. Die besten Chancen, mehr zu kriegen haben nun mal jene, die schon viel haben. Der grösste Hecht im Teich, der stärkste Löwe im Rudel, die brutalste Hyäne in der Gruppe. Und die nehmen's denen, die auch haben, nur etwas weniger, eben weg. Ergo verschwindet der Mittelstand, weltweit, und die Welt teilt sich in jene, die zuviel zum Leben und jene, die zuwenig dafür haben.

Ich finde es aufgrund der heute allüberall herrschenden moralisch ethischen Wertvorstellungs-Verhältnisse schon recht abenteuerlich, ausgerechnet Klein-Bernie Vorwürfe diesbezüglich zu machen.

Wir alle tragen genau dieses System mit, jeden Tag: Unter'm Strich zähl' ich. Hunderttausendfach auch auf diesem Forum nachzulesen. Und wir sind auch alle davon überzeugt, dass dies unser gutes Recht ist. Heisst aber eben im Umkehrschluss auch (und das gibt's im Werbespot eben nicht zu sehen): Was kümmert mich der Andere, solange ICH habe?! Nun, wenn bloss ein Superreicher auch so denkt, und dieses Recht dürfte er ja dann wohl auch haben, dann gehen eben 1000 Mittelständler über den Jordan, so ist das nun mal.

Und weil jeder heutzutage so denkt, werden die Reichen eben immer reicher und der Rest immer ärmer. Früher oder später. Niemand ist besser, es sei denn, er nimmt diese Entwicklung nicht unwidersprochen hin und zettelt eine Revolution an. Ganz im Sinne der Protagonisten in der Dacia-Werbung ... Also, Freiwillige vortreten, bitte. ;)

Salut

Alfan

PS. Nun, ein kleiner Nackenschlag für die F1 würde sicherlich nicht schaden. Etwas mehr Demut täte der Sache an sich sehr gut. Aber wenn Korea ersatzlos ausfällt, kann es nur noch Webber aus eigener Kraft schaffen, das wäre dann vielleicht auch nicht ganz im Sinne des Sports.

Tja, die Traditionsstrecken gehen den Bach runter. Das ist schon schade. Aber früher hatten wir auch mal einen Kaiser, war auch eine schöne Tradition.

Einige von den neuen Strecken gefallen wir bspw. augesprochen gut. Ich liebe das Licht in Singapur, ich mag den Sonnenuntergang in Abu Dhabi - mal schauen, was Korea schönes zu bieten hat.

Die ganze Welt ist in Bewegung. Und warum sollte nur Europa im Blickpunkt dieser weltweit führenden Motorsport-Art liegen? Ist doch toll, wenn man mit dem Formel-1-Zirkus einmal um die Welt zieht als Zuschauer.

Ich drücke die Daumen, dass alles klappt in Korea.

Zitat:

Original geschrieben von Teppo

... mal schauen, was Korea schönes zu bieten hat.

...

Das kann ich dir jetzt schon beantworten:

- Jede Menge Baukrähne,

- grün lackierter Sand, (der im TV den Eindruck von Gras vermitteln soll),

- gähnend leere Tribünen (mal abgesehen von den tausenden Soldaten in Zivil, die die Südkoreanische Regierung zum Rennen dort hinbeordern wird damit es nicht ganz so scheiße aussieht),

- einen halben Stadtkurs (wobei die dazugehörige Stadt erst im Jahr 2021 fertig sein wird),

- unfertige Gebäude und halbe Brücken,

- nichtfunktionierende Telefon- und Internetanbindung,

- alle 20m ein Schutthaufen,

- Hab ich noch was vergessen??:confused:

Ach ja, was gutes gibt es doch noch - in den Team-"Hotels" gibts mehr Nu**en als sonstiges Personal, was die Teams natürlich als positives Erlebniss mitnehmen werden, ganz nach dem Motto: "Die Strecke ist zwar Scheiße, aber wenigstens schön gevö****."

:D:D:D

MfG

 

Eine höhere Prostituierten-Dichte als in Ungarn? Sagenhaft!

Ist mir aber ziemlich egal, weil ich nur TV-Zuschauer bin. Und da

verspricht die neue Strecke mindestens eine gute Überholmöglichkeit.

Was man nun nicht von jeder Traditionsstrecke behaupten kann.

Herrlich, ich freue mich schon auf ein spannendes Rennen.

Mögen die TV-Bilder mit uns sein.

Auf den alten Strecken sehen wir Action jeglicher Art und auf den neuen Strecken langweiliges hinterherfahren. Versprechungen riesig --> Unterhaltung nicht vorhanden.

So wird es auch in Korea auch sein.

Ich gebe dir natürlich recht, was das Streckenlayout und Überholmöglichkeit betrifft.

In SimRacing und im neuen F1 2010 (was leider sehr Arcadelastig ist)

macht es auch sehr viel Spass die Strecke zu fahren.

Das beunruhigende ist nur, das es eine Tilke-Strecke ist.

"Auf den alten Strecken sehen wir Action jeglicher Art und auf den neuen Strecken langweiliges hinterherfahren."

Gucken wir die gleiche Rennserie? Die drei langweiligsten Strecken mit den wenigsten Überholmanövern sind

m.E. Valencia, Barcelona und Ungarn. Ebenfalls nicht sonderlich reich an Überholmanövern ist Monaco. Von diesen

vier Strecken sind immerhin drei alt.

In Singapur haben wir einige schöne Manöver gesehen, in Abu Dhabi zeigte letztes Jahr Kobajashi, was er so drauf

hat, in China wurde munter überholt usw. .

Wenn Du mir jetzt schon sagen kannst, dass wir in Korea langweiliges Hinterherfahren ohne Unterhaltung

haben werden, dann schick mir doch bitte mal per PN die Lottozahlen vom kommenden Samstag, als kleine

Gefälligkeit vom Hellseher an seinen Fan.

Alleine Hockenheim (alt), Nürburgring, Spa, Monza, Imola, Kanada, USA und A1 würden mir persönlich übers Jahr verteilt mehr geben als der aktuelle Rennkalender insgesamt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Großer Preis von Südkorea / Yeongam 2010