ForumFormel 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Großer Preis von Russland / Sotschi 19

Großer Preis von Russland / Sotschi 19

Themenstarteram 26. September 2019 um 20:09

Moin,

Sotschi steht an. Möglicherweise wird es besonders spannend, denn für das gesamte WE ist Regen angesagt.

 

Viel Spaß

Ghost

Beste Antwort im Thema

Leclerc ist noch ein junger Fahrer mit wie es aussieht viel Potenzial, aber wenn der weiter so rumzickt wird er es schwer haben. Welcher Teamchef will so eine Mimose? Es gibt genug andere vielversprechende junge Fahrer.

Ich würde anstelle der FIA ganz schnell diese Stallordern verbieten sonst wird die Veranstaltung zum totalen Kasperletheater. Der Schnellste soll gewinnen und dafür würde ich den Boxenfunk verbieten, dann kann der Fahrer in einer geplanten Runde zum Reifenwechsel reinkommen oder eben unvorbereitet wenn er meint die Reifen sind am Ende.

Keine Rechnerei wann er wieder rauskommt und endlich wird es wieder spannend.

192 weitere Antworten
Ähnliche Themen
192 Antworten

Zitat:

@hoinzi schrieb am 30. September 2019 um 22:22:11 Uhr:

Und VET hat in Sotschi den Sieg von LEC durch "seinen Ausfall versaut"? Das impliziert, VET hätte das mit Absicht gemacht bzw. wäre Schuld an seinem Ausfall. Dass er die Kiste nicht an die Box gefahren hat, war ausdrückliche Anweisung des Teams.

Glaube das war anders gemeint. Nicht, dass das absichtlich war von Vettel.

Trotzdem war die Folge des VSC dass Ham an Lec vorbeigekommen ist.

Jepp, von Absicht habe ich nichts geschrieben. Der Ausfall von Vettel und daraus resultierende Safty Car, hat Leclerc/Ferrari den sicheren und bis dato ungefährdeten Sieg gekostet.

Wieso, weshalb, warum ist egal. Wenn die Box sagt, er soll den Wagen abstellen, ist das halt so.

Ünglücklich gelaufen für Ferrari.

Man könnte in dem Zusammenhang noch 2 kritische Fragen an das Ferrari Team stellen:

1. Nach Aussage Vettels (zumindest was ich gelesen habe), fuhr der Wagen noch, ihm fehlte halt lediglich die 160PS extra Leistung. Hätte man nicht trotzdem versuchen MÜSSEN ihn an die Box kommen zu lassen? AUCH auf die Gefahr hin, dass mehr kaputt geht, um den Sieg Ferraris evtl. nicht zu "opfern"?

2. War Ferrari gar nicht klar, was sie da mit dem Befehl "Wagen abstellen, jetzt!" rennstrategisch anrichten (meine Vermutung)? Ich kann mir kein Szenario in einem anderen Rennstall vorstellen, wo dieses so wie Ferrari gehandelt hätten, bei klaren Siegkurs des anderen Fahrers.

Das wirft zumindest einen fragenden Blick auf die "Entscheidung"

Hier ist der fragliche Funkverkehr:

Man kann hören das er schalten und fahren kann. Der Funk sagt erst" BOX" dann "stopp the car NOW, stopp the car". Daraufhin fragte er ungläubig: "Are you serious? (ist das Dein Ernst?)" "Yeah"

"ok, stopping now" "Stopped". Gleich nach dem Funkspruch. Er hat also ziemlich gleich nach dem Stopp-Befehl angehalten. Damit ist Absicht eindeutig widerlegt! WENN der Funkspruch nicht zusammengeschnitten ist und die zeitliche Abfolge der Funksprüche anders war als in dem Mitschnitt. Das könnte man nur mit den TV Bildern und Funkspruch zusammen ergründeln.

https://www.youtube.com/watch?v=e_Piw0hTNNM

Für mich liegt hier auch kein Fehler oder Fehlverhaltens Vettel vor. Das ist entweder richtig unglücklich gelaufen ODER Ferrari hat mal wieder, eine fragwürdige Entscheidung an der Box getroffen. Wie schon zu Beginn des Rennens mit der Windschattengeschichte und den daraus resultierenden medienwirksam schädlichen Funkverhr oder öfters in den vergangenen Rennen.

