ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Größerer Tank im 1303 Cabrio

Größerer Tank im 1303 Cabrio

VW Käfer 1303

Mit meinem Bruder zusammen bin ich dabei, ein 1303 Cabrio zu restaurieren und technisch etwas aufzumöbeln. So kommt z.B. ein Subaru EJ22 rein. Ich hoffe, dass dieser Motor etwas weniger Sprit frisst als der Serienmotor. Trotzdem ist der 03er Serientank mit einem Fassungsvermögen von knapp über 40 Liter längst nicht mehr zeitgemäß, will sagen zu klein. Hab kürzlich im Internet etwas zu einem Nachbau eines Salzburgkäfers gefunden. Da war der Originaltank vergrößert worden. Bin bei meinen Recherchen auch auf Rennsport-Alutanks mit größerem Fassungsvermögen gestoßen.

Jetzt meine Fragen. Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich im 03 zu deutlich größerem Tankvolumen komme? Und zwar mit TÜV. Außerdem muss bei einem größeren Tank noch der Einbau einer Domstrebe (Sandtler) möglich sein.

Ähnliche Themen
18 Antworten

So was gab's mal, ja. Gab's mal!

Ich meine es waren so um 47L die der packte. Dazu noch mit einem innenliegenden Drahtgewebe die eine Explosion beim Aufprall verhindern soll. Die Domstrebe passte m.W. nicht.

Aber sonst..... außer selbermachen..... wüßte ich jetzt nicht.

Ich behaupte mal ganz frech, dass ein größerer Tank nicht wirklich nötig ist, sobald der Subi hinten werkelt.

Ich hab ja den EJ25 und der kommt im Schnitt mit 8L/100km aus und brauchst dabei nicht mal zu schleichen.

500 km mit einer Tankfüllung sind ok, da würde ich nicht basteln für.

Hi flatfour,

hab mich schon gewundert, dass du zu meinem Überrollerthema nichts zu sagen hattest. Aber seis drum. Danke für deinen Tipp. Karl-der-Käfer hat aber wohl recht.

Hi Karl-der-Käfer,

freut mich, mal was Objektives zum Verbrauch vom Subi zu hören. Will ja längere Autobahnstrecken nur so mit 120 oder so fahren. Da haste recht, nachtanken nach ca. 500 km ist entspannt. Ist zwar nur knapp mehr als halbsoviel wie bei meinem EOS (Diesel). Aber damit kann ich gut leben.

Zumal eine solche Strecke im Käfer eh etwas anstrengend ist.

Da tut eine Pause ganz gut.

120 ist übrigens zu wenig. Zuletzt auf der Sauerlandlinie war ich ständig zwischen 150 und 190 unterwegs. Mit gutem Fahrwerk und Blei vorne klappt das. :)

Das wirst Du noch selbst sehn. Ok, dann braucht sie mehr als 8 Liter aber nicht dramatisch.

Mit dem Typ1 hast Du immer die Angst im Nacken, dass er sich nägstens aufhängt, wenn Du länger als 5 Minuten Gas gibst. Von der dezenteren Geräuschentwicklung mal ganz abgesehen.

Ich habe das selbe Problem mit der Füllmenge des 1303 Tanks ( durchschnittlicher verbrauch 20l/100km )

Das bedeutet für mich spätestens alle 200 Kilometer eine Tankstelle aufsuchen - das ist schon lästig.....

Daraufhin habe ich ein Gespräch mit einem TÜV Ingenieur gesucht um das mit einem vergrößeten Tank zu bespren.

Rausgekommen ist dabei :

Zulässig ist es nicht den originalen Tank in seinen Abmaßen oder Lage zu verändern.

Die Begründung dafür ist - kein Nachweis über das Verhalten des neuen Tanks bei einem Unfall.

Also frei übersetzt bedeutet das - anderer Tank als Serie geht nur mit einem Nachweis mit Crashtest.

Somit war das Thema für mich gestorben - tanke ich halt alle 200 Kilometer

Gruß

-ELO-

Zitat:

Original geschrieben von -ELO-

Ich habe das selbe Problem mit der Füllmenge des 1303 Tanks ( durchschnittlicher verbrauch 20l/100km )

Du hast NICHT das gleiche Problem.

Sondern, dass Deiner ein Riesen-Schluckspecht ist. Mehr als 11 Liter/100km müssen nicht sein im Käfer, selbst mit getuntem Motor.

Aber Elo hat ja auch 2 luftgekühlte Zylinder mehr :-)

Zitat:

Original geschrieben von MetalAndy

Aber Elo hat ja auch 2 luftgekühlte Zylinder mehr :-)

Ja und, was hat das mit dem Verbrauch zu tun? 20l sind definitiv zuviel, auch für einen Sechszylinder. Was für einen Motor hat denn ELO? Einen 911er? Dann hat er eine undichte Benzinleitung, einen undichten Tank oder (bei einem Vergasermotor) ein Vergaserproblem. Oder er fährt nur Vollgas und dreht in allen Gängen bis zum Geht-nicht mehr. Oder ist es der alte Chevy-Motor? Der liegt meines Wissens aber auch nicht bei 20l. ELO, du solltest mal deine Technik und/oder deinen Fahrstil überprüfen.

Mein 6 Zylinder verbraucht zwischen 10 und 11 Liter je 100 Kilometer - da habe ich ja kein Problem

Gruß

-ELO-

Dann klär uns mal auf. Oben hast Du geschrieben, 20L/100km.

Oder hast Du 2 verschiedene Käfer?

Mein 997 Cabrio (3,6L 325 PS) liegt so bei 13 L/100km bei bestimmungsgemäßem Gebrauch (also schnell).

Dann wären 10 - 11 L gut für einen 911er Motor. Den erreicht erst der neue 991.

Zitat:

Original geschrieben von Karl-der-Käfer

Dann klär uns mal auf. Oben hast Du geschrieben, 20L/100km.

Oder hast Du 2 verschiedene Käfer?

Mein 997 Cabrio (3,6L 325 PS) liegt so bei 13 L/100km bei bestimmungsgemäßem Gebrauch (also schnell).

Dann wären 10 - 11 L gut für einen 911er Motor. Den erreicht erst der neue 991.

Ja ich habe 2 verschiedene Käfer

 

dann klär uns doch bitte mal auf, welcher 20l braucht.

Also mal so, mein zwangsbeatmeter Flachkäfer gönnt isch auch mal 20L/100km, also wenn er so einen 3,3L im Käfer fährt dann hat er 1. einen Schluckspecht und 2. eine Traumkombination von mir!

 

Klär uns bitte auf!

 

Henning

Elo hält sich ja ziemlich bedeckt, was den 20L Käfer anbelangt.

Man kann nur mutmaßen.

Wenn man 2 Käfer hat und einer davon ist mit 911er Motor hochgerüstet, dann ist der zweite nur dann sinvoll, wenn es ein absoluter Originalo ist. Verträgt sich nicht mit 20L/100km.

Oder der, wo 20L säuft, hat noch mehr Pferde als der 911-Käfer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen