ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Greenstuff Bremsbelege Bilder nach 2,5 Jahren

Greenstuff Bremsbelege Bilder nach 2,5 Jahren

Themenstarteram 7. April 2009 um 16:18

Hu,

 

ich habe heute meine Bremsbeläge vorne erneuert, weil meine Bremsleistung stark nachlies.

Es waren Greenstuff Belege eingebaut und die waren ca. 2,5 Jahre eingebaut.

Ich bin kein Rennfahrer und habe auch keine Vollbremsungen durchführen müssen.

Also ein völlig normaler Fahrer der die Bremsen nicht sehr beansprucht.

Die Beläge wurden damals durch eine Fachwerkstatt eingebaut.

Als ich eben den Bremssattel abgeschraubt habe, traf mich beinahe der Schlag.

Alle 4 Beläge haben sich gelöst, sind zerbrochen und hingen lose im Sattel.

Hier die Bilder:

 

[img=http://img31.imagevenue.com/loc806/th_13071_DSC02338_122_806lo.JPG][img=http://img202.imagevenue.com/loc168/th_13078_DSC02339_122_168lo.JPG][img=http://img142.imagevenue.com/loc398/th_13082_DSC02341_122_398lo.JPG][img=http://img186.imagevenue.com/loc91/th_13084_DSC02342_122_91lo.JPG]

[img=http://img19.imagevenue.com/loc190/th_13092_DSC02344_122_190lo.JPG][img=http://img138.imagevenue.com/loc75/th_13099_DSC02340_122_75lo.JPG][img=http://img253.imagevenue.com/loc13/th_13106_DSC02343_122_13lo.JPG]

Wie kann das passieren???

Die Beläge sind noch nicht abgefahren.

Ich habe mir wieder originale Bremsbeläge bei Daimler gekauft und die eingebaut. Sofort hatte ich eine deutliche Verbesserung der Bremskraft.

Ich kann also im Moment nur vor diesen Bremsbelägen warnen!!!

Morgen kommt die linke Seite drann!

 

 

 

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 8. April 2009 um 0:35

Wie man auf dem Bild sieht, ist die Verschleißgrenze noch nicht erreicht, deshalb geht auch kein Licht an.

http://img142.imagevenue.com/img.php?...

Und wie gesagt ich bin die meiste Zeit auf der Autobahn unterwegs, da brauche ich die Bremsen genausowenig wie die Gänge 1-4. Deshalb kann man nicht sagen jo bei der Laufleistung....oder doch?

Vielleicht haben sich durch die Vibrationen Risse gebildet und Wasser ist unter die Beläge gelaufen. Und dann kam der Rost der die Flächen abgesprengt hat? Es ist nämlich alles total verrostet.

Ich habe keine Ahnung was passiert ist und warum.

Eines steht aber zu 100% fest. Es ist eine sehr gefährliche Sache, die bei Notfällen evtl. über Leib und Leben entscheiden kann.

Deshalb werfe ich diese Dinger nicht nur in die Tonne, sondern Berichte darüber, weil der eine oder andere Fahrer evtl. darüber nachdenkt, sich solchen lebensgefährlichen Mist einzubauen.

Ich habe meine Erfahrung nun gemacht und ich werde bei solchen wichtigen Sachen, nur noch geprüfte Originalware direkt bei Daimler kaufen, auch wenn es etwas teurer ist.

Grüße

 

 

 

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

So sahen (ungefähr) die Bremsbeläge auf dem alten Twingo meiner Frau auch aus.

Allerdings haben die nur 15€ gekostet und waren nicht in der Mitte durchgebrochen.

Junge Junge.... Glück gehabt sage ich da nur.

Auf deiner Rücksitzbank saßen wohl 2,5 Jahre lang Schutzengel.

Danke für deine Information.

Wechseln deinen Teilehändler ;)

OMFG!!!!!

das ist ja echt übel....

jetzt weiß ich auch, warum ich nie was anderes nehme als originale Bremsenteile (da hängt ja auch mein leben und das der anderen dran)

Aber hallo die sehen ja doch recht mitgenommen aus.

 

Ich habe ATE drin (Originalausrüster vom Hersteller) und werde die auch wieder nehmen, bevor ich so ein Desaster erlebe.

am 7. April 2009 um 21:43

Hier sieht man mal wieder, was der ganze Sportbremsbelag und Sportbremsscheiben Krempel taugt... Entweder auf eine größere umrüsten (wenn die Serienanlage nach einer Leistungssteiegerung nicht mehr ausreicht) oder original.

Gruß

Sven

am 7. April 2009 um 22:52

Wieviele Kilometer wurden die denn gefahren?

Schaltgetriebe oder Automatik?

Themenstarteram 7. April 2009 um 23:00

Cirka 60.000-70.000 Kilometer, davon 85% Autobahn. Ich fahre immer so um die 130km/h.

Automatikgetriebe

Zitat:

Original geschrieben von Cuba_Libre

Wieviele Kilometer wurden die denn gefahren?

Schaltgetriebe oder Automatik?

Das ist eigentlich hier die entscheidende Frage gewesen, da es wohl unerheblich ist wie lange Bremsbeläge montiert sind sondern primär die Fahrleistung.

Antwort : 60 - bis 70 000....:rolleyes:

Damit ist eigentlich alles gesagt.:rolleyes:

Außerdem hätte eigentlich die optische Verschleissanzeige anzeigen müssen ?!? :confused:

 

Themenstarteram 8. April 2009 um 0:35

Wie man auf dem Bild sieht, ist die Verschleißgrenze noch nicht erreicht, deshalb geht auch kein Licht an.

http://img142.imagevenue.com/img.php?...

Und wie gesagt ich bin die meiste Zeit auf der Autobahn unterwegs, da brauche ich die Bremsen genausowenig wie die Gänge 1-4. Deshalb kann man nicht sagen jo bei der Laufleistung....oder doch?

Vielleicht haben sich durch die Vibrationen Risse gebildet und Wasser ist unter die Beläge gelaufen. Und dann kam der Rost der die Flächen abgesprengt hat? Es ist nämlich alles total verrostet.

Ich habe keine Ahnung was passiert ist und warum.

Eines steht aber zu 100% fest. Es ist eine sehr gefährliche Sache, die bei Notfällen evtl. über Leib und Leben entscheiden kann.

Deshalb werfe ich diese Dinger nicht nur in die Tonne, sondern Berichte darüber, weil der eine oder andere Fahrer evtl. darüber nachdenkt, sich solchen lebensgefährlichen Mist einzubauen.

Ich habe meine Erfahrung nun gemacht und ich werde bei solchen wichtigen Sachen, nur noch geprüfte Originalware direkt bei Daimler kaufen, auch wenn es etwas teurer ist.

Grüße

 

 

 

Themenstarteram 8. April 2009 um 14:09

Hu,

so ich habe gerade die linke Seite getauscht und auch auf dieser Seite das gleiche verheerende Bild.

Auf der Fahrerseite haben sich beide Green Stuff Beläge gelöst, diese sind allerdings nicht gebrochen, aber haben schon Risse.

Die Rückseite ist wieder komplett mit Rost überzogen.

Die Verschleißgrenze ist hier auch noch nicht erreicht, allerdings kurz davor.

Hier die Bilder:

[img=http://img151.imagevenue.com/loc367/th_92171_DSC02347_122_367lo.JPG][img=http://img159.imagevenue.com/loc488/th_92180_DSC02348_122_488lo.JPG][img=http://img225.imagevenue.com/loc218/th_92184_DSC02349_122_218lo.JPG][img=http://img249.imagevenue.com/loc215/th_92187_DSC02345_122_215lo.JPG]

[img=http://img168.imagevenue.com/loc13/th_92200_DSC02346_122_13lo.JPG]

Auf der Hinterachse habe ich leider auch noch Greenstuff Beläge.

Denen werde ich mich auch noch widmen und dann hier berichten.

