ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Große US-Cars: Eure Erfahrungen mit Beschimpfungen, Vandalismus

Große US-Cars: Eure Erfahrungen mit Beschimpfungen, Vandalismus

Themenstarteram 29. April 2020 um 18:51

Hallo Leute, ich bin am überlegen mit einen Ford Crown Victoria zu kaufen, was ja ein recht großes Auto ist und ordentlich Sprit schluckt. Von einem Bekannten, der einen großen US-Pickup fährt, habe ich gehört, dass hierzulande Leute rumlaufen, die Fahrer von großen US-Autos am Supermarkt-Parkplatz beschimpfen oder sogar das Auto über Nacht beschädigen (zerkratzen, Licht eintreten). Das wären angeblich irgendwelche Ökos, die meinen die Fahrer von solchen Autos zu bekehren oder bestrafen zu wollen wegen des hohen Spritverbrauchs etc.pp.

Habt Ihr da ähnliche Erfahrungen gemacht oder handelt es sich hier nur um eine Einzelmeinung? Würde mich freuen, wenn hier ein paar Meinungen oder Erfahrungen zusammen kommen.

Beste Antwort im Thema

Ich glaube wenn du nicht gerade in Berlin wohnst ist das Risiko erträglich. Vor Spinnern gibt es keinen Schutz aner aus der Kölner Ecke habe ich sowas noch nicht gehört. Bei uns am platten Land auch nicht .... hier gucken sie nur doof wenn ich mit dem 6,4 Liter Challenger auf dem Behindertenparkplatz stehe ... und meiner Frau in den Rollstuhl helfe ;-)

64 weitere Antworten
Ähnliche Themen
64 Antworten

Ich glaube wenn du nicht gerade in Berlin wohnst ist das Risiko erträglich. Vor Spinnern gibt es keinen Schutz aner aus der Kölner Ecke habe ich sowas noch nicht gehört. Bei uns am platten Land auch nicht .... hier gucken sie nur doof wenn ich mit dem 6,4 Liter Challenger auf dem Behindertenparkplatz stehe ... und meiner Frau in den Rollstuhl helfe ;-)

Bei Pickups oder SUV kann ich mir sowas vorstellen, die entsprechen einfach dem Umweltsauklischee, wodurch sich wohl manche zu asozialem Verhalten hinreißen lassen. Ansonsten habe ich in langen Jahren mit diversen US Cars immer als Laternenparker im Großstadtzentrum gelebt. Mehr als mit meinen anderen Autos ist da nie passiert. Halt die üblichen Parkrempler und Kratzer, die aber im Laufe der Zeit an jedes Auto drankommen was nicht in einer Garage untergebracht werden kann.

Aufs Auto angesprochen werde ich ab und zu schon, aber das ist bisher immer positiv oder neugierig gewesen.

Traurig, traurig, dass es inzwischen offenbar erforderlich ist, solche Fragen überhaupt zu stellen... Leider ...

Also ich gehörte zweifellos zu denen die zweimal rundherum laufen (ohne Schlüssel ...), und dann nochmals zurückschaue, mit glänzenden Augen : )

Das kommt wohl echt drauf an wo man lebt.

Auch werden ja Luxusautos gerne mal abgefackelt.

Neid, Missgunst usw.

Mein Cabrio in Gelb/Schwarz kommt im Pott auch nicht überall gut an und wurde schon 2x zerkratzt. Seid dem lass ich den öffentlich nicht mehr stehen.

Nie Probleme gehabt, selbst in der Großstadt.

Als Crown-Vic-Fahrer kann ich nur sagen, dass ein ziviler Crown Vic der späten Baujahre den meisten Leuten gar nicht als US-Car auffällt. Der ist einfach nur ein langweiliges, großes, älteres Auto. Das zudem neben den meisten neueren Autos auch ziemlich zierlich wirkt. Er ist zwar mit seinen 5,40m recht lang, aber Höhe und Breite sind eher unauffällig. Meiner wird gelegentlich für einen alten Benz gehalten.

In vollem Polizeiornat mit Schriftzügen und Lightbar ist das sicher was anderes.

Themenstarteram 29. April 2020 um 20:59

@SportTaxi : Tatsächlich stehe ich eher auf die unauffälligeren Vics mit SAP oder die LX-Version. Taxi oder Polizeiauto muss nicht sein.

Kommt immer auf die Ecke an. Hier im Rheinland hab ich bisher nur einmal das Problem mit Vandalismus gehabt aber das waren eher gelangweilte Kiddies welche die Abdeckung wohl als Einladung gesehen haben mal nen Schlüssel am Lack langlaufen zu lassen. Ging mit der Poliermaschine aber größtenteils wieder raus und mittlerweile hat er ja ne eigene Garage. Ansonsten kam mein Caprice immer positiv an, wobei die obligatorische Frage nach dem Verbrauch schon des öfteren kommt aber das kann man ja entkräften.

Meine Erfahrung aus Bremen und umzu waren bisher eher sehr positive.

Ich lass mein Auto in Bremen-Hemelingen bis spät Abends häufiger stehen und da ist bisher nichts passiert...klopf auf Holz :D

Beschimpfungen hab ich so noch nicht erlebt, nur von Arbeitskollegen mal ein-zwei Sprüche, da steht man drüber und lächelt müde zurück. ;)

Wenn der Deutsche versucht dir was Madig zu machen, hast du alles richtig gemacht :D

Freu dich lieber, das man sich auch Markenübergreifend gegenseitig als US Fahrer begrüßt, auf interessante Gespräche an der Tanke/Waschanlage, häufiger der Daumen von passanten kommt usw. Man zieht sich schnell immer das Negative rann und übersieht das positive dabei.

Mit dem Granny hatten wir hier im Köln/Bonner/ Westerwaldkreis nie Probleme mit Vandalismus.

Ist ja auch Mopar, damit ist man in D eh automatisch gesellschaftlich akzeptiert :D

Verstehe auch nicht ganz warum ausgerechnet die Mopars bei den Deutschen so beliebt sind, wenn man mal den Mustang ausblendet.

Mein 84er cadillac wurde mal in der Tiefgarage beschmiert, "Drecksauto" und "hau ab "drauf geschrieben. War nach der nächsten Wäsche ab. Der saab der mehr verbraucht hat wurde in Ruhe gelassen.

Crossfire wurde mal beim Einkaufen zerkratzt.

Das tut mir leid, daß Du das auch auch erleben wirst. Ich habe 1973 Corvette, 1994 Suburban und 1972 Eldorado gehabt und kann die Vorfälle ALLE bestätigen. Beschimpfungen, Zettel an Windschutzscheibe etc alles erlebt. Besonderes Erlebnis bei der 1973 Corvette (Cabrio) war in der Tiefgarage der zerkratzte Lack (Weiss mit mehreren Schichten Klarlack, sehr gut gemacht) an Motorhaube sowie linke und rechts an der der gesamten Fahrzeuglänge. Hätte ich den jemals erwischt, der bräuchte den Notarzt nicht mehr (reine Wutäußerung). Aktuell fahre ich einen 1990 Suburban und habe gerade nochmal verhindern können, daß jemand sein Leben verwirkt, denn er hat nur innigen Körperkontakt mit mir gehabt, was ihm nicht zuträglich war, denn ich bin zwar ein kleines mickeriges Männchen aber dafür nicht sehr zärtlich (daher habe ich auf keine Frau). Aber die Lackaufbereitung hat er nach dem "Informationsaustausch" zwischen uns problemlos bezahlt. Deswegen ist jetzt mein Grundstück komplett videoüberwacht, einschließlich der Stellplätze. Und ich habe drei sehr, sehr gute Hunde, denen ich vertraue. Tut mir alles sehr sehr leid. V8 Grüße Klaus und Hovis

Zitat:

@Dynamix schrieb am 29. April 2020 um 21:57:32 Uhr:

Ist ja auch Mopar, damit ist man in D eh automatisch gesellschaftlich akzeptiert :D

Verstehe auch nicht ganz warum ausgerechnet die Mopars bei den Deutschen so beliebt sind, wenn man mal den Mustang ausblendet.

Weils die tollsten Autos der Welt waren und immer noch sind ;-))))))))

 

Zum Thema:

Ich leb aufm Land und da gibts mehr strahlende Augen als böse Blicke.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Große US-Cars: Eure Erfahrungen mit Beschimpfungen, Vandalismus