ForumFormel 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. GP Monaco ...

GP Monaco ...

Themenstarteram 25. Mai 2006 um 23:09

Hallo!

Die ersten beiden freien Trainings sind gelaufen und die Zeiten haben doch für die eine oder andere Überraschung gesorgt. Das sagt zwar noch nicht alles, aber ich finde, dass bei den letzten Rennen die freien Trainings doch schon einige Tendenzen aufgezeigt haben.

Meine ersten Eindrücke:

1. McLaren zeigt sich wesentlich stärker, als in den letzten Rennen. Sonst konnte man schon in den freien Trainings erkennen, dass sie in der Quali und im Rennen Schwierigkeiten bekommen werden. Hier scheint's aufwärts zu gehen ... auch wenn vielleicht der erste Platz (hinter den dritten Fahrern) von Montoya etwas schmeichelhaft ist.

2. Renault ist erwartet stark. Besonders Alonso zeigt keine Schwächen ....

3. Ferrari machte heute einen relativ schwachen Eindruck. Da sollte noch mehr kommen.

Vielleicht pokert ja auch noch das eine oder andere Team und wir erleben noch Riesenüberraschungen. Damit rechne ich ohnehin. Das Qualifying könnte der Höhepunkt des gesamten WE's werden. Ich könnte wetten, dass einer der Topfahrer nicht bis ins letzte Quali-Drittel kommt. Und vielleicht setzt auch eins der Mittelfeld-Teams - zulasten der Rennstrategie - alles auf die Quali-Karte und mischt mit fast leeren Tanks das Spitzenfeld auf.

Also ... los geht's! Es darf spekuliert werden ...

Gruß

Stefan

Ähnliche Themen
484 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Ricky2000

Wollt ihr ab jetzt auch bei jedem(!) Gerichtsurteil "unfair!" schreien, weil "man nicht in den Kopf des mutmaßlichen Täters gucken kann"? :confused:

Nicht euer Ernst?!

Alter Meckerzausel! ;)

Du weisst aber schon, dass es gerade in der Jurisprudenz die Begriffe "vorsätzlich", "fahrlässig" und "im Affekt" gibt ... macht bei einer Bestrafung schon gerne mal ein paar Jährchen aus ... dies als kleiner Hinweis.

Und der Rest war nur Spass ... also locker bleiben ... übrigens, ich könnte auch eine teilweise Amnesie oder gar eine leichte Schizophrenie ins Feld führen ... beides sensationelle Argumente für einen bedingungslosen Freispruch ...

... Spass beiseite ...

Es ist alles und noch viel mehr dazu geschrieben worden ... wann soll ich eigentlich arbeiten, wenn das so weitergeht?

Gruss

Alfan

am 30. Mai 2006 um 16:13

:)

Für dich ist es Spaß, andere klammern sich daran, als würden sie sonst ersaufen :D.

am 30. Mai 2006 um 16:22

Um bei deinem Beispiel zu bleiben:

Das ist wohl der Unterschied zwischen Mord und Totschlag. Es wurde jemand getötet, wer es war ist auch klar, nur ist die Frage, ob es geplant war, im Affekt geschah oder gar Notwehr war. Und hier muss Mord nachgewiesen und Notwehr ausgeschlossen werden. Auch muss man nachweisen, dass es kein Unfall war! Dazu wird die Aussage des Verdächtigen eben entsprechend genau auseinander genommen. Wenn er sich ne gute Geschichte ausgedacht hat, kommt er damit durch...

In Monaco haben wir auch den Schuldigen, das Motiv, und die Tatwaffe. Allerdings ist hier nicht das Ergebnis entscheidend (dass er im Weg stand), sondern ob es absichtlich war oder nicht. Und ich bezweifle es stark, dass man das anhand von Telemetriedaten des Wagens nachweisen kann, ob Schumachers es absichtlich gemacht hat oder ob er mehrere kleine Fehler begangen hat. Nur weil er (logischerweise) stark gebremst hat, ist das kein Beweis für Absicht.

Recht hast du natürlich, eine Komission hat es als erwiesen betrachtet und ihm eine Absicht unterstellt. Das sollte eigentlich das Ende der Diskussion sein, da niemand von uns genaueren Einblick in die Daten hat...

am 30. Mai 2006 um 16:55

die kommission kann doch eh tun was sie will. wenn sie schumi freigesprochen hätte, wären viele gegen sie gewesen (das schlimmste, es wären sehr viele aus dem f1-umfeld gewesen!), wenn sie ihn milde bestraft hätten auch, wenn sie ihn wie getan bestrafen meckern die schumi-fans etc etc

schaut euch doch mal selbst an. wenn die kommission nichts sagt schreien alle "das ist doch ein unfaires urteil, wo bleiben die beweise?", wenn einer sich hinstellt und die fakten klar stellt schreien dieselben "der ist doch mediengeil und auch noch spanier. schiebung!" und wieder andere ignorieren die fakten und labern so dumm daher.

als jemand, der solch eine entscheidung fällt, ist man IMMER der arsch. das sollte man sich mal vor augen führen.

am 31. Mai 2006 um 7:47

Da hast du recht. Insofern bin ich irgendwie froh, dass sie Schumacher bestraft haben, weil andernfalls wieder die Verschwörungstheorien FIA-Ferrari hochgekommen wären. Das Ganze hätte deutlich höhere Wellen geschlagen und wäre evtl. in einen Tumult ausgeartet. Selbst als die FIA die flexiblen Flügel als zulässig erklärte, schimpften noch viele auf Ferrari...

In Silverstone trauen sich die Motzer dann wohl auch mal Schumacher darauf anzusprechen und danach ist das entgültig gegessen. Und dann schauen wir mal, was passiert, wenn der nächste Top-Fahrer im Quali ne Gelbphase verursacht... ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen