ForumGolf 8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 8
  7. Golf VIII - Die große Touch Diskussion

Golf VIII - Die große Touch Diskussion

VW Golf
Themenstarteram 25. Oktober 2019 um 10:33

Ich bin überhaupt kein Fan davon, dass fast alles nur noch über Touch-Funktion und zum Teil nur noch verschaltet in Untermenüs zu finden ist.

Z. B. die Klimaregelung der Climatronic im Golf 7 war doch einfach perfekt zu bedienen.

Tasten und Drehregler die man auch einfach ertasten kann.

(Opel will Tasten und Drehregler angeblich auch bei der nächsten Generation des Astras weitgehend beibehalten. Kann man auch beim neuen Corsa sehen.)

Für die Sitzheizung muss man wohl die Touch-Flächen Kalt und Warm gleichzeitig berühren um dann in das Sitzheizungsmenü zu kommen, wo man dann im Touch-Display die Sitzheizung anschalten kann.

Das lenkt doch extrem beim Fahren ab und kann durchaus zu Unaufmerksamkeit und Unfällen führen!

Was Volkswagen hier versucht als modern, innovativ und digital zu verkaufen, ist in Wirklichkeit die größe Einsparung im Cockpit wahrscheinlich aller Zeiten!

Ähnliche Themen
1000 Antworten

Technischer Fortschritt ist grundsätzlich etwas tolles, aber er muss doch immer dem Menschen nutzen!

Der Golf 8 ist keine gute Antwort auf die wichtigen Fragen der heutigen Zeit. Ich denke wir brauchen nachhaltige, also sparsame und zudem langlebige und ressourcenschonende mobilität.

 

(teil-) autonomes fahren, mehr Vernetzuung und immer mehr Technik, die im zweifelsfall auch noch schneller kaputt gehen kann - das alles fürt zu immer mehr Kosten und mehr Umweltbelastung. Und das alles für was noch mal??

Achja, damit wir uns an die liebe Alexa wenden können, die uns gerne jeden Wunsch erfüllen möchte - WUNDERBAR!

Annehmlichkeiten die doch kein Mensch braucht, aber um so mehr in die Abhängigkeit treibt.

 

Vor kurzem war mein Handy 1 Tag lang kaputt - das hat mir mal wieder die Augen geöffnet wie sehr wir am Nabel der Technik hängen.

 

Meine Hoffnung auf ein Umdenken bei VW hab ich aber mittlerweile aufgegeben.

 

PS: ... und den Golf 7 fand ich auch schöner ;-)

Zitat:

@caddyfahrer0.3 schrieb am 6. Januar 2020 um 13:46:34 Uhr:

PS: ... und den Golf 7 fand ich auch schöner ;-)

Vor allem das AID im Golf7 fand ist schöner - den Touch-Kram, Spracherkennung und Vernetzung mit Gott und der Welt brauch ich noch weniger.

Ich hab am Samstag den G8 Probegefahren.

Ich bin zwar Generation 50+, aber mit Sicherheit stecke ich viele junge Leute technisch locker in die Tasche, ich arbeite im IT-Bereich mit neusten Technologien.

Aber ich mache auch gerne mal 4 Wochen Urlaub ohne Smartphone und Internet, ich nutze weder Alexa noch Siri und im Auto will ich den Mist er Recht nicht haben.

Ich warte noch die Vorstellung des Audi A3 ab, ob Audi genauso engstirnig auf volle Touch-Bedienung setzt, danach werde ich mir einen neuen Mitarbeiterleasingwagen über die Firma bestellen - mein bisherige Favorit Golf wird es mit 100% Sicherheit nicht werden.

Das kann ich zu 100% nachvollziehen.

VW hat sich nach 30 Jahren und 12 Golfs in Folge mit dem Golf 8 abgeschossen.

Habe mir heute den I 30 N angeschaut der zwar vom Kunststoff nicht ganz so schön ist , aber mich durch Technik begeistert hat wie ich es mir von VW gewünscht hatte. Ein bisschen buntes Licht ist für mich kein Grund den den neuen Golf zu kaufen. Mal abgesehen davon das mehr entfeinert als verfeinert wurde.

Zitat:

@TuxTom schrieb am 6. Januar 2020 um 19:02:35 Uhr:

Zitat:

@caddyfahrer0.3 schrieb am 6. Januar 2020 um 13:46:34 Uhr:

PS: ... und den Golf 7 fand ich auch schöner ;-)

Vor allem das AID im Golf7 fand ist schöner - den Touch-Kram, Spracherkennung und Vernetzung mit Gott und der Welt brauch ich noch weniger.

Ich hab am Samstag den G8 Probegefahren.

Ich bin zwar Generation 50+, aber mit Sicherheit stecke ich viele junge Leute technisch locker in die Tasche, ich arbeite im IT-Bereich mit neusten Technologien.

Aber ich mache auch gerne mal 4 Wochen Urlaub ohne Smartphone und Internet, ich nutze weder Alexa noch Siri und im Auto will ich den Mist er Recht nicht haben.

Ich warte noch die Vorstellung des Audi A3 ab, ob Audi genauso engstirnig auf volle Touch-Bedienung setzt, danach werde ich mir einen neuen Mitarbeiterleasingwagen über die Firma bestellen - mein bisherige Favorit Golf wird es mit 100% Sicherheit nicht werden.

Zitat:

@asma2002 schrieb am 6. Januar 2020 um 19:29:24 Uhr:

[...]

Habe mir heute den I 30 N angeschaut [...]

Nicht nur anschauen ... Probefahren den Hobel:D

Für den Straßenpreis ab rund 25-26k Euro neu gibts anderswo nicht ansatzweise so viel Spass geliefert.

Gibt es den I30N denn auch mit Extras für die Generation 50+?

Also z.B. DCC, DSG und Standheizung?

Zitat:

Ich denke wir brauchen nachhaltige, also sparsame und zudem langlebige und ressourcenschonende mobilität.

Reines Wunschdenken. Einem Wirtschaftsunternehmen wie es unter anderem VW ist geht es letztendlich nur um die Kohle die man erwirtschaftet. Bezüglich Nachhaltigkeit und Ressourcenschonende Mobilität: Mit diesem Thema braucht man hier in Deutschland eigentlich nicht ankommen. Eine Abwrackprämie wo teils neuwertige, fahrbereite und sichere Autos verschrottet wurden ist alles andere als ressourcenschonend und nachhaltig.

Aber das ist halt ein anderes Thema und sollte hier in der Touch-Diskussion nicht weiter behandelt werden.

Der Golf 8 bringt schon einige neue technische Finessen mit, die nicht zu verachten sind. Der adaptive Tempomat nutzt jetzt auch die erkannten Geschwindigkeitsbegrenzungen und zusammen mit dem deutlich verbesserten Lane Assist, ist das erstmalig eine runde Sache. Die manuellen Eingriffe reduzieren sich dadurch erheblich.

Der Notbremsassistent ist auch verbessert. Das Auto hält im Notfall automatisch an und verständigt die Notdienste.

Die Sensorflächen haben Mulden. Mit etwas Übung trifft man die auch blind und Rückmeldung gibt es zudem über den Instrumententräger. Man wird damit gut leben können.

Die Komfortsitze wurden verbessert und sehen schöner aus.

Die Taschen für Smartphones hinten sind auch sinnvoll.

Die Fahrwerksabstimmung ist topp. Mit ACC wird die Wankneigung unterdrückt.

Die Fahrprofile sind in weiterem Bereich einstellbar.

Das Lenkrad ist dynamisch, was die Kurbelarbeit mindert.

Die Car2X Communication erhöht die Sicherheit. Davon werden auch die profitieren, die das nicht haben (und hinter so einem Fahrzeug fahren)

Das Headup Display ist auch gut.

Das Active Lighting System ist noch mal eine Verbesserung.

Überhaupt sind sämtliche Assistenzsysteme verfeinert und verbessert worden.

Zum Glück hat man nicht das schrottige Beats Audio verbaut, sondern etwas angemessenes.

Der CW-Wert ist verbessert. Das reduziert den Verbrauch vor allem bei höherer Geschwindigkeit.

Einsparung erfolgt auch mit dem optimierten Freilauf und Motorabschaltung, wenn man DSG hat.

Das Losfahren bei Start\Stopp nach Stopp wurde verbessert.

Die farbige Beleuchtung ist auch ganz nett.

Das Innenraumdesign ist Erwachsener geworden und ist 1/2-1 Stufe höher einzustufen. Das hat schon was Audi-haftes.

Etwas enttäuschend ist, dass die Elektrifizierung nur halbherzig betrieben wurde. Dabei wäre die wegen dem ruckelnden DSG anzuraten gewesen.

Die Gelegenheit für einen E-Motor auf der Hinterachse hat man auch nicht genutzt. Aber immerhin ist bei den elektrifizierten die Abstimmung sehr gut gelungen (soll besser als beim GTE sein).

Ärgerlich ist auch, dass es wieder keine automatische Heckklappenöffnung gibt.

Eine 360° Kamera hat man sich gespart. Bei den Ablagen war man knauserig, den Hartplasteanteil im sichtbaren Bereich hat man erhöht und den Haubenlift gestrichen.

Die Neuerungen wiegen die Mankos dennoch halbwegs auf und es gibt keinen Mitbewerber in der Klasse, der hier mithalten kann.

Welches Wirtschaftsunternehmen auf diesem Erdball denkt nicht an Profit? VW ist nur ein Teil im System und das nicht mal das Größe.....

@louk

Vieles was du schreibst stimmt.

Aber leider ist der Innenraum alles andere als „Audi-haft“ und auch nicht „erwachsen“, sondern einfach nur spartanisch und unwohnlich.

Dass die Bedienung nur noch Touch ist spielt dabei für mich keine Rolle.

Mercedes geht in der A-Klasse m.M.n. den richtigen Weg, modern, aber auch optisch einfach klasse.

Was ist denn ein „erwachsener“ Innenraum? Und weil er ungewohnt ist, ist er nichts mehr? Ich finde ihn genau so wie im 7er, außer die Bedienung, die ist modern und zeitgemäß. Sicher nicht für jeden, offensichtlich nicht für jeden, aber durchaus intuitiv zu bedienen. Die Bedienung im Mercedes ist, meiner Meinung nach, eine Katastrophe. Unübersichtlich und verschachtelt.

Naja , wenn Du genau hinschaust wirst du feststehen das sehr viel entfeinert wurde. Staufächer und Abdeckungen wurden eingespart. Also eine deutliche Abwertung gegenüber dem Golf 7

Zitat:

@JanFred77 schrieb am 7. Januar 2020 um 06:47:50 Uhr:

Was ist denn ein „erwachsener“ Innenraum? Und weil er ungewohnt ist, ist er nichts mehr? Ich finde ihn genau so wie im 7er, außer die Bedienung, die ist modern und zeitgemäß. Sicher nicht für jeden, offensichtlich nicht für jeden, aber durchaus intuitiv zu bedienen. Die Bedienung im Mercedes ist, meiner Meinung nach, eine Katastrophe. Unübersichtlich und verschachtelt.

Zitat:

@micsto schrieb am 6. Januar 2020 um 23:38:26 Uhr:

@louk

Vieles was du schreibst stimmt.

Aber leider ist der Innenraum alles andere als „Audi-haft“ und auch nicht „erwachsen“, sondern einfach nur spartanisch und unwohnlich.

Dass die Bedienung nur noch Touch ist spielt dabei für mich keine Rolle.

Mercedes geht in der A-Klasse m.M.n. den richtigen Weg, modern, aber auch optisch einfach klasse.

Wenn Du Dir den Komfort Sitz anschaust, wie der gestaltet ist und den mit dem alten vergleichst, ist der neue sehr wohl schöner.

Gleiches gilt für die Türverkleidung. Die sieht einfach besser aus.

Die geradlinige Durchführung der Lüftungskanäle hat Audi in ähnlicher Form. Das sieht sehr aufgeräumt aus.

Die darüber liegende abgesetzte Stufe ist ein gelungenes Stylingelement. Zusammen mit der geschäumten Armaturentafel strahlt das Solidität, Wertigkeit und Ruhe aus.

Die Mittelkonsole besteht nicht einfach aus Plastik. Die hat eine edle Beschichtung und ist auch gut geformt.

Vergleich das mal mit dem was die Asiaten in der Klasse verbauen. Allenfalls Mazda kann da mithalten. Zwischen den anderen liegen Welten.

Der Innenraum von der A-Klasse hat gegenüber der vorherige einen guten Sprung nach vorne gemacht. Nicht gefallen würden mir die Integralsitze. Die 3 Lüftungsausströmer sind etwas zuviel.

Die A-Klasse hat aber trotz der größeren Länge weniger Platz und kostet auch mehr.

Der Golf ist nüchterner gezeichnet, ist aber dennoch gut gemacht.

Bildquellen: https://autonotizen.de/.../vw-golf-8-style-tdi-twindosing-test-fahrt

https://www.kicker.de/763656/artikel#images-1

Mittelkonsolen Vergleich Golf 7/8
Golf8-cockpit-fahrersicht
Vw-golf-8-tdivw-golf-8-style-2020-int-cockpit-schraeg1575137570-de0840e9
+2

Zitat:

@JanFred77 schrieb am 7. Januar 2020 um 06:47:50 Uhr:

Was ist denn ein „erwachsener“ Innenraum? Und weil er ungewohnt ist, ist er nichts mehr? Ich finde ihn genau so wie im 7er, außer die Bedienung, die ist modern und zeitgemäß. Sicher nicht für jeden, offensichtlich nicht für jeden, aber durchaus intuitiv zu bedienen. Die Bedienung im Mercedes ist, meiner Meinung nach, eine Katastrophe. Unübersichtlich und verschachtelt.

Arbeitest du für VW, vielleicht in der Golfabteilung? Wie kann man sonst alles so zurechtbiegen wollen, dass es positiv ist?

Das ist alles Design und damit immer einer Geschmacksfrage. Wenn man mal das Design ausser acht lässt und drin sitzt und das direkt mit dem G7 vergleicht, fühlt es sich einfach unheimlich billig an im G8. Die Maßgabe von Diess war sparen bis ins letzte Detail und wenn es nur um cent pro Stück geht, das wurde dann auch so konsequent umgesetzt (zb alles auf Touch zu setzen).

Mit dem Golf muss Geld verdient werden und die Marge ist höher als noch beim G7 bei gleichem Umsatz. Man muss es halt dem Kunden nur verkaufen können.

Zitat:

@JanFred77 schrieb am 7. Januar 2020 um 06:47:50 Uhr:

Was ist denn ein „erwachsener“ Innenraum? Und weil er ungewohnt ist, ist er nichts mehr? Ich finde ihn genau so wie im 7er, außer die Bedienung, die ist modern und zeitgemäß. Sicher nicht für jeden, offensichtlich nicht für jeden, aber durchaus intuitiv zu bedienen. Die Bedienung im Mercedes ist, meiner Meinung nach, eine Katastrophe. Unübersichtlich und verschachtelt.

Das ganze ist aus meiner Sicht sehr subjektiv. Die Dinge mögen für Dich intuitiv sein, für andere gegebenenfalls weniger Intuitiv. Die Bedienung ist in der Tat moderner als zuvor, gerade die Bedienung wird derzeit heiß diskutiert und VW bekommt hier auch teils massive Kritik.

 

VW nimmt aus meiner Sicht die Kundschaft nicht richtig mit und hat bezüglich der Bedienung kein Mittelweg in Form eines zweiten Dreh rades und mehr natürlich Schalter. Die Fahrer müssen sich umbedwöhnen, wo früher ein echter Schalter für die Sitzheizung war, ist heute eine Geste. Wo früher ein Lautstärkeregler war ist heute eine Geste. VW versucht hier krampfhaft das Konzept der Smartphones (wo es funktioniert) auf ein Auto umzumünzen. Einerseits darf man während dem Autofahren kein Handy oder ähnliches Bedienen, auf dem Bildschirm rumstouchen aber schon? Wie kommen z.b. Ü60 jährige klar mit dem Konzept?

 

Klar geht das nachher über Sprachsteuerung , Lenkrad .. aber ob das jeder mit seinem Auto möchte sei mal dahingestellt.

 

 

 

Der Golf ist was er schon immer war: ein Auto das , trotz unauffällig, polarisiert.

 

Rein interessehalber, was findest Du unübersichtlich an der Bedienung in der A-Klasse?

 

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 8
  7. Golf VIII - Die große Touch Diskussion