 

Warum deuten oder implizieren User immer etwas wo hinein was da nicht steht?

Ich hätte auch sagen können, der Dreher von Vettel und anschließende Strafe wegen unsafe return on track hat ihm das Rennen versaut. Hätte das dann auch impliziert, Vettel hätte den Dreher mit Absicht gemacht?

Und natürlich darf jeder seine eigene Meinung haben. Ich verstehe den Sinn des Postings nicht. Ich schreibe ja immer: Ich sehe das so, also meine Meinung. Nur weil man nicht gleicher Meinung ist, heisst das doch nicht, dass man die Meinung anderer nicht gelten lässt. Dafür ist ja ein Forum da:

Meinungsaustausch!

Ich bin auch kein Vettel hasser oder Hamilton Fanboy. Hamilton macht auch Fehler, Bottas ganz zu schweigen. Vettel bietet halt zur Zeit selber viel an. Da passt Anspruch Vettels und Leistung nicht zusammen. Wie ich schon gesagt habe, bekommt er Leclerc in den Griff, dann hat er endlich Mal bewiesen, dass er ein Champ ist. Flüchtet er erneut aus einem Team, verdrängt erneut vom Rookie (Ricciardo seinerzeit), dann ist der Lack ab. Hat er selber in der Hand, egal was wir hier schreiben.

https://youtu.be/VhPw8gtfgv4?t=182

Zu dem Rennen in Singapore, weil es hier angesprochen wurde. Leclerc hat 20 Runden lang deutlich geführt, wurde dann mit einem Undercut vom Team hinter Vettel gebracht. Die durch Überrundungen entstandenen knapp 6Sek Rückstand auf Vettel hat Leclerc zugefahren und ist am Ende Rundenlang unter 1Sek Rückstand hinter Vettel hergefahren. Das er schneller war und jederzeit wieder aufschließen konnte spricht für sich. Auch der Boxenfunk, wo er ermaht wurde nicht "verrücktes" zu versuchen, spricht Bände.

In der obigen Szene habe ich z.B. nicht verstanden, warum Vettel keine Strafe für "forcing another car off the track" bekommen hat. Der andere Wagen war auf der Ideallinie, Vettel zu keiner Zeit vor dem anderen Wagen und hat den anderen Wagen aufgrund seines Geschwindigkeitetsüberschuß von der Strecke genötigt (wobei der auch noch über diese fiesen curves fahren musste). Ohne das Verlassen der Strecke wäre es durch einen von Vettel verursachten Unfall gekommen. Man kann also nicht sagen, dass Vettel immer nur Pech hatte. Manchmal hilft auch das Team oder die Rennleitung mit. Auf jeden Fall war dies mal wieder eine von diesen typischen Vettel-Szenen, völlig unnötig.

@invisible_ghost

Guten Morgen

Ich finde wenn "Nr5 Lebt" probleme mit voll zitate von mir hat soll er es mir per PN schreiben oder es sein lassen, aber sich in der Öffentlichkeit wichtig machen indem er "Stirnschlag" oder "George und Fanboys" mich darstellt als ob ich ein dummer kleiner Junge bin damit er hier "+" Punkte sammelt bei seinen Freunden hier.

Erst heißt es "bitte an das thema halten" und dann sowas. Ich glaube eher das manche es hier machen dürfen, und für mich sind das gezielte Gruppierungen und Narren Freiheiten.

Und was machst du, du zitterst meinen "Namen" als Beispiel auch,anstatt es mit einem simplen Beispiel.

Naja.

Ich werde mich hier mit sofortiger Wirkung aus dem F1 Forum verabschieden, weil sowas brauche ich nicht.

Und ich möchte das "Nr 5 lebt" mich hier nicht mehr erwähnt, es sei denn es hat mit "Thema F1 (Thread)" zu tun.