Grüße

Meiner Einschätzung nach sollte hier eine Rückrufaktion des Herstellers eingefordert werden. Hierbei handelt es sich nicht um Kleinkram, sondern im Zweifelsfall um Menschenleben.

Mich schockiert das schon ein wenig, zumal ich erst im Januar von durchgebrochenen Bremsscheiben berichtet habe (die nur 35.000 km alt waren). Ich finde das alles nicht normal. Eine riesen Sauerei ist das alles.

am 9. April 2009 um 3:03

Zitat:

Original geschrieben von campman

..Und wie gesagt ich bin die meiste Zeit auf der Autobahn unterwegs, da brauche ich die Bremsen genausowenig wie die Gänge 1-4...

Das ist imho die Ursache für all den Rost, und wohl auch für das Unterrosten und Absprengen der Beläge. Durch 'zuwenig' Bremsen kann man sich sogar vorzeitig die Bremsscheiben ruinieren. Also, auch wenn's un-ökonomisch klingt: Ruhig ab und an eine Vollbremsung hinlegen. Insbesondere, wenn bei Regen gefahren und der Wagen unmittelbar danach abgestellt wurde. Das pflegt die Bremsen..

jaaa so sahen meine beläge auch aus als ich meinen twingo noch hatte original so!!!!!!krass......

Hmmmmm, green Stuff für Otto-Normal-Fahrer... sinnlose Geldverschwendung.

Und, wie ein Vorschreiber schon schrieb, wenn Bremsen nur zum spazierenfahren im auto montiert sind, dann rosten die halt. Eine Bremse muß regelmässig auf Temperatur gebracht und "verheizt" werden, dafür ist sie da, alles andere verkürzt die Lebensdauer. Und ich wage mal die Vermutung, das die Beläge in ihrer Nutzungszeit nie ausgebaut wurden um die Anlagestellen und Gleitstellen zu reinigen und neu zu schmieren. Da dürft ihr euch über solche Bilder nicht wundern!

Bei den Green-Stuff von Mist zu reden ist total überzogen. Ich habe die Red-Stuff drinn, also nen Zacken schärfer, und ausser der Tatsache das regelmässig meine Scheiben "verbrennen" kann ich nichts negatives sagen. Die Bremsleistung war enorm und sie haben immerhin 25 000 km bei mir überlebt.

Seht euch mal eure hinteren Bremsscheiben an: Sind sie nicht super silbrig Stahlglänzend sondern dunkel und riefig, dann bremst ihr viel zu wenig....

 

Davon abgesehen.. einschicken an den deutschen Vertreiber und abwarten, was passiert.

Nächstes mal solltest du kein Geld zum Fenster rauswerfen und auf original Textar setzen....

Leichti

Themenstarteram 18. April 2009 um 18:58

Ich habe heute die hinteren Bremsbeläge gewechselt:

Verbaut waren Green Stuff.

Eingebaut habe ich nun original Daimler Beläge.

 

Hier Bilder von den Belägen:

[img=http://img228.imagevenue.com/loc205/th_73537_DSC02384_122_205lo.JPG][img=http://img225.imagevenue.com/loc156/th_73539_DSC02385_122_156lo.JPG][img=http://img204.imagevenue.com/loc139/th_73543_DSC02386_122_139lo.JPG][img=http://img177.imagevenue.com/loc34/th_73563_DSC02387_122_34lo.JPG]

Die Beläge waren noch fest mit der Grundplatte verbunden.

An einem Belag sind schon deutliche Rostblasen zu erkennen.

Die Verschleißgrenze ist noch nicht erreicht.

Die hinteren Beläge sind also bedingt zu empfehlen. Bedingt deshalb, weil diese Beläge ohne Zulassung sind.

Die Firma EBC (Hersteller) schreibt zu den Greenstuff Belägen:

"Für optimales Bremsen im alltäglichen Straßenverkehr"

anscheinend doch nicht!

 

Mein Fazit:

Lieber Felgen einmal mehr putzen, aber dafür sicher mit originalen Belägen fahren.

 

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Greenstuff Bremsbelege Bilder nach 2,5 Jahren