 

Gruß

George

Süß fand ich von Vettel den V12 Spruch. Wie alt war der Bengel 1995 als Berger und Alesi die letzten V12 gefahren sind? ;)

Trotzdem. Das war definitiv eine coole Aussage von Vettel. Spontan, direkt und sympathisch- obwohl ich kein großer Vettelfan bin. Der Sound der V10 V12 war aber auch unerreicht.

Sinn macht der Spruch trotzdem keinen in diesem Moment. Die V10er und V12er sind im Schnitt wesentlich(!!) öfters verreckt als die MGU.

Doch er macht Sinn.

1) fährt sich so ein Auto ganz anders, und

2) was nicht da ist kann auch nicht kaputt gehen.

Nein, er macht keinen Sinn, denn Vettel äussert ihn im Zusammenhang einer defekt gegangen MGU. (Punkt 1 fällt da schon mal ganz weg). Der Satz impliziert also "bringt die verdammten V12 zurück, weil meine MGU kaputtgegangen ist, ergo weil die V12 zuverlässiger sind."

Sind sie aber nicht. Und (zu Punkt 2) auch wenn keine MGU da ist, die kaputtgehen kann, schau dir mal die Ausfallstatistiken, v.a. die Motorschäden in den 90igern (der V10/V12-Zeit) an und heute. Die spricht Bände.

Dass Vettel kein Fan der Hybridmotoren ist weiss man ja mittlerweile. Daher kann man den Spruch wohl etwas allgemeiner sehen. Und ein v12 oder v10 wäre heute vermutlich genauso haltbar wie die jetzigen Triebwerke.

Zitat:

@neumi87 schrieb am 1. Oktober 2019 um 15:09:47 Uhr:

Und ein v12 oder v10 wäre heute vermutlich genauso haltbar wie die jetzigen Triebwerke.

Er sagte aber bringt die V12 zurück und damit einen direkten Bezug zur Vergangenheit und den damaligen Motoren. Ob die heute genauso standhaft sind kann sein, kann Vettel aber nicht wissen und wir genauso wenig.

Wir wissen nur was er am Funk gesagt hat und da sehnte er sich nach der Vergangenheit, somit bin ich da voll bei Rantanplan12345

Auf motorsport-magazin wurde das ferrarifunkprotokoll mit Vettel und mit Leclerc veröffentlicht, falls es jemanden hier interessieren könnte:

https://www.google.at/.../

Und ich sehe das wie @neumi87

Vielleicht hat ja jemand gute Connections und ruft den SEB mal an?

Zitat:

@AustriaMI schrieb am 1. Oktober 2019 um 15:14:18 Uhr:

Zitat:

@neumi87 schrieb am 1. Oktober 2019 um 15:09:47 Uhr:

Und ein v12 oder v10 wäre heute vermutlich genauso haltbar wie die jetzigen Triebwerke.

Er sagte aber bringt die V12 zurück und damit einen direkten Bezug zur Vergangenheit und den damaligen Motoren. Ob die heute genauso standhaft sind kann sein, kann Vettel aber nicht wissen und wir genauso wenig.

Wir wissen nur was er am Funk gesagt hat und da sehnte er sich nach der Vergangenheit, somit bin ich da voll bei Rantanplan12345

Ich denke wir sollten das nicht auf die Goldwaage legen. Vettel hätte gerne wieder hochdrehende Saugmotoren ohne das ganze elektrische/elektronische Drumherum, die man einfach auch ein Rennen lang richtig rannehmen darf. Ich schätze mal, da wird er im Feld nicht der einzige sein.

Die Motoren könnten man theoretisch schon gut ran nehmen, nur spricht halt das Reglement dagegen, da die Dinger ja über mehrere Rennen halten müssen und man nur eine begrenzte Anzahl an Triebwerken ohne Strafe zur Verfügung hat. Also sogesehenen sind die Motoren sehr standhaft und wenn die Regeln anders wären könnte man schon gscheit pfeffern:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Großer Preis von Russland / Sotschi 19